Direkt zum Hauptbereich

Weihnachtsmarktbesuch


Schon steht es vor der Tür, daß letzte Adventswochenende. Warum sich nicht die Zeit nehmen und einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gönnen.
Es gibt so viele verschiedene Arten an diesen Märkten.
An erster Stelle stehen die Traditionellen – die jeder kennt.
Es gibt aber auch Internationale mit Kunsthandwerk aus der ganzen Welt.





In Berlin habe ich gelesen, gibt es einen Nostalgie Weihnachtsmarkt, in Stuttgart gibt es ein Finnisches Weihnachtsdorf und in München kann man auf dem Stachus Schlittschuh fahren. Mit einem Glühwein- und Schmankerlstand ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Mit persönlich gefallen auch die Weihnachtsmärkte in besonderer Umgebung sehr gut. Viele Schlösser öffnen ihre Tore, damit dort ein Weihnachtsmarkt in bezaubernder Umgebung statt finden kann.
Ich habe hier einen tollen Link für euch, unter http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/ findet ich schon seit Jahren immer wieder neue Adressen für Weihnachtsmärkt in meiner Nähe. Übrigens gibt es auf dieser Seite auch die Möglichkeit sich über internationale Weihnachtsmärkte zu erkundigen.



Ich werde an diesem Wochenende auf dem vielleicht bekanntesten Christkindelmarkt Deutschlands sein – in Nürnberg. Dort wo es so gut nach Lebkuchen und Glühwein duftet. Eine Besonderheit sind die „Zwetschgenmännla“, das sind liebevoll Figuren aus getrockneten Zwetschgen. Der Kopf ist meistens eine Nuss und die Figuren sind wie Puppen bekleidet. Hier ist ein Bild von Wikipedia und der Link dazu:


Beschreibung Zwetschgenmännla am Nürnberger Christkindlesmarkt
Datum16. Dezember 2006(2006-12-16)
Quellemef-presseservice
UrheberManfred E. Fritsche


Das war es für heute.
Bis Morgen
eure Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    sehr schön dein Weihnachtsmarkttürl was du für uns geöffnet hast. Ich habe es dieses Jahr nur auf eine Handvoll Märkte gebracht, sonst waren es immer mehr, ich war auf unseren Regensburger drei Märkten, wobei da mein Favorti der Lucreziamarkt ist und dann war ich in Tüssling und ein paar Kilometer weiter gleich noch auf dem Altöttinger. Beide Märkte waren sehr schön.
    Mein absoluter Traum-Weihnachtsmarkt ist auf der Fraueninsel Chiemsee, da war ich einmal der ist Weltklasse.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß in Nürnberg und wenn du noch Zeit hast, dann besuch mal das Lochgefängnis im Rathaus (mach am besten eine Führung mit) sehr interessant, hat zwar nix mit Weihnachten zu tun ;-). Aber es ist wirklich sehenswert.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    in Nürnberg auf dem Christkindlmarkt war ich noch nie. Deshalb wünsche ich Euch extra viel Vergnügen und bitte genieße für mich mit.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ganz viel Spaß auf Deinem Heimatsweihnachtsmarkt wünscht Dir
    Moni
    Grüß das Christkind von mir;)

    AntwortenLöschen
  4. In Nürnberg war ich auch noch nie. Dieses Jahr wolltn wir eigentlich mal wieder in die nahe gelegene Stadt, um dort auf den Markt zu gehen, aber da ich die letzten zwei Wochen total erkältet war (ich erhole mich gerade) und sowohl mein Mann als auch ich viel Stress auf der Arbeit hatten, haben wir uns noch gar nicht aufgerafft. Viellicht schaffen wir es noch - ein paar Tage haben wir ja noch Zeit.
    Viele Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,

    ich drück die Daumen fürs giveaway -:)
    Deine Christkindlaufzählung ist gut,es gibt schon einige besondere (allerdings auch einige traurige mit nur ein paar Buden), hier bei uns gibt es noch die Walweihnacht in Halsbach,da stehen die Buden komplett im Wald,allerdings an begehbaren Wegen,sehr romantisch und mit mal ganz anderen Verkaufsangeboten. Und dann kenne ich noch in Wien den Rathausplatz,da kann man auch Schlittschuhlaufen,allerdings auf den präparierten Parkwegen,so ganz verschlungen und nicht so langweilig nur im Rechteck.

    viel Spaß in Nürnberg!!!

    gggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    den in Halsbach kenne ich auch... habe im letzten Dezember einen Post darüber geschrieben:
    http://designbygutschi.blogspot.com/2010/12/ein-besuch-auf-dem-waldweihnachtsmarkt.html
    Das ist für mich der stimmungsvollste Weihnachtsmarkt überhaupt!! Aber leider zieht die Fahrt sich doch recht stark.
    Aber nächstes Jahr fahren wir bestimmt wieder dort hin.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. uuuuiiii,bist Du schnell!!!

    schon ein Jahr wieder her,mannomann

    AntwortenLöschen
  9. die Zwetschgenmännla sind ja goldig, ich glaube dieses Jahr schaff ich es auf keinen Weihnachtsmarkt mehr...bei uns in Trier gibt es immer einen Stand mit ganz leckeren Champignons in Soße, lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  10. Mist jetzt habe ich zwei mal den gleichen Kommentar veröffentlicht - darum ist der gelöscht!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tatjana,
    nach Regensburg wollte ich eigentlich auch in diesem Jahr auf den Weihnachtsmarkt im Schloßpark, naja - auch ein Ziel für das nächste Jahr.
    In Nürnberg war ich schon öfters im Lochgefängnis - einmal wurden mir auch die Daumenschrauben angelegt! Habe ich sowas verdient?! ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Ui der Nürnberger Weihnachtsmarkt gefällt mir auch sehr , es ist nur immer so ein Gedränge dort .
    Schön , dass es so viele verschiedene Märkte gibt ob finnisches Dorf , Mittelalter , Kunsthandwerk , traditionell , wer einen Markt besuchen möchte - wird schon den passenden für sich finden . Die Pflaumentöffler , gab es in meiner Kindheit immer im Paket aus Dresden von Oma &Opa .
    Viel Vergnügen auf dem Christkindelmarkt & hoffentlich macht das Wetter mit .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Sonnenblume hat gesagt:
    Liebe Jutta!"
    Endlich mal ein Türchen wo man nicht vom Anschauen dick wird.
    Viel vergnügen euch allen wünscht sonnenblume

    AntwortenLöschen
  14. Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Christkindelmarkt.
    Hier bei uns im Schwarzwald geht am Wochenende glaube ich keiner vor die Tür, bei dem Sturm der bei uns wütet.
    Den bisher schönsten Weihnachtsmarkt habe ich in Rothenburg gesehen, von dem war ich ganz verzaubert...

    AntwortenLöschen
  15. Gerne, sofort jetzt gleich! Vorallem in Nürnberg, aber ich bin leider viel zu weit weg von Euch. Wir haben es heuter nur auf einen Christkindlmarkt geschafft, ich fürchte mehr wird es auch nicht werden.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  16. liebe jutta,
    wünsche dir viel spaß in nürnberg!
    wenn du weihnachtsmärkte liebst, dann musst du mal nach bremen kommen. wir haben neben dem traditionellen, einen mittelalterweihnachtsmarkt an der weser, der ist wirklich schön!
    herzliche grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der neue Trend … Kürbis beschriften

In wenigen Tagen ist Halloween. Habt ihr schon einen Kürbis draußen vor dem Haus stehen? Ich noch nicht, denn irgendwie ist mir das Wetter dafür noch zu warm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Wetter, die verzierten Kürbisse so schnell schimmeln …
Auf unserem Speiseplan gab es in den vergangen Wochen immer wieder ein Gericht mit Kürbis. Den Hokaido-Kürbis finde ich dabei besonders praktisch, weil er klein ist. An einem großen Kürbis essen wir sonst die ganze Woche …
In letzter Zeit fiel mir im Internet auf, dass es immer mehr Fotos von beschrifteten Kürbisse gibt und diese sehr dekorativ aussehen. Wer schon mal einen Kürbis ausgehöhlt und dann ein Gesicht hineingeschnitzt hat, weiß was das für eine mühevolle Arbeit ist … Da ist das bemalen doch viel einfacher …



Für den heutigen Post habe ich einen abwaschbaren Edding genommen und in wenigen Minuten den Hokaido-Kürbis damit beschriftet. Es geht super einfach und macht Spaß …



Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren derzeitigen Liebli…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Hygge … Cosy … Einfach mal wieder lesen …

Es gibt so viele neue Wörter die einfach das beschreiben, was wir früher unter „Gemütlichkeit“ und „wohlfühlen“ verstanden haben … Während im Sommer das Leben meistens im Freien stattfindet, zieht es uns ab Beginn der kühleren Tage wieder in unsere „Vier-Wände“ …
Schade … wer sich da nicht wohlfühlt …





Ich nehme euch heute mal wieder nach langer Zeit mit in unser Wohnzimmer … Dort mache ich es mir gerne am Wochenende gemütlich … Mit meiner Granny-Decke … Ein paar leckeren Keksen …  Ein warmes Getränk …  Und dazu einen Roman …
Ich habe gerade von Veronica Henry „Liebe zwischen den Zeilen“ gelesen …
"Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde." Jean PaulDie kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz v…