Sonntag, 23. November 2014

Ein Geständnis und mein Adventskranz-Gesteck ...



Heute gestehe ich euch etwas sehr persönliches ...
Etwas was mich seit meiner frühen Kindheit begleitet.
Es hat meine Eltern auf die Barrikaden getrieben ...

"Ich räume nicht gerne auf ..."

Als Teenager zeigte sich das in einem total chaotischen Zimmer ...
Wenn meine Eltern dann darauf drangen aufzuräumen, dann geschah das oft nur oberflächlich ... grins ...

Alles wurde in die Schränke gestopft ... nach dem Motto "Bloß nicht öffnen", denn sonst 
passierte die Katastrophe und der ganze "Schmarrn" kam einem wieder entgegen ...


Über die Jahre hat sich das zum Glück verändert ...
Ich fühle mich in aufgeräumten Räumen viel wohler.

Und doch gibt es bei mir Ecken ... da bleibt so manches liegen, wartet auf später und auf den richtigen Ort wo es hingehört ...

Warum erzähle ich euch das?!

Nun ja ... ich glaube ein Teil meiner Kreativität ... entspringt aus dieser Abneigung gegen das Aufräumen ...

 

Mein Adventskranz-Gesteck in diesem Jahr ist das Beste Beispiel dafür ...

Zum Geburtstag bekam ich einen kleinen alten Email-Bräter, liebevoll gefüllt mit 
leckeren Kräutern ...

Nun die Kräuter kamen schnell an den richtigen Platz ... doch der Bräter stand und 
stand in der Küche ...
Zum Kochen zu alt, zum wegschmeißen zu schade ... nach draußen ins Gartenhäuschen zu den Pflanzbehältern fand er den Weg nicht ...

Als ich die Kerzen für den Adventskranz holte, viel mein Blick auf den Email-Bräter ...

Wie die Geschichte ausging ... das seht ihr ja an den heutigen Foto´s ... ;-)


 

Heute in einer Woche ist der erste Advent.
Die erste Kerze wird angezündet.
Damit beginnt die Vorweihnachtszeit ...
In diesem Jahr möchte ich sie besonders genießen ...

Der Blog-Adventskalender ist schon fast fertig ...
Ich bin sooooooooooooooooo gespannt, wie er euch gefällt ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    die Idee mit dem Bräter ist toll, schön natürlich gehalten, gefällt mir sehr. Ich glaube fast kein Teenie räumt gern auf...vergeudete Zeit ;-) Ich habe auch nie gern mein Zimmer aufgeräumt, mit den eigenen vier Wänden hat sich das aber geändert. Allerdings muss ich sagen, ich lebe in keiner Puppenstube und deshalb kann es ruhig wohnlich sein und keiner braucht "Angst" zu haben Unordnung zu schaffen. Natürlich muss es sein, dann fühlt man sich auch wohl.
    Ich lese gerade, dass du einen Blog-Adventskalender machst, da bin ich mal gespannt.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Idee!
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,

    ich finde deinen Beitrag heute sehr schön!
    Immer wenn wir uns an das erinnern was uns in jüngeren Jahren begleitet hat, halten wir somit inne und müssen doch häufig schmunzeln. Vorallem wenn wir selber Kinder haben, denen wir genau mit diesem" Kapitel" aufräumen kommen.
    Somit merken wir, dass sich Gott Sei Dank, nicht alles ändert!! Auch bei mir ist es ungefähr so wie bei dir, eine gewisse Unordnung (das nicht gleich immer alles seinen Platz findet) und das man oft genau diesen Gegenstand hin und her schiebt, gehört dazu.:-))
    Und manches findet dann einfach wie von selbst seine Bestimmung......... und dein Topf hat doch eine sehr Ehrenvolle Aufgabe übernommen........... :-))). Ich finde deine Idee ausgesprochen schön.

    Herzliche und schmunzelnde Grüße Daniele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniele,
      ich freue mich immer über "Anonyme" Kommentare ... wobei so anonyme bist du ja nicht ...
      Da du deinen Namen dazu geschrieben hast ...
      Danke für deinen lieben Kommentar ... ich finde es auch witzig das sich bei diesem Thema nichts ändert ;-)
      Herzliche Grüße
      Jutta

      Löschen
  4. Den Adventskranz hat wenigstens nicht jeder. ich find eden total super !
    Und aufräumen.......ja ich bin das beste Beispiel. Als Kind/Teenie der schlimmste Chaot den man sich vorstellen kann. Alles lag überall rum, wirklich ganz schrecklich. Da war nicht mal ein Hauch von Ordnung zu erkennen.
    und heute bin ich das ganze Gegenteil, extrem ordentlich. Mich stört die allerkleinste Kleinigkeit. Der totale Ordnungsfreak.
    Aber das kreative Chaos beherrsche ich perfekt. Ohne dem kommt nix gutes zustande. Nur muss ich danach alles pikobello aufräumen, sonst kann ich nicht schlafen :-)))
    Herzliche Grüsse
    die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  5. Halli Hallo,

    du sprichst mir aus der Seele! Bei mir ist das auch so... kenne das Aufräum - Problem! ABER: Mein Blogname verrät: Hier ist das gar nicht so'n Problem.....Wir sagen: Sauber genug, um gesund zu bleiben, puddelig genug, um sich wohlfühlen!!!
    Dein Adbentsgesteck ist der absolute Hammer!

    GlG aus Ostfriesland
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Oh je, dann kannst Du Dich mit meinem Jüngsten zusammen tun. Der hat auch das Problem mit dem Aufräumen. Ich werde ja bekloppt, wenn nicht alles an seinem Platz steht, aber ihn juckt das nicht....zwei Wochen das Bett nicht gemacht, ist nicht schlimm, die saubere Wäsche in den Schrank räumen, warum, wird doch eh angezogen...
    Nun gut! Jedenfalls ist aus Deinem "Chaos" ein wunderbares Adventsgesteck entstanden. Toll sieht es aus und ich freue mich auch schon, wenn ich die erste Kerze anzünden kann.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      wie du hier in den Kommentar siehst, haben einige Familien dieses Problem mit ihren Teenagern ...
      Mein Sohn räumt übrigens regelmäßig super toll auf ... nur 30 Minuten später sieht es genau so wieder aus ;-)

      Löschen
  7. Hallo Jutta,
    das kenne ich auch nur all zu gut! Ich beneide Menschen bei denen das nicht so ist ;-)
    Wenn dann aber so was nettes dabei raus kommt ist das doch perfekt!

    Nächstes Wochenende geht's schon los? Hui! Dann muss ich die Woche wohl endlich loslegen...

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  8. hihihi, ich kenne das, jetzt habe ich ein Zimmer wo diese Sachen abgestellt werden. Das heißt überall aufgeräumt und im einem Raum - o du Schreck!
    dein Adventsgesteck ist schön geworden
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha ... so ein Zimmer kenne ich bei mehreren Familien ... grins ..
      Da heißt es dann immer ... Oh ... das habe ich besagten Zimmer ... aber du darfst nicht mit reinkommen ...
      Mit so einen Chaos will niemand in Verbindung gebracht werden ...
      Wir habe so ein Zimmer übrigens nicht ... Da ist mir der Raum zu schade ...

      Löschen
  9. Liebe Jutta,
    schön, dass Du Dich geoutet hast:-) meine Omi hat vor zig Jahren zu meinem Mann gesagt; "Waaaas??? das liederliche Luder willst Du heiraten?!?!?" Dazu kommt noch, dass in meinen Adern französisches und weißrussisches Blut fliesst... ich kann gar nicht ordentlich sein, da kann ich mich bemühen, wie ich will:-))) Aber ich gebe mir Mühe!!
    Solche unkonventionelle Advenbtsgestecke liebe ich ja... bloß keine Tanne, die sich totkrümelt.... hab ja keine Lust, ständig sauber zu machen... siehe oberen Teil des Textes:-))))
    hab noch einen schönen Abend und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  10. ...na dann habe ich noch Hoffnung, dass das bei Töchterlein mal so endet :o))) --- ich war wohl auch nie die ordentlichste, empfand das aber gar nicht so, hi, hi.
    Kennst du das Gedicht Schlampampe? Damit zog mein Bruder mich immer auf.
    Diese Kerzen schauen aus, als seien sie aus glattem Stein, sooo edel und in diesem Bräter wirklich klasse.
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      nein das Gedicht kenne ich nicht ...
      Die Kerzen waren ein Sonderangebor bei DEPOT ...

      Löschen
  11. Hallo liebe Jutta!
    Oh ich mag das Aufräumen auch nicht so gern!
    Ja und dein Adventskranz ist ja obergenial! Einfach klasse!
    Sie super aus!
    Wünsch dir noch einen tollen Abend und einen schönen Wochenstart!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta,

    also diese Idee ist dir mehr als gelungen....das sieht soooooooooo toll aus ♥
    Auf den Blogadventskalender bin ich schon gespannt wie ein Flitzebogen ;o)

    Sei lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jutta,
    dein Adventskranz ist ganz speziell aber wunderwunderschön, toll gemacht.
    Ich freu mich, dass ihr gestern so ein schönes Treffen hattet, die Bloggerin ist ja auch ganz besonders nett, dich kenne ich ja leider noch nicht persönlich, aber wer weiß, vielleicht klappt es ja irgendwann.
    PS ich räume übrigens sehr gerne auf und ich putze auch gerne, ne nicht verrückt, leb du mal mit 8 Kerlen zusammen ;-))
    Alles Liebe von Tatjana und einen gemütlichen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA ... da hast du wirklich was wahres geschrieben ...
      So eine Liebe ...
      Liebe Tatjana ich bin überzeugt, dass wir uns auch mal treffen ... ich freue mich jedenfalls schon jetzt darauf ... ;-)
      Komm gut in die neue Woche ...

      Löschen
  14. oh, wie wunderwunderschön! sieht zauberhaft folkloristisch aus!
    du glaubst gar nicht, wie viiiiiiiiele unordentlichchaotische ecken es bei mir gibt, die ich nicht "in den griff" bekomme ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  15. liebe jutta, ich dachte, der bräter ist ein tablett-er sieht super aus!!! und auch das deckchen von green gate!!!
    mit dem aufräumen hab ich heute noch meine probleme, wenn dann tatsächlich mal aufgeräumt wurde, finde ich nix mehr!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen liebe Jutta,
    eine wunderbare Aufgabe hast Du für den schönen, alten Bräter gefunden!
    Ich muß gestehen, auch bei mir gibt es die eine oder andere Ecke, die nicht immer perfekt aufgeräumt ist ........... dazu sage ich immer : Ich lebe hier, das ist kein Ausstellungsraum *schmunzel*
    Ich wünsche Dir auch einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön, dein Adventskranz!
    Und ich persönlich finde es sehr sympathisch, wenn jemand etwas chaotisch ist (chaotisch klingt doch gleich viel netter als andere Worte ;-)) Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich in meinem Zuhause einfach nicht hinterherkomme.
    Auch wenn ich es durchaus schon gerne aufgeräumter hätte. Tja....
    Aber am Ende des Lebens, wird man sich NICHT ans aufgeräumte Heim erinnern!
    In diesem Sinne, schöne und entspannte Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jutta!
    Die Geschichte ist echt genial! Aber ich finde mich da irgendwo drin wieder! Es ist doch toll, wenn man mit ungewöhnlichen Dingen so was tolles zaubert! So einen Adventskranz hat nicht jeder!
    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jutta
    Ich bin sehr ordentlich und das schon seit frühester Kindheit. Und doch gibt es bei mir auch so Eckchen wie bei dir, wo etwas lange, lange herum steht.
    Dein "Adventskranz" gefällt mir sehr. Ich mag nicht so sehr die konventionellen Adventskränze und deswegen finde ich deinen klasse.
    Das wäre ja wirklich schade gewesen um den schönen Bräter, wenn der irgendwo im Keller gelandet wäre. Oder noch schlimmer, auf dem Müll.
    Auf deinen Adventskalender freue ich mich sehr. Wahnsinn! Wenn ich schon nur daran denke, wie viel Zeit das braucht, wird mir ganz anders. Ich bin gespannt, was du alles auf Lager hast.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jutta,
    dein Geständnis beruhigt mich SEHR! Bei mir war "Aufräumen" in jüngeren Jahren immer: Ich stopf was in den Schrank, halte mit einer Hand dagegen und schmeiss dann schnell die Tür zu (aber nicht zuuu schnell, denn ich muss die Hand vorher noch unverletzt rauskriegen, ohne dass alles wieder rausfällt ;o)) So richtig begeistert bin ich auch heute nicht, wenn es um solche Dinge geht, aber ich sag mal so: Ich habe Ordnungszonen - das Wohnzimmer, die Küche etc. - also Räume, wo andere Menschen sich durch meine chaotische Ader belästigt fühlen könnten, und dort räume ich dann auch regelmäßig auf. In meinem Zimmer hingegen, frage nicht - da herrscht das kreative Chaos. Und genau wie du meine ich: da gibt es eine Verbindung zwischen Chaos und Kreativität. Denn immer, wenn ich mal ordentlich aufgeräumt habe, will ich nichts Kreatives machen, weil das dann ja wieder alles verunstaltet - also besser: Nichts forträumen, sondern "wirken lassen" ;o)) Dein Email-Bräter-Adventskranz-Gesteck ist wirklich ein tolles Beispiel für kreativen Output und gefält mir richtig, richtig gut - weil erstens schön und zweitens ungewöhnlich!
    Dank dir auch seeehr für deine lieben Zeilen zu meiner Kuba-Einleitung, inzwischen geht's schon ein Stückerl weiter!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Traude,
      Ich sitze gerade im Wohnzimmer und lache übe deinen Kommentar ...
      Ja ... da erkenne ich mich wieder.
      Ich wusste schon damals 1000 Dinge die wichtigeres das doofe aufräumen waren ...

      Löschen
  21. Oh das ist ein richtig schöner Adventskranz!
    Auf meinem Blog läuft ein Gewinnspiel - vielleicht magst du auch mitmachen? :)
    Alles Liebe,
    xx

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jutta,

    na ja sooo ein wenig unordentliche Ecken gibt es in jedem Haushalt :).
    Dein Adventskranz finde ich sehr gelungen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Jutta,
    nur langweilige Frauen haben immer Ordnung im Haushalt :) Zumindest so sagt man. Aufräumen mag ich auch nicht. Der Weihnachtskranz finde ich super toll! Wir haben dieses Jahr ein etwa anderes. Da meine Tochter sich zurzeit für moderne Kunst interessiert, hat jedes Fenster ein kleines Bild (die Bilder habe ich vom Interet heruntergeladen und ausgedruckt). Wenn Sie den Autor kennt, bekommt sie eine Süßigkeit. Ich hoffe, es wird ihr gefallen.
    Alles Liebe,
    Christine.

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin auch kein Aufräumfan, aber seitdem ich das Buch Magical Cleaning gelesen habe, ist es deutlich besser geworden :-) Und auch meine Nachbarin schwärmt davon! Der Bräter allerdings, der macht sich klasse als Adventsgesteck.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Jutta,
    ich mag deine grauen Kerzen und die
    silbrigen Olivenblätter, superschön!

    Freue mich auf deinen Blog-Adventskalender
    und wünsche dir einen schönen ersten
    Advent!

    Herzliche Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Jutta,
    dein Adventskalender sieht toll aus. Was man mit so einem alten Bräter alles anstellen kann ......!!! Mit fast kindlicher Vorfreude warte ich auf deinen Blog-Adventskalender. Was mag da wohl so alles drinstecken???
    Ganz viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina ...
      In wenigen Stunden geht es los ... bin schon gespannt ob dir der Adventskalender gefällt ...

      Löschen
  27. nun wollte ich mal schauen, ob es was neues bei dir gibt, aber... du bist wohl am aufräumen ;-)
    ich hoffe, du bist wohlauf!
    herzlichste vorweihnachtliche grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Amy,
      da hast du recht ... eigentlich poste ich fast immer am Sonntag ...
      Doch heute hatten wir viele liebe Gäste und haben den ersten Advent gefeiert.
      Morgen geht es mit dem Blog-Adventsklender los.
      3 Türchen muss ich noch fotografieren und online stellen ... Das ist gut zu schaffen ... ;-)

      Löschen
  28. Hallo Jutta,
    ich hab´ihn heute schon bewundert. Schön war´s bei euch.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  29. Hihi, ich dachte schon, was für ein Geständnis jetzt kommt. Interessant, denn ich war so gar nicht wie du. Ich bin Frau "Ordnung" pur hihihi. Fühle mich in aufgeräumten und sauberen Räumen am Wohlsten. Für mich war immer unverständlich, wie man so ein "Puff" haben kann. Aber zu meinem Erstaunen finden chaotische Leute in dem Papierberg immer alles...hahaha

    Dein Adventskranz gefällt mir sehr gut und mittlerweile ist die erste Kerze bereits zum Einsatz gekommen. Bin gespannt auf deinen Adventskalender.

    Herzliche Grüsse.

    AntwortenLöschen
  30. Adventskranz im Bräter? Na das nenne ich mal kreativ :) Wir würden uns übrigens prima ergänzen - ich liebe es nämlich aufzuräumen :)))) LG Yna

    AntwortenLöschen