Direkt zum Hauptbereich

La Gazzetta dello Sport und eine Tasse Cappuccino ...

Wer kennt sie nicht die typische rosa Sport-Zeitung aus Italien?! Zugeben ich würde sie mir nie wegen den Artikeln kaufen. Denn zum Ersten kann ich kaum italienisch (da helfen auch zwei Volkshochschulkurse sehr wenig) zum Anderen ist Sport nicht gerade mein Lieblingsthema.
Doch nach dem Einkaufsbummel über den Markt, wollte sich mein Mann etwas Gutes gönnen – und für ihn bedeutet das – ein schöner Platz, eine leckere Tasse Cappuccino und dazu eine aktuelle Sport-Zeitung.




Für meinen Sohn bedeutet das mit Freunden Abenteuer erleben.



Und für mich ist es die Seele baumeln lassen. Meinen Blick streifen lassen und die schönen Momente genießen. Gerne bin ich im und am Wasser, egal ob Pool oder Meer. Mit meiner Kamera versuche ich diese besonderen Augenblicke einzufangen.




So hat jeder seine eigene Vorstellung vom perfekten Urlaub. Dafür braucht jeder seinen Freiraum. Schön sind die Momente, die wir dann wieder gemeinsam erleben.

Tipp: Auch im Alltag versuche ich mir meinen Freiraum zu schaffen und ist es nur eine Stunde. Gerade dafür schätze ich meinen Blog. Ich will durch ihn nicht in Stress geraten. Klar gibt es Zeiten, in denen anderes wichtiger ist. Für diese Momente habe ich immer ein paar Bilder und Texte auf Vorrat. Oft sind diese Bilder genau in so ruhigen Minuten, die nur für mich sind, entstanden. Diese Bilder sind oft „Stillleben“, die aus der Seele heraus entstanden sind.

Was wollte ich damit sagen?
Sucht euch auch euren Freiraum und seit gespannt was in diesem entsteht.

Viele schöne Momente wünscht euch
eure Jutta

Kommentare

  1. Guten Morgen Jutta,

    Danke für diesesn schönen Post.

    Auch sage ich Danke für deine wunderbaren Fotografien.

    *Herrlich*

    Ganz Liebe Grüsse und einen guten Start ins Wochenende
    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    wieder sehr schöne Italien-Impressionen, du holst uns täglich den Sommer zurück (und wenns auch nur auf den PC ist), schön von dir :-).
    Einen ganz tollen Tag für dich
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta -danke für diese einfühlsamen Worte... und für die schönen Bilder ... wünsche dir ein schönes WE... ganz liebe Grüsse von der tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,

    deine Bilder kommen gerade richtig... in zwei Tage kann unser Urlaub beginnen... endlich. Für uns natürlich ans Meer... Kroatien/Dalmatien. Da habe ich auch so viel Freiraum und kann mich einfach nur entspannen. Aber zuhause versuche ich das auch und dafür ist immer das WE da, unter der Woche geht es eher nicht aber dafür freue ich mich immer wenn es Freitag ist.
    Du hast es so schön geschrieben und deine Fotos sind die Entspannung pur, danke.

    Die ein schönes und entspantes Wochenende und ganz liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta.
    Das hast Du so gut geschrieben.
    Sei gegrüßt.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. ...da hast du ganz recht, liebe Jutta,
    ich könnte es mir ohne meine Freiräume nicht vorstellen,
    sei es, allein was unternehmen oder mit Freundinnen, weil das immer sehr lustig und entspannend ist, oder durch die Bloggerwelt reisen -auch mal bis nach München...,

    wünsch dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. schöne kleine sets hast du wieder zusammengestellt! du hast recht, die kleinen momente sind es, die uns am meisten entspannen...ab nächster woche kann ich mir auch wieder mehr davon gönnen, die schlussphase in der schule war diese woche auf ihrem jährlichen höhepunkt. heute abend entlassen wir noch unsere abschlussklassen, dann wird es ein bisschen entspannter... so gesehen, bin ich dem derzeitigen nicht-sommer-wetter gar nicht böse, aber ab august darfs dann gerne wieder mehr sonne sein. auch zum fotografieren;)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für Deine italienischen Impressionen und die Denkanstöße!
    Jetzt freue ich mich erst so richtig auf meinen Italienurlaub.
    Dich und Deine wunderbaren Worte werde ich in Gedanken mitnehmen.
    Liebe Grüße Bille

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare.
    Na dann, wünsche ich euch liebe Michaela und Bille einen schönen Urlaub.
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. ganz tolle fotos und ja, du hast recht - die kleinen auszeiten sind es, die man braucht... ich fahre auch gut damit und lasse mich möglichst nicht mehr stressen! lg vom mondkind

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…