Direkt zum Hauptbereich

Homemade Eierlikör im Test



Das Gutsch-Experiment (die macht das wirklich) ...

Nicht nur Jenke von Wilmsdorff geht in seiner Fernsehsendung an seine Grenzen, sondern auch ich ... hier auf meinem Blog ... für euch ;-)

Vor fast genau einem Monat habe ich euch aufgefordert, dass ihr mir euer bestes Eierlikör-Rezept schickt ...
Und es sind tatsächlich einige eingetroffen ...

Alle wurden sorgfältig gelesen ... und dann nach verschiedenen Gesichtspunkten ausgewählt.
Ich besitze keinen Thermomix, ich wollte Zutaten verwenden die ich meistens Zuhause habe ... oder die ohne viel Rest bei der Zubereitung verbraucht werden. 


 


Ich habe mich dann für folgende drei Rezepte entschieden:

Das VEGANE:
Ja ... so was gibt es wirklich!!!

Das SAHNIGE:
denn cremig muss der Eierlikör ja schon sein!!!

und das der ÄLTEREN DAME "Lotti" ...
bewährte Rezepte kommen immer gut an!!!


Alle drei Rezepte sind einfach in der Herstellung ...
Es gibt manchmal kleine Abweichungen von den Originalrezepten ...!!!
Da ich manche Zutaten beim wöchentlichen Einkauf dann doch nicht bekam, oder weil ich es beim abschmecken anders besser empfunden habe ...

Doch jetzt geht es los ...





VEGANER - EIERLIKÖR

500g Alpro Soja-Dessert Vanille
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eßl Puderzucker
200ml Vodka
25 ml 90% Alkohol aus der Apotheke

Das Soja-Dessert, Vanillezucker und Puderzucker verrühren.
Anschließend Vodka und Alkohol unterrühren ... FERTIG ...
In eine Falsche abfüllen und kalt stellen ...


SAHNIGER- EIERLIKÖR

8 Bio Eier
300 g Zucker
600 ml Sahne
2 Vanilleschoten
4 TL.Vanille Extrakt
1/4 Liter Weingeist
(90% Alkohol aus der Apotheke)

Eier und Zucker vermischen und die Sahne zugießen, solange rühren bis sich der Zucker aufgelößt hat.
Die Vanilleschoten auskratzen, das Mark und das Vanille Extrakt zu der Sahnemasse geben. Alles gründlich vermengen.
Zum Schluss den Alkohol dazugeben und einmal gründlich "aufmixen".

In Flaschen abfüllen und genießen ...


LOTTI´S- EIERLIKÖR 

18 Eier
1 Tasse kochendes Wasser
4 Pakete Puderzucker
4 Pakete Kondensmilch 10%
1/2 l Weingeist (Apotheke)
1/8 l Rum (50%)

Eier trennen, es wird nur das Eigelb verwendet. Die Eigelb mit dem
kochenden Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten nach und nach
unterrühren. In Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. 


 


Soooooooooooooooo ... wenn ihr jetzt all die Rezepte gelesen habt und den Alkohol zusammenrechnet ... dann fragt ihr euch sicher, ob ich nach diesen Mengen noch ein objektives Urteil über den Geschmack der Einzelnen abgeben kann ...

Ich kann ...

Aber das liegt sicher daran, dass ich die Rezepte entweder halbiert oder sogar geviertelt habe ...

Außerdem habe ich mir Tester eingeladen ...
Was wiederum eine sehr lustige Sache war ...

Hier ist nun unser Ergebnis:

Der VEGANE schmeckt nur dann wirklich gut, wenn man ihn als Erstes trinkt ... im ersten Moment würde ich niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie auf die Idee kommen, dass da kein Ei drinnen ist.
Trinkt man ihn aber nach einem der anderen Eierliköre ... dann schmeckt er stark nach Vanille.
Ich habe den gut gemeinten Fehler begangen und Bourbon-Vanillezucker verwendet ... lasst davon lieber die Finger weg ... denn dann bekommt der Eierlikör eine bräunliche Farbe!!!

Der SAHNIGE ist flüssiger, schmeckt milder, ist eher hell von der Farbe und kam bei den "Damen" gut an. 

LOTTI´S - EIERLIKÖR ist der Liebling meines Mannes ... er hat einen höheren Alkoholgehalt, ist eher cremig von der Konsistenz und hat eine perfekte Farbe ...





Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Firma Spuersinn24 für das Schneidebrett 3er- Set bedanken.

Das rustikale Design verleiht den Brettern einen einzigartigen Charme ... den ich auf Anhieb wunderschön fand ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Jutta
    Du bist ja gut. Mir gefielen auf Anhieb die mega schönen Stempel und Tags. Hihi!
    Deine Bilder sind ganz toll geworden.
    Ich wünsche dir ein gutes Wochenende.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriela,
      dass glaube ich sofort ;-)
      Die Stempel sind ja so schön Vintage ...

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    das ist mal ein schöner Test, mit viel Allohol der gefällt mir, ich trinke zwar nicht so wirklich oft Eierlikör, aber ich mag den sehr gern im Kuchen und letzthin abends hab ich mich mal an den Rest der vom Backen übrig war, gewagt, und da hatte das Reserl schon ganz schön Promille hinterher weils vorher auch noch zwei Rotwein gesüffelt hat, gut die Mischung war vielleicht nicht so das gelbe vom Ei, aber manchmal muss es halt sein ;-), danach konnte ich eine Woche lang das Wort Alkohol nicht mal mehr aussprechen!
    18 Eier sind da drinnen, Hammer, ich find diesen Test den du gemacht hast genial, Hut ab Frau Jenke
    Die Stempel und die Bretter sind traumhaft schön.
    Alles Liebe von Tatjana und hab einen guten Start in die Ferien du Glückliche du, ich bin grün vor Neid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nax da ... Ferien ... ich arbeite ...
      Der Kindergarten hat offen ... Wir schließen nur in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr.

      Danke für deinen lustigen Kommentar ... ich kann mit dir fühlen ...
      Da auch ich selten Alokohol trinke ... und dann das bisschen sofort spüre ...

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    Schön das Du dich so selbstlos als Testern für Eierlikör zur Verfügung gestellt hast, grins ...
    Mein Favorit ist und bleibt die sahnige Variante ;-)
    Die Stempel gefallen mir sehr!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      herzlichen Dank für dein Rezept.
      Es ist wirklich sehr lecker ...

      Löschen
  4. Liebe Jutta
    Da ich ja selber schon eine ältere Dame bin, hat mich natürlich das entsprechende Lotti-Rezept sehr interessiert! Wow! 18 Eier sind da drinn! Wahnsinn - aber ich denke die Mischung eben mit diesen Eiern, dem Alkohol und allem anderen ist wirklich perfekt -sieht jedenfalls so aus und aufs Urteil deines Mannes kann man sich sicher perfekt verlassen. Aber natürlich würde ich auch ein Gläsli von den anderen beiden nicht ablehnen...... Hicks!
    Danke auch für deine immer so lieben Kommentare bei mir - ich freue ich sehr! Herzlichs Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rita,

      von diesem Rezept habe ich nur 1/4 gemacht ... aber es hat sich gelohnt ... wirklich extrem köstlich ...
      Dieses Rezept kommt für mich sehr nah an das von Verpoorten ...

      Löschen
  5. Liebe Jutta,
    Na das war sicher eine fröhliche Eierlikör-Testerei! :-) Schöne Bilder, aber am allerbesten gefallen mir ehrlich gesagt die Stempel, davon bin ich hin und weg. Wo findet man solche Schätze?
    Ein schönes Wochenende für Dich und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stempel habe ich von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen ...
      ICH LIEBE SIE ... ich konnt mein Glück kaum fassen!!!

      Löschen
  6. Guten Morgen, liebe Jutta,
    das ist ja der Wahnsinn! Soviel Arbeit hast Du Dir gemacht, für Dich, für uns...danke schön!
    Dein Eierlikör-Post ist genial, und die Rezepte hören sich so gut an!
    Ich denke, der Sahinge wäre auch mein Favorit :O)))
    Jetzt fällt mir auch ein, daß ich vergessen habe, meine Mama nach Oma's Rezept zu fragen *schäm*
    Danke für diesen tollen Test und die wunderbare Präsentation!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cladia,
      ist doch kein Problem ... mir viel auch so schon die Auswahl schwer.
      Die "Eierlikör-Aktion" hat mir viel Spaß gemacht :-)

      Löschen
  7. du hast recht, es ist wieder mal zeit, eierlikör zu machen
    ich denke ich suche mir jetzt ein von deinen rezepten
    die hören sich sehr lecker an
    vielen dank
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina ... bin gespannt für welches Rezept du dich entscheidest ...

      Löschen
  8. Die Bretter waren mir in dem Shop auch gleich aufgefallen!! Und was tolle Stempel! Aber nun zum Eigentlichen: ein wirklich interessanter Test! Und Du hast mich dazu animiert, nach zig Jahren mal wieder Eierlikör zu kaufen, ehrlich! Jetzt hätt ich sogar Lust, einen selbst zu machen, vegan, das finde ich interessant.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch ... jetzt ist mein Ruf ruiniert ...
      Zum Alkohol will ich eigentlich niemanden verführen ...
      Ich wollte nur eine Alternative zum Gekauften anbieten ...

      Löschen
  9. Liebe Jutta,
    ich konnte Dir leider kein Rezept schicken, da ich immer den Eierlikör schon fertig in der Flasche kaufe. Sorry! Erst am Mittwoch habe ich nämlich damit einen Geburtstagskuchen gebacken.
    Nun habe ich - besser gesagt hätte ich - ja beste Vorraussetzungen, beim nächsten Kuchen einen selbst zu kreieren. Vielen Dank Jutta fürs Testen und Beurteilen. Sehr nett von Dir! :-)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deine netten Worte ... Ich will auch am Wochenende "Ameisenkuchen" backen ...

      Löschen
    2. Liebe Jutta,
      letzte Woche wurde bei mir gegossen! Keine Himbeer-Panna Cotta - sondern Schokolade! :-)
      Deshalb habe ich mir erlaubt, Dich in meinem aktuellen Post zu verlinken. Ich hoffe, dass war o.k..
      Aber ich fand Deinen Pudding mit den Herzchen damals so toll.
      Liebe Grüße an Dich, ich wünsche Dir ein schönes Osterfest!
      ANi

      Löschen
  10. Danke Jutta,
    Jetzt kann ich mich selbst ans Ausprobieren machen. Vegan kommt mir nicht in die Flasche. Wenn schon Eierlikoer, dann auch mit Eiern. Schade, dass beim "alten" Rezept nur die Eigelb verwendet werden. Was hast du denn aus den Eiweiss gemacht?
    Liebe Gruesse,
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilse,
      Ich habe Baiser hergestellt ... dieses wurde dann mit Eis gegessen ...
      Bin gespannt was du für eine Lösung findest.

      Löschen
  11. Liebe Jutta,
    so eine Eierlikörprobe finde ich ja klasse, hicks.
    Finde ich toll, dass Du Dich geopfert hast...grins.
    Ich habe heute einen fertigen gekauft, den mit dem V... den brauche ich für einen Kuchen. Mal sehen, wie er schmeckt und ob noch ein kleines bisschen übrig bleibt zum Trinken.
    Dir einen schönen Freitag und Dein Stempelset ist 1A!!!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole ... in dieser Sache habe ich mich gerne für euch "geopfert" ...

      Löschen
  12. Na du bist ja die Beste!!! So einen Test möchte ich auch mal machen, warum ist mir das denn nicht eingefallen :-) Die Brettchen....was soll ich sagen, sie sind wunderschön. Hab ja schließlich die gleichen und lieeeeebe sie!

    Hab ein wunderschönes Wochenende meine Liebe

    Herzliche Grüße

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaaaa ... die Bretter sind wunderschön und praktisch ...
      Und machen sich extrem gut in meiner Küche ...

      Die auch ein schönes Wochenende ...

      Löschen
  13. Hallo Jutta,
    also: eigentlich mag ich Eierlikör gar nicht sooooo gerne....aber allein schon dein Post mit den tollen Fotos und den Holzstempeln und den tollen Flaschen....supersuperschön!!!
    Lustigerweise verfolgt mich der Eierlikör gerade: von meinen Mädels habe ich zum Namenstag eine Flasche Eierlikör bekommen mit der Aussage: "wir wissen, dass du Eierlikör nicht so gerne magst, aber die Flasche war so schön:-)))" und
    dann noch meine Freundin, die übrigens einen Thermomix besitzt, sie meinte: selbstgemachter Eierlikör, dazu selbstgemachter Himbeerlimes und dann noch aus diesen Waffelbechern mit Schokolade getrunken...sei ein Traum:-)

    Vielleicht magst du ja noch ein Jenke-Jutta-Himbeerlimes-Experiment machen:-))

    Liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi,
      ich glaube das Eierlikör das typische Ostergetränk ist.
      Vieleicht noch in der Weihnachtszeit als Punsch ... aber das war es dann auch schon ...

      Himbeerlimes klingt auch lecker ... mal schauen ... was sich da noch so ergibt ...

      Löschen
  14. Liebe Jutta!
    Ich bin schon vom Lesen beschwippst... ich persönlich würde mich, glaube ich auch für Lottis Rezept entscheiden!!! Der Post ist super schön geworden!!!! Die Rezepte werde ich gleich mal abspeichern!!!! Danke Dir!!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla ...
      Hicks ... habe auch etwas von dem Eierlikör verschenkt ...
      Das war mir dann doch zuviel ...
      Auch dir ein schönes Wochenende ...

      Löschen
  15. Liebe Jutta,
    das klingt ja nach einer lustigen Verköstigung! ;-)))
    Schön, dass Du für uns den Test gemacht hast, so bleibt uns
    das erspart! Die Rezepte hab ich mal vorsichtshalber abgespeichert,
    was weiß ja nie! ;-)))))
    Deine Stempel sind ja der Hammer!♥

    Liebe Grüße und schönes WE,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha ... meine Freundin ließt bestimmt die Kommentare und freut sich über dein Lob zu den Stempeln ...

      Löschen
  16. Das ist ja eine witzige Idee: eine Eierlikörverkostung!
    Ich glaube, ich habe seit 20 Jahren keinen Eierlikör mehr getrunken... sollte ich wohl schleunigst mal ändern!
    Schönes Wochenende Dir!
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea dir auch einen wunderschönen Sonntag ... liebe Grüße

      Löschen
  17. Hicks....coole Idee mit der Verkostung! Ich habe auch schon ewig keinen Eierlikör mehr getrunken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... die Eierlikör-Verkostung war wirklich eine witzige Sache ...

      Löschen
  18. Hallo liebe Jutta!
    Mmmmmhh sehn die lecker aus :O)
    Ja und deine Stempel find ich super klasse!
    Wünsch dir noch einen tollen Abend und einen super schönen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,
      Habe gerade gesehen, dass es bei dir auf dem Blog was Neues gibt ...
      Da muss ich gleich schauen ...

      Löschen
  19. Liebe Jutta,
    ich würde mich auf Anhieb für den Sahnigen entscheiden.
    Den habe ich schon vor einiger Zeit bei Sabine von Tonkabohne so bewundert.

    Die Stempel sind wirklich bezaubernd!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... das Rezept war für mich auch gleich bei den Favoriten dabei ...
      Die Stempel wir es bestimmt noch öfters hier zum bewundern geben ... :-)

      Löschen
  20. Liebste Jutta,
    ich komm jetzt auch mal angehoppelt und möchte hier ein bisschen probieren ;O) soooooooo ein ansprechender klasse Post , ich bin ganz begeistert!!!
    Das letzte Rezept hört sich sehr nach muttern an, ich glaube so ging´s damals, aber mein Favorit ist wohl auch sahnig - ich liebe Liköre aller Art, und wenn schon denn schon, gell?!
    Hach ich glaub ich komm mal vorbei, erst schlürfen, dann stempeln und am Schluss Brotzeit bitte auf diesen herrlichen Brettern ;O) !
    Sei allerliebst gegrüßt und habt einen feinen Palmsonntag!
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gabi,
      das klingt nach einem tollen Programm ...

      wir hätten sicher viel zu erzählen ...

      Löschen
  21. sieht nach einem seeeehr gelungenen gutschi experiment aus! ;-)
    ich glaube, der 3. ist mein favorit!
    klasse stempel und wunderschöne bretter!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... die Bretter sind KLASSE ...
      hatte heute drei verschiedene Antipasti in Glasschalen auf das lange Brett zum Abendessen gestellt ...
      Fast hätte ich es für den Blog fotografiert ... ;-) weil es soooooooo toll aussah!

      Herzlichen Dank für deine lieben Worte ...

      Löschen
  22. Hallo liebe Jutta,
    meinen Kommentar zu deinen wunderschönen Post hast du ja heute schon am Telefon bekommen *lach*. Tja....ich bezweifel ja immer noch, daß du in der Menge weniger gemacht hast. Die Flaschen sehen schon ziemlich groß aus *lach*.
    Also mein Rezept muss du auch noch unbedingt testen. Da wissen wir ja schon, was wir das nächste Mal machen, wenn wir uns sehen - hi,hi...
    Hab´eine gute und vor allem stressfreie Woche.
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Manu,
      da machst du mich jetzt aber neugierig ...
      da muss der nächste Testabend her ;-)

      Auch dir eine ruhige Woche ...

      Löschen
  23. Wow Jutta! Und wieder hänge ich hinterher! Ist denn noch was übrig vom Likör oder habt ihr alles schon verputzt?? Großartig dein Post und die Stempel und die Idee und überhaupt :-)
    Da ich seit letztem Jahr einen Thermomix zu Hause stehen habe, musste ich aufgrund der gehäuften guten Bewertung dieses eine Rezept vom Likör von TM nachmachen. Und was soll ich sagen, es schmeckte köstlich!!!
    Aber deine Rezepte klingen auch unglaublich lecker!
    Immer wieder schön hier vorbei zu schauen !!
    Liebe Grüße und dir noch eine schöne Woche!!!! Maxie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte Maxie ... natürlich ist noch einiges von dem Eierlikör da.
      Habe heute Eierlikörkuchen gebacken.
      Den nehme ich morgen in die Arbeit mit ;-)

      Löschen
  24. hallo,

    hüpf hüpf ich wollte hier mal den Küchenplausch Osterhasen da lassen und dich zu unserem Oster Event einladen.
    Du findest das Event hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/301
    und es gibt auch was tolles zu gewinnen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mit deinem Rezept daran teilnimmst. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Carrot-Muffins „Oh so spucky“ …

Zuerst war die Idee da, für Halloween Lutscher-Spinnen zu basteln … Mit schwarzem Seidenpapier, Kulleraugen und schwarzen Pfeiffenputzern ging das auch ganz fix … Die Lutscher-Spinnen lagen schon fertig da und warteten auf den 31.11., denn am Abend von diesem Tag werden die kleinen „Monster“ wieder unterwegs sein.



Gestern kündigte sich nun kurzfristig Besuch mit Kindern an … 4 Stunden hatte ich Zeit bis zum Eintreffen um 14:00 Uhr. Doch was biete ich zu den Getränken an?
Okay … schnell einen Kuchen backen … aber welchen?
Da fiel mir ein, dass ich vor ein paar Wochen im Supermarkt eine neue Backmischung aus reiner Neugier von Dr. Oetker gekauft habe … Sie heißt „CARROT CAKE“. Alles was man dafür zuhause haben muss sind 1 Glas Möhren (Abtropfgew. 220g), 100g weiche Margarine oder Butter und 2 Eier … Gleich schaute ich in meinen Schränken nach: Margarine … ja … 2 Eier auch Nur hatte ich leider anstatt von 220g Möhren, eine kleine Dose mit 130g Abtropfgewicht!!!
Was tun?



Mein Blick viel auf den halben …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Der neue Trend … Kürbis beschriften

In wenigen Tagen ist Halloween. Habt ihr schon einen Kürbis draußen vor dem Haus stehen? Ich noch nicht, denn irgendwie ist mir das Wetter dafür noch zu warm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Wetter, die verzierten Kürbisse so schnell schimmeln …
Auf unserem Speiseplan gab es in den vergangen Wochen immer wieder ein Gericht mit Kürbis. Den Hokaido-Kürbis finde ich dabei besonders praktisch, weil er klein ist. An einem großen Kürbis essen wir sonst die ganze Woche …
In letzter Zeit fiel mir im Internet auf, dass es immer mehr Fotos von beschrifteten Kürbisse gibt und diese sehr dekorativ aussehen. Wer schon mal einen Kürbis ausgehöhlt und dann ein Gesicht hineingeschnitzt hat, weiß was das für eine mühevolle Arbeit ist … Da ist das bemalen doch viel einfacher …



Für den heutigen Post habe ich einen abwaschbaren Edding genommen und in wenigen Minuten den Hokaido-Kürbis damit beschriftet. Es geht super einfach und macht Spaß …



Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren derzeitigen Liebli…