Sonntag, 26. Februar 2012

Granny´s – meine neue Leidenschaft



Lange hat es gedauert, doch jetzt hat mich auch die Häkel-Leidenschaft gepackt. Schuld daran ist das Buch „Häkelideen mit Granny Squares“ aus dem Topp-Verlag. 



 

Schon seit einiger Zeit bewundere ich die von euch gezeigten Decken, Kissen und Tassenwärmer. Also habe ich mich mal im Bücherladen nach einem für mich geeignetem Häkel-Anfänger-Buch umgeschaut.
Das Buch aus dem Topp-Verlag sprach mich sofort an. Besonders gut finde ich die einfachen Anleitungen und die ausgefallenen Ideen, was man mit den Häkelquadraten herstellen kann.





Zuerst wollte ich die Hausschuhe häkeln, doch als die ersten Granny Squares fertig waren überlegte ich es mir anders.
Ob es nun eine neue Einkaufstasche, ein Kissenbezug oder sogar eine Decke wird, daß kann ich noch nicht sagen … ich häkele einfach mal weiter ;-)




Leider sind die Ferien vorbei und der Alltag fängt ab morgen wieder an.
In den Ferien ist einiges bei uns erledigt worden . . . Arzttermine, Frisör, TÜV für mein Auto usw.
So können wir relativ entspannt in die neue Woche starten.
Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber wir brauchen immer wieder Zeit um uns an den neuen Rhythmus zu gewöhnen.





Zum Schluß will ich euch noch sagen, daß bei "design by blogger" heute ein toller, bisher noch nicht so bekannter Dänischer Blog vorgestellt wird. Ich bin gespannt was ihr zu diesem schönen Blog sagt ;-)





Ich schnappe mir jetzt meine Häkelnadel und genieße die letzten Stunden der Ferien. Ab und zu schaue ich auch auf meinen Blog um eure Kommentare zu lesen. 
Laßt es euch gut gehen.
Liebe Grüße
eure Jutta

Samstag, 25. Februar 2012

Für einen verregneten Samstag ...

... genau das Richtige ... 








Eigentlich wollten wir ja heute Skifahren gehen, aber leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Während mein Mann und mein Sohn für die Schule lernen, hänge ich am Computer und surfe wahllos eine Runde. Dabei habe ich die neuste und wunderschöne Ausgabe von "fete" entdeckt. 

Viel Spaß beim Blättern. 
Bis morgen eure Jutta 

P.S. ist euch auch aufgefallen, daß man bei Brigitte Kreativ-Blog Award heute keine Herzen verteilen kann?!

Donnerstag, 23. Februar 2012

masking tape



Ferien und Urlaub zu haben ist soooooo schön. Wir genießen die freien Tage in vollen Zügen. Alleine den Tagesrhythmus auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen zu können, tut uns so gut.
Durchatmen, schöne Momente genießen und in Ruhe die anstehenden Termine planen.
Bei uns häufen sich die Geburtstage im Februar. Natürlich bastle ich gerne Geburtstagskarten für die Geburtstagskinder.
Aber auch die Geschenke sollen hübsch verpackt sein.




Die Idee mit den Klebebändern ist inzwischen nicht mehr neu, ihr habt sie bestimmt schon öfters in den Zeitschriften gesehen.
Was mir an den „masking tape“ besonders gut gefällt ist, daß häßliche Falt- und Nahtstellen so gut versteckt werden können.




Hier wurden drei Geschenke auf die gleiche Art verpackt. Mit Metzgergarn und einem Geschenkanhänger ist die Verpackung komplett.




An dieser Stelle möchte ich mich bei euch bedanken, die mir ihr Herz bei der Brigitte Aktion „Kreativ Blog Award“ geschenkt haben. Für alle die mir noch ein Herz schenken wollen besteht die Möglichkeit, in dem ihr auf den Button klickt: 


Eure Jutta

Sonntag, 19. Februar 2012

„Mit Speck fängt man Mäuse“ …



Sicherlich kennt ihr auch diesen oder ähnliche Sprüche. Ich war auf der Suche nach einer netten Geschenkidee für ein "Mitbringsel", denn mein Sohn war Gestern auf einem Kinderfasching eingeladen. 






Beim Einkaufen vielen mir die süßen Mini-Mäuse von Haribo auf und bei den Brausebonbons von Ahoj kam ich auch nicht vorbei, so war der Einkauf spontan entschieden.
Blieb nur noch die Frage nach der Verpackung?!





Während meiner Überlegungen vielen mit die Sprüche aus meiner Kindheit ein:
 „Mit Speck fängt man Mäuse oder Sauer macht lustig“!
Schnell war mir klar, die müssen auf die Verpackung.






Schon lange wollte ich diese Tetraeder Verpackung ausprobieren. Sie geht wirklich super einfach und verhältnismäßig schnell:
* Rechteck zu schneiden
* An der langen Seite zur Rolle zusammenkleben

* Eine Öffnung flach zusammen drücken, so das die geklebte Stelle
   in der Mitte ist und mit der Nähmaschine zu nähen Schachtel befüllen
* Die zweite Öffnung nun flachdrücken, so das die Klebestelle an
  der Seite ist und wieder zu nähen – fertig




Bei uns in Bayern sind jetzt die Faschingsferien. Ich habe das Gefühl, daß wir die Ferien und den Urlaub so dringend nötig haben wie noch nie!
Ob es wirklich an der Schule und Arbeit oder an den kalten und kurzen Wintertagen liegt – ich weiß es nicht.
Ich möchte viel lesen, spazieren gehen und mich mit Freunden treffen.
Natürlich vergesse ich auch das Fotografieren nicht ;-)

Laßt es euch auch gut gehen.
Liebe Grüße
Jutta

Mittwoch, 15. Februar 2012

Hühnerdapperl


Was war das für ein Tag heute? Wir hatten so viel Schnee wie schon lange nicht mehr. Auf der Fahrt von der Arbeit  nach Hause bin ich das erste Mal mit dem Auto im Schnee stecken geblieben, ausgerechnet da wo ich es so eilig hatte …





Denn heute hat Manuela von Selbstgemachte Dinge ihren Kindersecondhand Laden eröffnet. Er heißt „Hühnerdapperl“.
Manuela erklärt auf ihrem Blog sehr schön was der Name bedeutet:

Hühnerdapperl sind die ganz kleinen Schritte der Kinder. Wenn man Ferse an Zehen setzt.
Ja, so heisst das in Bayern sogar ganz genau:  Hennadapperl :-))

Aus diesem Anlass habe ich Muffins gebacken und mit kleinen Hühnern verziehrt. Die Muffins bekamen als Krönung Papier-Manschetten mit den kleinen Hühnern vom Logo.



Überreicht habe ich das ganze ich einer weißen Etagere. Die Bilder sind „naja“ geworden, denn zum einen war ich noch ganz zittrig von der Autofahrt und zum anderen war ich echt in Eile.

Ihr Lieben seid vorsichtig auf den Straßen – passt auf euch auf.
Liebe Grüße
eure Jutta

Dienstag, 14. Februar 2012

loopy und ich …



Wer oder was ist „loopy“?!
„loopy“ ist eine Art Wolle von der Firma Rico Design. Wenn man den Faden auseinander zieht, sieht sie wie ein weicher Maschendrahtzaun aus! Der Vergleich hinkt natürlich angesichts der kuschelig weichen Wolle, aber ich glaube das ihr es euch so gut vorstellen könnt.




Bei Manu „Selbstgemachte Dinge“ habe ich diese Wolle das erste Mal gesehen und beim nächsten Stadteinkauf habe ich „loopy“ gleich gekauft. Anschließend lag sie noch eine Weile zu Hause, bis ich endlich los gelegt habe. Den Anfang fand ich nicht so leicht, aber zum Glück gibt es yootube! Wer sehen will wie es geht ist HIER der Link.






Mit den dicken Nadeln ist der Schal schnell entstanden. 
Am Wochenende zog es uns an den See zum Eislaufen. Warm angezogen - natürlich mit dem neuen Schal - war es ein herrliches Vergnügen durch den Schnee über den zugefrorenen See zu gleiten.





Anschließend gab es eine Tasse heißen Tee und Reiswaffeln. Eigentlich mag ich diese „Styropor ähnlichen“ Dinger ja nicht so gerne, aber mit Vollmilchschokolade und Kokosflocken kann ich sie ganz gut essen ;-)




Tja und dann hatten wir auch noch ein paar Schlittschuh-Plätzchen dabei. Sind die nicht niedlich?! Und passend für den Ausflug?!
Das Plätzchen-Ausstechformen habe ich auch von Manu zu Nikolaus erhalten, die kleinen silbernen Perlen sind aus Polen von unserem Urlaub im letzten Jahr.

Wenn euch dieser "post" gefallen hat, dann schenkt mir doch bitte ein Herz.
Ich freue mich wie eine Schneekönigig …


Und für alle die gern den See im Sommer sehen wollen - geht es HIER entlang. 

Genießt euren Valentinstag oder laßt es euch einfach so gut gehen.
Liebe Grüße
Jutta

Sonntag, 12. Februar 2012

„design by blogger“ startet Heute



Warum ich bloggen so liebe?! Na ganz klar aus zwei Gründen:
  * Ich MAG meine Kreativität mit euch teilen . . . und . . .
  * Ich LIEBE eure Ideen . . .





So ist es im Blogger-Land ein gegenseitiges Geben und Nehmen.
Heute seht ihr auf den Bildern meinen selbst hergestellten „Chai Sirup“, ich habe ihn auf „Emmas Welt“ gefunden. Das Rezept kommt aber ursprünglich von Marisa´s „Wunderwelt“






Der „Chai Sirup“ ist so super LECKER und einfach in der Herstellung – GENIAL!
Ich trinke ihn gerade während ich das Schreibe in einer Tasse Caro-Kaffee!





Doch nun genug über das www. geschwärmt, denn es ist ENDLICH soweit . . . 

Ich freue mich sooooooooooo . . . . . . . . 

Heute darf ich den ersten tollen Blog auf „design by blogger“ vorstellen.
Ich stelle euch einen Blog vor, den ich schon seit längerer Zeit regelmäßig lese. Ich mag die Themen und die Art der Fotografien.
Natürlich verrate ich hier an dieser Stelle nicht mehr …
Denn mit einem Klick HIER kommt ihr direkt zu dem Beitrag.

Viel Spaß im world wide web – es gibt noch viel zu entdecken ;-)
Eure Jutta

P.S. Habt ihr noch ein Herz für mich? 
       Es würde mich sehr freuen ;-)


Donnerstag, 9. Februar 2012

... von Herzen



„Love is in the air“ (John Paul Young) ist zurzeit mein Ohrwurm . . .
Woran es liegt?! NEIN – ich habe keinen Liebhaber ;-)
Vielleicht liegt es daran, daß in jedem Blumenladen das große Hinweisschild auf den Valentinstag prangt?!




Doch HALT – STOPP!!! nicht das ihr denkt, ich unterstütze diesen Kommerz. Ich freue mich viel mehr, wenn ich unerwarteter Weise Blumen einfach so unter dem Jahr geschenkt bekomme.



Genau aus diesem Grund gab es für meine Männer letztes Wochenende nein keine Blumen, ein besonders liebevoll dekoriertes Frühstück. Der Überraschungseffekt war gelungen. Sogar mein Sohn ("rosa-Hasser") fand Gefallen an dem liebevoll gedeckten Tisch.


Die kleinen Schokoladentafeln weiß leider nicht mehr woher – denn ich habe sie schon vor Weihnachten gekauft?!, Emmi – Joghurt (Himbeere) mit zerbröselten  Zimtsternen die müssen nun endlich weg, frische Ciabatta mit Butter und Marmelade, Rührei leider keine Bilder – denn wir wollten kein kaltes Ei essen und ein paar Blümchen – fertig ist das einfache aber liebevolle Frühstück.




Nachdem ich das Frühstück relativ spontan gemacht haben, stellte sich die Frage nach den passenden Blumen, als die Schwerste heraus. Denn im Garten, gibt es zur Zeit kaum etwas zu holen?!
Also habe ich einfach einen Stiel von meinem „Kalanchoe blossfeldiana“ … Flammendes Käthchen, gepflückt und in die kleine rosa Vase gestellt.
Ich bin ganz verliebt wie niedlich das aussieht ...




Das Frühstück war insgesamt ein voller Erfolg und so kann ich weiter meinen Ohrwurm „Love is in the air“ vor mich her summen.

Ach übrigens, am Sonntag ist es dann endlich soweit, der erste Blog stellt sich bei „design by blogger“ vor. Wer es nicht verpassen möchte, sollte sich als Leser auf „design by blogger“ anmelden und dabei die Gewinnchance auf einen Ikea-Gutschein erhalten. 




Für alle die nicht nur am Valentinstag ein Herz verschenken:



Ich sage schon mal lichen - DANKE
eure Jutta

Sonntag, 5. Februar 2012

Lieblingstorte



Schon lange habe ich euch kein Sonntagskuchen-Rezept geschrieben. Das liegt zum Einen dran, daß wir von Weihnachten noch verschiedenes an Gebäck hatten und zum Anderen gibt es im Hause Gutsch – ich gestehe es – auch manchmal Backmischungen von dem „Back - Doktor“ meines Vertrauens ;-) Meine Männer stehe nämlich auf „Schokino Kuchen“. 




Aber dieses Wochenende habe ich meine Männer mal wieder mit einem leckeren selbstgebackenen Torte überzeugt.
Bei meiner Friseurin habe ich diese Torte das erste Mal gegessen und war begeistert!!!





Ich mag den knusprigen Teig mit den Mandeln und Zimt. Raffiniert finde ich die dünne Schokoladencreme – Schicht. Tja und dann – die leckere frische Tortencreme aus Quark und Saurer – Sahne mit den fruchtigen Mandarinenstücken . . . mhmmmmmmm . . .
Okay, ich höre schon mit dem Vorschwärmen auf.
Hier ist das Rezept von unserer neuen Lieblingstorte:


Käse-Torte mit Mandarinen

Zutaten für den Mürbeteig:
80g gemahlene Mandeln
120g Mehl,
60g Zucker,
1 Pr. Salz
1/2 Tl. Backpulver
1/2 Tl. Zimt
80g kalte Butter
1 Eigelb
Alle Zutaten zu einem Teig kneten und in einer Springform ausrollen. 
Dabei soll ein 4cm hoher Rand formen. Bei 200° ca. 15 Minuten backen.
Tipp: Das mache ich schon am Vortag ;-)


Zutaten für die Schokoladencreme:
60g Zartbitter-Kuvertüre
60g Schlagsahne
Die Sahne erhitzen und vom Herd nehmen. 
Die Kuvertüre unter rühren darin schmelzen und abkühlen lassen.
Tipp: Auch das mache ich am Vortag ;-)


Zutaten für die Tortencreme:
5 Blatt Gelantine
1 Dose Mandarinen (ca. 420ml Inhalt)
290g Schlagsahne
250g Magerquark
200g Schmand
80g Zucker
1Päckchen Vanillezucker
Zuerst den Mürbteigboden (noch in der Springform) mit der Schokoladencreme bestreichen.
Die Gelatine in Wasser einweichen. In der Zwischenzeit die Mandarinen abgießen und 
4 – 5 Eßl. Saft für die Gelatine auf die Seite stellen.
Schlagsahne steif schlagen. Den Magerquark, den Schmand, den Zucker und 

den V-Zucker in einer großen Schüssel vermengen.
Die Gelatine ausdrücken und mit den 4 – 5 Eßl. Saft erhitzen. Langsam unter rühren in die 

Quarkmischung geben. Anschließend die Sahne und die Mandarinenstücke unterheben. 
Anschließend sofort die fertige Tortencreme auf dem Boden gleichmäßig verteilen.
Die Torte mindestens 4 Stunden kaltstellen.
Wer mag, kann vor dem servieren etwas Zimt-Zucker auf die Torte streuen oder 

mit Mandarinenspalten dekorieren.

Tja, und da ist noch etwas . . .
Viele Blogs machen mit beim Brigitte Kreativ-Blog-Award. 
Auch ich bin dabei!!!
Wenn ihr mir ein Herz schenken wollt - mich freut es sehr.
Hier geht es lang:





Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
Kommt gut in die neue Woche.

Eure Jutta

Freitag, 3. Februar 2012

Was sich so alles ansammelt . . .



Schon seit ein paar Tagen bin ich am Aufräumen und Ausmisten. Was sich da so alles ansammelt?! 

Mit den Bilder für das Familienalbum kaum zu glauben bin ich vier Jahre im Verzug  gewesen ! ! !
Aber nicht nur das! Hier auf meinem Rechner befinden sich Bilder, die ich euch eigentlich zeigen wollte, nur nicht so . . .



 
Vor fast einem Jahr war ich im wunderschönen Laden „Pillow Fino“ in Zirndorf bei Nürnberg. An der Auswahl der Stoffe und Bänder konnte ich mich gar nicht satt sehen. Natürlich habe ich eine kleine Ausbeute gekauft, wie ihr auf dem Bild seht. 
Vor Begeisterung habe ich sie dann gleich zu Hause fotografiert.
Tja, und dann wollte ich eigentlich einen Kissenbezug oder Schlüsselanhänger oder Taschen oder … oder … oder … daraus nähen und euch die Bilder zeigen.
Doch nichts ist entstanden - die Bänder haben sich noch vermehrt und der Stoff auch! Ergebnisse gibt es keine! Schade gell ...




Leider wird es so auch erst mal bleiben, denn das Familienalbum ist jetzt nun "nur" zwei Jahr im Rückstand und das will ich noch schaffen, bevor ich mit dem Nähen anfange. 

Aber dann . . .

Eure Jutta

Mittwoch, 1. Februar 2012

Blumengruß



Hallo ihr Lieben, bei uns ist es bitter kalt. Das Sibirisches Hoch "Cooper" läßt uns bibbern.
Da habe ich mir beim Discounter einen Tulpenstrauß gegönnt, so einen billigen für 1,99 Euro. Eigentlich habe ich ja zwei Sträuße gekauft – einen zum Verschenken (als kleines Dankeschön) und eben einen für mich. Damit das Ganze etwas aufgelockerter aussieht, habe ich drei Tulpen getauscht. So hat mein Strauß zu den wunderschön zart-rosa Blüten jetzt noch drei kräftig pink-farbene erhalten. Und weil ich alles gerne noch mal verwende, wurden aus einem verblühten Blumen-Gesteck die Disteln und Blaubeer Reisige gerettet.





 

Wer genau hinsieht, kann kleine weiße Blaubeer-Blüten entdecken – ist das nicht niedlich.







 

Das kleine weiße Metallhäuschen habe ich im Weihnachts-Schluß-Verkauf für die Hälfte ergattert. Der rosa Hase mußte einfach dazu sein – fand ich.
Als mein Sohn heute von der Schule heim kam, fragte er verwundert:
„Ist denn schon bald Ostern?“
Wenn ich richtig gezählt habe, dann sind es noch gut 9 Wochen, da hat der Osterhase wirklich noch genug Zeit.






Mit dem kleinen Blumengruß, bedanke ich mich für eure lieben Kommentare und eure Begeisterung für den neuen Blog.
Bis bald
eure Jutta