Direkt zum Hauptbereich

Dolce – italienisches Gebäck



Während mein Mann im Cafe seinen Cappuccino und die Zeitung genießt, habe ich die leckeren kleinen Gebäckstücke nicht nur bewundert.






Bei uns in Deutschland sind die Leckereien in der Bäckerei oft sehr groß. Wenn ich nur an die typischen Nussschnecken mit einem Durchmesser von ca. 12 cm denke oder Krapfen/Berliner in der Größe eines Unterteller´s?!




Wie niedlich ist dagegen die Auswahl in einer italienischen Konditorei. Die meisten Gebäckstücke passen vom Durchmesser in ein Muffin-Papierchen.
Liebevoll sind die kleinen Teile mit Puderzucker bestäubt. Manchmal sitzt eine Cocktailkirsche zur Krönung oben auf.






Und dann, sind nicht auch die italienischen Worte wie Musik in den Ohren?!
Alleine wenn man gefragt wird, ob man sein „cornetto“ mit „crema“ oder lieber mit „chocolate“ haben möchte, läuft schon das Wasser im Munde zusammen.




Kurz um, ich habe keine Bilder von dem Gebäck aus Italien. Gegessen habe ich es schon, aber an die Foto´s für euch habe ich nicht gedacht!
Erst bei der Überlegung für die Themen zu dieser „Bella Italia“ - Woche, erinnerte ich mich wieder an die Leckereien.
Und damit komme ich gleich zu meinem heutigen Tipp:




Tipp: Es gibt sie auch in Deutschland – diese leckeren italienischen Konditoreien. Ich habe das Glück, daß sich sogar eine in meinem Stadtviertel befindet. Alle Köstlichkeiten auf den heutigen Foto´s sind von dort und ich kann euch sagen, sie sehen nicht nur so köstlich aus – sie schmecken auch hervorragend.
Also auf..., schaut doch mal im Internet, was es in eurer Gegend an richtig italienischen Konditoreien gibt. Oder vielleicht wollt ihr lieber richtige Croissants?! Oder wie wäre es mit einer Teatime mit Scones?! So könnt ihr euer Wunsch-Urlaubsland-Feeling selber wählen.
Mir fällt dabei ein, daß ich schon lange keine „Cantuccini“ gebacken habe. Das ist ein köstliches italienisches Mandelgebäck.
Ich suche mal gleich das Rezept raus.
Versprochen: Rezept und Bilder folgen....

Bis Morgen
eure Jutta

Kommentare

  1. Hallo liebe Jutta,
    lecker schauen die aus, bei uns gibts so was nicht zu kaufen, also zumindest weiß ich keinen Laden wo es italienische Backwaren gibt, aber wir haben eine französische Konditorei die auch superleckere Winzteile haben, aber ich hab auch nix gegen die mit 12 cm Durchmesser oder mehr-Backwaren. Danke für die herrlichen Bilder am frühen Morgen und alles Liebe
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    bei mir hier gibt es leider keinen solchen Laden. Aber ich kaufe mir gerne Zeitschriften und Kochbücher mit italienischen Rezepten. Die Bilder sind meist schon so schön... da bekommt man nur vom Gucken schon Urlaubsgefühle!
    ♥-liebste Grüße Doris
    PS: Ich freue mich auf dein Cantuccini- Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Gerade eben gefrühstückt und nun schon wieder Appetit! Das sieht lecker aus! :o)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende liebe Jutta! GGLG Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta ich liebe es so kleine schicke Leckereien selber zu machen.Es ist doch wirklich netter so ein kleines Gebäck als ein großes,da esse ich halt 2od.3 Stück davon.Deswegen sind auch bei mir Cupcakes ganz oben auf meiner Lieblingsskala.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,

    ich mag Mini-Versionen von diversen Backwerken auch immer sehr gerne - so kann man viel mehr Sorten probieren!

    Sehr lecker sieht es aus bei dir!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta
    Mmhhh.... das sieht ja soooo lecker aus! Tolle Bilder!
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. oh liebe Jutta..
    jetzt hab ich hunger auf was Süsses.. mmmmmmmmmmmmhh.. das sieht so lecker aus.. Leider gibts bei uns solche Leckereien nicht zu Kaufen..
    hab einen schönen Abend..
    gggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,

    ich mag diese kleinen italienischen "Dolce" auch sehr und gebe Dir recht: deutsche Leckereien sind meist viel zu groß! Wohingegen ich bei den kleinen Gebäcken jeden einzelnen Bissen genieße. Das ist wirklich eine nette Kolumne, die Du da ins Leben gerufen hast. Ich freue mich schon auf das Cantucci-Rezept. Viele liebe Herzensgrüße, Tini

    AntwortenLöschen
  9. Sonnenblume hat gesagt:
    Ach Jutta das Bloggen sollte mich doch vom Hunger ablenken und keinen
    machen.ich habe 5 Kilo zuviel.Von wegen daß ich mich um meinen Mann
    sorge.Ich habe unseren 45. Hochzeitstag vergessen.Schande.....
    Deine Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  10. sieht wieder suuuuper lecker aus und die italienwoche hat mir sehr gut gefallen! auch das strandpicknick ist eine tolle idee!
    cantucchini mag ich auch sehr gern, aber wahrscheinlich bin ich da zu faul zum selberbacken;) aber sicher lieferst du uns wieder grandiose bilder, bring kein mehl in die kamera *g*...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.