Direkt zum Hauptbereich

Erdbeermarmelade mit Aperol



Heute habe ich was Leckeres für euch, Jutta´s Mama hat uns ein Gläschen Erdbeermarmelade zukommen lassen, aber eine ganz Besondere.

Ein echtes Highlight für Fans, die Marmelade nicht nur süss lieben, sondern auch ein bisschen herb im Nachgeschmack oder einfach mal anders, als die üblichen Erdbeere mit Vanille, Erdbeere mit Rhabarber, usw. ...



Aperol - in aller Munde - mit Prosecco ja schon ein Hit.
Ihr könnt es euch sicher denken, die Marmelade besteht aus Erdbeeren mir einem Schuß Aperol und ich sage euch, es schmeckt so lecker . . .





Hier noch ein Tipp:
Falls ihr keine Erdbeeren mehr auf dem Markt oder in den Lebensmittelläden erhaltet, ich nehme ab und zu die gefrorenen Erdbeeren aus dem Tiefkühlregal, das klappt prima!
Viele Spaß beim Ausprobieren
Herzliche Grüße Ulli

Kommentare

  1. Das ist doch mal was ganz anderes!!! Eine tolle Idee und DANKE fürs Zeigen!!! Sehr schöne Bilder!!!

    Ganz liebe Sonntagsgrüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Toll sieht es aus !!! Zu blöd, das ich weder Erdbeermarmelade noch Aperol mag ! Vielleicht zusammen ?
    Hab noch einen schönen Abend, Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    da tut sich ja bei mir mal wieder ne Bildungslücke aus, ich kenne Aperol gar
    nicht:-((((, aber sollte ich es iorgendwo finden, probiere ich das aus. Eine meiner Lieblingsmarmeladen ist Erdbeere und wenn da mal ein bisschen Abwechslung ins Glas kommt, kann das ja nicht schaden:-)))
    Sei ganz ganz lieb gegrüßt
    von der wartenden Antje

    AntwortenLöschen
  4. Wooow, das kommt mir ja gerade recht, dieses tolle Rezept. Ich mag beides und da es in unserer Nachbargemeinde noch frische Erdbeeren gibt, werde es diese Marmelade natürlich ausprobieren.
    Danke Dir fürs Teilen !!!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  5. Ooooohhhh!! Sprizz aus Brot? Muß ich probieren!
    Die Mama einer Freundin hat immer etwas Vodka ins Apfelgelee getan, das ist auch recht delikat.
    :-)
    GLG, Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt auch sehr gut ... Wir haben ja im letzten Jahr Apfel-Kiwi Marmelade ausprobiert und sind begeistert ... Im Urlaub haben wir einen Sandwichmaker und dorthinein lieben wir diese Marmelade ....
      Jutta

      Löschen
  6. Super Idee, da wär ich ja nie darauf gekommen, obwohl ich schon mal Campari-Orange Gelee gemacht hab, das schmeckt auch fein.

    lieben Gruß
    maria

    AntwortenLöschen
  7. aperol lecker, erdbeeren lecker ... beides zusammen, kann nur oberlecker sein!
    798herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  8. sonnenblume seufzt:gut daß die Marmelade nicht neben mir steht.du weißt ja immer noch die 5 kilo
    ich freu mich daß wenigstens auf deinem Blog mal was neuea steht.Bei vielen rürt sich nichts
    ich habe das gefühl als wär ich allen im weiten Bloggerland.Das bin ich gar nicht mehr gewöhnt.Wenn das so weiter geht muß ich aus lauter Langeweile mit meinem Südindienfilm
    anfangen.ass es dir schmecken! deine sonnenblume

    AntwortenLöschen
  9. I enjoy visiting your blog to see if my rusty German can get me through -- and today it did, and I also got a nice recipe! I don't think we have Aperol here, but then I've never looked. I will now!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    gestern hab ich das erste Mal (stell sich das einer vor) einen Aperol getrunken, ich fand ihn superlecker und ich werde auf jeden Fall beim nächsten Einkauf eine Flasche mitnehmen und wenn es noch Erdbeeren gibt, dann probier ich es aus mit der Marmelade.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Die Marmelade klingt lecker. Tolle Idee!
    Kann ich mir gut vorstellen...
    Schöne Woche!
    Lg Rosaline

    AntwortenLöschen
  12. Ein bestimmt herrlich frische Marmelade , tja warum soll man den Aperol nur trinken , wenn man ihn auch essen kannn ???
    Tolle Idee & herrliche Bilder .
    Liebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Uj liebe Ulli das klingt aber leeeecker!!!! und die Bilder sind auch so leeecker!:-))) Aber Kindern zum Frühstück soll man sie lieben net geben oder???:-))) LLLG

    Syl

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Ulli,
    schön, einen Gastbeitrag von dir zu lesen :-) Mein erster Gedanke war natürlich auch gleich :"Wo bekomm ich jetzt noch die Erdbeeren her?" Doch deinen tollen Tipp werde ich sicherlich mal testen.
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Ulli,

    hmmmm....so ganz nach meinem Geschmack. Vielen Dank für die Idee!

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  16. mh, sieht sehr lecker aus:)
    Freue mich, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …