Direkt zum Hauptbereich

Vergessene Dinge...

Wer hat an der Uhr gedreht?...Ist es wirklich schon so....
Nein, jetzt kommt nicht der „Rosa Rote Panther“ - aber im Ernst könnt ihr glauben, dass schon die erste Hälfte des Jahr´s 2011 vorbei ist? Wie schnell vergeht doch die Zeit....
Der Alltag ist oft dick gefüllt mit vielen Kleinigkeiten, meistens muß alles schnell gehen. Dabei ist mir folgendes kleines Missgeschick passiert:




Wir haben seit einem Jahr einen alten Wohnwagen. Am Ende der Saison räumten wir ihn bis auf einige Campingutensilien leer und dann wurde er geputzt und in der Scheune beim Bauern bis zum nächsten Jahr untergestellt.




Nun beginnt für uns die neue Campingsaison, also holten wir wieder den Wohnwagen und beginnen ihn zu füllen. In der Werkzeugkiste lag eine braune Tüte – und was war darin?!





Dieser kleine Deko-Obelisk. Welch eine Freude. Ich habe ihn mir im vergangenen Sommerurlaub in Dänemark gekauft – gut verpackt und – welche Schande – VERGESSEN!!!




Umso größer ist die Freude ihn überraschender Weise wieder zu haben. Ich habe ihn gleich mit dem Blumenstrauß und einem Flohmarktfund fotografiert.
Das Gedicht-Bändchen ist mit einer Widmung aus dem Jahr 1950.



Mit diesem kleinen Herz wünsche ich euch von Herzen, dass das Jahr 2011 noch viele schöne Überraschungen für euch bereit hält.

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    ich habe gestern auch mit Schrecken festgestellt, dass wir das halbe Jahr schon wieder geschafft haben. Wahnsinn.
    ♥-liebste Grüße Doris
    PS: ein sehr schöner Fund!

    AntwortenLöschen
  2. ja die Zeit vergeht rasend schnell bald ist wieder Weihnachten :D
    Und ich kenn das, das man nach einiger Zeit wieder sachen "findet", die man mal gekauft hat. Passiert mir auch manchmal.

    Lg Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,

    ich bin so froh, das bei allen die Zeit vergeht. Ich habe das Gefühl, mit dem Überschreiten der vierzig, rennt die Zeit.
    Und das du das Buch vergessen hast, gibt mit Hoffnung, noch nicht an Alzheimer zu leiden.*grins*
    Die Blumen und das Buch, hast du wunderbar in Szene gesetzt.

    GlG Sylke

    AntwortenLöschen
  4. ... na das ist ja witzig, wir haben auch einen alten Wohnwagen, der wird nächstes WE flottgemacht, aber ob ich da sowas Schönes wiederfinde??? werde zumindest beim Putzen die Augen besonders offenhalten...Dir ein schönes WE
    GGGLG Antje

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta,

    ja, schon komisch das es wieder rückwärts und in Richtung Herbst/Winter geht.
    Dein "Fundstück" ist toll, da ist die Freude doch besonders groß, wenn nach so langer Zeit so ein Schatz auftaucht.
    Sehr sehr schöne Bilder!
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,

    ja, die Zeit vergeht wirklich immer rasend schnell - dabei kam einem das als Kind manchmal endlos lang vor...
    Das Fundstück ist toll - ist es nicht schön, etwas nach langer Zeit wieder zu finden und sich erneut freuen zu dürfen?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schön! Und wenn man so was Schönes vergessen hat und nach langer Zeit wieder findet - freut man sich doch ein 2. Mal darüber.
    Klasse.
    GLG claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie schön! Und wenn man so was Schönes vergessen hat und nach langer Zeit wieder findet - freut man sich doch ein 2. Mal darüber.
    Klasse.
    GLG claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    ja, leider ist das Jahr schon wieder halb rum. Wir haben im ersten halben Jahr schon so viele schöne Dinge erlebt und unternommen, wenn die zweite Jahreshälfte genauso wird, dann freu ich mich jetzt schon. Übrigens habe ich in unserem Wohnwagen neulich auch noch etwas von unserem Winterwochende im Dezember gefunden: Das Frühstücks-geschirr von den zwei Tagen. Das ist mir noch nie passiert. Gott sei Dank waren nur Brötchenkrümel auf den Tellern, so ist wenigstens nichts am schimmeln gewesen.
    Herzliche Grüße con Camperin zu Camperin. Petra

    AntwortenLöschen
  10. Ja, die Zeit rast förmlich dahin, liebe Jutta!!
    ;o) Wie kann man nur so einen Schatz ein Jahr lang im Wohnwagen vergessen??? hihihihihi Da merkt man, dass Du echt viel um die Ohren hast!
    Wie schön das Büchlein ist!
    Viele liebe Grüße!!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja das wurde mir letztens auch so richtig bewusst...ich weiß einfach nicht wo die letzten Monate geblieben sind...Ist es nicht schade, dass die Zeit so vorbeirennt und man viel zu wenig genießt??? GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Jutta,
    ja es ist erschrecken, das erste halbe Jahr ist wieder vorbei. Wie kann man so einen schönen Obelisken einfach vergessen??? Die Blumen und das Buch ganz toll fotografiert.
    Hab einen schönen Abend
    alles Liebe Tatjana

    AntwortenLöschen
  13. ....oh je, da hab ich mich aber eben viel vertippselt, sorry, der heutige Arbeitstag war einfach zu lang!
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jutta.
    So schnell vergeht die Zeit man glaubt es kaum. Manchmal ist es sogar gut das man etwas vergisst, denn dan freut man sich doppelt wenn es wieder auftaucht.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Hallo meine süße Jutta-die Geschiche ist so genial ich kann mich dort wieder endecken mir könnte das auch passieren *lach* tolle Entdeckung
    :**** SCHÖNES WOCHENENDE wünscht Dir alice

    AntwortenLöschen
  16. Ja supi! Schade das ich keinen Wohnwagen habe, wäre gleich mal aufräumen gegangen :)
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Das sind wunderschöne Fotos. Sieht alles sehr stilvoll und ansprechend aus.
    Sonnige Grüße
    Ari
    http://ari-sunshine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  18. hahaha, könnte mir auch passieren... aber dann freut man sich gleich nochmal, ist doch auch schön!
    schöne flohmarktfunde hast du in letzter zeit wieder gemacht... auf dass die glückssträhne nicht abreisse!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Dolce vita im Garten mit Toffifee Brownie Bites

Nachdem es dieses Jahr soooooooooooo lange gedauert hat, bis endlich die Sonne sich gegen der Dauerregen durchsetzen konnte, versuche ich jeden Tag Zeit in meinem kleinen Reihenmittelhausgarten zu verbringen.
Einfach raus, ein paar Löwenzahnblätter für die Kaninchen pflücken, das satte Grün mit den Augen genießen oder ein paar nette Worte mit den Nachbarn über den Gartenzaun wechseln …
Das Schöne an meinem Handtuchgarten ist, dass am Ende sich eine kleine nicht einsehbare Ecke befindet. Dort stehen zwei Gartenliegen. Ideal für eine kleine Auszeit.



Unter der Woche habe ich super köstliche „Toffifee Brownie Bites“ gebacken. Ihr seht sie auf den Fotos. 
Genussvoll habe ich meine Bits im Garten mit einer Tasse Kaffee schnabuliert. Gefunden habe ich das Rezept der „Toffifee Brownie Bites“ HIER auf dem Blog „bake to the roots“ von Marc. Ohhhhhhhhhhh sind die köstlich … Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt … Hier ist das Rezept von Marc … so wie ich es gebacken habe:
Toffifee Brownie Bites

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.