Direkt zum Hauptbereich

Lovely Links ..."Camping"




Bei meinen Lovely Links vom Juli geht es um das Thema "Camping" ...

Ursprünglich bin ich ein Fan von schönen Hotels ... ich liebe die entspannte Umgebung, den Service und die Atmosphäre ...

Mein Mann liebt das Vagabundenleben ...
Schon als kleiner Junge war er mit seinen Eltern im Wohnwagen unterwegs.
Davon hat er unserem Sohn oft erzählt.

Klar was dann passierte ... oder?!

Wir gingen auf Messen und sahen uns tolle Wohnwägen an. Ich wurde bearbeitet bis ich ja sagte.

Durch einen Zufall kamen wir an einen spottbilligen 23 Jahre alten "dethleffs nomad" Wohnwagen!
Innen "Eiche rustikal", beigen Kordbezügen, kackbraunen Bodenbelag ... würg!!!

"Eiche rustikal" ist geblieben ... alles andere wurde in eigener Arbeit erneuert ...
Klar hätte ich gerne alles weiß gestrichen ... doch bisher habe ich mich das noch nicht getraut ...

Die ersten Jahre fuhren wir mit dem Wohnwagen durch das Land ... nach Italien oder aber auch nach Dänemark.

Nun ist der Wohnwagen 30 Jahre alt ...
Jetzt stellt sich die Frage, was machen wir damit?!

Weiter Fahrten wollen wir mit dem alten Teil nicht mehr machen.
Sollen wir uns einen neuen Wohnwagen kaufen?!
Oder stellen wir unseren alten Wohnwagen auf einen Campingplatz in der Nähe und werde Dauercamper?!
Die Spezies Mensch ... die wir oft belächelt haben ...
Kennt ihr noch die Fernsehserie die Camper ...?!
HIER auf youtube findet ihr eine Kostprobe ...
Schon die ersten 25 Sekunden vom Film reichen ... hahaha ... so wollen wir niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie werden ...




Für alle Camper unter euch und die die es vielleicht werden wollen, sind jetzt hier meine besten Tipps rund um das Thema "Camping" ...

1.) LOVELY place  



Die einen schaudert es ... die anderen sind begeistert ...
Einer der größten Campingplätze Italiens ...
Ich fahre schon seit über 30 Jahren dort hin ...
Zuerst mit dem Zelt, dann haben wir dort Ferienbungalow´s gemietet und dann natürlich mit dem Wohnwagen ...
Ich bin eindeutig ein Fan davon ...



2.) LOVELY book



Alte Wohnwägen haben einen besonderen Charme ...
Dazu gibt es einen besonders tollen Bildband von Chris Haddon und Jane Field-Lewis erschienen bei erschienen im Knesebeck-Verlag:

Mein wunderbarer Wohnwagen: mobil - retro - cool. Bildband mit einmaligen Caravans und Wohnmobilen


3.) LOVELY celebration 



Natürlich nutzen wir den Wohnwagen auch für Feste und Feiern ...

4.) LOVELY DIY  

Eine geniale Idee für Trinkgläser ...

Eine Horrorvorstellung ist, das eine Wespe in ein Glas unbemerkt fliegt und daraus getrunken wird.
HIER bei Pinterest habe ich eine geniale Idee entdeckt wie dies einfach verhindert werden kann.
Ich würde dünnere Strohhalme nehmen ... und verschiedene Muffinspapierchen.
So kommt wirklich nichts in das Getränke und die Gläser werden nicht verwechselt ...

5.) LOVELY blog



Wahnsinn ... mit wie viel Liebe die alten Wohnwägen zu kleinen Schmuckstücken hergerichtet werden ... soooooooooooo schön Vintage!!!

6.) LOVELY recipe

Im Wohnwagen wird nicht aufwendig gekocht ... schnell muss es gehen ...
und am Besten ohne viel Geschirr ...
Unser Lieblings-Sandwich ist das HIER ...

Sehr köstlich wenn noch eine Scheibe Seranoschinken dazu kommt ...

Süß lieben wir die Variante mit Nutella und Banane ... aber Vorsicht beim essen ... das kann sehr heiß sein ... besser ist es 2 Minuten vor dem Verzehr zu warten ...!!!


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    ohhh das wusste ich nicht, dass du Camper bist 😀. Der Wohnwagen gefällt mir und ich kenne die lustige Sendung da hab ich mich immer schlapp gelacht, das ist voll Kult.
    Allerdings hab ich seit der Kindheit ein Zelt- und Campingtrauma, vielleicht sollte ich es mal als Erwachsener wieder probieren damit ich das Trauma wegbekomme, ich hab's echt nicht gemocht als Kind, ich kann mich an schreckliche Unwetter im Zelt erinnern, furchtbare Sonnenbrände, irgendwelches Krabbelgetier was ständig im Zelt war.
    Die Campingplätze heute sind sicher auch viel besser als früher, vor allen Dingen die sanitären Anlagen, bestimmt besser oder? Meine Eltern haben es geliebt durch und durch Camper waren die.
    Auf jeden Fall kamen da jetzt lebhafte Kindheitserinnerungen hoch ;-).
    Hoffentlich geht es deiner Mama besser, alles Liebe von Tatjana, fühl dich gedrückt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    Camping ist gar nicht meins, und beim dritten Bild hab ich mir gedacht "Nanu, wie kommt man denn bitte in diesen Pool rein?" - bis ich gemerkt habe: Kein Pool, sondern "nur für schön"! :-))
    Aber Deinen Post habe ich jetzt wirklich sehr genossen und ich weiss: Sollte ich irgendwann einmal Besitzerin eines Wohnwagens werden, dann bekommt der ganz sicher ein Blümchenkleid wie auf dem Buchcover! :-)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta,
    wir sind seit 40 Jahren Camper, erst mit Zelt, dann VW-Campingbus, Wohnwagen und gemieteten Womos, bis wir seit einem halben Jahr jetzt unser eigenes kleines Womo haben. Diese Art Urlaub zu machen finden wir einfach herrlich! Bekannte von uns haben übrigens ein altes Womo renoviert und innen alles weiß gestrichen(gespritzt und es sieht toll aus. Wir haben unseres auf unsere Bedürfnisse hin verschönert, wir freuen uns auf jeden Urlaub darin und ist er auch noch so kurz.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch nie gecampt!! Aber ehrlich, ein, zwei Nächte würde es mich schon reizen, länger - ich weiß nicht! Vielleicht würde ich auf den Geschmack kommen. "Die Camper" habe ich geschaut, herrlich.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta, die Bilder sind zauberhaft und die Geburtstagstafel für deinen Sohn ist ja Träumchen. Sehr schöne Impressionen. Wir haben unseren Urlaub auch einige Jahre, mit den Kids, im Wohnwagen verbracht *schmuzel*
    Unsere Urlaubsziele waren immer der Campingplatz Aufenfeld im Zillertal und der Campingplatz Piani di clodia**** Lazise am Gardasee. Eine Kombination aus Wanderurlaub in den Bergen und Badeurlaub in Italien. Eine tolle Zeit, ich möchte sie nicht missen,. Wir sind ( waren) auch nicht die typischen Camper. Nun sind die Kinder größer und wir machen jetzt, mit den Kids, kleine Kreuzfahrten, Städtereisen und den klassischen Hotelurlaub. Hat beides seinen Reiz, ich finde (für mich persönlich) jedoch den Hotelurlaub entspannter. Ist ja aber ganz individuell;-) Liebe Grüße Matilda

    AntwortenLöschen
  6. Also meine Eltern haben ja ein Wohnmobil.
    wohnmobilisten sidn ja seltene chte Camper.. einen Campingplatz hab ich tatsächlich noch nie von Innen gesehen... dabei bin ich jetzt bald 28 immer wieder im WoMo unterwegs....
    mein Dad freut sich total auf die 30 Jahr Marke die das Auto nächstes Jahr überschreitet..d ann ah er endlich sein H kennzeichen udnd arf wieder ins tädte fahren XD

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    Wenn ich Camping nur höre, laufe ich schreiend weg ...
    Ich habe nur schlechte Erfahrungen damit gemacht.
    Lange ist es her ;-)
    Momentan sind wir in einem Ferienhaus in der Nähe eines Campingplatzes.
    Nachdem ich Deinen Post gelesen habe werde ich dort doch mal vorbeischauen *ggg*
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jutta,
    Ja Camping - da gehen die Meinungen auseinander. Wie man auch bei den Kommentaren lesen kann. Ich liebe es im Zelt aufzuwachen! Mein Mann stoehnt immer ueber den Krempel, den man einpacken muss. Aber wir werden es sicher schaffen euch mal wieder auf dem Campingplatz zu besuchen.
    Liebe Gruesse,
    Ilse

    AntwortenLöschen
  9. ooooooh, ein wunderbarer post, soooooo inspirierend! ich liebe wohnwagen und zelte ;-) klar, ne?
    guck mal auf meine facebookseite, da gibt es einen link zu einem der wohnungen im wohnwagenstil baut, das wär ganz mein ding!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  10. halloooooooo ;-) ich finde es wird mal wieder zeit für einen neuen post!!! ich hoffe, es geht dir gut!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…