Direkt zum Hauptbereich

Das kennt ihr sicher auch …




Seit ich meinen Blog habe, kommen immer wieder Freunde und Bekannte mit 
einer Post-Idee auf mich zu.

Genau so war es mit diesem super schnellen, super einfachen und super leckeren Eisrezept …

Für eine Familienfeier war ein Nachtisch gesucht, der für eine große Anzahl an Gästen gut vorzubereiten war.  
Beim Suchen in unendlich vielen Kochbüchern wurde in einem alten Buch 
folgendes Rezept gefunden:

Einfaches Eis 

500ml Sahne schlagen.
Mit Zucker nach belieben süßen.
Anschließend in drei Portionen teilen.
Unter jedes Drittel wird nach belieben Kakao,
Marmelade, Nüsse oder frisches püriertes Obst gehoben.
Die Sahne-Mischungen der Reihe nach in eine
mit Frischhaltefolie ausgelegte Schüssel füllen.
Das Ganze abdecken und einfrieren.
Ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus
dem Gefrierfach nehmen.

Das Rezept ist so genial einfach – unglaublich und doch köstlich!!!
Ich durfte es natürlich bei meiner Freundin probieren und mich persönlich davon überzeugen ;-)




Inzwischen habe ich es auch, leicht abgewandelt, für uns Zuhause ausprobiert:


Mandeleis 

1 Becher Schlagsahne schlagen,
60g gemahlene Mandeln
und drei Tropfen Mandelaroma unterheben.
In die mit Frischhaltefolie ausgelegte Form geben
und in den Gefrierschrank legen.
Anschließend 150g Himbeeren mit 4 Eßl. Zucker pürieren
(wer will kann das ganze durch ein Sieb streichen).
Die Soße über das leicht gefrorene Eis geben
und locker unterheben. Anschießend einfrieren.
Am besten schmeckt es,
wenn es vor dem Servieren 30 Minuten angetaut 
und mit Keksbröseln betreut ist.





ACHTUNG hier ist ein wichtiger Aufruf an meinen Freundes- und Bekanntenkreis:

Bitte, bitte, bitte gebt mir alle eure Lieblingsrezepte ...
Natürlich komme ich gerne
um diese vorher persönlich bei euch zu testen ;-)


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta!
    Kannst Du Gedanken lesen. Ich hab vorhin fleissig nach einem passenden Rezept für ein leckeres Eis gesucht!!! Super klasse!!! DAS werden wir morgen erstmal ausprobieren!!! DANKE!!! Ganz liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende!!
    Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    das schaut sehr fein aus, ich hab noch nie Eis selber gemacht, ich glaub ich muss das jetzt echt mal probieren.
    Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta,
    genau nach diesem Rezept habe ich letztens Rhabarbereis gemacht. Ich habe ebenfalls nach einer schnellen Lösung gesucht, die Massen an Rhabarber haltbar zu verarbeiten. Also - es gibt noch Eis, musst nur vorbeikommen *lach*.
    Habt ein schönes Wochenende. Wir waren gestern im Brunnenhof - es war wie ein Tag Urlaub ;-)
    Bis bald,
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, das hört sich super lecker an. Das werde ich auch mal ausprobieren.
    Danke für das Rezept.
    Dir noch ein schönes und sonniges Wochenende.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  5. klingt genial und lecker!!! verführerisch schöne fotos!!!
    hier ist eins meiner lieblingsrezepte... ;-)
    http://e-i-n-f-a-l-l-s-r-e-i-c-h.blogspot.de/search/label/erdbeersuppe
    fühl dich herzlichst gegrüßt und mit lieben wünschen bedacht...
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amy,
      dein Rezept klingt lecker ... du weißt schon daß ich es erst bei dir testen muß ;-)
      Schade, daß du sooooooooooooooo weit weg ist ...

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  6. Das liest sich ja sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept!

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Mmh klingt das lecker.

    Schönes Wochenende,
    lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  8. yummy, ich liebe Eis in allen Varianten.
    Das schaut direkt zum Vernaschen aus.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    das hört sich superlecker an UND sieht auch superlecker aus.
    Das muß ich probieren...
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. hallöle..... hab heit scho zwei mal EISKOMMIS geschrieben,,,,es hat mir gebracht das i morgen mir a eismaschin KAUF.....und die REZEPT probier i a aus,,,,,und zwar am DIENSAG DA kommt mei ENKAL LEON aus besuch,,,der wird sich freuen....lass da an liaben GRUß DO....BIRGIT

    AntwortenLöschen
  11. Oh,das klingt super lecker, liebe Jutta!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Oh sieht das gut aus ! Lg und einen schönen Tag, LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  13. ...ich komm dann mal zu dir zum Testen, erinnert mich sehr an Kindheitstage!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. das probier ich morgen gleich mal aus! schau doch mal bei mir vorbei http://cg-en-vogue.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Jutta,

    vielen, vielen Dank für die Rezepte! Ich weiß gar nicht, welches ich zuerst probieren soll ;-)

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jutta,
    was für tolle Fotos!!! Da läuft einem ja augenblicklich das Wasser im Mund zusammen!!! Das hört sich ja so einfach an und das man keine Eismaschine benötigt, finde ich auch sehr genial, denn ich habe keine! Rezept ist notiert!!!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Hey Jutta, jaaa das kenne ich auch, tolle Ideen von den lieben Freunden. Das Eis sieht oberlecker aus, ist gleich abgespeichert. Wird bald ausprobiert.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Juuuuuuttaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa sieht DAS lecker aus! Mhhhhhhmmmmmmmm - ja genau das ist es was ich soooooo lange vermisst habe - euch, eure Ideen und diese herrlichen Bilder!
    Jaaaa du liest richtig.....Ankiiiii ist endlich wieder im Bloggerland auf der Piste - hat ja auch lange genug gedauert! Endlich hab ich Urlaub....3 Wochen....und mehr Zeit habe ich ab jetzt auch wieder! Also ab heute werd ich dich wieder regelmäßig heimsuchen......,Hey Süße wir lesen uns *zwinker kicher lach*
    Knutschknuddeligesupersommersonntagsgrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  19. Da läuft mir schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammen - gerade bei diesen Temperaturen!

    Vielen lieben Dank für dieses grandiose und einfache Rezept!

    Herzliche Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  20. hhmm, das sieht ja köstlich aus... ein Eis hätte ich jetzt auch gerne, bei uns wurden gestern die letzte Reste verputzt und nun ist nichts mehr da :-( und Nachschub hab auch nicht mehr geschafft zu holen... und selber machen?!?!? nee das trau ich mir noch nicht zu :(

    Aber Danke für die Rezepte, vlt. komm ich drauf zurück und probier es doch noch irgendwann mal aus :-)

    Alles Liebe
    Lydia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…