Direkt zum Hauptbereich

St. Martin



Am Sonntag, dem 11.11. ist St. Martin. Schon seit ein paar Tagen finden in den Kindertageseinrichtungen die Laternenumzüge statt.
Eigens für dieses Fest habe ich 50 Lebkuchen-Gänse mit Hilfe der Kinder gebacken.

Das folgende Rezept habe ich vervierfacht:



Sind unsere Gänse mit den „Hagelzucker-Federn“ und den karierten Schleifen nicht besonders hübsch geworden?!



Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Hallo Jutta!

    Das ist ja eine nette Aktion und die Kinder hatten mit den süßen Gänsen bestimmt jede Menge Spaß! :)

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta!
    Die Gänse sind im wahrsten Sinne des Wortes Zuckersüß!! Wir haben den offiziellen Laternenumzug schon absolviert, aber die Kinder würden jetzt gerne täglich die selbstgebaute Laterne in der Nachbarschaft spazieren führen... Naja, was tut man nicht alles.
    :-)
    Hoffe, Ihr habt Euch weiter gut eingelebt und schicke viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke deiner Nachfrage liebe Mel. Ja, langsam kommt die Normalität - zum Glück ;-)

      Löschen
  3. Toll :) Vor allem die "Feder-Idee" finde ich sehr schön :)
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  4. Ach schauen die süß aus und schmecken tun sie sicher auch richtig gut :-) Wir haben für die Kita auch welche gebacken, allerding nur 27! Das hat auch gereicht...war mehr Arbeit als vorher gedacht. Wo hast Du denn den schönen Ausstecher her? Oder auch eine Pappvorlage gehabt?

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      Ich grüble schon seit gestern Abend wo ich die Ausstechform gekauft habe. Ich glaube es war auf einem Weihnachtsmarkt, ist aber sicher schon -zig Jahre her .. Es tut mit leid, das ich dir da keine genauere Auskunft geben kann.

      Löschen
  5. Liebe Jutta,
    Deine Gänse finde ich sehr gelungen!!! Danke für dieses schöne Rezept!!! Wir gehen morgen zum Martinsmarkt und helfen dort auch mit!!! Ich freue mich schon und finde diese Tradition sehr schön!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta! So schöne und liebevoll verzierte Gänse habe ich noch nie gesehen! Bei uns im KiGa waren die mit Glasur bestrichen und teilweise fehlten dann auch schon Köpfe oder Füsse, was den Kids natürlich nicht so viel ausmachte, aber bei mir kommt es eben auf die Liebe zum Detail an :) Viele liebe Grüsse und ein wunderschönes Wochenende, ich hoffe, Du kannst die Zeit genießen! Christine

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie hübsch. Eure Gänschen sind ganz zauberhaft geworden!

    Habt ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  8. Eine wundervolle Idee ♥
    Besonders die mit Federn....
    VlG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    was für eine schöne Idee! Die Gänschen sehen bezaubernd aus und ich werd mir das fürs nächste Jahr gleich wo abspeichern, ist doch der Wirbelwind dann zum letzten Mal in der Gänschen-Gruppe im Kindergarten!
    Dank dir, und ein wunderschönes kuscheliges St. Martinswochenende!
    Dania

    AntwortenLöschen
  10. Juttalein die sind soooo süüüß ich meine nicht nur im Geschmack haha aber auch so wie sie aussehen:-))) Ich schicke Dir ganz liebe Grüße

    Syl

    AntwortenLöschen
  11. Ui Jutta ,
    das sind ja niedliche Martinsgänse . Sehen richtig verführerisch & lecker aus & du mußt sie nicht extra rupfen .
    Wünsche euch ein schönes Martinifest & einen hoffentlich trockenen Umzug .
    Allerliebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Total schön! Bei uns ist heute Laternenumzug, aber wenn's regnet, gehen wir nicht.
    Deine Gänse sehen super aus.
    Jule aus 9B

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee und sehr hübsch umgesetzt.Überhaupt ein toller Blog! Schaue ab jetzt häufiger vorbei.Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  14. Sehr süße Idee !!
    Bei uns war gestern St. Martinsumzug.
    Unsere diesjährigen Laternen kann man sich auf meinem Blog ansehen :) .
    Ich wünsche euch ein schönes Martinsfest !

    Liebe Grüße,
    Eileen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jutta,
    die sind ja total niedlich, super Idee, toll schaun die aus.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  16. Die Gänse sind ja herzallerliebst. Da haben bestimmt viele Kinderaugen geleuchtet. Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  17. Oh Jutta,
    die sind ja ganz allerliebst. Viel zu schade zum Essen!
    Ich wünsche dir ein schönes Martinswochenende, wir haben am Montag Umzug...ich bin gespannt!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht
    Claudia

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jutta, da kann ich der Claudia nur zustimmen!!! Viel zu Schade zum Essen! Deine Gänse sehen klasse aus! Drücke Euch die Daumen, dass das Wetter hält!!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  19. Eine schöne Idee mit der Ganz. Sieht wirklich toll aus.

    LG
    Tink

    AntwortenLöschen
  20. Die Dichterin dichtet:
    Die Gäns die san mit Liebe g`gmacht
    Für Sankt Martin in da Nacht
    Und dem Rezept nach san`s a guat,
    wie alles was die Jutta duat
    Und ham die Kinder ganz schee gsunga
    dann is des Martinsfest gelunga.
    dann werst eana die "Gänsla" gem.
    Wie lang die des wohl überlem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sonnenblume,
      Schön hast du gedichtet ... die Gänse haben nicht lange überlebt .... Egal Hauptsachen sie haben geschmeckt. ;-)
      Jutta

      Löschen
  21. Hallo Jutta, bin eben gerade durch Sabrina von House No.43 in deinem anderen Blog gelandet und habe mir ALLE Blogvorstellungen durchgelesen. Toll, was es für schöne Blogs gibt. Prima Idee von dir so auf andere aufmerksam zu machen ;-))

    Die Tierchen sind echt zuckersüß! Klasse, wenn sich Erzieherinnen für so was Zeit nehmen!

    Einen schönen Sonntag noch und LG Katja

    AntwortenLöschen
  22. Oh wie süß, das sieht ja klasse aus! Bei uns war schon am Mittwoch St. Martin! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Jutta!
    Sie sehn soooo schön aus! Ihr habt sie mit so viel Liebe verziert! Traumhaft!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  24. Also ich muß schon sagen, deine Gänse sind sowas von süß, ich kanns nicht fassen. Das war sicher eine Menge Arbeit hat sich aber definitiv gelohnt. Ich denke die werden nicht so einfach gegessen.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  25. Die Gänse sind ja lieb!
    Danke für das Rezept, das hört sich lecker an.
    Jetzt muss ich mal wieder ganz ausführlich bei dir schauen gehen!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der neue Trend … Kürbis beschriften

In wenigen Tagen ist Halloween. Habt ihr schon einen Kürbis draußen vor dem Haus stehen? Ich noch nicht, denn irgendwie ist mir das Wetter dafür noch zu warm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Wetter, die verzierten Kürbisse so schnell schimmeln …
Auf unserem Speiseplan gab es in den vergangen Wochen immer wieder ein Gericht mit Kürbis. Den Hokaido-Kürbis finde ich dabei besonders praktisch, weil er klein ist. An einem großen Kürbis essen wir sonst die ganze Woche …
In letzter Zeit fiel mir im Internet auf, dass es immer mehr Fotos von beschrifteten Kürbisse gibt und diese sehr dekorativ aussehen. Wer schon mal einen Kürbis ausgehöhlt und dann ein Gesicht hineingeschnitzt hat, weiß was das für eine mühevolle Arbeit ist … Da ist das bemalen doch viel einfacher …



Für den heutigen Post habe ich einen abwaschbaren Edding genommen und in wenigen Minuten den Hokaido-Kürbis damit beschriftet. Es geht super einfach und macht Spaß …



Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren derzeitigen Liebli…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Hygge … Cosy … Einfach mal wieder lesen …

Es gibt so viele neue Wörter die einfach das beschreiben, was wir früher unter „Gemütlichkeit“ und „wohlfühlen“ verstanden haben … Während im Sommer das Leben meistens im Freien stattfindet, zieht es uns ab Beginn der kühleren Tage wieder in unsere „Vier-Wände“ …
Schade … wer sich da nicht wohlfühlt …





Ich nehme euch heute mal wieder nach langer Zeit mit in unser Wohnzimmer … Dort mache ich es mir gerne am Wochenende gemütlich … Mit meiner Granny-Decke … Ein paar leckeren Keksen …  Ein warmes Getränk …  Und dazu einen Roman …
Ich habe gerade von Veronica Henry „Liebe zwischen den Zeilen“ gelesen …
"Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde." Jean PaulDie kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz v…