Sonntag, 29. Januar 2012

Mein neuer Blog


In 14 Tagen geht es los . . . Am Sonntag den 12.02.12 geht mein neuer Blog „design by blogger“ online. Im Hintergrund laufen schon die Vorbereitungen auf Hochtouren.
Der neue Blog ist eine Platform, um Blog´s und ihre Schreiber näher kennen zu lernen. Wie das geht?!


Ich habe die ersten Blog-Besitzer angeschrieben und eingeladen einen Artikel über sich und ihren Blog zu schreiben. Dabei finde ich es interessant zu erfahren, wie ist der Blog entstanden?! Was ist für den Schreiber/Fotograf wichtig?! Was macht ihm/ihr dabei Freude?! Was sind die Schwerpunkte?! Hat sich der Blog im Laufe der Jahre geändert – wenn ja warum?!




Viele Fragen - manche sind sehr persönlich. Natürlich darf jede/jeder selbst entscheiden wie weit sie/er darauf eingeht.
Am Anfang hatte ich wirklich Zweifel ob das Konzept aufgeht.
Die erste Hürde ist genommen, die ersten Zusagen und Artikel sind gekommen. Ich danke schon mal an dieser Stelle den mutigen ersten Blog´s die sich vorstellen. Wer das ist?!
Natürlich verrate ich es noch nicht, aber sicher kennt ihr schon den Ein oder Anderen . . .




Den Header stelle ich euch hier heute schon vor. Ab heute ist der Blog auch offen und ihr habt die Möglichkeit euch jetzt als Leser einzutragen, damit ihr von Anfang an dabei seid.
Natürlich gibt es auch ein kleines Blog-Candy zu gewinnen.

Vorbei schauen lohnt sich also schon jetzt . . .


Liebe Grüße
Eure Jutta


P.S. Wer möchte, der darf sich das obere Bild gerne als Button mitnehmen. 

Donnerstag, 26. Januar 2012

Rosetten herstellen



Hier kommt nun endlich wie schon lange angekündigt der Post über meine "Zaubermaschine".




Wie werden normalerweise Rosetten hergestellt?! 

Eigentlich sehr einfach . . .  Aus einen Papierstreifen wird eine Ziehharmonika gefaltet. Die Enden werden zusammen geklebt. Den Ziehharmonika-Kreis in der Mitte nach unten drücken und mit einem Papierpunkt fixieren - fertig!



 


Ich habe mir vor zwei Jahren die Cuttlebug – Maschine zu Weihnachten schenken lassen. Mit ihr wird auf einfache Weise gestanzt oder geprägt.
Das Prinzip ist immer das Gleiche. Zwischen 2 Platten wird eine Stanz- oder Prägeschablone mit passendem Papier eingelegt.
Mit einer Handkurbel wird das Ganze durch die Maschine „gekurbelt“ lustiges Wort finde ich!





 

Bei meiner Schablone, von Tim Holtz, entstehen gleichzeitig zwei Rosetten. Dabei sind die Faltlinien schon perforiert, so geht die Faltung super schnell. Auch die Papierpunkte wurden in der perfekten Größe ausgestanzt und können sofort aufgeklebt werden. Schön sind auch die geschwungenen Außenränder, die ich mit der Schere so nie hinbekommen würde. 





So – nun hoffe ich ihr könnt euch an Hand des Textes und der Bilder das Ganze besser vorstellen.

Liebe Grüße und bis bald
eure Jutta

Sonntag, 22. Januar 2012

Spinat–Lachs–Rolle - Laktose und Gluten frei!

Hallo ihr Lieben,
gestern war ich auf einem Frauen-Geburtstag eingeladen. Eine liebe Nachbarin hatte die Idee, alle ihr wichtigen Frauen einzuladen und untereinander bekannt zu machen . . . und ich hatte das Glück dabei sein zu dürfen. Sie hat drei Kinder. Ihr Sohn und meiner sind die dicksten Freunde – einfach unzertrennlich. Natürlich sind wir Familien so über die Jahre auch zusammen gewachsen.


Eigentlich sollte es bei ihr nur ein kleiner Sekt-Empfang werden. Doch fast jeder brachte etwas zum schnabulieren mit.
Eines meiner Lieblingsrezepte ist die Spinat-Lachs-Rolle. Sie enthält kein Mehl und man/frau kann sie mit laktosefreien Frischkäse zubereiten. Ich finde das Rezept geht sehr schnell und einfach und sieht auch noch gut aus – ach ja und schmeckt sehr lecker.
Natürlich bin ich auch gleich nach dem Rezept auf der Party gefragt worden. Für alle die es noch nicht kenne, habe ich hier meine Version aufgeschrieben.


Spinat–Lachs–Rolle  -  Laktose und Gluten frei!





Zutaten:
450g gefrorener gehackter Spinat
5 Eier
Muskatnuß
Pfeffer
gefrorener Dill
Saft 1/2 Zitrone
300g Frischkäse (MinusL)
200g Räucherlachs


  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Spinat auftauen lassen. 

  2. Die Eier trennen. Das Eigelb zu dem aufgetauten (evtl. lauwarmen) Spinat geben mit Muskat und Pfeffer verrühren.

  3. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Spinatmasse heben.

  4. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Anschließend die Masse darauf verteilen. Im Backofen ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen 5 Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Backgitter mit einem Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen.
  1. Den Frischkäse mit Dill nach Geschmack und Zitronensaft verrühren.
    Die Masse auf den kalten Spinatboden verstreichen. Mit den Lachsstreifen belegen und fest aufrollen. 1 Stunde mindestens kühlstellen. Anschließend in 3 cm dicke Scheiben schneiden.
Guten Appetit



Die Party war übrigens der volle Erfolg - so eine schöne Stimmung. Wir wurden mit Hilfe von gemeinsame Themen gegenseitig vorgestellt, dadurch entstand sehr schnell Kontakt zu einander. So wurde es ein langer unterhaltsamer Abend ;-)

Den heutigen Tag werden wir gemütlich zu Hause verbringen. Viel lesen, spielen, lecker essen und einen schönen Spaziergang machen.

Laßt es euch auch gut gehen.
Eure Jutta

Freitag, 20. Januar 2012

Noch ein super Tipp . . .

Bevor ich euch das nächst Online-Magazin vorstelle, möchte ich mich für die vielen Genesungswünsche recht herzlich bedanken. Ich bin langsam auf dem Weg der Gesundung. Die Schmerzen sind fast vorbei und der Hunger kommt – nicht nur auf die Schonkost ;-)

Ihr seid genauso begeistert wie ich von dem Gatherings Magazine, daß freut mich. Die liebe Antje schrieb ja, dass ihr der Tipp gefällt und ich weiter suchen soll . . . grins . . .
 
Zum Glück hat meine Freundin aus Nürnberg gleich angerufen, auch sie ist von dem Gatherings Magazin begeistert und hatte einen weiteren Tipp für mich. Natürlich gebe ich diesen gerne an euch weiter:



 
Fetepress ist auch ein Online – Magazine, mit super Wohnideen.
Viel Spaß beim Schmöckern

eure Jutta

Donnerstag, 19. Januar 2012

Gatherings Magazine

Beim surfen im Internet bin ich heute auf ein Online-Magazin gestoßen. Ich finde es sooooooooooooooooo schön. Die Bilder sind einfach bezaubernd. So viele tolle Inspirationen – aber seht selbst:





Eigentlich wollte ich euch ja meine Stanzmaschine zeigen  - aber die Bilder gibt es dann morgen, falls ihr nach so einem tollen Magazin überhaupt noch bei mir vorbei schauen wollt ;-)

Bis Morgen 
eure Jutta

Samstag, 14. Januar 2012

Mein Faible für schöne Knöpfe



An manchen Tagen sprudle ich mit Ideen über und der Tag vergeht viel zu schnell um alles auszuprobieren.
So geht es leider nicht immer! Seit Donnerstag bin ich außer Gefecht gesetzt. Ich habe mir eine Magenschleimhautentzündung zu gelegt! Nun heißt es nur Süppchen schlürfen und ausruhen – zu mehr fehlt mir leider auch die Kraft!


Da ist es gut, daß heute das neue Jeanne d`Arc – Magazin im Briefkasten lag. Mit einer Tasse Kamille Tee habe habe ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht und gemütlich in der Zeitschrift geblättert.


Als dann der Artikel über schöne Knöpfe kam, juckte es mich so in den Fingern, meine Schätze hervor zu holen. Das Faible der Jeanne d`Arc Redaktion kann ich gut verstehen, auch bei mir setzt der Jagdtrieb auf jedem Flohmarkt ein.


Bei einem Flohmarkt Besuch gab es einmal eine große Nähschatulle randvoll mit Nähutensilien gefüllt. Viele alte Garne, Bänder, Nadeln, Knöpfe und vieles mehr befand sich darin. Die Verkäuferin verlangte nach unserem Gefühl zu viel – wir kauften sie nicht.
Doch bei jedem darauf folgendem Flohmarkt Besuch sagt jetzt meine Freundin zu mir . . . „Weißt du noch die Nähschatulle, vielleicht hätten wir sie doch kaufen sollen?!“



Ja vielleicht hätten wir das tun sollen, wo wir so oft daran denken . . .
Auf der anderen Seite, wartet so der große Fund evtl. auf dem nächsten Flohmarkt auf uns?!



Heute war jedoch nichts mit Flohmarkt, aber es kommen ja wieder bessere Zeiten . . .
Nach dem die Sonne, dann heute so schön in unser Wohnzimmer lachte, hielt mich nichts mehr auf dem Sofa und ich musste die Bilder für euch knipsen.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Ich verziehe mich auf das Sofa und kuschel mich, mit dem Rest der Zeitschrift, wieder in die Kissen.

Eure Jutta

Donnerstag, 12. Januar 2012

Stempeln


Ein Vorsatz für das neue Jahr war wieder öfters zu stempeln.
Ich mag dieses Hobby so gerne, weil es mich jedes Mal wieder von seiner Vielseitigkeit überzeugt.
Bevor ich mit dem Basteln los lege, ist meistens eine Idee da. Diese ist winzig klein. Dieses Mal wollte ich Geburtstagskarten mit Vintage - Papierrosetten herstellen.
Ich nehme mir dann ein kleine Schüssel und lege passende Bänder, Eyelets, Stanzer, Kleber und was mir so noch in die Hände fällt hinein.
Meine Papiere und Stempel habe ich am Arbeitsplatz griffbereit liegen.


Zwei Karten sind so aus fast dem gleichen Material entstanden und sind doch so verschieden. Bei der einen Karte habe ich „Happy Birthday“ mit dem Dymo geprägt.


Dazu habe ich einen schmalen Reststreifen von dem Notenblatt in die entsprechende Breite geschnitten. Nach dem Prägen habe ich mit einem Wattestäbchen schwarze Stempelfarbe vom Stempelkissen aufgenommen und bin damit vorsichtig über die geprägten Buchstaben gefahren.
Dieser geniale Tipp ist übrigens von Tanja. Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei, sie stellt auch immer wieder schöne Koch- und Bastelbücher vor.


Beim letzten Post kamen so viele Fragen nach den Stanzern, daß ich beschlossen habe beim nächsten Einsatz meiner Cuttlebug-Maschine Foto´s für euch zu machen. Ihr müsst euch aber noch etwas gedulden. Für alle die sich schon vorher informieren wollen, habe ich einen kleine You-Tubefilm von Tim Holtz rausgesucht:
http://www.youtube.com/watch?v=E43JzmSsMk4

Bitte entschuldigt die schlechten Bilder – aber bei uns ist es seit Tagen viel zu dunkel zum fotografieren!

Eure Jutta

Montag, 9. Januar 2012

Ich will euch etwas zeigen . . .


Eigentlich bin ich ja gerade beim Geburtstagskarten herstellen und mitten bei der Arbeit, aber soviel Zeit muß sein . . .
In der Vorweihnachtszeit war ich bei meiner Freundin in Nürnberg. Vor dem Besuch hatte sie mir schon gesagt, daß ihre Nachbarn Notenbücher wegschmeißen und ob ich welche davon zum Basteln haben möchte.
Na klar, wollte ich welche. 5 Stück habe ich erhalten und Eins ist schöner als das Andere! Da bei uns in der Familie niemand musikalisch ist, habe ich mich doch durchgerungen eins für die Bastelarbeiten herzunehmen.



Die Stanzschablone der Mini-Papierrosetten von Tim Holtz, war das Weihnachtsgeschenk von meiner Freundin und musste nun unbedingt ausprobiert werden.
Leider ist das alte Notenpapier schon etwas brüchig, noch einigen Fehlversuchen sind 4 wunderschöne Vintage-Rosetten entstanden.
So, die kommen jetzt auf die Geburtstagskarten.



Aber bevor ich mich wieder an meinen Arbeitsplatz verziehe, will ich mich bei euch sehr -lich bedanken. So wahnsinnig viele nette Kommentare von euch zu meinem letzten Post „That´s me“ - jeder Einzelne hat mir gut getan.

Bis bald
eure Jutta

Samstag, 7. Januar 2012

That´s me



Ich bin neugierig … wer diesen Blog schon länger liest - weiß das. Ich liebe es am Abend spazieren zu gehen und in die hellen Wohnungen zu sehen. Für mich ist das wie Wohnzeitschriften blättern. Ich weiß man/frau macht so was nicht!!!



Ich lese gerne eure Blog´s und schön finde ich auch, wenn ein Foto von der Blog-Eigentümerin dabei ist. Dadurch entsteht für mich eine besserer Zugang zu dem Blog.



Warum fällt es mir dann so schwer, ein Bild von mir auf diesem Blog zu zeigen?! Egal ich traue mich und verschwinde nicht mehr in der anonymen Masse.




Ab heute gibt es hier auf dem Blog eine neue Seite. Unter "That`s me" könnt ihr mehr über mich und den neuen Blog erfahren. 



So geht das neue Jahr seinen Gang und ich habe mit diesem Post wieder etwas von meiner „To do – Liste“ für 2012 erledigt.
Habt ihr auch schon einiges von den Dingen die ihr schon längst getan haben wolltet und nun auf 2012 geschoben habt erledigt?! Ich kann euch nur Mut machen, es ist ein gutes Gefühl etwas Aufgeschobenes ausgeführt zu haben.
So ist der Kopf frei für Neues . . .

Liebe Grüße
Eure Jutta

Dienstag, 3. Januar 2012

Januar




Die ersten Tage im neuen Jahr liegen bereits hinter uns. Die ersten Veränderungen sind geschafft. Der neue Header ist erstellt und auch der Footer ist endlich in der Breite angepasst. Den Pünktchen-Rand habe ich schmaler gestaltet, besser geht es mit dieser Vorlage nicht.


Zu Hause wurde schon ein Großteil der Weihnachtssachen wieder in die Kisten für das nächste Jahr verstaut. Jetzt möchte ich frische Farben um mich herum haben. Die Amaryllis in weiß, hat ihren Platz im Wohnzimmer gefunden.
Überhaupt ist alles rote aus der Wohnung verschwunden. Weiß und lindgrün sind jetzt meine bevorzugten Farben.



Der neue Blog hat schon einen Namen „design by blogger“. Klingt spannend oder?! Was es damit auf sich hat, werde ich euch in einem der nächsten Post erzählen. Die Vorbereitungen laufen schon . . .

Apropos Vorbereitungen und Planungen, auch der Urlaub für das nächste Jahr wird geplant. Es steht eine Familienreise in die Nähe von Bocholt an. Ein paar Tage wollen wir dann wenn wir schon da oben sind auch nach Holland. Bitte – bitte – wer kennt ein schönes Hotel, tolle Gaststätten und noch viiiiiieeel wichtiger schöne Einkaufsmöglichkeiten in diesen Gegenden?! Welche kleine Stadt in Holland hat dies schönsten Krachten?! Oder was sollten wir uns dort unbedingt ansehen?! Ich bin euch soooooo dankbar für gute Tipps.
 



So, jetzt mache ich mich schön, da mein Mann mich heute für euch fotografieren darf. Hoffentlich wird wenigsten ein Foto was, denn ich verstecke mich eigentlich lieber hinter der Kamera als vor ihr …

Bis bald
Eure Jutta