Direkt zum Hauptbereich

Das gibt es doch gar nicht?!



Als ich am Freitag in die Arbeit kam, lag dort ein Geschenk für mich … einfach so … von der lieben „Sonnenblume“.

Am liebsten hätte ich es gleich aufgemacht, doch das ging leider nicht, weil ich zu einer Schulung weiter mußte.
Also habe ich das Geschenk ins Auto gelegt und brav bis zum Nachmittag gewartet.

Zuhause habe ich mir eine Tasse Caro-Kaffee gekocht und mich gemütlich hingesetzt um das Geschenk zu öffnen …




Genau richtig für die Vorweihnachtszeit habe ich eine Brezen- und Schneeflocken-Plätzchen-Ausstechformen erhalten. Wer gerne die fertigen Plätzchen sehen möchte schaut am Besten HIER.





Außerdem hat mir „Sonnenblume“ die Beilage der Süddeutschen Zeitung vom 19. November mitgeschickt. Der Artikel „Hülle und Fülle“ ist echt witzig. Für alle die so wie ich die Ausgabe verpaßt haben ist hier eine kleine Kostprobe:



Man soll kein Buch nach seinem Umschlag beurteilen.
Und kein Geschenk nach der Verpackung.
Aber klar ist auch:
Je liebevoller das Drumrum, umso Schöner das Aaaaah...!“



Hier ein Beispiel der typgerechten Ratschläge:



Liebe Sonnenblume du hast mir eine große Freude mit deinem Überraschungs-Geschenk gemacht. Die Akelei-Samen werden mir im neuen Garten im Sommer sicher sehr viel Freude bringen – HERZLICHEN Dank.

Gestern habe ich die erste Sorte Plätzchen gebacken. Ohne Ausstechformen, denn sie sind für den Schulbazar und kommen mit Plätzchen von anderen Familien gemischt in Tüten.
Herrlich roch es im ganzen Haus danach...

Heute werde ich mal meine Weihnachtskisten auspacken und mit dem dekorieren beginnen, denn langsam wird es Zeit...

Natürlich werde ich auch eine Blog-Runde drehen. Ist doch klar! 
Auf "design by blogger" darf ich heute den Blog von Jana vorstellen, er heißt Martha´s. HIER geht es direkt dorthin ...

bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Über solche kleinen Geschenke freut man sich doch gleich viel mehr. Ich würde mich auch darüber freuen. Bin schon auf deine Plätzchen gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. ..was für eine tolle Überraschung -sind bei dir doch genau richtig, diese Ausstecher !
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ich freue mich mit dir über dein schönes Überraschungspaket und bin schon gespannt auf deine Weinachtsdeko und deine Plätzchen!

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und viel Spaß beim dekorieren

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Guten morgen, liebe Jutta!
    Jetzt grinse ich übers ganze Gesicht - die Bauklotz-Krippe hat´s mir angetan! ;-D
    Ich wünsche Dir ein fröhliches Dekorieren! Das macht ja eh schon Spaß, aber das erste Mal im neuen Heim ist doch was ganz besonderes.
    GLG, Mel

    AntwortenLöschen
  5. Die Krippe aus Bauklötzen ist schon der Hammer, oder? *kreisch*
    Jule aus 9B

    AntwortenLöschen
  6. Ja, die Krippe aus Bauklötzen! Da musste ich auch grinsen...

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    das ist so schön, wenn man so ein Überraschungspaket bekommt, ich freu mich sehr für Dich!!! Und nun spring ich mal rüber und lese mir Janas Post durch!!!

    Gsnz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    oh wie schön, ja über solche kleinen Aufmerksamkeiten freut man sich besonders, gell?
    Wenn man gar nicht damit rechnet...
    Und die Ausstechförmchen sind wirklich allerliebst. Habe ich leider nicht. Sehr schade..
    Wird wieder Elchkekse geben..
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Dekorieren, bin gerade auch mttendrin!
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh wie lieb ist das denn!!!! Liebe Jutta, finde es voll lustig, dass Du Caro trinkst. Ich werde hier immer belächelt... aber den gibts bei uns schon seit Kindertagen und ich trinke ihn Kannenweise...ich bin also nicht allein an der Caro-Front...Wie schön!!!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ulla,
    meistens trinke ich eine Tasse "richtigen" Kaffee in der Arbeit. Am späten Nachmittag oder am Abend lieber nicht, denn sonst werde ich so hippelig ... in solchen Momenten liebe dann meinen Caro-Kaffee.

    Liebe Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Haha! Diese Bauklötze oben in der Mitte, hab ich auf Arbeit bedruckt. Dass ich das erlebe und die tatsäche im Internet finde :DDD

    Schöner Blog!

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt?! Du hast die bedruckt?! Das ist ja witzig...
      Jutta

      Löschen
  12. Hallo liebe Jutta,

    oh wie süss ;-)) Ich freue mich für dich!

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jutta,

    das ist ja schön solche Ueberraschungspaeckchen zu erhalten. Ich hätte mit dem Auspacken keinen ganzen Tag warten können :)))
    Ich freue mich auch sehr über das schöne Feedback zur Blogvorstellung! Ich drück dich und wünsche Dir einen super Wochenstart.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Jutta ,
    wie heißt es doch so schön :
    kleine Geschenke erhalten die Freundschaft ♥
    Nun kann die Weihnachtsbäckerei ja so richtig los gehen .
    Ich freue mich für dich !
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. liebe jutta,
    das ist ja toll, einfach mal so ein sooooo süßes päckchen zu bekommen, ich freu mich für dich ;-)
    es ist sicher besonders schön, (d)ein neues heim zu dekorieren und ich wünsche dir viel viel spaß dabei!
    deine blogvorstellung war übrigens für mich eine neuentdeckung und auch das hat mich doll gefreut!
    hab eine schöne woche und fühl dich herzlichst von mir gegrüßt und mit lieben wünschen bedacht...
    amy

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jutta,

    oh, das sind ja wirklich shcöne Dinge, die du da erhalten hast. Da kann ich mir vorstellen, dass die Freude groß ist! Ich wünsch dir nun viel Freude beim backen!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta, was für eine schöne Überraschung !!! Du kannst Dir gleich die nächste abholen, schau mal bei mir vorbei ! LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  18. oh die verpackungen des puristen gefallen mir total!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der neue Trend … Kürbis beschriften

In wenigen Tagen ist Halloween. Habt ihr schon einen Kürbis draußen vor dem Haus stehen? Ich noch nicht, denn irgendwie ist mir das Wetter dafür noch zu warm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Wetter, die verzierten Kürbisse so schnell schimmeln …
Auf unserem Speiseplan gab es in den vergangen Wochen immer wieder ein Gericht mit Kürbis. Den Hokaido-Kürbis finde ich dabei besonders praktisch, weil er klein ist. An einem großen Kürbis essen wir sonst die ganze Woche …
In letzter Zeit fiel mir im Internet auf, dass es immer mehr Fotos von beschrifteten Kürbisse gibt und diese sehr dekorativ aussehen. Wer schon mal einen Kürbis ausgehöhlt und dann ein Gesicht hineingeschnitzt hat, weiß was das für eine mühevolle Arbeit ist … Da ist das bemalen doch viel einfacher …



Für den heutigen Post habe ich einen abwaschbaren Edding genommen und in wenigen Minuten den Hokaido-Kürbis damit beschriftet. Es geht super einfach und macht Spaß …



Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren derzeitigen Liebli…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Hygge … Cosy … Einfach mal wieder lesen …

Es gibt so viele neue Wörter die einfach das beschreiben, was wir früher unter „Gemütlichkeit“ und „wohlfühlen“ verstanden haben … Während im Sommer das Leben meistens im Freien stattfindet, zieht es uns ab Beginn der kühleren Tage wieder in unsere „Vier-Wände“ …
Schade … wer sich da nicht wohlfühlt …





Ich nehme euch heute mal wieder nach langer Zeit mit in unser Wohnzimmer … Dort mache ich es mir gerne am Wochenende gemütlich … Mit meiner Granny-Decke … Ein paar leckeren Keksen …  Ein warmes Getränk …  Und dazu einen Roman …
Ich habe gerade von Veronica Henry „Liebe zwischen den Zeilen“ gelesen …
"Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde." Jean PaulDie kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz v…