Direkt zum Hauptbereich

Dr. Oetker - Gugelhupf 3/12



So jetzt wird es aber wirklich Zeit, daß ich euch vom nächsten Gugelhupf-Heft erzähle. Ihr wisst ja, daß ich seit ca 2. Monaten im Dr. Oetker Backclub bin und über meine Erfahrungen damit berichte.

Nun, daß Heft habe ich seit gut 2 Wochen und tu mich dieses Mal richtig schwer damit . . .

Warum?! Zum Einen liegt es an meiner Enttäuschung über den Artikel „Hinaus auf´s Land“ bei dem gerade mal eine einzige Außenaufnahme mit einem schön gedeckten Gartentisch dabei ist. Alle anderen Bilder sind Aufnahmen die nur das Gericht zeigen und kaum das „Draußen-feeling“ vermitteln?!
Eine weitere Enttäuschung ist für mich auf Seite 15 das Thema Eierschecke.
Ein schönes Foto von dem leckeren Kuchen, ein guter Artikel über die Regionale-Spezialität – aber bitte wo ist das Rezept?! Was hat es für einen Sinn dieses per Post oder per E-Mail zu bestellen?! HALLO – ich zahle doch schon für den Back-Club?! Warum soll ich mir außerdem die Zeit nehmen und eine Mail schreiben?!





So nun genug genörgelt, was schickte mir Dr. Oetker denn dieses Mal . . . ?

  • Das „Gugelhupf“-Magazin 3/12 - auf dem Umschlag befinden sich 9 Einmach-Etiketten mit dem Logo von Dr. Oetker
  • 1 Flyer – Spargel genial einfach entdecken
  • 2 Päckchen Tortenguss-fix Preis ca. 1,00 € meine REWE hat das nicht im Sortiment?!
  • 1 Flyer – Sag´s mit Erbeeren
  • 1 Flyer – Sommergrüße aus dem Glas
  • 1 Blatt Von Mitglied zu Mitglied
    Das ist die Austauschbörse für Back-Club-Mitglieder





Aus dem Gugelhupf-Magazin habe ich dieses Mal das Zebra-Dessert ausprobiert. Wobei das „Dessert“ eigentlich nur ein aufgepeppter Vanille-Pudding ist!
Dazu wird von 1,2l Milch ein Vanille-Pudding gekocht. In ein drittel der Puddingmasse werden 2 Eßl. Kakao eingerührt. Wenn der Pudding unter rühren etwas abgekühlt ist, wird er in Gläser geschichtet.





Sehr gut fand ich den Tipp, die Pudding-Masse in Gefrierbeutel zu füllen, denn so geht das Schlichten viel einfacher und es hat sich keine Haut gebildet.
Schade ist, daß mein großer REWE kaum Dr. Oetker Produkte hat, so konnte ich die Schoko-Knusper Perlen nicht kaufen die unter die Schokomasse gehören …





Doch zum Glück war der Joghurt mit der Ecke im Angebot, also habe ich mich geopfert und den Vanille-Joghurt gegessen, damit meine Lieben Schoko-Knusper Perlen dazu hatten. Das Aussehen des Puddings ist wirklich schön, es war sehr leicht herzustellen und geschmeckt hat es auch ;-)


Jetzt bin ich echt gespannt auf das nächste „Gugelhupf“- Magazin, denn zu Olympia 2012 in London wird folgendes angekündigt:

Passend zum sportlichen Großereignis zelebrieren wir die englische Tea-Time.“

Das klingt doch gut . . .
Natürlich werde ich euch auch von diesem Magazin berichten.

Eure Jutta

Kommentare

  1. Meine liebe Jutta!
    Ich finds so toll, wie ehrlich, kritisch und sympathisch Du Feedback gegeben hast bzgl Oetker! Ich hab die ganze Zeit gelächelt! Du bist eine so tolle, bezaubernde Frau! Das merkt man schon daran wie Du schreibst! Deine Bilder lieb ich auch!!!
    Umarme Dich, weil ich Dich echt lieb hab! Ja, sowas gibts auch ohne sich zu sehen!!!
    Busserl!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriella,
      Da werde ich ja gleich rot bei sooooo einem lieben Kommentar.
      Du bist mir soooooooo wichtig...
      Jutta

      Löschen
  2. Liebe Jutta, das ist ein tolles und ehrliches Feedback !!! Toll geschriebeb; ich bin gespannt auf das nächste Mal und drücke Dir die Daumen das Du dann zufriedener bist. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Jutta,
    ..ich neige fast dazu, zu sagen, das es da in unseren Blog's doch schon wesentlich kreativer zugeht, vorallem bist Du ja auch eine phantastische Bäckerin, zumindest läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen, wenn Du Deinen Kuchen zeigst:-)))Ich hab noch einen schönen Blog entdeckt, vielleicht gefällt Dir da auch was, der heißt Zucker, Zimt und Liebe, ich könnte da fast alles nachmachen, wenn ich nur die Zeit hätte und 40 kg weniger auf den Rippen:-)))
    Dir noch einen schönen Abend und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      danke für den Tipp da schaue ich doch gleich mal weiter zu dem Blog .... Auch wenn ich einige Kilo's zuviel habe ;-)
      Jutta

      Löschen
    2. Wow der Blog ist ja echt schön ...habe ihn gleich auf meine Blogliste gesetzt ...
      Da schaue ich jetzt auch öfters hin ...
      Jutta

      Löschen
  4. Liebe Jutta,
    das Zebradessert macht aber trotzdem ganz schön was her :)
    Und auch wenn Vaniliepudding einfach ist...ich könnte ihn immer essen :)

    Schönen Sonntag noch und liebe grüße
    saskia<3

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta!
    Der Pudding sieht echt klasse aus, aber ich denke, auf die Idee wärst Du als "Super-Kreativ-Frau" zu Not auch noch gekommen!
    Ich finde Deinen kritischen Bericht auf jeden Fall klasse und bin schon auf Deine nächste Einschätzung gespannt! Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  6. ohhh liebe Jutta.. das finde ich super super dass du das so ehrlich schreibst.. ich finde auch.. Ehrlich währt am lÄngsten..
    aber das Zebradssert gefällt mir trotzdem sehr gut.. ne klasse Idee..
    ich drück dich und wünsch dir einen tollen -wochenstart..
    Busserl Susi

    AntwortenLöschen
  7. Griaß Di Jutta,

    also ganz ehrlich.... mir wär des Geld für den Club echt zu schade! Sorry, aber auf die Idee mit einem zweifarbigen Pudding kommt doch nun wirklich jede Mama irgendwann mal.... da brauchts keinen Club dafür... und wenn noch nichtmal alle Rezepte in dem Heft zu finden sind... aber HALLO!!!
    Da schau ich mich doch lieber (kostenlos) hier in der Bloggerwelt a bissal um, die Mädels hier san doch immer kreativ und da holt man sich immer wieder leckere Rezepte und Anregungen!
    Aber schön hergerichtet hast Du Deinen Zebra-Pudding!!! Die Idee mit dem Etikett und dem kleinen Zebra.... zauberhaft!!! Stand so bestimmt nicht im Magazin... oder?!?
    Sorry, dass ich heut mal ein bisschen kritischer war...

    Wünsch Dir eine schöne und kreative Woche!
    Machs guad, liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      du hast absolut recht - in der Bloggerwelt gibt es auch soooooo viele tolle kreative Ideen - da schaue ich auch sehr gerne.

      Jutta

      Löschen
  8. Ich find die Puddingidee gut!! Und die Erfahrungen zum Thema "Club" wirklich spannend.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,

    das Zebra-Dessert ist Dir toll gelungen und wenn es so gut schmeckt wie es aussieht, ist das ein gelungener Rezeptvorschlag. Vielen Dank für die vielen Tipps, bin gespannt auf neue Nachrichten aus der "Versuchsküche". Liebe Grüße, herzlichst, Tini

    AntwortenLöschen
  10. deine zebradeko ist einfach entzückend!!!
    katharina kocht kannte ich noch nicht - also hab dank für die inspiration ;-)
    sonnige und natürlich klickende herzensgrüße an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta,
    das Zebradessert sieht lecker aus und wie du es präsentierst erst recht :-)
    Tolle Gläschen hast du gezaubert!
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Wie hübsch du das dekoriert hast! Das macht das ganze - obwohl es "nur" Pudding ist - richtig besonders :)

    Lg Leni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…