Direkt zum Hauptbereich

Bratapfellikör



Ihr sucht noch ein Geschenk, daß ohne viel Aufwand schnell hergestellt wird?! Vielleicht ist das folgende Rezept etwas für euch …



Ich habe den Likör schon vor längerer Zeit angesetzt – natürlich wollte ich das Rezept selbst ausprobieren, bevor ich es euch empfehle.




Den Apfel schmeckt man nur zart hervor, mit den Gewürzen passt das Getränk super in die Weihnachtszeit.






Übrigens haben wir uns einen Apfelpunsch damit zu zubereitet. Dafür haben wir einfach Apfelsaft mit etwas Wasser (wir mögen es nicht so süß!) erwärmt und zum Schluß einen kräftigen Schuss Bratapfel-Likör dazu gegeben.


Bis morgen,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. ....das klingt sehr lecker liebe Jutta, ein schönes 3. Türchen.
    Allohol ist immer gut ;-).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. ....ohhhh ja meine liebe Jutta,
    das ist ganz nach meinem Geschmack. Ich mag leckere Likörrezepte sehr! Und ich weiß was ich im nächsten Jahr ganz sicher ansetzen werde. BRATAPFELLIKÖR von Jutta - Kicher.
    Dir nen schönen Tag
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  3. hallo jutta - ich habe auch bratapfellikör angesetzt vor 5 wochen.... werde ihn diese woche abfüllen.... ich sage nur der schmeckt super und ist vielseitig einsetzbar....lg von der tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    das hört sich gut an und ist auch eine nette Geschenkidee in der Weihnachtszeit. In einem Korb mit Äpfel ein kleines Fläschen Bratapfellikör...ja, das passt.
    Vielen Dank für diese Inspiration!
    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta!!!!
    Jetzt sitz ich grad hier und grinse breit, wegen des Hollywood-Adventkranzes! Sehr kreativ Dein Söhnchen! Von wem er das nur hat...??? zzzzz ;o)
    Der Kranz sieht toll aus und mir gehts wie Dir, der Kopf voller Ideen und eine Uhr, die schneller rennt als sonst... Danke für das herrliche Rezept! Der Geruch muss auch traumhaft sein, wenn man den zubereitet, oder? Ich liebe diese Weihnachtsdüfte! Am Samstag hab ich Kekse gebacken. 5 Sorten wobei diesmal 2 Teige im Müll gelandet sind, weil sie am Blech völlig zerronnen sind, ich war so wütend! Die viele Arbeit und diese 2 (!!!) Megapannen... Weiß echt nicht woran das lag!?
    Nun hab ich Haushalt zu tun und mittags gehts in den Dienst! ;o)
    Ich wünsch euch eine wohlige Adventzeit und Du hast soooo recht: Wenigstens an den Sonntagen zur Ruhe kommen, das nehm ich mir auch fest vor!
    Umarmung und nicht bös sein, wenn ich mich so wenig melde. Ich schaffs nur fast nicht mehr zum PC, auch weil meiner kaputt ist und ich nur noch auf dem von Schatz arbeiten kann und der sehr oft "belegt" ist! ;o)
    Viele liebe Grüße!!!!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh, dass hört sich aber lecker an. Vielen lieben Dank für die Idee.

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Jutta ,
    dein Bratapfellkör ist ja himmlisch . Da wir in der Winterzeit so gerne Hotapple trinken , werde ich das Rezept nachmachen .
    Vielen ♥lichen Dank dafür .
    Allerliebste Grüße & einen guten Start in die neue Adventswoche ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm, das hört sich total lecker an. Das muss ich unbedingt nachmachen, ist schon auf meiner ToDo Liste gelandet!
    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
  9. Bratapfellikör gehört zur Adventszeit doch wirklich immer dazu!!

    AntwortenLöschen
  10. Liest sich sehr lecker! :)

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. :-) ich hab gestern auch einen gemacht. nur war das rezept ein bisschen anders. mit calvados und amaretto und braunem zucker. schmeckt übrigens auch total lecker, wenn man den likör erwärmt und ein bisschen sahne und zimt zugibt.
    der tipp mit dem apfelpunsch hört sich auch gut an, probier ich heute abend;-)
    lg. claudi

    AntwortenLöschen
  12. Ujj lecker!!!! liebe Jutta!! ich habe noch nieee etwas mit Alkohol gemacht:-)) LLLG

    Syl

    AntwortenLöschen
  13. liebe jutta,
    und ich mich über deinen:-)
    rate mal was ich grade trinke;-)) schmeckt superlecker, das hätte ich so nicht probiert.
    ich habe noch ein bisschen o-saft dazugetan, ist auch fein:-)
    glg. claudi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    hört sich lecker an!Werd ich auf jedenfall ausprobieren!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 6

Heute habe ich ein Geschenk für euch … Na neugierig? Es ist ein Buch aus dem TOPP-Verlag und heißt „Handmade Hygge“. Der Hygge-Trend ist ja gerade in aller Munde …




Dazu gibt mehrere tolle Bücher und sogar eine Zeitschrift. Das Besondere an dem heutigen „Hygge-Buch“ ist, das es ein Handarbeitsbuch zu diesem Thema ist. Auf der Rückseite des Covers steht folgendes:
Träumst du auch von einer kleinen Auszeit vom hektischen Alltag? Ein bisschen Gemütlichkeit mitten im Leben? Dann ist es Zeit für Hygge.
Hygge ist Glück, das du dir selbst schaffst. Die Idee kommt aus Dänemark, aber sie funktioniert überall. Was du dafür brauchst? Nur etwas Zeit, einen behaglichen Ort und eine kuschelige Lieblingsbeschäftigung, die dich entspannt. Handarbeiten können genau das sein. Wind und Wetter zu trotzen und bei einer Tasse Kakao über dem neuen Projekt die Zeit vergessen – gibt es etwas Schöneres? …
Mehr ist über das Buch schon fast nicht mehr hinzuzufügen! Ein Buch mit wunderschönen Texten und Bilder. Ich habe…

Heute habe ich ein Geschenk für euch …

Ich zeige euch heute das Nikolaus-Geschenk für meine Mutter. Alles hat damit begonnen, dass meine Mutter eine Kindheitserinnerung für ihre Geschwister aufgeschrieben hat.
Dabei geht es über ein Weihnachtsfest vor über 70 Jahren, dass sie als Kinder kurz nach dem Krieg erlebt haben. Sie bat mich für die Tanten ein Foto zu entwickeln und die Geschichte auf dem Rechner zu schreiben, weil sie beides mit der Weihnachtspost verschicken will. Klar habe ich das gemacht … und eine Kleinigkeit mehr …



Ich habe ihr dazu passend Weihnachtskarten gebastelt. Dafür habe ich einfach ein altes Foto von DIESEM Post HIER ausgedruckt und etwas verziert.
Am Wochenende habe ich ihr die fertigen Karten vorbei gebracht.  Ooooh … sie hat sich so sehr darüber gefreut … denn so kommt ihre Geschichte besonders gut zur Geltung.


Für mich waren die Karten sehr schnell zu gestalten … Die Karte selbst, ist ein in der Mitte gefalteter DinA4 Karton, mit einem von meinem Blog ausgedruckten Foto. Dazu kam ein kleines weihnachtliches…

Mit Liebe geschenkt

Heute zeige ich euch, was ich letztes Jahr von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Noch bevor ich das Geschenk ausgepackt habe, wurde es fotografiert … Das mache ich normaler weise ja nicht so … Denn das Bloggen soll nicht im Vordergrund meines Lebens stehen. Aber in diesem besonderen Fall war es anders. Ich wollte ein Foto von den vielen liebevoll verpackten Päckchen für mich und euch - meine Leser haben.



Unter dem Motto „WINTER COLD SURVIVAL KIT“ waren viele Kleinigkeiten zusammen gestellt:




·Zeit für dich – Buch ·Cold Fingers – Handschuhe ·Heiße Milch – Honig ·Tea Time – Päckchen Tee ·Love Dream – Video „Schlaflos in Seattle“ ·Blieb Gesund – Salbei-Bonbons ·Hot Stuff – Heiße Zitrone ·Winterspeck – Toffifee ·Für dich – Blei gießen ·3 Päckchen Dresdner Bade – Essencen ·