Direkt zum Hauptbereich

Shopping-Tipps für New York



Hallo Ihr Lieben,
war das ein toller sonniger Tag. Zuerst habe ich fleißig in unserem neuen Garten gewerkelt und dann habe ich mich so richtig faul in die Sonne gelegt - ich hätte vor lauter Glück heulen können ...
 
Aber nun zu meinen Reisebericht. Ich bin beeindruckt, wie viele von euch richtig bei der Frage nach unserem Reiseziel getippt haben. Es war wirklich New York. Die Stadt, die niemals schläft …

Aber alles schön der Reihe nach …

Heute will ich euch einen kleinen Überblick über unseren Aufenthalt in New York geben.  

  



Natürlich haben wir uns viel Sehenswertes angeschaut. Gleich am Anfang ging es mit dem Boot einmal in drei Stunden rund um Manhatten – vorbei an der Freiheitsstatue und der tollen Skyline der Stadt.






Wie viele andere Touristen haben wir uns den Times Squere, Grand Central, die Wallstreet, das American Museum of Natural History (bekannt durch den Film „Nachts im Museum), Chinatown, den Centralpark und einiges mehr angeschaut.
Vieles sind wir zu Fuß abgelaufen – immer vorbei an einem Mix aus hochmodernen Wolkenkratzern bis hin zu unvorstellbar schönen Artdeco-Gebäuden.

Dabei habe ich so einiges an tollen Adressen entdeckt.
Hier sind sie:





Cafe Angelique – ein tolles Cafe mit Sitzgelegenheiten in der gleichen Strasse wie die berühmte Magnolia Bakery. Im Cafe Angelique gibt es leckere Cup-Cakes und super gute Sandwiches …
http://cafeangeliquenyc.com/



Bild: http://cargocollective.com/amandabraatz/Lori-McLean


Gleich ums Eck befindet sich der Schmuckladen Lori McLean. Dort gibt es die schönsten Ohrringe die ich je gesehen habe.
Alles ist leicht nostalgisch verspielt. Seufz – ein Traum!
http://lorimclean.com/ 


Bild: http://www.villagepartystore.com/home.html


In der gleichen Gegend gibt es einen Partystore.
Achtung – der hat eigentlich ALLES … so etwas habe ich noch niiiiiiiiiiiiiiie gesehen. Pappteller in allen Größen, Farben und Formen, Luftballons jeder Art! Verkleidungen, Masken, Kindergeburtstags-Equipment, Alles rund um die Hochzeit, eine kleine Abteilung mit Tortendeko-Artikeln …
Achtung – der Laden ist nicht so wir ihn lieben – sondern praktisch mit langen vollgestopften Regalen!
Schaut euch die Web-site an und ihr wisst was ich meine ;-)
http://www.villagepartystore.com/home.html


Bild: http://standfor.containerstore.com/2013-tampa-grandopening/


Wenn ihr so wie ich Verpackungen, Schachteln, Ordnungssysteme liebt, dann seit ihr im Container-Store an der richtigen Stelle. 
Dieser Tipp stand in unserem Reiseführer – ich wäre ja nicht extra da hingegangen – aber der Zufall wollte es, das wir plötzlich davor standen – zum Glück ...
Habe beim Link raus suchen gerade gemerkt, daß es davon viele Filialen in Amerika gibt. Hier ist der Link für New York. Wir waren in der Sixth Ave. 
http://www.containerstore.com/locations/showState.htm?state=NY





Habt ihr noch nicht genug von Verpackungen, wollt ihr eine gigantische Auswahl an Papieren, Bändern – einen Schreibwarenladen nur mit schönen Dingen gefüllt?! Dann ist dieser Laden der Richtige: 
http://www.paperpresentation.com/ 

Und dann habe ich noch einen Laden entdeckt … einen Geschirrladen – so etwas habe ich noch niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie gesehen?!
Der hat einen extra Bericht verdient.
Ihr dürft gespannt sein ... 
Stay tuned ...

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    wie toll, so schöne Bilder, tolle Impressionen und ich freu mich total auf mehr, denn soweit weg von daheim, das geht nicht, da komme ich sicher niemals im Leben hin, deswegen lechze ich nach einer Fortsetzung.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta
    so schöneBilder , so viele Anregungen und so tolle Aussichten. In New York war ich noch nie, so ist es nicht korrekt. Drüber geflogen bin ich schon einmal,a ber dort noch nie gelandet, dabei ist sie doch eine Stadt die auf meiner To do Liste steht.
    Nun ja es wird bestimmt auch mal wieder bessere Zeien geben. ( ich meine rein finanziell)
    Bin schon gespannt auf deine Fortsetzung.
    LG anja

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh Jutta!
    Wie toll ist dass denn!!! Ich habe gerade in Deinen beiden wundervollen Post geschwelgt!!! Ich denke, so eine tolle Reise vergisst man nicht! Ich hoffe, dass wir es auch noch mal irgendwann in diese wahnsinns Stadt schaffen.... Deine Bilder sind super schön!!! Guten Start in den Alltag wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta! Sooo tolle Bilder, die Du mitgebracht hast! Bin ja eigentlich nicht so der New York Fan, aber das was ich so sehe, macht echt Lust auf mehr! Bin auf weitere Berichte sehr gespannt! VLG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    wenn ich Deine tollen Bilder sehe und lese, wo Ihr überall gewesen seid, ich könnte sofort wieder in den Flieger steigen und rüber düsen!!! Mir hat New York so unheimlich gut gefallen, leider hatten wir Pech mit dem Wetter und für diese Fülle an Sehenswürdigkeiten einfach zu wenig Zeit! Ich habe Deinen bericht geradezu verschlungen :-))))

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Wow, wie toll ist das denn! Schon ewig ein Traum von mir nach NY zureisen! Danke fürs zeigen!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Hach, wunderschöne Bilder und die wecken die Sehnsucht nach dieser tollen Stadt. Die Partyläden sind wirklich genial, ich habe da auch schon mal längere Zeit verbracht. :)
    Ich bin schon auf deinen nächsten Bericht gespannt und wünsche dir noch eine schöne, sonnige Woche.

    AntwortenLöschen
  8. Nicht zu vergessen ist auch STRAND - 18 Miles of Books. Ich hätte einziehen können :))

    Wünsch Dir einen schönen, sonnigen Wochestart und liebe Grüße,
    xxJane

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Jutta,

    vielen Dank für die tollen Bilder und Eindrücke, die du mit uns teilst. Ich freue mich schon auf mehr ;-)

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…