Direkt zum Hauptbereich

Blumige Grüße

Wie versprochen kommen heute blumige Grüße von meinem Blog an euch.
Ich mag Hyazinthen sehr gerne. Mir gefällt ihr aussehen und ich mag auch ihren Geruch. Nur einen Nachteil gibt es – sie wachsen und verblühen viel zu schnell.



Mit der Kamera habe ich verschiedene Ansichten meiner rosa Hyazinthe für euch fotografiert.
In einer alten „Living at Home“ habe ich die Idee gesehen einzelne Blüten in einer Backform schwimmen zu lassen. In der Mitte ist eine Kerze platziert. Diese Idee finde ich so dekorativ, daß ich sie gleich ausprobiert habe. Eine witzige Idee, mit der man die fast verblühte Hyazinthe zu neuem Leben erwecken kann.

Jutta

Kommentare

  1. Ich liebe Hyazinthen auch! Tolle Fotos hast du gemacht, die Idee mit der Backform find ich gut!

    Lg Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta Hyazinthen schmücken unser zu Hause wirklich sehr,du hast recht sie verblühen sehr rasch.Nun ein wenig hinaus zögern kann man den Wachstum schon ,indem du der Pflanze sehr wenig Wasser gibst.Zwiebeln sind gute Wasserspeicher,daher mach dir keine Sorgen das sie zu wenig bekommen.So bleibt bei mir eine Pflanze sicher 2Wochen,dann schneide ich sie ab und stecke die Blüte in eine Vase.Da ja meist die Blüte umfällt weil sie schwer ist.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta!
    Deine Bilder sind wieder so traumhaft und die Idee mit den Schwimmblüten ist entzückend!
    Auch Dir liebe Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  4. Jaaa, Hyazinthen mag ich auch! Ich wollte unbedingt so ein Hyazinthenglas haben und musste dann feststellen, dass das doof ist, weil die Blüte so schwer wird, dass die Zwiebel dann im Glas umkippt ... Sieht nur in den Wohnzeitschriften toll aus, wahrscheinlich festgeklebt ... ;-)
    was macht ihr danach? Zwiebeln einfach in den Garten setzen?

    Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe jutta,
    vielen Dank für die schönen Blumengrüße! Das ist eine tolle Idee mit den einzelnen Blüten! Das muss ich mir mal merken!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Also ich lasse die Hyazinthen abtrocknen - die Blätter einziehen.
    Im Herbst pflanze ich dann alles in den Garten.
    Meistens kommt es dort aber leider nur mickerig wieder.
    Habt ihr einen besseren Tipp?
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Bei diesem grauen Wetterchen, kommen Deine wundervollen Blumenbilder, wie gerufen!
    Dankeschön dafür!
    GGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  8. Schööööööööön liebe Jutta.. na das ist echt ne dekorative Idee..
    ich mag diese Blümchen auch zu gern... find aber auch dass sie zu schnell wachsen..
    einen kuschligen Abend..
    ggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  9. Hi Jutta,

    ja ich mag die auch sehr, bei mir in der Küche duftets momentan auch ganz wundervoll.

    Die Idee mit der Backform ist wirklich lieb!

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  10. Finde ich total schön mit den schwimmenden Blüten. Danke Dir Jutta, für den Frühling, den Du uns schenkst :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 6

Heute habe ich ein Geschenk für euch … Na neugierig? Es ist ein Buch aus dem TOPP-Verlag und heißt „Handmade Hygge“. Der Hygge-Trend ist ja gerade in aller Munde …




Dazu gibt mehrere tolle Bücher und sogar eine Zeitschrift. Das Besondere an dem heutigen „Hygge-Buch“ ist, das es ein Handarbeitsbuch zu diesem Thema ist. Auf der Rückseite des Covers steht folgendes:
Träumst du auch von einer kleinen Auszeit vom hektischen Alltag? Ein bisschen Gemütlichkeit mitten im Leben? Dann ist es Zeit für Hygge.
Hygge ist Glück, das du dir selbst schaffst. Die Idee kommt aus Dänemark, aber sie funktioniert überall. Was du dafür brauchst? Nur etwas Zeit, einen behaglichen Ort und eine kuschelige Lieblingsbeschäftigung, die dich entspannt. Handarbeiten können genau das sein. Wind und Wetter zu trotzen und bei einer Tasse Kakao über dem neuen Projekt die Zeit vergessen – gibt es etwas Schöneres? …
Mehr ist über das Buch schon fast nicht mehr hinzuzufügen! Ein Buch mit wunderschönen Texten und Bilder. Ich habe…

Heute habe ich ein Geschenk für euch …

Ich zeige euch heute das Nikolaus-Geschenk für meine Mutter. Alles hat damit begonnen, dass meine Mutter eine Kindheitserinnerung für ihre Geschwister aufgeschrieben hat.
Dabei geht es über ein Weihnachtsfest vor über 70 Jahren, dass sie als Kinder kurz nach dem Krieg erlebt haben. Sie bat mich für die Tanten ein Foto zu entwickeln und die Geschichte auf dem Rechner zu schreiben, weil sie beides mit der Weihnachtspost verschicken will. Klar habe ich das gemacht … und eine Kleinigkeit mehr …



Ich habe ihr dazu passend Weihnachtskarten gebastelt. Dafür habe ich einfach ein altes Foto von DIESEM Post HIER ausgedruckt und etwas verziert.
Am Wochenende habe ich ihr die fertigen Karten vorbei gebracht.  Ooooh … sie hat sich so sehr darüber gefreut … denn so kommt ihre Geschichte besonders gut zur Geltung.


Für mich waren die Karten sehr schnell zu gestalten … Die Karte selbst, ist ein in der Mitte gefalteter DinA4 Karton, mit einem von meinem Blog ausgedruckten Foto. Dazu kam ein kleines weihnachtliches…

Mit Liebe geschenkt

Heute zeige ich euch, was ich letztes Jahr von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Noch bevor ich das Geschenk ausgepackt habe, wurde es fotografiert … Das mache ich normaler weise ja nicht so … Denn das Bloggen soll nicht im Vordergrund meines Lebens stehen. Aber in diesem besonderen Fall war es anders. Ich wollte ein Foto von den vielen liebevoll verpackten Päckchen für mich und euch - meine Leser haben.



Unter dem Motto „WINTER COLD SURVIVAL KIT“ waren viele Kleinigkeiten zusammen gestellt:




·Zeit für dich – Buch ·Cold Fingers – Handschuhe ·Heiße Milch – Honig ·Tea Time – Päckchen Tee ·Love Dream – Video „Schlaflos in Seattle“ ·Blieb Gesund – Salbei-Bonbons ·Hot Stuff – Heiße Zitrone ·Winterspeck – Toffifee ·Für dich – Blei gießen ·3 Päckchen Dresdner Bade – Essencen ·