Direkt zum Hauptbereich

Weihnachtsmarktbesuch


Schon steht es vor der Tür, daß letzte Adventswochenende. Warum sich nicht die Zeit nehmen und einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gönnen.
Es gibt so viele verschiedene Arten an diesen Märkten.
An erster Stelle stehen die Traditionellen – die jeder kennt.
Es gibt aber auch Internationale mit Kunsthandwerk aus der ganzen Welt.





In Berlin habe ich gelesen, gibt es einen Nostalgie Weihnachtsmarkt, in Stuttgart gibt es ein Finnisches Weihnachtsdorf und in München kann man auf dem Stachus Schlittschuh fahren. Mit einem Glühwein- und Schmankerlstand ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Mit persönlich gefallen auch die Weihnachtsmärkte in besonderer Umgebung sehr gut. Viele Schlösser öffnen ihre Tore, damit dort ein Weihnachtsmarkt in bezaubernder Umgebung statt finden kann.
Ich habe hier einen tollen Link für euch, unter http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/ findet ich schon seit Jahren immer wieder neue Adressen für Weihnachtsmärkt in meiner Nähe. Übrigens gibt es auf dieser Seite auch die Möglichkeit sich über internationale Weihnachtsmärkte zu erkundigen.



Ich werde an diesem Wochenende auf dem vielleicht bekanntesten Christkindelmarkt Deutschlands sein – in Nürnberg. Dort wo es so gut nach Lebkuchen und Glühwein duftet. Eine Besonderheit sind die „Zwetschgenmännla“, das sind liebevoll Figuren aus getrockneten Zwetschgen. Der Kopf ist meistens eine Nuss und die Figuren sind wie Puppen bekleidet. Hier ist ein Bild von Wikipedia und der Link dazu:


Beschreibung Zwetschgenmännla am Nürnberger Christkindlesmarkt
Datum16. Dezember 2006(2006-12-16)
Quellemef-presseservice
UrheberManfred E. Fritsche


Das war es für heute.
Bis Morgen
eure Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    sehr schön dein Weihnachtsmarkttürl was du für uns geöffnet hast. Ich habe es dieses Jahr nur auf eine Handvoll Märkte gebracht, sonst waren es immer mehr, ich war auf unseren Regensburger drei Märkten, wobei da mein Favorti der Lucreziamarkt ist und dann war ich in Tüssling und ein paar Kilometer weiter gleich noch auf dem Altöttinger. Beide Märkte waren sehr schön.
    Mein absoluter Traum-Weihnachtsmarkt ist auf der Fraueninsel Chiemsee, da war ich einmal der ist Weltklasse.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß in Nürnberg und wenn du noch Zeit hast, dann besuch mal das Lochgefängnis im Rathaus (mach am besten eine Führung mit) sehr interessant, hat zwar nix mit Weihnachten zu tun ;-). Aber es ist wirklich sehenswert.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    in Nürnberg auf dem Christkindlmarkt war ich noch nie. Deshalb wünsche ich Euch extra viel Vergnügen und bitte genieße für mich mit.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ganz viel Spaß auf Deinem Heimatsweihnachtsmarkt wünscht Dir
    Moni
    Grüß das Christkind von mir;)

    AntwortenLöschen
  4. In Nürnberg war ich auch noch nie. Dieses Jahr wolltn wir eigentlich mal wieder in die nahe gelegene Stadt, um dort auf den Markt zu gehen, aber da ich die letzten zwei Wochen total erkältet war (ich erhole mich gerade) und sowohl mein Mann als auch ich viel Stress auf der Arbeit hatten, haben wir uns noch gar nicht aufgerafft. Viellicht schaffen wir es noch - ein paar Tage haben wir ja noch Zeit.
    Viele Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,

    ich drück die Daumen fürs giveaway -:)
    Deine Christkindlaufzählung ist gut,es gibt schon einige besondere (allerdings auch einige traurige mit nur ein paar Buden), hier bei uns gibt es noch die Walweihnacht in Halsbach,da stehen die Buden komplett im Wald,allerdings an begehbaren Wegen,sehr romantisch und mit mal ganz anderen Verkaufsangeboten. Und dann kenne ich noch in Wien den Rathausplatz,da kann man auch Schlittschuhlaufen,allerdings auf den präparierten Parkwegen,so ganz verschlungen und nicht so langweilig nur im Rechteck.

    viel Spaß in Nürnberg!!!

    gggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    den in Halsbach kenne ich auch... habe im letzten Dezember einen Post darüber geschrieben:
    http://designbygutschi.blogspot.com/2010/12/ein-besuch-auf-dem-waldweihnachtsmarkt.html
    Das ist für mich der stimmungsvollste Weihnachtsmarkt überhaupt!! Aber leider zieht die Fahrt sich doch recht stark.
    Aber nächstes Jahr fahren wir bestimmt wieder dort hin.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. uuuuiiii,bist Du schnell!!!

    schon ein Jahr wieder her,mannomann

    AntwortenLöschen
  9. die Zwetschgenmännla sind ja goldig, ich glaube dieses Jahr schaff ich es auf keinen Weihnachtsmarkt mehr...bei uns in Trier gibt es immer einen Stand mit ganz leckeren Champignons in Soße, lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  10. Mist jetzt habe ich zwei mal den gleichen Kommentar veröffentlicht - darum ist der gelöscht!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tatjana,
    nach Regensburg wollte ich eigentlich auch in diesem Jahr auf den Weihnachtsmarkt im Schloßpark, naja - auch ein Ziel für das nächste Jahr.
    In Nürnberg war ich schon öfters im Lochgefängnis - einmal wurden mir auch die Daumenschrauben angelegt! Habe ich sowas verdient?! ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Ui der Nürnberger Weihnachtsmarkt gefällt mir auch sehr , es ist nur immer so ein Gedränge dort .
    Schön , dass es so viele verschiedene Märkte gibt ob finnisches Dorf , Mittelalter , Kunsthandwerk , traditionell , wer einen Markt besuchen möchte - wird schon den passenden für sich finden . Die Pflaumentöffler , gab es in meiner Kindheit immer im Paket aus Dresden von Oma &Opa .
    Viel Vergnügen auf dem Christkindelmarkt & hoffentlich macht das Wetter mit .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Sonnenblume hat gesagt:
    Liebe Jutta!"
    Endlich mal ein Türchen wo man nicht vom Anschauen dick wird.
    Viel vergnügen euch allen wünscht sonnenblume

    AntwortenLöschen
  14. Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Christkindelmarkt.
    Hier bei uns im Schwarzwald geht am Wochenende glaube ich keiner vor die Tür, bei dem Sturm der bei uns wütet.
    Den bisher schönsten Weihnachtsmarkt habe ich in Rothenburg gesehen, von dem war ich ganz verzaubert...

    AntwortenLöschen
  15. Gerne, sofort jetzt gleich! Vorallem in Nürnberg, aber ich bin leider viel zu weit weg von Euch. Wir haben es heuter nur auf einen Christkindlmarkt geschafft, ich fürchte mehr wird es auch nicht werden.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  16. liebe jutta,
    wünsche dir viel spaß in nürnberg!
    wenn du weihnachtsmärkte liebst, dann musst du mal nach bremen kommen. wir haben neben dem traditionellen, einen mittelalterweihnachtsmarkt an der weser, der ist wirklich schön!
    herzliche grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 6

Heute habe ich ein Geschenk für euch … Na neugierig? Es ist ein Buch aus dem TOPP-Verlag und heißt „Handmade Hygge“. Der Hygge-Trend ist ja gerade in aller Munde …




Dazu gibt mehrere tolle Bücher und sogar eine Zeitschrift. Das Besondere an dem heutigen „Hygge-Buch“ ist, das es ein Handarbeitsbuch zu diesem Thema ist. Auf der Rückseite des Covers steht folgendes:
Träumst du auch von einer kleinen Auszeit vom hektischen Alltag? Ein bisschen Gemütlichkeit mitten im Leben? Dann ist es Zeit für Hygge.
Hygge ist Glück, das du dir selbst schaffst. Die Idee kommt aus Dänemark, aber sie funktioniert überall. Was du dafür brauchst? Nur etwas Zeit, einen behaglichen Ort und eine kuschelige Lieblingsbeschäftigung, die dich entspannt. Handarbeiten können genau das sein. Wind und Wetter zu trotzen und bei einer Tasse Kakao über dem neuen Projekt die Zeit vergessen – gibt es etwas Schöneres? …
Mehr ist über das Buch schon fast nicht mehr hinzuzufügen! Ein Buch mit wunderschönen Texten und Bilder. Ich habe…

Heute habe ich ein Geschenk für euch …

Ich zeige euch heute das Nikolaus-Geschenk für meine Mutter. Alles hat damit begonnen, dass meine Mutter eine Kindheitserinnerung für ihre Geschwister aufgeschrieben hat.
Dabei geht es über ein Weihnachtsfest vor über 70 Jahren, dass sie als Kinder kurz nach dem Krieg erlebt haben. Sie bat mich für die Tanten ein Foto zu entwickeln und die Geschichte auf dem Rechner zu schreiben, weil sie beides mit der Weihnachtspost verschicken will. Klar habe ich das gemacht … und eine Kleinigkeit mehr …



Ich habe ihr dazu passend Weihnachtskarten gebastelt. Dafür habe ich einfach ein altes Foto von DIESEM Post HIER ausgedruckt und etwas verziert.
Am Wochenende habe ich ihr die fertigen Karten vorbei gebracht.  Ooooh … sie hat sich so sehr darüber gefreut … denn so kommt ihre Geschichte besonders gut zur Geltung.


Für mich waren die Karten sehr schnell zu gestalten … Die Karte selbst, ist ein in der Mitte gefalteter DinA4 Karton, mit einem von meinem Blog ausgedruckten Foto. Dazu kam ein kleines weihnachtliches…

Mit Liebe geschenkt

Heute zeige ich euch, was ich letztes Jahr von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Noch bevor ich das Geschenk ausgepackt habe, wurde es fotografiert … Das mache ich normaler weise ja nicht so … Denn das Bloggen soll nicht im Vordergrund meines Lebens stehen. Aber in diesem besonderen Fall war es anders. Ich wollte ein Foto von den vielen liebevoll verpackten Päckchen für mich und euch - meine Leser haben.



Unter dem Motto „WINTER COLD SURVIVAL KIT“ waren viele Kleinigkeiten zusammen gestellt:




·Zeit für dich – Buch ·Cold Fingers – Handschuhe ·Heiße Milch – Honig ·Tea Time – Päckchen Tee ·Love Dream – Video „Schlaflos in Seattle“ ·Blieb Gesund – Salbei-Bonbons ·Hot Stuff – Heiße Zitrone ·Winterspeck – Toffifee ·Für dich – Blei gießen ·3 Päckchen Dresdner Bade – Essencen ·