Direkt zum Hauptbereich

Weihnachtsbaum im Einweckglas

Wie Weihnachtsbaum im Einweckglas?! Was soll denn das sein?! Eine Art Schneekugel?! Oder wird so der Weihnachtsbaum für das nächste Jahr haltbar gemacht?!




Nein, es ist meine liebste Dekoidee in diesem Jahr. Im großen www. bin ich schon öfters auf diese süße Idee gestoßen und natürlich steht jetzt auch so ein kleines Bäumchen bei uns in der Stube.





Im Pflanzencenter gab es eine ganze Reihe davon zu kaufen. Ich habe mich für die kleine Fichte entschieden. Den Wurzelballen habe ich durch kräftiges abspülen entfernt.





In einem bauchigen Einweckglas kommt das Bäumchen meiner Meinung nach am Besten zur Geltung. Durch den Klöppelstern wird der kleine Baum zum Weihnachtsbaum. Das Glas ist noch mit einer Miniponpon-Band-Schleife verziert. Aus dem Kartenbastelbedarf ist das schöne Medaillon.





Heute bin ich echt erstaunt wie Zeit in großen Schritten auf Weihnachten zu geht. Heute hat sich das 15. Adventstürchen für euch geöffnet, 9 Türchen warten noch auf euren Besuch. Ich bin freudig überrascht wie viele liebe Kommentare ich von euch zu meinem Adventskalender erhalten habe.

Herzlichen Dank dafür
eure Jutta

Kommentare

  1. Ach is das eine goldige Idee. Sieht total schön aus mit dem Weiß dekoriert. Klasse.

    lg petra

    AntwortenLöschen
  2. Das find ich ganz toll! Habs schon auf vielen skandinavischen Blogs bewundert :)

    Viele liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle, außergewöhnliche Idee!

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
  4. Der ist ja süß :) Würde mir auch gefallen für meine Wohnung...
    LG Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Das ist doch mal eine tolle Idee für den Tisch. Bin begeistert...hihi
    Habe einen schönen Tag.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Jutta,

    was für eine schöne Idee. Sieht richtig toll aus.

    liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  7. Oh , das wäre das passende Bäumchen für Joy :))) Ich finde dein Bäumchen im Weckglas sehr schön .
    Muß wohl auch nocheinmal ins Gartencenter .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta, auch bei uns steht so ein kleines Tännchen, hab sie die Tage auch auf meinem Blog gezeigt.
    Lieben Gruß. Bina

    AntwortenLöschen
  9. Eine zauberhafte Idee das Bäumchen, sieht toll aus.
    Herzliche Grüße Janina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,

    länger war ich nicht hier (schäm), was hab ich verpasst,bin gleich wieder ganz begeistert von Deinen schönen Fotos und der entzückenden Dekoidee !!! Klöppelstern,das ist ja süß!

    gggggggglg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. ach wie süß, das sieht ja toll aus! Danke für den tollen Tip !
    lg Gabi

    AntwortenLöschen
  12. ...ich habe den Wurzelballen mit Moos umhüllt, damit ich nicht so viel spülen musste.
    Sei so lieb gegrüßt,
    und bitte entschuldige, dass ich bei soooo vielen posts nicht täglich kommentieren kann, aber ich lese immer.
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja eine bezaubernde Idee. Das muss ich auch haben :-D. Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ich werde zukünftig öfter bei Dir vorbeischauen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. danke dir :)
    süße Idee, auch eine schöne Bastelidee für graue Tage.

    http://marmeladenglas-momente.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  15. find ich tooootal süß!
    liebe grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine tolle Idee und der Klöppelstern ist einfach pefekt dafür.

    AntwortenLöschen
  17. ...mir gefallen diese Bäumchen im Glas auch sehr gut.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  18. Allerliebst liebe Jutta, so liebevoll dekoriert.

    Unser Bäumchen haben wir dann wieder in die Erde gesetzt, heuer darf er im Topf bleiben.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  19. Da sind super Ideen. Mann braucht nicht viel und sieht toll aus.
    LG Maggi

    AntwortenLöschen
  20. sonnenblume hat gesagt:
    Liebe jutta ich habe den satz mit der URL einfach überlesen(übermüdung)aber jetzt versuchs ich.
    Deinen Tannenbaaum finde ich süß.
    Was sagt dein Sohn dazu?voll cool oder trauert er dem Tradionellen nach,grüß ihn von mir.Für dich gelten meine Weihnachtswünsche vom letzten Post.bis bald Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ja mal eine wunderschöne Idee und sieht so schön aus! Danke für diesen tollen Tip!
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes 4.Advents-Wochenende!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  22. Eine süße Idee. Danke für den schönen Adventskalender.

    LG Dagmar

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

 

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.

Langes Wochenende mit Roman und den ersten selbstgemachten Macarons

Ahhhhhhhhhhhhhhh … so ein langes Wochenende ist toll … Ich würde es sofort jedem von euch gönnen. Vier Tage frei … nur schöne Termine … perfektes Wetter … ein tolles Buch und die ersten selbstgemachten Macarons.
Doch der Reihe nach …
Das lange Wochenende begann für mich am Donnerstag um 17:15 Uhr … Feierabend. Einkaufen … noch schnell einen Schwung Wäsche in die Waschmaschine … kochen … Essen … Wäsche aufhängen … frei … Und dann nur noch relaxen …




Am Donnerstag waren wir zum Kaffee trinken und grillen eingeladen. Dafür sollten wir etwas beisteuern. Das mache ich seeeeeeeeeeeeehr gerne … und habe ich mich das erste Mal an Macarons gewagt. Gewagt ist wirklich der richtige Begriff … denn ich habe keine Macaron-Matte … Ich habe die Schalen einfach auf Backpapier gebacken. Ob es daran liegt, das meine Macaron-Schalen keine typischen Füsschen erhalten haben? Keine Ahnung … Ist ja auch eigentlich nur ein optischer Verlust, denn geschmeckt haben sie mit der köstlichen Nutellafüllung hervorragend. Das Rez…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Kleines Bloggertreffen und jaaaaaaaaa … Nachtisch kann gegrillt werden

Ach Menno … warum vergeht eigentlich die Zeit so schnell? Liegt es daran, dass bei mir ständig ein Ereignis das andere jagt?
Heute will ich euch verspätet von unserem Revival-Bloggertreffen erzählen. Im Januar 2015 lernten RENATE, LAURA und SILKE uns persönlich kennen. Schon nach DIESEM ersten Kennenlernen-Wochenende stand fest, dass schreit nach Wiederholung.
Klar war auch, dass das nächste Treffen bei mir in München sein sollte. Doch wie das so ist, dauert es über zwei Jahre bis wir uns alle vier wieder trafen.
Es gab einiges zu besprechen, denn in der Zwischenzeit hat sich vieles ereignet. Ein Haus wurde gebaut. Eine Kochschule wurde eröffnet. Ein neues Buch wurde geschrieben. Ein Laden erhielt neue Geschäftsräume.
Vier Frauen und ein ganzes Wochenende das uns zur Verfügung stand … es war einfach himmlisch … Na gut im Vorfeld war ich schon etwas nervös. Würde ich die Wünsche der Mädchen unter einen Hut bringen? Spielt dabei das Wetter mit? Ist das Programm gut durchdacht? Werden alle immer satt…

Heute mal was Nachdenkliches ...

Seit einigen Jahren mache ich Yoga. Dabei gehe ich regelmäßig einmal in der Woche
in den Kurs.
Immer wieder ist das Thema bewusst das „Hier & Jetzt“ wahrnehmen. Eine Übung die mir zugegeben schwerfällt. Ich grübele lange über das was war und was in der Zukunft passiert nach. Mein Kopf arbeitet fast immer.
Dabei mache ich mir Sorgen um meine Lieben, Gedanken zum Haushalt, strukturiere
in meinem Kopf schon den nächsten Arbeitstag …
Als ich die Postkarte in einem Bücherladen entdeckte, habe ich sie sofort für mich gekauft … Sie dient mir als Lesezeichen in meinem Buchkalender. Täglich werde ich nun daran erinnert, die Dinge erst auf mich zukommen zu lassen und
nicht schon vorher mich zu Sorgen … Leichter gesagt als getan … aber ich gebe mir Mühe es in Zukunft besser zu machen …
„Sorge dich nicht um morgen,
es raubt dir die Kraft für heute“ Matthäus 6,34

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Ich habe die automatische Kommentarfunktion geschlossen.
In Zukunft werde ich persönlich alle Kommentare fre…