Direkt zum Hauptbereich

Locker leichte Joghurt-Himbeer-Torte



Bei uns gibt es kein Wochenende, an dem wir zu Hause sind, ohne Kuchen.

Teetime – oder eine leckere Tasse Kaffe gehören bei uns einfach zum Wochenende. Bei euch auch?! – Wie wäre es dann mit dieser leckeren Joghurt-Himbeer-Torte aus dem letzten Post?!



Das Rezept stammt aus meiner Rezeptsammlung von Kuchen die gut vorzubereiten sind.

Denn ich mag nur frische Kuchen und Torten – altes Zeugs finde ich schrecklich!






Manchmal muß aber aus organisatorischen Gründen das Gebäck schon vorher zubereitet werden – dafür gibt es Rezepte wie dieses, das besonders dafür geeignet ist …



Joghurt-Himbeer-Torte



Für den Teig:

2 Eier

70g Zucker

1 Pck. Vanilin-Zucker

60 ml Speiseöl

60 ml Mineralwasser

70g Mehl

1gestr. Tl. Backpulver

100g gemahlene Mandeln

1 Eßl. Kakao



Zuerst die Eier mit Zucker und Vanillin-Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Dann die restlichen Zutaten unterrühren.

Den Teig in eine Springform mit ca. 34 cm Durchmesser geben und bei 200° Ober/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.



Belag:

5 Blatt weiße Gelantine

500g Himbeer-Jogurt

70g Zucker

300ml Sahne

350g Himbeeren



Die Himbeeren auf dem Kuchenboden verteilen. Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Den Joghurt mit Zucker in einer großen Schüssel verrühren. Die Gelatine leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Aufgelöste Gelatine mit etwas Joghurtmasse verrühren, dann unter die restliche Joghurtmasse rühren. Steifgeschlagene Sahne unterrühren.

Anschließend die Torte mindestens 4 Stunden kaltstellen – besser über Nacht!



Mit Himbeeren und evtl. etwas erhitzter Himbeer-Marmelade dekorieren.







Übrigens den Tortenboden habe ich schon zwei Tage vorher gebacken. Die Joghurtmasse ist am Vortag auf den Tortenboden gekommen! Braucht ja einiges an Zeit, damit sie fest wird. 

Na habe ich euch mit dem Rezept den Mund wässrig gemacht?!

Für alle die es lieber nicht ganz so Kalorienreich haben wollen, habe ich noch einen super Blog-Tipp. Auf „design by blogger“ stelle ich euch heute Daniela von „zweimalB“ vor. Ich habe Ihren Blog auch selbst erst vor kurzem entdeckt und bin total begeistert davon. Ganz spontan habe ich sie angeschrieben, ob sie sich vor stellen möchte und sie hat sofort „ja“ gesagt ;-)
HIER geht es direkt zur Blogvorstellung.

Viel Freude beim Kennenlernen.


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,

    das ist ein Kuchen ganz nach meinem Geschmack! Danke für ´s Teilen und guten Appetit... ich gehe drüben stöbern...

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    das Rezept hört sich klasse an. Ich habe es direkt in meinem Rezepteordner gespeichert, denn auch wir lieben Sonntagskuchen und ich habe noch ganz viele Himbeeren aus dem Garten in der Gefriertruhe.
    Heute gibt es bei uns einen Tortenboden mit Pfirsichen belegt. Die Zwischenräume belege ich dann noch mit Bananenstücken. Ein sehr begehrter Belag bei uns.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir Petra aus dem verschneiten Sauerland.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    super, oh, da hätte ich jetzt gerne ein Stück...
    Himmisch!!!
    Viel Dank für diese Rezept...
    Herzlichst
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Jutta!
    mmmmhhhhh sieht der lecker aus! Würd am liebsten gleich ein Stück davon essen :O)
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  5. Ja, denfinitiv hast Du mir den Mund wässrig gemacht! :)
    Sieht verdammt lecker aus!

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Voll gemein, dass ich gegen Sahne allergisch bin :-( Dabei sieht die so lecker aus! Aber für zahlreiche Basare muss ich immer Torten backen, daher merk ich mir mal das Rezept (mit der Gelantine, das hab ich aber noch nicht so raus)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  7. gaaaaaanz in meinem sinne deine äußerst leckerschöne torte ;-)
    danke auch für den blogtipp, kannte ich noch nicht!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jutta - das sieht ja so super und lecker aus, dass mir gleich das Wasser im Mund zusammenläuft! Tausend Dank für das Rezept, das wird auf jeden Fall gemerkt und bei Gelegenheit ausprobiert!
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Sonntag und schicke liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    oberlecker sieht die Torte aus!!! Ich sitze quasi sabbernd vorm Rechner und würde am liebsten
    gleich zuschlagen :-))))

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Mmmmmhhhhh .... eine Torte ganz nach meinem Geschmack. Ich danke dir für das Rezept!

    Herzliche Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  11. Boah, liebe Jutta, mir rinnt das Wässerchen im Munde zusammen. Ich liebe so fruchtige Torten! DANKE für das Rezept! Wurde gleich kopiert und verwahrt!!!!
    Ich hoff Dir gehst suuuuuuuuuuuuuuuuuuper gut und ich schick Dir liebste Grüße mit einem festen Drückerchen!!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  12. Danke ! So rezepte mag ich ! Schnell, einfach, optisch schön und dann auch noch "vorbereitbar" ?? Klasse, bitte mehr davon.! Ich mag nämlich auch keine torten, die schon x Tage rumstanden...

    AntwortenLöschen
  13. Was brauchts da vieler worte...Sonnenblume sagt Mmmmmmmmmmmmmmmm
    Vieleicht mach ichs nach.Wie gefällt dir jetzt meine neue Ordnung?
    einen schönen Wochenanfang wünscht dir sonnenblume

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jutta,

    der Kuchen ist eine echte Verführung und das wo ich doch gerade etwas auf meine Kalorien achten wollte :))
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jutta,

    oh, das sieht aber lecker aus! Torten mit Himbeeren sind sowieso immer sehr beliebt hier!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jutta ,
    dieser verführerische Kuchen ist bestimmt jede Kalorie wert .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta,
    sehr sehr lecker schaut diese Torte aus, bittebitte 1 Stück jetzt sofort.....
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  18. Sonnenblume meckert!!!!
    Wo bleibt das Foto Fenster im Fenster Du siehst ich spioniere dir nach!!!
    Langsam werde ich wieder beweglicher,Wie lange dauert der Weg von der S-Bahn zu dir
    nächste Woche irgendwann? Eine schöne Restwoche wünscht dir deine sonnenblume

    AntwortenLöschen
  19. Ach ... sooo lecker.. ich hätte jetzt gerade Lust auf solch ein total süsses Stück.. mjami..
    Toller Post..
    Ich muss mich hier gleich noch weiter umsehen.. es gefällt mir bei dir!
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, Anja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Weihnachtsgrüße

Heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir … denn Heute ist Heiligabend … Zeit für Besinnlichkeit … Zeit für die Familie … Zeit für Freunde ...


Mit den Bildern meiner Weihnachtskarten schicke ich euch liebe Grüße und bedanke mich für eure Treue und eure freundlichen Worte die ihr steht´s für mich und meinen Blog habt.
Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest – genießt die Feiertage.



Bis bald, liebe Grüße, Jutta

Kreidesterne auf dem Weg – DIY von Melanie

Eine der bezauberndsten Weihnachtsideen fand ich im vergangen Jahr bei Melanie. Nach dem bis zum 13. Dezember 2016 noch kein Schnee gefallen war, kam sie mit ihrer Familie auf die tolle Idee. Sterne mit Hilfe einer Schablone und Kreidespray auf den Weg zum Haus zu zaubern … Schnell kommt dabei eine weihnachtliche Stimmung auf.



Der Weg zum Haus sieht so wunderschön aus … Diese Idee mache ich sehr gerne in diesem Jahr nach. Danke liebe Melanie, dass ich diese tolle DIY hier in meinem Blog-Adventskalender zeigen darf.
HIER ist der Link zu dem Blog von Melanie „Meine grüne Wiese“ und zu dem tollen Post.

Bis morgen liebe Grüße, Jutta

Ein toller Tag mit meinem neuen Loop …

Heute darf ich die Gewinnerin des großen TOPP Blogger-Adventskalender bekannt geben … Das ist auch der Grund, warum der Post heute etwas später online gegangen ist ... Doch bevor es soweit ist, will ich euch unbedingt von unserem tollen Ausflug nach Augsburg erzählen.
Zu fünft fuhren wir mit dem Bayern Ticket nach Augsburg. Wir hatten dort zwei Ziele …
Zuerst nahmen wir an einer Brauereiführung teil. Ich war zuerst echt skeptisch, da Bier ja nicht so meins ist … Aber ich muss euch sagen … ich war sowas von begeistert, dass ich mich spontan dazu entschieden habe, euch davon hier auf dem Blog zu berichten. Wir hatten DIESE Führung mit anschließender Brotzeit und Verkostung gebucht.





Das Gebäude sieht von außen nicht gerade ansprechend aus, dafür waren wir umso mehr angetan vom inneren der Gaststätte. So ein schönes modern eingerichtetes Wirtshaus findet man nicht oft. Gleich im Eingangsbereich gibt es einen Bierladen … mit allerlei Spezialitäten, wie z.B. Biermarmelade …




Für mich war es die erste …