Direkt zum Hauptbereich

Ei ... Ei ... Ei ... Ostereier natürlich gefärbt ...



Was war zu erst da?! Das Huhn oder das Ei?!
Eine Frage die so einfach nicht zu klären ist.

Ich für mich kann zu mindestens sagen, dass die Freude etwas kreatives mit 
meinen Händen herzustellen, bei mir schon vor dem bloggen da war ...
Doch wo ist die Grenze?!
Zwischen dem, was ich für mich so wie so gemacht hätte und zwischen dem, 
was ich für den Blog ... sprich für euch mache?!





Die letzten Jahre habe ich immer gefärbte Ostereier gekauft ...
Beim Planen der Post´s für die Osterzeit, kam ich auf die glorreiche Idee Ostereier 
natürlich zu färben ...
Denn so gefärbte Eier in der Eierschachtel sind doch ein fotogenes Motiv ... dachte ich ...!






Okay ... also habe ich mich schlau gemacht ... mit was man Ostereier färben kann ...

Hier sind meine Ergebnisse ...

  • alter offener Rotwein, den keiner mehr trinken mag ... ergibt einen bräunlichen Ton.
  • Rote Beete-Sud (aus dem Glas) ... ergibt ein schönes "Mädchen-rosa".
  • Salatkräuter mit Gurkenschalen gekocht ... die Eier bleiben weiß ...
  • gefrorene Blaubeeren 1:1 mit Wasser gekocht ... wird ein dunkles lila.
  • 2TL Currypulver und 150ml Wasser aufgekocht ... so entsteht ein zartes gelb.
  • 1 große rote Zwiebel, klein geschnitten, und mit ca. 150ml Wasser zum Sud gekocht ... lässt die Eierschale ähnlich braun wie beim Rotwein werden ...

In jede der Mixturen habe ich einen TL Essig getan und das heiße 6 Minuten gekochte Ei 
für ca. 10 Minuten eingelegt ...






Ich kam mir vor wie in der Versuchsküche ...
Spannend war es ja schon, wie die Eier die jeweilige Farbe annehmen ... 
 
Doch könnt ihr euch vorstellen, wie meine Küche aussah ...?!






Neee ... neee ... in Zukunft kaufe ich wieder gefärbte Eier oder nehme die handelsüblichen Eierfarben ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Guten Morgen,
    aber ich finde das eine tolle Idee, aus Sachen schöne Farben zu kreieren.
    Die Eier sehen viel schöner aus als mit gekauften Farben. So natürlich und Du hast sie toll in Szene gesetzt.
    Mal sehen, ob heute Mittag ein wenig Rotwein übrig bleibt....dann lege ich auch mal los.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment und viel Spaß beim Ausprobieren ...

      Löschen
  2. Für mich sind rote Beete und Zwiebelschalen gefärbte Eier ganz normal ;-)
    Und auch ich finde, dass die verschiedenen Pastellfarben die bei deinen Versuchen herausgekommen sind vieeel schöner als die quietschbunten Eier, die man so kaufen kann!
    Und weiß man erstmal was man tut, dann sieht auch die Küche hinterher nicht aus wie nach nem atomaren Unfall ;-)

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt ... die Pastellfarben sind wirklich was besonderes ...
      Inzwischen sieht die Küche auch wieder ordenltich aus ;-)

      Löschen
  3. So zart gefärbte Eier gefallen mir sehr gut. Aber meine Leute wollen immer "Knallfarben"...
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Knallfarben haben einfach Tradition ... außerdem sind sie im Gras leichter zu finden ...

      Löschen
  4. Hihi - was macht man nicht alles als kreative Bloggerin, gell :-)
    Sie sind aber sehr schön geworden - eine zarte Versuchung.
    Ich war in meiner Kindheit im Urlaub in Südtirol. Da haben sie auch natürlich Eier gefäbt und sie beim Färben in Tücher eingewickelt, wo noch ein Blatt oder Farn dazwischen lag. Sodass noch ein Muster auf dem Ei enstanden ist. Anschließend haben sie die Eier mit einer Speckschwarte abgerieben, damit sie schön glänzen.
    Aber auch das ist natürlich eine Wahnsinnsarbeit.
    Lieben Gruß und einen herrlich sonnigen Sonntag wünscht dir
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig ... das kenne ich auch ... Petersilie sieht total super aus ...
      Damit das Blatt an der richtigen Stelle beleibt, haben wir Nylonstrümpfe verwendet ...

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Jutta,

    eine klasse Idee und natürlich viel besser als chemische Farbe! :)
    Die Heidelbeere sieht gigantisch gut aus, gefällt mir am allerallerbesten!
    Hab es fein, ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Heidelbeeren haben eine unwahrscheinlich kräftige Färbung ergeben ... wunderschön ...

      Löschen
  6. Guten Morgen,
    Ich finde die Eier total schön. Ich glaubenich mach das mit meinen Kindern nach. Find die rote Beete und Blaubeeren super.
    Gggglg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rote Beete war mit am einfachsten ... den der Sud war ja schon fertig von den gekauften Rote Beete im Glas ...

      Löschen
  7. Deine (wunderschönen) Eier kommen gerade richtig. Jedes Jahr habe ich die Ostereier nämlich in kräftigen Farben gefärbt, doch dieses Jahr wollte ich mal zartere Pastelltöne und habe schon "Ostereierfarben pastell" auf meine Einkaufsliste geschrieben. Aber jetzt wird das sofort wieder gestrichen und selbst gefärbt, denn ich bin von deinen Resultaten total begeistert!
    Schöne Grüße, ein groißes Danke und einen entspannten Sonntag
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jutta ...
      Im Internet findest du bestimmt noch mehr Möglichkeiten ...
      Spannend was das Färben ... und Spaß hat es auch gemacht ...

      Löschen
  8. Wunderschöne Eierfarben..
    .. und für mich auch ganz normal.. ☺

    Vor allem kann Frau sich die Eier (bio, Freiland oder sonst was) aussuchen und die Farben sind absolut natürlich.. und nicht schädlich.

    Früher haben wir immer Eier mit Zwiebelschale, Strumpfhosen und Blüten-Blätter gefärbt.. vielleicht (wenn ich die Zeit dazu finde) versuche ich das dieses Jahr mal..
    Das müsste ja auch nicht nur mit Zwiebelschale gehen??! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen... seufz.. denn die braunen Eier mag ich gar nicht so gerne.

    Ach und da fällt mir noch ein: Die größte Sauerei waren doch immer diese Gelee-Stifte in so einer Packung, die auf das heiße Ei aufgetragen wurden.. wwwwääääähhhh... das war immer der Horror für mich!!

    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag
    ♥-liche Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Eierfarben..
    .. und für mich auch ganz normal.. ☺

    Vor allem kann Frau sich die Eier (bio, Freiland oder sonst was) aussuchen und die Farben sind absolut natürlich.. und nicht schädlich.

    Früher haben wir immer Eier mit Zwiebelschale, Strumpfhosen und Blüten-Blätter gefärbt.. vielleicht (wenn ich die Zeit dazu finde) versuche ich das dieses Jahr mal..
    Das müsste ja auch nicht nur mit Zwiebelschale gehen??! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen... seufz.. denn die braunen Eier mag ich gar nicht so gerne.

    Ach und da fällt mir noch ein: Die größte Sauerei waren doch immer diese Gelee-Stifte in so einer Packung, die auf das heiße Ei aufgetragen wurden.. wwwwääääähhhh... das war immer der Horror für mich!!

    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag
    ♥-liche Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du absolut Recht liebe Gina ... und ich kann auch wirklich frische Eier verwenden ...
      Die Gelee-Stifte habe ich glaube ich nie verwendet ...

      Löschen
  10. Deine gefärbten Eier gefallen mir sehr gut, sind ganz feine, zarte Farben. Du hast ganz schöne Bilder geknipst. Toll!
    Grüessli Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Jutta,
    kann mir lebhaft vorstellen, wie es in Deiner Küche aussah! ;-)))
    Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Ich mag es ja, wenn die
    Eier nicht so grell gefärbt sind, sondern eher eine leichten Farbtouch haben!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... gell ... ich dachte ich warne meine Leserinnen vor dem nachmachen ...
      Nicht jeder will danach stundenlang in der Küche zum Aufräumen stehen ...

      Löschen
  12. Übrigens: Ich habe lange Zeit mit Kamillentee gefärbt. Wenn man braune Eier nimmt, werden diese schön sonnengelb!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ursula ... das wusste ich noch nicht ... ein toller Tipp ...

      Löschen
  13. Liebe Jutta,
    herzlichen Dank für dein tollen Einblick in deine Versuchsküche. Die gefärbten Eier sind doch sehr hübsch geworden. Ich habe seit ewigen Zeiten nicht mehr selbst gefärbt. Erinnere mich aber noch sehr gut an die "Eierfärberei" in der Kindheit. Meine Großmutter hat auch mit ganz natürlichen Dingen die Eier gefärbt und im Anschluss wurden diese dann mit Speck aufpoliert.
    Schönen Sonntag!
    Ganz viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Speck hat das mein Vater auch gemacht ... doch ich fand die natürlich gefärbten Eier in "matt" schöner ...

      Löschen
  14. Wollte und werde ich sicher auch ausprobieren!!! Tolles Ergebnis!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeigst du es dann auf deinem Blog?!
      Bin schon gespannt ...

      Löschen
  15. Danke für deine "Versuchsküche"! Ich finde das Ergebnis toll!
    Wir nehmen seit ein paar Jahren die Eierfarbe aus dem Biosupermarkt.
    Lieben Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt es dort Pastellfarben?!
      Ich muss mal die Augen danach offen halten ...

      Löschen
  16. Liebe Jutta,
    ich mag Deine selbstgefräbten Eier! Da hat mich so an früher erinnert, da wurden massenweise Zwiebeln geschält, um braune Eier zu bekommen, die dann mit Abziehbildchen versehen wurden. Ode,r wir haben die Eier vor dem Eintacuhen mit Blattwerk aus dem garten umbunden, das gab herrliche Motive hinterher!
    Andere wurden mit Glibberstäbchen gemacht, andere in Rotebeete Brühe, und genau, am Ende kam überall die Speckschwarete zum Einsatz, die die Ostereier herrlich glünzen lies!
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Rest-Sonntag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Bei uns blieb die Sonne heute zurückhaltend, grau und trüb war es und am nieseln, immer wieder ...und jetzt auch noch ...
      Schön, daß Du einen herrlichen Sonnentag hattest :O)
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
    2. Stimmt ... an die Abziehbildchen kann ich mich auch noch erinnern ...

      Löschen
  17. Liebe Jutta,
    ich finde, die Mühe hat sich gelohnt. Die Eier sehen wunderbar aus.
    Viel schöner als mit künstlichen Farben gefärbt!
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birthe,
      Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar ....

      Löschen
  18. zauberhaft pudrige töne ... wunderschön!
    da ich mir vorstellen kann wie MEINE küche aussehen würde, muss ich leider mit fertigen farben färben!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Amy,
      Habe gerade einen Kommentar auf deinem Blog geschrieben ... ein schönes Buch stellst du da wieder vor.

      Löschen
  19. Rotwein ist noch übrig von unserem Nachtessen- das werde ich bestimmt ausprobieren. auch mir gefallen diese zarten Pastellfarben äusserst gut und ich kann gar nichts anfangen mit den kitschig-knalligen Farben, die man normalerweise angeboten bekommt! Rote Beete und Curry werde ich auch versuchen - lieber nur wenige Farben, dafür so schöne, wie du sie uns zeigst. Und wie du die Eier in Szene gesetzt hast, ist ja wieder vom Feinsten! Danke für deine Experimentierfreudigkeit, von der wir alle profitieren dürfen!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rita, danke für deine lieben Worte ... ich habe mich so sehr darüber gefreut.

      Löschen
  20. Liebe Jutta,
    toll KEINE künstlich gefärbten Eier sondern super mit natürlichen Farben gefärbt, tolle Färbungen sind dir da gelungen, sehr schöne Fotomotive gut alle Farbtöne werde ich hier nicht erzielen, denn offenen alten Rotwein den keiner mehr trinken mag, gibt's in diesem Haushalt nicht, der wird hier immer vernichtet, was kaufst du denn für einen Fusel Mäderl?
    Ich hoffe deine Woche wird nicht ganz so schlimm wie es klingt.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tatjana,
      manches Mal bekommt man halt eine Flasche Wein geschenkt, die nicht so ganz den eigenen Geschmack trifft ;-)

      Ich hoffe auch das die kommende Woche besser wird ... Aber alleine wen die Sonne scheint wird es schon besser ...

      Löschen
  21. Vielen Dank, dass du deinen Versuch mit uns teilst! Als Kinder haben wir die üblichen Zwiebelschalen zum Färben verwendet und Sandelholz glaub ich auch. Meine Grossmutter hatte noch mehr auf Lager, aber die weiss ich leider nicht mehr. Viele Grüsse, Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlene,
      ja früher wurde nur natürlich gefärbt ... solche Rezepte sind Klasse ...
      Das Sandelholz zum färben verwendet wird, habe ich noch nicht gehört.

      Löschen
  22. Na so schlecht sieht das aber zum Teil gar nicht aus. Da hast du ja echt rumexperimentiert! :-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Jutta

    Mir gefallen die natürlich gefärbten Eier sehr. Also rein für das Fotomotiv hat sich der ganze Aufwand gelohnt.
    Ich bin zu faul und kaufe gefärbte Eier...wenn ich dann welche kaufe.

    Ganz liebe Grüsse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann dich seeeeeeeeeeeeeeeeehr gut verstehen ... ich kaufe auch noch welche an Ostern ...
      Denn einmal färben reicht ...

      Löschen
  24. Sie sind hübsch, der Aufwand hat sich gelohnt! Ich überleg grad, ob die Eier nach Curry schmecken wenn man damit färbt?!?
    Auch ich kaufe gefärbte Eier dazu, denn die Kinder mögen genau die! Selber färben tu ich auch, aber nicht mit so wahnsinnig viel Aufwand wie Du. Ich nehm fertige Farben ... muss ich gestehen.
    Eine meine Töchter malt die Eier an. Sehr hübsch und künstlerisch. Da staun ich jedes Jahr neu.
    Ich wünsch Dir eine schöne Woche
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      wenn die Schale ganz bleibt nehmen die Eier keinen Geschmack an ...

      Löschen
  25. Liebe Jutta,
    ja, was war zuerst, die Henne oder das Ei? Eine gute Frage, die ich leider auch nicht beantworten kann. Sicher ist aber, dass sich Eier leichter einfärben lassen als Hennen - also stell Dir mal vor, wie Deine Küche aussehen würde wenn Du ein weisses Huhn in ein violettfarbenes hättest verwandeln wollen! :-)
    Superschön sind sie geworden, Deine Ostereier, aber die Küche hätte ich danach ganz ehrlich auch nicht putzen wollen.
    Einen guten Wochenstart und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadia ... ich habe mir gerade vorgestellt wie das mit der Henne beim Färben so wäre ...
      ich musste so lachen ... ich glaube danach müßte der Maler kommen ...
      Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

      Löschen
  26. Liebe Jutta, das kommt mir bekannt vor... die Eierfärberei... jedes Jahr eine Herausforderung! Letztes Jahr benutzten wir Blauholz und Malvenblüten zum Färben. Aber leider hatten wir braune Eier und keine weissen. Die Ergebnisse liessen zu wünschen übrig...
    Dir eine schöne Vor-Osterzeit! Herzlich, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Blauholz" habe ich noch nie gehört ... das muss ich gleich mal googlen ...

      Löschen
  27. Liebe Jutta,
    dies war für mich aber ein wunderschöner "Eierpost"!!
    So hübsche Bilder!! Also für mich hat sich Dein Aufwand auf alle Fälle gelohnt!! ;-) ;-)
    Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, wie Deine Küche danach aussah. Bloggen, stylen und auch noch davor kochen / backen, bzw. färben - manchmal ist es schon ein bisschen viel, was von uns verlangt wird, gell?
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins ... und trotzdem ist es das schönste Hobby der Welt ... für mich ...
      Danke für deinen lieben Kommentar ...

      Löschen
  28. Ein paar Ideen hätte ich da auch noch so kann man mit Karotten ein schönes Orange erzielen, mit kaltem Mateteee ein herrliches Lindgrün, statt Curry würde ich Kurkuma nutzen das ist das was den Curry gelbmacht und nennt sich deshalb auch Geldwurz und Rotkohlblätter machen die Eier rotviolett. Vielleicht ist es ja noch eine kleine Anregung für diesen tollen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Tinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurkuma hatte ich nicht Zuhause .... habe ich jetzt aber für ein anderes das Gewürz gebraucht :-)
      Danke für die Tipps ...

      Löschen
  29. Guten Morgen Jutta,
    na was hast du denn? Die Eier sind doch klasse geworden - bestimmt viel schöne als mit gekaufter Farbe. Vor allem die Blaubeereier sind ja so farbintensiv geworden. Die "Küchenschlacht"musste ich ja nicht sehen *lach* . Kann mir schon vorstellen, wie´s da ausgesehen hat - hi,hi....
    Danke nochmal für deinen Spontanbesuch am Sonntag. Gell - so freiwillig wirst mir nicht mehr so schnell helfen kommen ;-) , oder?
    Ich hab´mich jedenfalls wahnsinnig gefreut.
    Ich drück dich!
    Manu

    AntwortenLöschen
  30. Natürlich komme ich wieder helfen ...
    War doch eine nette Ratschstunde und die Schokoladenlutscher haben seeeeeehr gut geschmeckt.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Jutta,

    letztes Wochenende habe ich auch begonnen, die ersten Oster-Dekoeier zu bemalen.

    Mit deinem schönen Post hast du mich inspiriert, in diesem Jahr einmal die gekochten Eier natürlich zu färben.
    Meine Kinder finden nämlich seit einiger Zeit Pastelltöne richtig schön.
    Die letzten Jahre musste ich immer knallbunte Eier färben.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ... liebe Sabine viel Spaß ...
      übrigens sind hier in den Kommentaren meiner Leserinnen super Tipps mit was man noch Eier färben kann ...

      Löschen
    2. Hab ich schon alle durchgelesen... sind tolle Tipps dabei!!! Danke Jutta, danke liebe Leser!

      Löschen
  32. Hallo liebe Jutta, deine natürlich gefärbten Eier finde ich super schön. Ich nutze auch immer gerne diverse Zutaten zum färben und freu mich dann über das Ergebnis, was sehr unterschiedlich ausfallen kann. Hihi die Küchenschlacht die es dazu gibt, kenn ich also zu gut...aber einmal öhm...im Jahr macht das nichts (glaube an die anderen Gelegenheiten denk ich jetzt mal lieber nicht ;-) ) GLG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebe Yvonne ... grins ... ja manches verdränge ich auch gerne ...
      Ich denke da nur an Marmelade kochen ... wenn man am Feld bei schönem Wetter viele Erdbeeren gekocht hat und Zuhause erst merkt ... welche Massen da verarbeitet werden müssen ...

      Löschen
  33. Das ist eine super Idee und auch schöne Fotos!
    LG
    http://wasschickes.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank ... ich freue mich über die lobenden Worte ...

      Löschen
  34. Hallo liebe Jutta!
    Die Farben sind fabelhaft! Einfach sooooooo schön!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathi ... bin schon auf deine Osterideen gespannt ...

      Löschen
  35. Liebe Jutta,
    ich kann mich daran erinnern, das meine Mutti mit mir auch natürlich gefärbt hat, als ich klein war.
    Zwiebelschale nutzten wir auch noch.
    Die Farben sehen toll aus.
    Lieben Dank für deinen Kommentar bei mir.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fanny,
      ich freue mich über deinen lieben Kommentar ... DANKE

      Löschen
  36. Hey, ich möchte hier auch noch meinen Senf dazu geben, lach und muss soooooooo weit nach unten scrollen ;O)
    Liebe Jutta,
    also alle werd ich nicht ausprobieren, aber Zwiebelschale und Rothkohl, soll´s wohl werden ! Und das Küchenchaos bleibt hoffentlich aus, das haben wir in der "Teenieküche" oft genug !
    Sei so lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Gabi,
      schön das du deinen Senf dazu gegeben hast ... 😄
      Bin schon gespannt, ob du darüber berichtest.

      Löschen
  37. Mein Gott liebe Jutta, weit muss man denn bei dir hier runter scrollen?? Ist ja unglaublich!! Tolles Feedback für dich! Deine Eier "made byJutta" finde ich einfach cool! Meine Oma hat früher auch selbst gefärbt und ich fand es schon immer sehr witzig! Kann mir aber auch vorstellen, dass es etwas Arbeit macht und Küche einen kleinen Putz verträgt :-)
    Schöne Bilder und ein toller Post! Ich bin zwar nicht immer aktuell und pünktlich bei dir hier aber verpassen tu ich trotzdem nix!
    Hab ein zauberhaftes Wochenende!!!! Liebe Grüße an dich, Maxie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit "nix verpassen" meine ich, dass ich keinen Beitrag von dir verpasse! Das kann man ja auch zweideutig verstehen, sehe ich gerade! Oh nein, so meine ich das natürlich nicht ;-)

      Löschen
    2. Hallo Maxie,
      Danke für deinen lieben Kommentar ... ja es ist wirklich wie viele liebe Leserinnen mir zu diesem Post geschrieben haben.
      Ich schaffe es ja auch nicht immer bei den Post's noch am Erscheinungstag einen Kommentar zu hinterlassen.
      Freue mich selber auch ein paar Tage später darüber :-)

      Löschen
  38. Hallo Jutta,
    ich finde, diese Art des Eierfärbens hat sich trotz allem gelohnt. Die Eier sind vieeel schöner, als die gekauften, bunten Ostereier. Nebenbei sind die Fraben auch noch Bio, toll. Ich habe auch mal mit Zwiebelschalen meine Eier gefärbt, hat schön ausgeschaut.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine ... ja Bio und Resteverwertung in einem ... das war praktisch ...

      Löschen
  39. Liebe Jutta,
    fEIne EIer sind das - ich bin total begEIstert von dem Ergebnis dEIner VersuchsküchenfärberEI :o)
    MEIne Lieblinge sind übrigens die Blaubeer-, Curry- und Zwiebel-EIer! Mir gefallen solche natürlichen Geschichten um EIniges besser als gekaufte EIer!
    Liebste rostrosige Weekendgrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Traude ... was hast du dir für eine Mühe bEim Kommentar gemacht ...
      Jedes Wort mit "Ei" besonders hervorzuheben ...
      Du bist Ein Schatz ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

Weihnachtsgrüße

Heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir … denn Heute ist Heiligabend … Zeit für Besinnlichkeit … Zeit für die Familie … Zeit für Freunde ...


Mit den Bildern meiner Weihnachtskarten schicke ich euch liebe Grüße und bedanke mich für eure Treue und eure freundlichen Worte die ihr steht´s für mich und meinen Blog habt.
Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest – genießt die Feiertage.



Bis bald, liebe Grüße, Jutta

Kreidesterne auf dem Weg – DIY von Melanie

Eine der bezauberndsten Weihnachtsideen fand ich im vergangen Jahr bei Melanie. Nach dem bis zum 13. Dezember 2016 noch kein Schnee gefallen war, kam sie mit ihrer Familie auf die tolle Idee. Sterne mit Hilfe einer Schablone und Kreidespray auf den Weg zum Haus zu zaubern … Schnell kommt dabei eine weihnachtliche Stimmung auf.



Der Weg zum Haus sieht so wunderschön aus … Diese Idee mache ich sehr gerne in diesem Jahr nach. Danke liebe Melanie, dass ich diese tolle DIY hier in meinem Blog-Adventskalender zeigen darf.
HIER ist der Link zu dem Blog von Melanie „Meine grüne Wiese“ und zu dem tollen Post.

Bis morgen liebe Grüße, Jutta

Ein toller Tag mit meinem neuen Loop …

Heute darf ich die Gewinnerin des großen TOPP Blogger-Adventskalender bekannt geben … Das ist auch der Grund, warum der Post heute etwas später online gegangen ist ... Doch bevor es soweit ist, will ich euch unbedingt von unserem tollen Ausflug nach Augsburg erzählen.
Zu fünft fuhren wir mit dem Bayern Ticket nach Augsburg. Wir hatten dort zwei Ziele …
Zuerst nahmen wir an einer Brauereiführung teil. Ich war zuerst echt skeptisch, da Bier ja nicht so meins ist … Aber ich muss euch sagen … ich war sowas von begeistert, dass ich mich spontan dazu entschieden habe, euch davon hier auf dem Blog zu berichten. Wir hatten DIESE Führung mit anschließender Brotzeit und Verkostung gebucht.





Das Gebäude sieht von außen nicht gerade ansprechend aus, dafür waren wir umso mehr angetan vom inneren der Gaststätte. So ein schönes modern eingerichtetes Wirtshaus findet man nicht oft. Gleich im Eingangsbereich gibt es einen Bierladen … mit allerlei Spezialitäten, wie z.B. Biermarmelade …




Für mich war es die erste …