Direkt zum Hauptbereich

fräulein glücklich zu Gast im Adventskalender - Verlosung


Hallo ihr Lieben!

Mein Name ist fräulein glücklich und ich darf heute ein Türchen sein. 

Und das freut mich! 
So ein Türchen im Advent hat es doch echt nett, oder? 
Es wird geöffnet, der Inhalt wird bestaunt und schmeckt in der Regel auch ganz gut. 
Und das war dann auch schon alles, was so ein Türchen zu tun hat. 
Das nenne ich mal entspannte Vorweihnachtszeit!




Jutta und ich kennen uns virtuell schon eine gefühlte Ewigkeit und Anfang diesen Jahres durften wir uns dann auch im wahren Leben kennen lernen. Jutta war bei mir zu Gast, wir hatten irre viel Spaß, haben fleißig gebacken und fotografiert und die drei Tage vergingen wie im Fluge! 
Und somit war für mich natürlich klar, ihre Einladung für diesen Post anzunehmen.

Und wie kann es anders sein, versteckt sich natürlich auch hinter mir heute etwas leckeres. 

Ich habe euch meine Lieblingskekse mitgebracht. Herrlich schokoladig, super easy und schnell gemacht.

Schokoladenbrötchen

200 g dunkle Kuvertüre
90 g Butter
110 g feinsten Zucker
3 Eier
215 g Mehl
25 g Kakao
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Staubzucker zum Wälzen

luftdicht verschließbare Gefäße

Die Kuvertüre mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen und in die noch heiße Masse den Zucker so lange unterrühren, bis er sich aufgelöst hat und die Masse abgekühlt ist. 

Die Schokoladenmischung in eine Rührschüssel geben und nach und nach 3 Eier einrühren. 
Das Mehl, den Kakao, das Backpulver und das Salz mischen, über die Masse sieben und gründlich unterheben. 
Den Teig etwa eine Stunde zugedeckt kühl stellen, bis sich die Masse formen lässt.

Den Ofen auf 160 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig ca. 40 Kugeln formen und diese in Staubzucker wälzen, bis sie vollständig bedeckt sind. Die Bällchen mit etwas Abstand auf die Backbleche setzen und nacheinander ca. 15 Minuten backen, bis sie eine feste Oberfläche haben und platzen. 

Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und in luftdicht verschließbaren Gefäßen lagern. 




Aber ich habe nicht nur meine Lieblingskekse mitgebracht. Ich hätte da noch ein kleines Gastgeschenk dabei. Ich würde gerne einem von euch eine Freude bereiten und verlose 

daher eines meiner handsignierten Bücher. 
Wie ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr am Ende des Posts von Jutta.

Ich verabschiede mich jetzt auch schon wieder, aber halb so schlimm, denn mein Türchen 
bleibt ja schließlich weiterhin offen! 
Ich wünsche euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit und würde mich freuen, euch auch 
einmal auf MEINER Seite begrüßen zu dürfen.

Und wieder einmal war das fräulein glücklich!




Und ich natürlich auch ... was für ein tolles Rezept und eine auch für mich 
überraschend schöne Verlosung. Danke liebe Silke ...

Alles was ihr dafür tun müsst, ist einfach hier unter diesem Post einen 
Kommentar bis zum 23. Dezember 2015 hinterlassen ...  
Der/die Gewinner/in wird am 24. Dezember 2015 bekannt gegeben ...
Na wenn das keine Weihnachtsüberraschung ist?!

Bis Morgen,
liebe Grüße,
Jutta
   

Kommentare

  1. Das wäre so ein Rezept, das ich noch zu Weihnachten backen könnte! Danke dafür und auch für die Verlosung!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. guten Morgen , liebe Silke und liebe Jutta..vielen Dank für das Rezept und die Verlosung, und daß es euch und eure schönen Blogs gibt!!! Freu mich immer drauf, wenn es wieder was Neues zum Lesen und Nachmachen gibt...schöne Vorweihnachtszeit noch, liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept hört sich super lecker an. Ich glaube die passenden Zutaten habe ich sogar zu Hause. :) Das wäre noch ein ideales Last Minute backen...
    Das Buch hört sich auch sehr interessant an.
    Danke für den wunderschönen Adventskalender, liebe Jutta.
    LG und ein schönes Wochenende
    Diana

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept klingt super und die fertigen Kekse sehen sehr lecker aus. Meine Mädels wären aus dem Häuschen, wenn ich die noch vor Weihnachten backe, die lieben Schokokekse!
    Einen schönen 4. Advent
    Liebe Grüße
    Kerstin A.

    AntwortenLöschen
  5. ...das Rezept von Fräulein Glücklich liest sich so, liebe Jutta,
    als würden die Schokobrötchen glücklich machen...da würde ich doch gerne aiúch mal einen Blick in das Buch werfen,

    dir einen guten Tag und einen frohen 4. Advent,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Super tolles Rezept, ich glaube ich werde es gleich nach backen! Hört sich nicht zu aufwendig an. Und Danke für die Verlosung-vielleicht kann ich bald ganz viel nach backen....?!
    Viele Grüsse Judith

    AntwortenLöschen
  7. oh danke fürs Rezept!
    Und die Verlosung ist toll, da versuch ich mein Glück doch gerne

    AntwortenLöschen
  8. Oh, lecker, ich glaube, ein paar Schokokekse würden noch reinpassen, lieben Dank für das Rezept! Das Buchcover sieht sehr verlockend aus!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Dass muss ich auch noch probieren, hört sich lecker an!
    LG
    Heike aus HM

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für den wundervollen Adventskalender! Das Buch würde ich sehr gerne gewinnen! Liebe Grüsse, Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Super. Da mach ich doch gleich mit. Drück mir selbst die Daumen. Gruß, Ilse

    AntwortenLöschen
  12. Oh, nach diesem zuckersüssen, himmlischen Post bekomme ich auf der Stelle Lust auf Schoki ... und auf dieses zauberhafte Buch mit noch mehr Verlockungen ... eine feine, heimelige Zeit, Meisje

    AntwortenLöschen
  13. Die sehen aber sehr lecker aus. Da hüpfen ich doch gleich mal ins Lostöpfchen.

    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jutta, ein wunderschöner Advetskalender und liebe Silke, das Rezept wird das Entspannungsprogramm am 23., wenn alles auf der to-do-Liste abgehakt ist.

    AntwortenLöschen
  15. Für einen Moment habe ich gedacht Du hast wirklich Schnee, bis ich realisiert habe das das der Staubzucker auf Deinen Cookies ist.
    Danke für das tolle Rezept und euch Beiden noch eines stressfreie Vorweihnachtszeit.
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  16. Danke für das tolle Rezept und den liebevoll gestalteten Adventskalender! So macht die Vorweihnachtszeit noch mehr Spaß.

    LG
    Bianca

    AntwortenLöschen
  17. ..... ein wahrhaftes Glücklichmacher-Rezept! Denn diese Cookies schmecken bestimmt nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr über....
    Schöne Feiertage und liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Dolce vita im Garten mit Toffifee Brownie Bites

Nachdem es dieses Jahr soooooooooooo lange gedauert hat, bis endlich die Sonne sich gegen der Dauerregen durchsetzen konnte, versuche ich jeden Tag Zeit in meinem kleinen Reihenmittelhausgarten zu verbringen.
Einfach raus, ein paar Löwenzahnblätter für die Kaninchen pflücken, das satte Grün mit den Augen genießen oder ein paar nette Worte mit den Nachbarn über den Gartenzaun wechseln …
Das Schöne an meinem Handtuchgarten ist, dass am Ende sich eine kleine nicht einsehbare Ecke befindet. Dort stehen zwei Gartenliegen. Ideal für eine kleine Auszeit.



Unter der Woche habe ich super köstliche „Toffifee Brownie Bites“ gebacken. Ihr seht sie auf den Fotos. 
Genussvoll habe ich meine Bits im Garten mit einer Tasse Kaffee schnabuliert. Gefunden habe ich das Rezept der „Toffifee Brownie Bites“ HIER auf dem Blog „bake to the roots“ von Marc. Ohhhhhhhhhhh sind die köstlich … Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt … Hier ist das Rezept von Marc … so wie ich es gebacken habe:
Toffifee Brownie Bites

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…