Direkt zum Hauptbereich

Pausentipp an der Autobahn - Schocolat

Heute verrate ich euch einen echten Geheimtipp!!!
Vielleicht seid ihr ja schon am Urlaubspläne schmieden?!
Wenn ihr mit dem Auto Richtung Süden fahrt, solltet ihr eine Pause direkt an der Autobahn A9 einplanen.



Ich liebe es in schöne Cafe´s zu gehen und eine kleine Auszeit vom Alltagsstreß zu nehmen. Da ich oft die Strecke München – Nürnberg auf der A9 fahre, habe ich an der Ausfahrt Nr. 56 Hilpoltstein das Cafe „Schocolat“ entdeckt. Alles dreht sich dort – wie könnte es anders sein – um köstliche Schokolade.





Dem Besitzer Michael Gerner und seinen Mitarbeitern kann man direkt durch eine Glaswand bei der Herstellung sämtlicher Leckereien zuschauen.




In der Confiserie gibt es ausgefallene Süßigkeiten. Die Auswahl fällt mir jedes mal schwer. Aber ich weiß ja, die nächste Fahrt auf der A9 kommt bald.


Natürlich warten meine Männer dann auch schon auf mich und die Leckereien.
Dieses Mal habe ich mich für die „Mellow Blumen“, „Chocomandis“ und die „Schoko-Kokos-Stäbchen“ entschieden. Letztere sind leider schon aufgegessen ;-)
So, dann hoffe ich, dass der Osterhase diese Adresse auch schon kennt und damit unsere Osternester füllt.

Jutta

Ergänzung: Ich habe euch dir Rückseite des Flyers der Firma Schocolat eingescannt. Vielen Dank für die vielen lieben Kommentare dazu.

Kommentare

  1. ... da würd sich ja fast mal ein Umweg lohnen :O)
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,
    du bist ja schnell wie die Feuerwehr. Dein Hase kommt jetzt echt bald auf meinen Blog gehoppelt. Er ist soooo süß!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Ach, Du Schleckermaul ;-))
    Viele liebe Grüße
    Ira

    AntwortenLöschen
  4. ach schade das des sooooooo weit weg von uns ist ... und wir auch in diesem Jahr keinen Urlaub geplant haben --

    Jam jam ... des schaut alles sooo lekka aus ...

    Ganz Liebe Grüsse Melli

    AntwortenLöschen
  5. Boah das wäre ein Geschäft nach meinem Geschmack, ich würd alles testen naja fast alles gggg
    gglg Rose

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta,
    danke für die lieben Worte. Das Elternhaus des Jungen ist garnicht mal so schlecht. Alles sehr sauber, zumindest von aussen, ordentlich und nicht auffällig. Oh man, das geht alles so schnell mit den Kinder! Ok, man weiß nicht, was hinter den Gardinen abgeht! Aber irgendwie tut mir diese Familie leid!
    Lieben Gruß und nett, das du mal vorbeigeschaut hast! ;-)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie lecker ist das denn? Mmm... Leider ist das weit weg von mir.. Jetzt hast du mir aber Appetit gemacht! :))

    Liebe Grüße!
    Dagi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jutta,
    ja, diese Strecke fahre ich auch öfters, Danke für den Tipp
    und Danke für deine lieben Worte im Pünktchenglück
    LG von Dana

    AntwortenLöschen
  9. Hey, Du Liebe!!! Und wie komm ich jetzt dorthin???!!! *grins* Sieht ja besonders lecker aus!!!
    Ganz, ganz liebe Grüße!!!
    Gabriella aus dem ÖSIland! So sagt Ihr ja zu uns, gelle? ;o)))

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaub wir müssen mal auf die A 9!!!! Würde sich auf alle Fälle lohnen!
    Viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Danke dür den Tipp. Ich habe mir direkt alles aufgeschrieben und werde es ins Handschuhfach legen.
    LG. PAPIERWUNDER

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jutta,
    herzlichen Dankfür den tollen Tipp.
    Da werde ich sicherlich auch mal anhalten.
    Viel Spaß mit deinen Leckereien:-)
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Oha, ich lieeeeebe Schoki in allen Variationen....!!! Hier ganz in der Nähe in Kappeln gibt es auch eine Schokimanufaktur, wo man den Schokileuten bei der Arbeit zusehen kann!!!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Oh, schade, dass es mich so gut wie nie dort vorbeiführt... Das sieht ja umwerfend lecker aus! Ich kann mir vorstellen, dass die Qual der Wahl da immer gegeben ist.

    Wollen die nicht vielleicht bei mir noch eine Niederlassung aufmachen?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jutta,
    die nächste Verlosung kommt bei 50 Lesern,weil's echt viel Spaß macht und ich muss doch meine Ladenhüter....neinein, nur Schmarrn,haha

    übrigens: das Schokolat kenn ich (leider) auch. Ich pendle immer zwischen Berlin -Chiemsee und das natürlich mit dem Auto, wenn fliegen grad zu teuer ist oder irgendwas hin-und hertransportiert werden muss (Mitfahrer z.B.) es ist einfach mal anders als M*c, gell?

    ggggggggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Claudia,
    danke für deinen Kommentar auf meinem Blog. Du hast recht das "goldene M" ist am bekanntesten zum rasten.
    Einen schönen Abend noch
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. ....wie gemein, ich darf bis ostern nix süsses essen.....und dein tipp und die bilder sind so verheißungsvoll! danke und viele grüße, dunja

    AntwortenLöschen
  18. Ui dafür könnte man glatt einen Umweg in Kauf nehmen . Diesen geheimen Tipp werde ich an meinen GG weitergeben . Vielleicht kommt er ja noch vor Ostern in diese Ecke :
    GLG , Christine

    AntwortenLöschen
  19. Wow!!! Was für ein grandioser Tip!
    Dankeschön dafür!
    Mein Schatz fährt ja sehr oft diese Strecke... aber ob er mir da das Richtige mitbringen würde?? Obwohl... Bei Schokolade kann man bei mir eigentlich gar nix falsch machen:))
    GGGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jutta,
    vielleicht machen wir dann doch mal Richtung Süden Urlaub!
    Ist ein echtes Argument.
    Klingt sehr lecker und sieht superlecker aus!!!
    Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  21. Oh, sieht DAS lecker aus...aber leider ist es vieeeeel zu weit weg *snief*. Kann mir nicht jemand ein Schokoladen-Fresspaket schicken ? ;D

    Sieht wirklich yummi aus.... :)

    Liebe Grüße dalasse
    Nici ღ

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nici,
    warte es ab - nur noch ein neuer Leser, dann habe ich stolze 150 - wenn das kein Grund für ein Blogcandy ist ......
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Wie schön, dass du mich besucht hast! Jetzt habe mit deinem Blog noch eine Inspirationsquelle mehr.
    Liebe Grüße vom
    Maiglückchen

    AntwortenLöschen
  24. Oh.......... das wäre ja meins..... Schade, dass Kiel sooo weit weg ist!! Das sieht alles total süss und oberlecker aus!
    Liebste Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen
  25. P.S. Uiii - ich bin deine 150. Leserin!! :D

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Rike und Maiglückchen, herzlichen Dank für das Eintragen auf meinem Blog.
    Morgen startet ein Osterüberraschungscandy.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Jutta, danke für Dein liebes Kompliment, hab mich sehr darüber gefreut, aber ich sehe, daß nicht nur ich eine schwierige Entscheidung treffen muß, sondern Deine auch nicht einfach waren, ich würde ja eingehen in so einem tollen Cafe-ich lieb ja Schokolade und dann noch soooo verführerisch...mmmh lecker, gott sei Dank ginbt es sowas hier nicht, ich wäre Stammgast
    Ganz liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  28. Schade, daß es das an unserer A9 nicht gibt...ist aber vielleicht auch besser so :)
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blätterteig … ich hole mir den Herbst auf den Teller

Ich mag es nach einem ausgiebigen Spaziergang durch das erste Herbstlaub zu laufen. Danach zu Hause gemütlich anzukommen und es mir mit einer Tasse Tee oder Kaffee gemütlich zu machen. Ich stehe voll auf den „Hygge-Trend“ …


Ich bin froh und dankbar für mein gemütliches Zuhause. Der Wohnwagen wird nächste Woche abgebaut und kommt dann in sein Winterquartier. Dort steht er bis zum nächsten Frühsommer.



Gestern sollte es bei uns etwas Schnelles zum Kaffee geben. Also habe ich eine Rolle Blätterteig aus dem Kühlschrank genommen. Mit meinen alten kanadischen Plätzchenausstechern habe ich Blätter ausgestochen. Mit dem Messer wurden die Blattadern geritzt. Bei 180° kam das Gebäck für ca. 15 Minuten in den Backofen. Und weil meine Männer so auf Schokolade stehen, wurden die Blätterteig-Blätter auf der unteren Seite mit Schokolade bestrichen.


Anschließend sind wir spazieren gegangen. Als wir wieder zuhause ankamen, war die Schokolade auf dem Gebäck fest. Mein Mann kochte Kaffee … Ich habe schnell die Fotos fü…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Heute mal was Nachdenkliches ...

Seit einigen Jahren mache ich Yoga. Dabei gehe ich regelmäßig einmal in der Woche
in den Kurs.
Immer wieder ist das Thema bewusst das „Hier & Jetzt“ wahrnehmen. Eine Übung die mir zugegeben schwerfällt. Ich grübele lange über das was war und was in der Zukunft passiert nach. Mein Kopf arbeitet fast immer.
Dabei mache ich mir Sorgen um meine Lieben, Gedanken zum Haushalt, strukturiere
in meinem Kopf schon den nächsten Arbeitstag …
Als ich die Postkarte in einem Bücherladen entdeckte, habe ich sie sofort für mich gekauft … Sie dient mir als Lesezeichen in meinem Buchkalender. Täglich werde ich nun daran erinnert, die Dinge erst auf mich zukommen zu lassen und
nicht schon vorher mich zu Sorgen … Leichter gesagt als getan … aber ich gebe mir Mühe es in Zukunft besser zu machen …
„Sorge dich nicht um morgen,
es raubt dir die Kraft für heute“ Matthäus 6,34

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Ich habe die automatische Kommentarfunktion geschlossen.
In Zukunft werde ich persönlich alle Kommentare fre…