Samstag, 26. Oktober 2013

Halloween mit saftigem Orangenkuchen



Sooooooooooo ... nach den tollen FREE Halloween Party Printables kommt nun 
meine eigene Idee zu Halloween ... 

In meinen Kopf spukte eine Idee ... Marshmallow´s als kleine Gespenster zu verziehren. 



Im Gefrierschrank hatte ich noch weißen Fondant eingefrohren ... der war ideal 
zum Ausrollen und als Kreise auszustechen. Die so entstanden Kreise lassen sich 
leicht über die Marshmallow legen ...
Mit Zuckerschrift noch 2 Augen getupft ... fertig ...

Natürlich sind diese Gespenster süß ... nein nicht nur süß zum Anschauen, sondern leider auch zum Essen!!! Aber an solchen Festen darf es ruhig etwas süßer sein.




Für alle die es lieber nicht so süß mögen, habe ich hier noch ein Rezept von einem super LECKEREN Orangenkuchen: 

Orangenkuchen 

Zutaten: 

5 Bio Orangen
1/2 Packung Orangenschalen von Dr. Oetker (oder selber reiben!)
100g gemahlene Mandeln
100g Mehl
100g Zucker
1 Pr. Salz
2 Tl. Backpulver
80g weiche Magarine
2 Eier
100g Créme fraiche

Die Orangen heiß abwaschen. 3 Orangen schälen und anschließend in 
ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
2 Orangen auspressen, so daß 50 ml Orangensaft entstehen.

Mandeln mit dem Mehl, Salz, Backpulver und Orangenschale mischen. 
Zucker mit Butter cremig-weiß aufschlagen. Nach und nach Eier 
vollständig unterrühren, dann die Créme fraiche. 
Mehlmischung und den Orangensaft zugeben, kurz unterrühren.

Den Ofen auf 180° Grad (Umluft 160°) vorheizen. 
Eine Kastenspringform fetten und mit Mehl ausstäuben. 
Den Teig hineingeben und glatt streichen. 
Die Orangenscheiben darauf verteilen. 
Auf der zweiten Schiene von unten 40-45 Minuten backen. 
 



Der Kuchen sieht nicht nur Klasse aus ... er schmeckt wirklich super gut ... 
Das Rezept wird es nun öfters bei uns geben ...

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta


Sonntag, 20. Oktober 2013

Super Ideen mit FREE Halloween Party Printables!

Geht es euch auch so?! … Jetzt wo der Sommer vorbei ist, verbringe ich wieder mehr Zeit am PC. Ich bin begeistert von den vielen kreativen Ideen die es da zu finden gibt.  

Eure Kommentare zum 3ten „we love handmade“-Magazin zeigen mir, daß ihr auch so begeisterte „Ideensammler“ seid wie ich …

Doch wie hebt man all die Ideen auf, um sie dann zu gegebener Zeit wieder zu finden?!

Am Anfang habe ich die schönsten Ideen ausgedruckt und in einem Ordner gesammelt. Doch der Stapel ist irgendwann zu groß und unübersichtlich geworden … Also was tun?!

So schön es ist, etwas in den Händen zu halten und zu blättern, habe ich mich doch entschieden alles in Ordner auf dem PC zu sammeln. Fein säuberlich in Rubriken unterteilt. Immer mit dem Namen des Blog´s, dem Erscheinungsmonat und -jahr beschriftet …

In den letzten Monaten habe ich viele super tolle Halloween-Ideen gefunden. Teilweise mit FREE Printables …

Die schönsten Ideen habe ich hier für euch zusammengetragen.
So könnt ihr mit wenigen Handgriffen schnell eine kleine Halloweenparty dekorieren …




Die Flaschenetiketten finde ich so niedlich. Einfach altes Etikett von einer 0,5l Flasche entfernen und das Neue aufkleben … Fertig!!!  
... gesehen bei „Onlinelabels.com“





Witzig und schnell geht auch die Idee mit den Hexenbesen als „Cupcake-Toppers 
gesehen bei „Simply Kierste“ ...




Egal was man als Geschenk für Halloween verpackt mit diesen kleinen Schildchen 
sieht es gleich viel hübscher aus … gesehen bei „SimplyKierste“ ...




Mir hat es ja der Halloween-Text besonders angetan. Im Bilderrahmen wirkt er SUPER!!! … gesehen bei „Simply Kierste“ ...




Vielleicht habt ihr meinen letztes „FREE Halloween Printable“ schon selber entdeckt … 
meine absolute Liebelingsidee … TicTac – Label … gesehen bei „Lililotta“ ... 

Ich hoffe da war die eine oder andere Idee für euch dabei ...
 
Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Mittwoch, 16. Oktober 2013

we love handmade ...

Für alle die es noch nicht entdeckt haben …

we love handmade MAG, das erste österreichische D.I.Y Online Magazin, erscheint halbjährlich auf der Publikationsplattform ISSUU. Von der Konzeption über die Gestaltung bis zur Publikation arbeitet das fünfköpfige Team, und ausgewählte Gastblogger, mit viel Liebe und handwerklichem Geschick an dem Magazin.“

Einfach traumhaft schön … seufz ...




Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Wie die Helene zur Birne kam ...



Hallo Ihr Lieben … bei uns duftet es fast jeden Tag nach leckerem Gebäck. 
Die Nachbarn haben schon gefragt, ob es bei uns etwas zu feiern gibt …

Dem ist leider nicht so, ich habe nur ein neues Kochbuch mit dem interessanten 
Titel „Wie die Helene zur Birne kam“. 
In diesem Buch sind 50 Rezeptklassiker und ihre Geschichte … 

Erschienen ist es im Callwey-Verlag.




Schon der Titel hat mich neugierig gemacht. Vielleicht erinnert sich die Eine oder Andere unter Euch noch daran, dass ich mit meiner Familie im Frühjahr in New York war. Was ich euch bisher nicht verraten habe ist, dass ich das Glück hatte im Waldorf Astoria an einem Abend zu essen. Natürlich viel meine Wahl auf den „Waldorfsalat“ …

Um es gleich vorweg zu sagen er hat gaaaaaaaaaaaanz anders geschmeckt als die „Waldorfsalate“ die ich bisher gegessen hatte … der Anteil der Äpfel war extrem hoch!!! Geschmeckt hat er … doch über den Preis reden wir lieber nicht … 

Auf der Suche nach einem Buch über Rezept-Klassiker und wie man diese richtig zubereitet, 
bin ich auf das Buch „Wie die Helene zur Birne kam“ gestoßen.




Das besondere an diesem Buch ist, dass der Leser nicht nur die interessanten und oftmals überraschenden Hintergrundgeschichten erfährt, die zur Entstehung der bekanntesten Rezeptklassiker führten, sondern er bekommt natürlich das jeweilige Rezept in seiner 
Original-Zusammensetzung mitgeliefert. 

So und jetzt kennt ihr mein Geheimnis, warum ich so gut über den Lemington-Kuchen aus meinem letzten Post informiert war.




Auf den heutigen Bildern seht ihr die Opern-Torte. Anscheinend die erste NICHT runde Torte!!! Cyriaque Gavillon stellte sich eine quadratische Torte vor, die aus den Normen der französichen Gastronomie ausscherte ...

Heute unvorstellbar, bei der wunderbaren Vielfalt an Torten in allen Größen und Formen. Wenn man alleine bedenkt, was es mittlerweilen für tolle Motivtorten gibt?! Was würde wohl Herr Gavillon dazu sagen?! Er, der den ersten Schritt gewagt hat von der Norm abzuweichen?!

Eine tolle Geschichte ...



Ohne das wunderbare Buch „Wie die Helene zur Birne kam“, hätte ich das vermutlich nie erfahren.
Das Buch kostet übrigens 29,95 €
Ein tolles Geschenk an alle die gerne Kochen ...

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta


Mittwoch, 2. Oktober 2013

Der Herbst ist bei uns eingezogen …



Jetzt ist er da … der Herbst …

Früh ist es dunkel … die Abende werden lang … Ich habe sogar schon die Heizung an 
manchen Tagen eingeschaltet, denn ich mag einfach nicht frieren …
Im Haus es muss gemütlich sein …

Also habe ich ein paar Schätze zusammen getragen ... ein paar Windlichter, 
eine Mosaikpflanze und ein echter Scherenschnitt, den ich auf dem Flohmarkt gefunden habe. Allein der alte Rahmen ist traumhaft schön …

Natürlich dürfen die niedlichen kleinen Baby Boo´s nicht fehlen …




Auch wenn in unserem Wohn- und Essbereich noch unsere heißersehnte Eckbank 
und ein paar Kleinigkeiten fehlen, machen wir es uns hier gerne mit Büchern, Zeitschriften, 
Tablet Computer und all dem „Kram“ gemütlich …

Dabei darf natürlich eine warme Tasse Tee nicht fehlen …

Tja und zum Tee darf es dann gerne ein Stück Kuchen geben … ja so sind wir halt …

Wisst ihr was ich besonders gerne mag?! ... Den Duft von frisch gebackenem Gebäck … 
Kein Wunder das ich immer wieder beim Kauf von Backbüchern schwach werde … 


 

Auf den Bildern seht ihr einen Lamington-Kuchen, das ist der offizielle Nationalkuchen 
Australiens. Diesen Kuchen findet man in Australien bei fast allen Straßenfesten
und Benefizveranstaltungen …

Woher ich das weiß?! Na, das verrate ich euch beim nächsten Post …

Ich bin dann mal wieder in der Küche und backe den nächsten Kuchen … 
ihr wisst schon … weil es so gut riecht ;-)

Zum Schluß ist hier das Rezept von den Lamingtons


Auf dem Blog "majamade" gibt es gerade eine Photoghallenge zum Thema "Herbstgenuss" ... Vielleicht habt ihr ja einen schönen Post den ihr dort verlinken wollt ...
ich bin jedenfalls dabei ;-)
 
Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta