Direkt zum Hauptbereich

Zum Muttertag - Einfach so . . .




Heute ist Muttertag, ein Tag den ich gerne mit Vatertag und Valentinstag gleichsetze. Ich finde diese Tage richtig um seinen Lieben Danke zu sagen, daß es sie gibt.
Für mich müssen es aber nicht unbedingt diese kalendarisch festgelegten Termine sein, denn vielleicht gibt es einen Zeitpunkt der aus meiner Geschichte heraus treffender – oder ganz banal - aus organisatorischen Gründen einfacher ist?!

Auf der Suche nach einem Muttertags Gedicht bin ich auf diesen Spruch gestoßen:


Weil Gott nicht überall sein konnte,
schuf er die Mutter.
arabisches Sprichwort


Ist das nicht schön?!

Für meine Mama gab es schon gestern als kleines Dankeschön zum Muttertag, eine Lindt-Schokolade mit Zuckerherzen.




Dafür habe ich einfach Schokolade geschmolzen und damit die Rückseite der Schokoladentafel dünn bestrichen. Sofort die Zuckerherzen darüber streuen und gut trocknen lassen. Anschließend habe ich die Schokolade in Zellophan verpackt und mit einem kleinen Schildchen versehen.




Ganz nebenbei sind noch zwei weitere Schokoladentafeln für andere Anläße entstanden. Die Idee läßt sich sicher noch vielfältig ausbauen … wo es doch so viele verschiedene Arten an Zuckerdecor gibt.
Aber Achtung - es ist nicht so gleichmäßig geworden wie ich wollte - das nächste Mal würde ich die Schokolade nur an den Stellen dünn drauf tupfen, wo dann die Zuckerteilchen hin kommen! 

Für alle Koch-Fans empfehle ich einen Blick auf meinen zweiten Blog „design by blogger“ zu werfen. Dort stellt sich heute Katharina mit ihrem einzigartig schönen Koch-Blog „Katharina kocht“ vor.

Euch noch einen wunderschönen Sonntag

Eure Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta, die " gepimpte Schokolade " sieht toll aus, schöne Idee ! lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    eine herzallerliebste Idee und sieht toll aus.
    Ich wünsch dir einen schönen Tag
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    Deine Idee ist herzallerliebst(ohh, ich sehe gerade, dass das schon Tatjana geschrieben hat),dann ist sie eben zuckersüß, Deine Mama hat sich bestimmt sehr gefreut.Dir wünsche ich noch einen schönen Restsonntag und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,

    Dein Muttertagsgeschenk schaut sehr hübsch aus und mit so viel Liebe eingepackt, da hat sich Deine Mom sicher gefreut. Ich wünsche Dir auch einen schönen Muttertagssonntag, liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
  5. Griaß Di Jutta,

    mei is des herzig....

    Hab auch Du einen schönen Muttertags-Sonntag!!!!
    Von Herzen lieben Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta!
    Super klasse Idee!Auch für andere Anlässe oder kleines Mitbringsel! Deine Mama hat sich sicherlich gefreut!!! Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta!

    Was für eine tolle Idee - einfach, aber wirkungsvoll, so mag ich´s gerne!

    Beim Eisrühren hast Du den Nagel VOLL auf den Kopf getroffen - ganz haargenauso ist es. *dummdidumm* So halb gefroren ist´s eigentlich mein Favourit! :o)

    Ich grüsse Dich ganz lieb und wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche,
    Renaade

    PS: Katharinas Blog ist toll!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jutta!
    Die Muttertagsschoko sieht so entzückend aus!! Tolle Sache! Und wenns dann noch so lieb verpackt ist, ists zuuuu schön zum Auspacken! ;o)
    Hoffe Du hast den Muttertag auch genossen und bist ein bisserl verwöhnt worden!
    Ich durfte für meine Tochter einen Kuchen backen (ähäm...) den hat sie dann am Fußballplatz zum Verkauf zur Verfügung gestellt.... zzzz (Ein paar Blümchen bekam ich aber schon ;o))
    Viele liebe Grüße!!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriella,
      danke für deinen Kmmentar - ich schreibe dir gleich mal eine Mail ...
      Jutta

      Löschen
  9. Sonnenblume sagt Dies ist schon mein zweiter versuch beim letzten mal hat mich Gmx einfach rausgeschmissen.Ich versuchs nochmal Was hast du bekommen?hast du wenigstens ein Zuckerherz selbst genascht.Verdient hast dus ja...wenigstens ein kleines Zuckerherz...Die ideee war natürlich wieder super und gehaltvoll.Hast du von deinem Sohnemann wenigstens Arbeitsgutscheine erhalten (Rasenmähen usw.)wasanderes was sagst du zu meinen 5 Videoclips endlich mit musik,das wollte ich von Anfang an.Jetzt muß ich aufhören ...die Pasta wartet
    bis bald deine Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar hat mein Sohn an mich gedacht - nur nicht auf der herkömmlichen Art und Weise ;-)
      Er hat mir ganz spontan eine liebe Erklärung gemacht ;-)
      Jutta

      Löschen
  10. Tolle Idee mit der Schokolade! Superschönen Blog hast du da! Bin deine neue Leserin! Schau doch mal bei mir vorbei!

    AntwortenLöschen
  11. Danke für dein liebes Kompliment, ich hoffe du fühlst dich wohl als Leserin von meinem Blog.
    Herzlich Willkommen
    Jutta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…