Direkt zum Hauptbereich

Papierknöpfe aus der Eigenproduktion

Als ich gestern die kleinen Papierknöpfe von Prell in der Hand hielt, kam mir die Idee diese selbst herzustellen.
Von Hero Arts habe ich ein Knopfstempelset. Also schnell her mit den Papierresten und ausprobiert.


Aus der Eigenproduktion sind das gelbe Herz, das graue Herz und der lila Knopf - letztere noch ohne Knopflöcher! Zum Vergleich 1 gekaufter brauner Knopf:


Stempeln geht ja noch leicht.


Anschließend mit „Glossy Accents“ bestreichen – auch einfach.


Laaaaaaaaaange trocknen lassen – naja, braucht man Geduld – nicht immer meine Stärke. Und dann endlich ausschneiden.
Und dann fängt das Problem an. Mit der Nietenzange bricht das „Glossy Accents“ - als habe ich vorsichtig mit der Nadel Löcher hineingebohrt.

Fazit: Papier nehmen, was die Farbe gut aufnimmt – sonst verschwimmt es dann mit dem „Glossy Accents“. Tolle Effekte gibt es bei „Ton in Ton – Farben“.

Zum Schluß will ich euch noch eine Karte mit einem selbst hergestellten Knopf zeigen:



P.S. Hallo Hélèn du hattest den richtigen Riecher ;-)     -   mit deinem Kommentar!!!

Jutta

Kommentare

  1. Hallo Jutta,
    super Idee!!! Und soviel Arbeit!!!
    Beneide Dich um Deine Geduld. Bei mir muss immer alles schnell, schnell gehen.
    LG
    Vinatage Compagnie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Die Idee find ich super, aber die geduld hab ich auch nicht! Bei mir muss es auch eher schnell gehen!!!

    Ganz LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Knöpfe hast du gewerkelt und eine klasse Karte!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Knöpfe hast Du da gemacht!
    Ein kleiner Tipp von mir,
    ich gebe das Glossy- Accent immer erst auf die Knöpfe, wenn ich sie schon ausgestanzt habe. Dabei nehme ich die Umrührstäbchn von ener große Burgerkett und lass es von diesn vorsichtig druaftropfe,bis es sich chön wölbt- die öcher danach hineinzupunchn geht eigenlich gaz gut mit der Crop-a-Dile
    Liebe Grüße ILo

    AntwortenLöschen
  5. ich steh auch total auf selbstgemachte knöpfe...*grins*

    eine wunderbare karte, die durch die selbstgemachten knöpfe super akzentuiert wird!

    glg silvi

    AntwortenLöschen
  6. Klasse, Jutta! Mich überfordern immer solche Karten, brauche dafür eeeeewig.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die Knöpfe mag ich :) Hab das mal mit kleinen Stanzern gemacht und erst am Schluß mit Glossy bearbeitet, dann hat man aber leider nicht so schöne aufgestempelte Motive.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Weihnachtsgrüße

Heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir … denn Heute ist Heiligabend … Zeit für Besinnlichkeit … Zeit für die Familie … Zeit für Freunde ...


Mit den Bildern meiner Weihnachtskarten schicke ich euch liebe Grüße und bedanke mich für eure Treue und eure freundlichen Worte die ihr steht´s für mich und meinen Blog habt.
Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest – genießt die Feiertage.



Bis bald, liebe Grüße, Jutta

Kreidesterne auf dem Weg – DIY von Melanie

Eine der bezauberndsten Weihnachtsideen fand ich im vergangen Jahr bei Melanie. Nach dem bis zum 13. Dezember 2016 noch kein Schnee gefallen war, kam sie mit ihrer Familie auf die tolle Idee. Sterne mit Hilfe einer Schablone und Kreidespray auf den Weg zum Haus zu zaubern … Schnell kommt dabei eine weihnachtliche Stimmung auf.



Der Weg zum Haus sieht so wunderschön aus … Diese Idee mache ich sehr gerne in diesem Jahr nach. Danke liebe Melanie, dass ich diese tolle DIY hier in meinem Blog-Adventskalender zeigen darf.
HIER ist der Link zu dem Blog von Melanie „Meine grüne Wiese“ und zu dem tollen Post.

Bis morgen liebe Grüße, Jutta

Ein toller Tag mit meinem neuen Loop …

Heute darf ich die Gewinnerin des großen TOPP Blogger-Adventskalender bekannt geben … Das ist auch der Grund, warum der Post heute etwas später online gegangen ist ... Doch bevor es soweit ist, will ich euch unbedingt von unserem tollen Ausflug nach Augsburg erzählen.
Zu fünft fuhren wir mit dem Bayern Ticket nach Augsburg. Wir hatten dort zwei Ziele …
Zuerst nahmen wir an einer Brauereiführung teil. Ich war zuerst echt skeptisch, da Bier ja nicht so meins ist … Aber ich muss euch sagen … ich war sowas von begeistert, dass ich mich spontan dazu entschieden habe, euch davon hier auf dem Blog zu berichten. Wir hatten DIESE Führung mit anschließender Brotzeit und Verkostung gebucht.





Das Gebäude sieht von außen nicht gerade ansprechend aus, dafür waren wir umso mehr angetan vom inneren der Gaststätte. So ein schönes modern eingerichtetes Wirtshaus findet man nicht oft. Gleich im Eingangsbereich gibt es einen Bierladen … mit allerlei Spezialitäten, wie z.B. Biermarmelade …




Für mich war es die erste …