Direkt zum Hauptbereich

Wanderung um den schönen Wörthsee

Wir hatten so unsagbares Glück mit dem Wetter, denn nach dem schlechten Wetter vom letzten Wochenende ließ sich die Sonne von Anfang an blicken.
Doch nun alles erst der Reihe nach. Wir kamen leider erst Mittags los und so war es schon kurz vor 14:00 Uhr als wir den S-Bahnhof Steinebach erreichten.




Ich hatte notdürftig eine Karte bei "google maps" ausgedruckt und so wußten wir die grobe Richtung.
Also ging es los.......





Der See ist unglaublich klar, aber das Wasser ist noch eiskalt – brrrr....

Natürlich durften auch die Pausen nicht fehlen. 2x gab es ein Picknick in freier Natur, mit Blick auf den See und den Anglern die schon fleißig am Werk waren.




Zum Schluß gönnten wir uns auf der Terrasse des Restaurant´s Raabe am See einen späten Kaffee und die Kinder ein Eis. Es war wie im URLAUB, wenn man bedenkt das wir Anfang April, am frühen Abend noch draußen sitzen konnten.



Um 20:15 Uhr waren wir müde und mit schmerzenden Beinen – aber glücklich und stolz - das wir Großstadtpflanzen das geschafft haben, wieder zu Hause.

Eure  Jutta


P.S. Laut Google-Maps braucht man als Fußgänger für die Runde ca. 3 Stunden – wir brauchten viel mehr ...

Kommentare

  1. Schön. Tja, das mit den Zeitangaben haben wir am WE auch gemerkt, aber wir hatten Glück, wir waren schneller auf dem Wallberg am Tegernsee, als angeschrieben...
    Toll, wie es da am Wörthsee ist. Da werden wir wohl auch mal hinmüssen, aber noch vor der Mückensaison.

    AntwortenLöschen
  2. Da hattet ihr ja wirklich einen wunderschönen Tag in einer herrlichen Umgebung . Dass ihr länger gebraucht habt als angemerkt , lag bestimmt daran , dass ihr immer wieder stehen geblieben seid um die herrliche Aussicht zu genießen .
    GLG , Christine

    AntwortenLöschen
  3. ♥ ....am wortherseeeeeee.... da kommen bei mir gerade kindheitserinnerungen hoch:-)))) ...ein film... den ich als kind oft geschaut haben mit alexander... hm... weiss den vollen namen gerade nicht mehr...
    ...tolle fotos hast du gemacht!
    das war ganz bestimmt ein toller tag.
    glg nadi

    AntwortenLöschen
  4. P.S.
    Der berühmte See ist der Wörthersee - der ist sehr groß - den haben wir zum Glück für meine Füße nicht umrundet.
    Naja, und warum wir für den Wörthsee so lange gebraucht haben liegt wie meine Freundin meint bestimmt an der "ewigen Fotografiererei"?!
    Kann schon sein - aber wenn es soviele tolle Motive gab und was ist ein Blog ohne Bilder?!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. traumhaft schöne fotos hast du da zu collagen verwerkelt - ganz besonders gefällt mir auch die mit dem schild am vortag :)

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Fotos hast du gemacht. Der See muss ja wirklich sehr groß sein.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,
    da müsst ihr eure nächste Wanderung um den Pilsen- oder Wesslingersee machen, da seid ihr schneller drum rum...(hi,hi...)
    Viele liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manuela,
    ich bevorzuge eigentlich den Weßlingersee, da schaffe ich es am liebsten bis zum wunderschönen Cafe mit dem unaussprechlichen Namen ;-) - aber Sonntag´s Morgens einer der schönsten Plätze zum Frühstücken.
    Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Das stimmt, Jutta. Das Cafe ist dort wirklich nett gelegen!
    Ich mag es auch recht gern.
    Einen schönen Abend,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Toller Ausflug ! danke für die schönen Bilder !
    LG Beate

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Valentinstag und wie geht es eigentlich mir?!

Am vergangenen Wochenende waren wir auf eine Karaoke-Party bei Freunden eingeladen. Auf der Toilette entdeckte ich folgenden "Post it":



Zuerst grübelte ich warum dieser Merkzettel wohl auf dem Gästeklo an einer Landkarte hängt? Dann sinnierte ich über die Fragen auf dem Zettel nach … Und kam zu folgendem Ergebnis … Ein toller Zettel, an einem Ort, wo man in Ruhe täglich darüber nachdenken kann …
Viel zu selten denke ich an mich … Der Alltag ist oft so knapp getaktet … So wie vergangenen Mittwoch … 07:15 Uhr Frühdienst Mittagspause mit Wäsche waschen, aufhängen, Mittagessen kochen, einkaufen und dann wieder in die Arbeit. Mitarbeiterbesprechung Elternbeiratssitzung – Ende 22:00 Uhr Schnee räumen … Feierabend


Doch jetzt ist Zeit für mich … Ich schreibe diesen Post und bearbeite die Fotos, die ich euch gerne zeigen will. Es ist ein kleines Sammelsurium an Themen. Zum einen habe ich angefangen Socken zu stricken … Nicht einfach so … grau … Nein … es werden Socken für Ostern … Ich habe da so eine…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…