Direkt zum Hauptbereich

LECKER - Italienische Amarettini





Beim durchblättern der Zeitschriften finde ich immer wieder Artikel die ich ansehe und weiß „genau das ist es!“





Genau das ist mir bei der Dezember Ausgabe der Zeitschrift LECKER passiert. Auf der Seite 114 ist ein Glas mit Plätzchen zu sehen. Die italienischen Amarettini sind zum Großteil in bestempelten Seidenpapier eingepackt.


Natürlich habe ich das Rezept gleich ausprobiert und auch meine Stempel kamen zum Einsatz. Ich habe allerdings Butterbrotpapier bestempelt, das klappte auch prima.





Hier das köstliche Rezept:

450g Puderzucker
450g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
4 Eiweiß
1 Fläschchen Bittermandelaroma

Alle Zutaten ca. 4 Minuten zu einem Teig verrühren. Anschließend mit feuchten Händen in 48 Kugeln rollen und diese dann auf zwei Backbleche setzen. Leicht flach drücken! Über Nacht kühl stehen lassen und am nächsten Tag bei 175 Grad im E-Herd ca. 20 Minuten backen.





Die Redaktion hat folgenden Text auf das Bild mit den Keksen gesetzt:

Iss nie mehr, als du tragen kannst.“ Miss Piggy
Ich denke das sagt alles zu dem Kaloriengehalt ;-)

Wichtig: Heute um Mitternacht endet meine Verlosung - Wer noch dabei sein möchte - Hier ist der Link

Bis Morgen
Eure Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    die sehen ja lecker aus, das probier ich aus (und wenn es aus Zeitgründen vermutlich nach Weihnachten sein wird ;-)). Aber die schmecken sicher auch nach Weihnachten noch.
    Vielen Dank für das tolle Türchen!
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Schicke Verpackung!

    Ich wünsch Dir einen schönen Tag!

    Alles Liebe
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Schön verpackt die kleinen Leckerbissen, Jutta.
    Morgen geht bei mir die Weihnachtsbäckerei los.

    Liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, das hört sich lecker an. Ich glaube dieses Rezept muss ich auch mal ausprobieren.
    Deine Verpackung sieht absolut genial aus.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    Du Fleissige, jeden Tag ein toller Post! Ich lese eifrig mit auch wenn ich erst heute nach langer Zeit mal wieder zum Posten gekommen bin. Das Rezept probiere ich aus, klingt lecker und nicht allzu schwer. Deine Verpackungen gefallen mir sehr. Ich wünsche Dir noch eine schöne Adventszeit, liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhhh die sehen aber fein aus!!
    Danke schön für das feine Rezept♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,

    ach, ich finde die Idee ja sowas von toll. Danke für das Rezept und ich finde, das bestempelte Butterbrotpapier einfach nur klasse :). Das macht sich so richtig gut!

    Liebe Grüße sendet dir Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine Liebe Jutta,
    vielen Dank für deine Besserungswünsche.
    Ich werde es mir am WE "gemütlich" machen. Mit einem Weihnachtsmarktbesuch zusammen mit der ganzen Familie (meine Eltern, mein Bruder, und wir 4 ) ich freu mich schon sehr. Und morgen kommt dann endlich meine Freundin mit ihren Kindern (meinen Patenkindern), wir werden es uns dann hier schön gemütlich machen, mit Keksen und Apfelringe.
    Mein Mann muss ja morgen leider für 1ne Woche nach Dresden zu einem Lehrgang.

    Lecker sehen deine Amarettini aus und deine verpackung ist total schööön.

    Liebe Jutta ich wünsche dir einen schönen Samstag und morgen einen feinen 3ten Advent.

    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie lieb von dir uns das Rezept zu geben. Ich habe sie auch gerade gepostet und werde sie sicherlich auch noch machen. Bei dir habe ich mich gar nicht getraut eins zu essen - so schön sind sie!
    Ein schönes Adventswochenende,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Wow! Sehr hübsch, schick, niedlich und bestimmt lecker!

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.