Direkt zum Hauptbereich

Lovely Links ..."Camping"




Bei meinen Lovely Links vom Juli geht es um das Thema "Camping" ...

Ursprünglich bin ich ein Fan von schönen Hotels ... ich liebe die entspannte Umgebung, den Service und die Atmosphäre ...

Mein Mann liebt das Vagabundenleben ...
Schon als kleiner Junge war er mit seinen Eltern im Wohnwagen unterwegs.
Davon hat er unserem Sohn oft erzählt.

Klar was dann passierte ... oder?!

Wir gingen auf Messen und sahen uns tolle Wohnwägen an. Ich wurde bearbeitet bis ich ja sagte.

Durch einen Zufall kamen wir an einen spottbilligen 23 Jahre alten "dethleffs nomad" Wohnwagen!
Innen "Eiche rustikal", beigen Kordbezügen, kackbraunen Bodenbelag ... würg!!!

"Eiche rustikal" ist geblieben ... alles andere wurde in eigener Arbeit erneuert ...
Klar hätte ich gerne alles weiß gestrichen ... doch bisher habe ich mich das noch nicht getraut ...

Die ersten Jahre fuhren wir mit dem Wohnwagen durch das Land ... nach Italien oder aber auch nach Dänemark.

Nun ist der Wohnwagen 30 Jahre alt ...
Jetzt stellt sich die Frage, was machen wir damit?!

Weiter Fahrten wollen wir mit dem alten Teil nicht mehr machen.
Sollen wir uns einen neuen Wohnwagen kaufen?!
Oder stellen wir unseren alten Wohnwagen auf einen Campingplatz in der Nähe und werde Dauercamper?!
Die Spezies Mensch ... die wir oft belächelt haben ...
Kennt ihr noch die Fernsehserie die Camper ...?!
HIER auf youtube findet ihr eine Kostprobe ...
Schon die ersten 25 Sekunden vom Film reichen ... hahaha ... so wollen wir niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie werden ...




Für alle Camper unter euch und die die es vielleicht werden wollen, sind jetzt hier meine besten Tipps rund um das Thema "Camping" ...

1.) LOVELY place  



Die einen schaudert es ... die anderen sind begeistert ...
Einer der größten Campingplätze Italiens ...
Ich fahre schon seit über 30 Jahren dort hin ...
Zuerst mit dem Zelt, dann haben wir dort Ferienbungalow´s gemietet und dann natürlich mit dem Wohnwagen ...
Ich bin eindeutig ein Fan davon ...



2.) LOVELY book



Alte Wohnwägen haben einen besonderen Charme ...
Dazu gibt es einen besonders tollen Bildband von Chris Haddon und Jane Field-Lewis erschienen bei erschienen im Knesebeck-Verlag:

Mein wunderbarer Wohnwagen: mobil - retro - cool. Bildband mit einmaligen Caravans und Wohnmobilen


3.) LOVELY celebration 



Natürlich nutzen wir den Wohnwagen auch für Feste und Feiern ...

4.) LOVELY DIY  

Eine geniale Idee für Trinkgläser ...

Eine Horrorvorstellung ist, das eine Wespe in ein Glas unbemerkt fliegt und daraus getrunken wird.
HIER bei Pinterest habe ich eine geniale Idee entdeckt wie dies einfach verhindert werden kann.
Ich würde dünnere Strohhalme nehmen ... und verschiedene Muffinspapierchen.
So kommt wirklich nichts in das Getränke und die Gläser werden nicht verwechselt ...

5.) LOVELY blog



Wahnsinn ... mit wie viel Liebe die alten Wohnwägen zu kleinen Schmuckstücken hergerichtet werden ... soooooooooooo schön Vintage!!!

6.) LOVELY recipe

Im Wohnwagen wird nicht aufwendig gekocht ... schnell muss es gehen ...
und am Besten ohne viel Geschirr ...
Unser Lieblings-Sandwich ist das HIER ...

Sehr köstlich wenn noch eine Scheibe Seranoschinken dazu kommt ...

Süß lieben wir die Variante mit Nutella und Banane ... aber Vorsicht beim essen ... das kann sehr heiß sein ... besser ist es 2 Minuten vor dem Verzehr zu warten ...!!!


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    ohhh das wusste ich nicht, dass du Camper bist 😀. Der Wohnwagen gefällt mir und ich kenne die lustige Sendung da hab ich mich immer schlapp gelacht, das ist voll Kult.
    Allerdings hab ich seit der Kindheit ein Zelt- und Campingtrauma, vielleicht sollte ich es mal als Erwachsener wieder probieren damit ich das Trauma wegbekomme, ich hab's echt nicht gemocht als Kind, ich kann mich an schreckliche Unwetter im Zelt erinnern, furchtbare Sonnenbrände, irgendwelches Krabbelgetier was ständig im Zelt war.
    Die Campingplätze heute sind sicher auch viel besser als früher, vor allen Dingen die sanitären Anlagen, bestimmt besser oder? Meine Eltern haben es geliebt durch und durch Camper waren die.
    Auf jeden Fall kamen da jetzt lebhafte Kindheitserinnerungen hoch ;-).
    Hoffentlich geht es deiner Mama besser, alles Liebe von Tatjana, fühl dich gedrückt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    Camping ist gar nicht meins, und beim dritten Bild hab ich mir gedacht "Nanu, wie kommt man denn bitte in diesen Pool rein?" - bis ich gemerkt habe: Kein Pool, sondern "nur für schön"! :-))
    Aber Deinen Post habe ich jetzt wirklich sehr genossen und ich weiss: Sollte ich irgendwann einmal Besitzerin eines Wohnwagens werden, dann bekommt der ganz sicher ein Blümchenkleid wie auf dem Buchcover! :-)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta,
    wir sind seit 40 Jahren Camper, erst mit Zelt, dann VW-Campingbus, Wohnwagen und gemieteten Womos, bis wir seit einem halben Jahr jetzt unser eigenes kleines Womo haben. Diese Art Urlaub zu machen finden wir einfach herrlich! Bekannte von uns haben übrigens ein altes Womo renoviert und innen alles weiß gestrichen(gespritzt und es sieht toll aus. Wir haben unseres auf unsere Bedürfnisse hin verschönert, wir freuen uns auf jeden Urlaub darin und ist er auch noch so kurz.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch nie gecampt!! Aber ehrlich, ein, zwei Nächte würde es mich schon reizen, länger - ich weiß nicht! Vielleicht würde ich auf den Geschmack kommen. "Die Camper" habe ich geschaut, herrlich.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta, die Bilder sind zauberhaft und die Geburtstagstafel für deinen Sohn ist ja Träumchen. Sehr schöne Impressionen. Wir haben unseren Urlaub auch einige Jahre, mit den Kids, im Wohnwagen verbracht *schmuzel*
    Unsere Urlaubsziele waren immer der Campingplatz Aufenfeld im Zillertal und der Campingplatz Piani di clodia**** Lazise am Gardasee. Eine Kombination aus Wanderurlaub in den Bergen und Badeurlaub in Italien. Eine tolle Zeit, ich möchte sie nicht missen,. Wir sind ( waren) auch nicht die typischen Camper. Nun sind die Kinder größer und wir machen jetzt, mit den Kids, kleine Kreuzfahrten, Städtereisen und den klassischen Hotelurlaub. Hat beides seinen Reiz, ich finde (für mich persönlich) jedoch den Hotelurlaub entspannter. Ist ja aber ganz individuell;-) Liebe Grüße Matilda

    AntwortenLöschen
  6. Also meine Eltern haben ja ein Wohnmobil.
    wohnmobilisten sidn ja seltene chte Camper.. einen Campingplatz hab ich tatsächlich noch nie von Innen gesehen... dabei bin ich jetzt bald 28 immer wieder im WoMo unterwegs....
    mein Dad freut sich total auf die 30 Jahr Marke die das Auto nächstes Jahr überschreitet..d ann ah er endlich sein H kennzeichen udnd arf wieder ins tädte fahren XD

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    Wenn ich Camping nur höre, laufe ich schreiend weg ...
    Ich habe nur schlechte Erfahrungen damit gemacht.
    Lange ist es her ;-)
    Momentan sind wir in einem Ferienhaus in der Nähe eines Campingplatzes.
    Nachdem ich Deinen Post gelesen habe werde ich dort doch mal vorbeischauen *ggg*
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jutta,
    Ja Camping - da gehen die Meinungen auseinander. Wie man auch bei den Kommentaren lesen kann. Ich liebe es im Zelt aufzuwachen! Mein Mann stoehnt immer ueber den Krempel, den man einpacken muss. Aber wir werden es sicher schaffen euch mal wieder auf dem Campingplatz zu besuchen.
    Liebe Gruesse,
    Ilse

    AntwortenLöschen
  9. ooooooh, ein wunderbarer post, soooooo inspirierend! ich liebe wohnwagen und zelte ;-) klar, ne?
    guck mal auf meine facebookseite, da gibt es einen link zu einem der wohnungen im wohnwagenstil baut, das wär ganz mein ding!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  10. halloooooooo ;-) ich finde es wird mal wieder zeit für einen neuen post!!! ich hoffe, es geht dir gut!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.