Montag, 19. Dezember 2011

Gedicht über den Stress in der Weihnachtszeit




Die stillste Zeit

Jetzt kommt die stillste Zeit im Jahr.
Doch Mutter stöhnt, das ist nicht wahr!
Sie putzt und schmückt das ganze Haus,
doch morgen sieht`s schon wieder aus.
Backt mit der ganzen Kinderschar,
Weihnachtsplätzchen, das ist doch klar.
Doch putzen muss die Küche fein,
sie dann wieder ganz allein.

Dann packt sie die Geschenke ein,
der Weihnachtsmann, schafft´s nicht allein.
Wieso er das nicht schaffen kann,
naja, er ist wie schon der Name sagt, ein Mann,
Der braucht Hilfe von einer Frau,
das weiß die Mutter ganz genau!

Und kommt dann endlich die Heilige Nacht,
und wird die Gans in den Herd gebracht.
Weil zum Weihnachtsfeiertage dann,
kommen viele Gäste an.
Es kommen die Kinder aus der Ferne,
dies hat die Mutter ja so gerne.

Die Kerzen leuchten mit hellem Schein,
auch so schön kann Weihnachten sein.
So singt sie dann Lieder - spielt dazu Klavier,
die stillste Zeit kommt auch zu ihr!
von Christine Vetter


Hier ist mein Rezept für einen ruhigen Endspurt:

Ich setze Prioritäten, delegiere was meine Männer übernehmen können und streiche unwichtiges! 


Bedanken möchte ich mich noch bei Sonnenblume für ihren interessanten Gastautorenbeitrag von gestern. Ich finde es toll, wenn man sich als Jahrgang 38 mit dem Computer und dem Bloggen beschäftigt. Hoffentlich bin ich im Alter auch so fit.

Tja, und dann freue ich mich wirklich auf die stille Zeit. Bei mir fängt sie übrigens am ersten Weihnachtsfeiertag so richtig an.

Eure Jutta

P.S. Wer mag darf den Button "KEEP CALM IT´S ONLY CHRISTMAS" auf seinen Blog, mit dem Link zu meinem Blog, mitnehmen

Kommentare:

  1. Liebe Jutta
    Ich möchte mich bei dir bedanken, dass du uns mit deinem Adventskalender soviel Freude gebracht hast! Wieviel Arbeit dahintersteckt, kann man nur erahnen! Dir und deinen Liebsten wünsche ich ganz geruhsamme und besinnliche Festtage und freue mich auf viel Neues mit und von dir im neuen Jahr!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta, dein Türchen heute ist wieder mal spitze. Sowohl das Gedicht als auch der super Button hinter dem Türchen. Wenn ich auch nicht jedes Mal schreibe... aber Türchen öffnen tu ich immer;-)) DANKE dafür!!!!
    Lass dich nicht zu sehr stresse in der der letzten Vorweihnachtswoche!!! Das mit dem delegieren machst du ganz richtig;-))
    GGGGGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Na dann, ein herzliches Dankeschön an alle Mamas :O), lg, raphaele

    AntwortenLöschen
  4. Den Stress machen die Mütter sich häufig selbst. Die Mutter war schließlich zuerst auf der Welt, danach kamen ihre Kinder ;-)
    Ich find' es auch immer wieder schön, von älteren Bloggern zu erfahren. Doch, da gibt es so einige. Seit Beginn der WeBlogs verfolge ich das schon. Einige sind leider inzwischen verstorben, aber die älteste Bloggerin war wohl um die 100! ;-)
    Leute mit Websites gab es auch um 2000 herum schon so einige, die ab 70+ waren. Wovon manche sich das erst mühselig im Alter beigebracht haben. Hut ab!

    Herzliche Weihnachtsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschönes Gedicht, wo ich beim Lesen arg schmunzeln musste.

    Liebe Grüße und eine besinnliche Woche wünscht Dir
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    über das Gedicht musste ich sehr lachen! Wie wahr...
    Ich versuche auch immer, alles ganz ruhig anzugehen, aber am 23./24. trudelt's mich dann doch immer. Umso mehr freue ich mich dann auf die zwei Tage danach, das ist dann wirklich auch meine stille Zeit.
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  7. liebe Jutta danke für diesen Post :) ich bin momentan nur beim Streichen, ich schaffe das alles nicht also habe meinen Anspruch um 50% reduziert!
    Eine wunderschöne Weihnachtszeit wünscht Dir vom Herzen
    alice

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,

    danke für das Gedicht. Ich werde es gleich mal meinen Männern vorlesen. Den Button verlinke ich sehr gern auf meiner Seite.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  9. wie wahr,wie wahr !!!

    danke nochmal für den anstupser: habe heute 5 !!! Päckchen zur post gebracht, dank Deiner Liste,jetzt ist mir schon viel wohler,grins...

    gggggglg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta ,
    gerade fühle ich mich so - wie in dem Gedicht geschrieben - durch Joy `s Unfall fehlen mir fast drei Wochen und seit heute stürze ich mich in die Parplatzsuche , das Gewühl & Gedrängel . Normalerweise bin ich schon lange fertig .
    Danke für dein besonderes Türchen am heutigen Tage .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta! Das Gedicht ist toll und sooooo wahr!!!! Das muss ich mir aufheben! Und auch ich werde bis zum 24.12. zunehmends Dinge die erledigt werden müssen, an meinen Mann und die Kinder abgeben! :) VLG Christine

    AntwortenLöschen
  12. Sonnenblume hat gesagt.
    deingedicht ist toll das habe ich mir schon immer zu eigen gemacht.der berufliche stress vor weihnachten war schon groß genug.manches fehlt mir z.b. das klöpfeln.
    Ruhige zeiten wünscht.sonnenblume

    AntwortenLöschen
  13. Super Gedicht und tolle Bilder/Ideen! :D

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen