Direkt zum Hauptbereich

Ich will euch etwas zeigen . . .


Eigentlich bin ich ja gerade beim Geburtstagskarten herstellen und mitten bei der Arbeit, aber soviel Zeit muß sein . . .
In der Vorweihnachtszeit war ich bei meiner Freundin in Nürnberg. Vor dem Besuch hatte sie mir schon gesagt, daß ihre Nachbarn Notenbücher wegschmeißen und ob ich welche davon zum Basteln haben möchte.
Na klar, wollte ich welche. 5 Stück habe ich erhalten und Eins ist schöner als das Andere! Da bei uns in der Familie niemand musikalisch ist, habe ich mich doch durchgerungen eins für die Bastelarbeiten herzunehmen.



Die Stanzschablone der Mini-Papierrosetten von Tim Holtz, war das Weihnachtsgeschenk von meiner Freundin und musste nun unbedingt ausprobiert werden.
Leider ist das alte Notenpapier schon etwas brüchig, noch einigen Fehlversuchen sind 4 wunderschöne Vintage-Rosetten entstanden.
So, die kommen jetzt auf die Geburtstagskarten.



Aber bevor ich mich wieder an meinen Arbeitsplatz verziehe, will ich mich bei euch sehr -lich bedanken. So wahnsinnig viele nette Kommentare von euch zu meinem letzten Post „That´s me“ - jeder Einzelne hat mir gut getan.

Bis bald
eure Jutta

Kommentare

  1. Die sehen wirklich klasse aus und so ein Stanzer ist echt praktisch. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Na die Rosetten sind aber klasse geworden. Leider stehe ich mit den Dingern auf Kriegsfuss, sonst würde ich doch tatsächlich auch welche machen. :)
    ( und ich glaube meine Schwester würde mich köpfen, wenn ich auf die Idee kommen würde ihre heißgeliebten Notenblätter zu verarbeiten)
    Eine schöne Woche noch
    Diana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta, die Rosetten sind wunderschön geworden!!!:-)))

    LLG

    Syl

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,

    ich liebe alte Notenhefte. Gut, dass Du sie in die Hände bekommen hast! Deine Rosetten sehen fabelhaft aus!

    GGGLG,
    Duni

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Jutta,

    die Rosetten sehen wunderschön aus - gut das du dich getraut hast ein Notenbuch zu "opfern"! Ich nutze auch gerne Notenpapiere allerdings kopiere ich sie mir auch oft!
    Ich wollte noch zu deinem letzten Post schreiben; Ich freue mich ebenso die nun persönlich kennen zu lernen! Ich mir selbst geht es genauso - ich mag mich auf Fotos nicht aber mal schauen was das Jahr noch so bringt ;O)!

    Alles Liebe Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    sehr schöne Rosetten, ich liebe auch so alte Notenblätter, selbst kleine Geschenke damit verpackt sehen toll aus.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin begeistert von deinen Rosetten und mit den Notenblättern sind sie etwas ganz besonderes! Diese Blätter könnten bestimmt viel erzählen.....
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die Karten sind wunderschön! Gefallen mir ausgezeichnet...

    Schönen Abend
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Rosetten erstellen macht echt Spaß. Trotzdem möchte ich mir vieleicht auch mal die Stanze kaufen, da es dann nicht ganz so friemelig ist.

    LG,

    Tanja

    P.S.: Mit dem Notenpapier sehen die Rosetten herrlich aus!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jutta ,
    du hast aber Glück gehabt , und deine Rosetten sind wirklich wunderschön geworden .
    Hatte letzte Woche auch die Idee und habe mir eine ganz große gefaltet .
    Einen schönen Abend noch ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta,

    die Rosetten aus Notenblättern sind wunderschön geworden.
    Zu Deinem letzten Post, ich glaube die meisten Frauen mögen sich nicht auf einem Foto. Sehr sympatisch siehst Du aus.

    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  12. Ich nochmal ;-)
    Schade um das alte Notenpapier, ich habe selber Klavier gespielt... aber egal, deine Rosetten sind so schön geworden... liebe Jutta, wo gibt es diesen schönen Stanzer? Ich muss den haben...!
    Lieben Gruß,
    Kilchen

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön! Und dann noch so ein toller Lied-Titel auf der Karte!

    AntwortenLöschen
  14. nachdem ich das schnibbel-set neulich bei dir gesehen hatte, hab ich gleich gegooglet, wie diese rosetten gehen. mit kommt das sehr aufwendig vor.
    ich hatte zuerst gedacht, dass man diese rosetten komplett ausstanzen kann. ich habe auch mal notenpapier zum basteln gebraucht und damals einfach kopiert. es vergilbt ja eh von alleine.
    auf jeden fall sind sie sehr schick....
    l g
    clarice

    AntwortenLöschen
  15. Super das Notenpapier. Ich habe auch noch eine ganze Menge rumliegen und hatte auch schon daran gedacht. Bisher war es mir immer viel zu schade, aber es sieht wirklich ganz toll aus.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Jutta, ich bin eh ein Fan deiner Papierarbeiten, die Rosetten sind zauberhaft.
    Dass da Bügelwäsche auch mal hinten ansteht versteh ich vollkommen.
    Mal sehen, wie ich meinen Bügelvorsatz schaffe.
    Zu deinem letzten Post, ich hadere noch mit mir. Im Moment sind es einfach berufliche Gründe, die mich noch abhalten.
    glg maria

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta,

    da bin ich aber froh, dass Dir meine Buchempfehlung gefällt! :)

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  18. guten morgen liebe jutta,
    das ist eine wunderbare idee! deine rosetten sehen grandios aus.
    und solche stanzer sind fantastisch.
    danke, für deine lieben grüße und anteilnahme an meinem kamerakummer ;-)
    hab einen schönen tag!
    amy

    AntwortenLöschen
  19. Eine schöne Notenverwertung! Der Stanzer ist toll...
    That's me konnt ich mir zeitlich noch nicht anschauen, werd's aber bestimmt nachholen, bitte noch etwas Geduld, bin doch sehr gespannt!
    Herzliche Grüße und ein wundervolles Jahr 2012!
    Dania

    AntwortenLöschen
  20. Die Rosetten sind sehr schön geworden. Ich bin immer wieder entzückt, wenn ich sehe, was in der Bloggerwelt gebastelt wird. Leider ist diese Gabe an mir gänzlich vorbeigegangen.

    Lieben Gruss von der Wilden Henne

    AntwortenLöschen
  21. ja, ich liebe altes (noten)papier auch sehr und diese stanze ist ja
    richtig toll. shcön ist deine karte geworden und originell! der/die beschenkte feut sich sicherlich darüber.
    herzliche grüsse
    margit

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Jutta,

    wunderschön Deine Rosetten, ich habe ein schönes altes Notenbuch, damit bin ich auch immer seeeehr sparsam... irgendwie fällt es mir auch schwer davon etwas zu zerschnippseln...

    Herzliche Grüße
    Bine

    P.S. schön auch mal ein Gesicht hinter dem Blog zu sehen

    AntwortenLöschen
  23. Vielen Dank für die Links, da werde ich mal stöbern.
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 6

Heute habe ich ein Geschenk für euch … Na neugierig? Es ist ein Buch aus dem TOPP-Verlag und heißt „Handmade Hygge“. Der Hygge-Trend ist ja gerade in aller Munde …




Dazu gibt mehrere tolle Bücher und sogar eine Zeitschrift. Das Besondere an dem heutigen „Hygge-Buch“ ist, das es ein Handarbeitsbuch zu diesem Thema ist. Auf der Rückseite des Covers steht folgendes:
Träumst du auch von einer kleinen Auszeit vom hektischen Alltag? Ein bisschen Gemütlichkeit mitten im Leben? Dann ist es Zeit für Hygge.
Hygge ist Glück, das du dir selbst schaffst. Die Idee kommt aus Dänemark, aber sie funktioniert überall. Was du dafür brauchst? Nur etwas Zeit, einen behaglichen Ort und eine kuschelige Lieblingsbeschäftigung, die dich entspannt. Handarbeiten können genau das sein. Wind und Wetter zu trotzen und bei einer Tasse Kakao über dem neuen Projekt die Zeit vergessen – gibt es etwas Schöneres? …
Mehr ist über das Buch schon fast nicht mehr hinzuzufügen! Ein Buch mit wunderschönen Texten und Bilder. Ich habe…

Heute habe ich ein Geschenk für euch …

Ich zeige euch heute das Nikolaus-Geschenk für meine Mutter. Alles hat damit begonnen, dass meine Mutter eine Kindheitserinnerung für ihre Geschwister aufgeschrieben hat.
Dabei geht es über ein Weihnachtsfest vor über 70 Jahren, dass sie als Kinder kurz nach dem Krieg erlebt haben. Sie bat mich für die Tanten ein Foto zu entwickeln und die Geschichte auf dem Rechner zu schreiben, weil sie beides mit der Weihnachtspost verschicken will. Klar habe ich das gemacht … und eine Kleinigkeit mehr …



Ich habe ihr dazu passend Weihnachtskarten gebastelt. Dafür habe ich einfach ein altes Foto von DIESEM Post HIER ausgedruckt und etwas verziert.
Am Wochenende habe ich ihr die fertigen Karten vorbei gebracht.  Ooooh … sie hat sich so sehr darüber gefreut … denn so kommt ihre Geschichte besonders gut zur Geltung.


Für mich waren die Karten sehr schnell zu gestalten … Die Karte selbst, ist ein in der Mitte gefalteter DinA4 Karton, mit einem von meinem Blog ausgedruckten Foto. Dazu kam ein kleines weihnachtliches…

Mit Liebe geschenkt

Heute zeige ich euch, was ich letztes Jahr von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Noch bevor ich das Geschenk ausgepackt habe, wurde es fotografiert … Das mache ich normaler weise ja nicht so … Denn das Bloggen soll nicht im Vordergrund meines Lebens stehen. Aber in diesem besonderen Fall war es anders. Ich wollte ein Foto von den vielen liebevoll verpackten Päckchen für mich und euch - meine Leser haben.



Unter dem Motto „WINTER COLD SURVIVAL KIT“ waren viele Kleinigkeiten zusammen gestellt:




·Zeit für dich – Buch ·Cold Fingers – Handschuhe ·Heiße Milch – Honig ·Tea Time – Päckchen Tee ·Love Dream – Video „Schlaflos in Seattle“ ·Blieb Gesund – Salbei-Bonbons ·Hot Stuff – Heiße Zitrone ·Winterspeck – Toffifee ·Für dich – Blei gießen ·3 Päckchen Dresdner Bade – Essencen ·