Direkt zum Hauptbereich

„O“ … wie ... ja ist denn schon bald „Ostern“ ...




Heute habe ich ein Karotten-Kuchen-Rezept und eine kleine Idee wie man aus einem Herz-Motivstanzer und einem Blumen-Motivstanzer eine Karotte blitzschnell herstellen kann …




Wir essen sehr gerne Karotten-Kuchen …
Die Besten habe ich bisher in Schweden gegessen …

Ich mag es sehr gerne, wenn eine leckere Creme oben auf dem Kuchen ist.

Angst vor Kalorien habe ich dabei nicht …





Mir ist der Geschmack wichtig und so einen Kuchen esse ich sowieso nicht alleine … hahaha … so werden die Kalorien an alle geteilt ;-)

Das heutige Rezept hat im Teig KEIN Fett … dafür aber eine reichhaltige Buttercreme als Hülle …

Nur mal so schon vorweg als wichtige Information …

So kann jeder selber entscheiden wie er seinen Kuchen essen mag …
ob mit Buttercreme oder ohne …
Der Kuchen schmeckt jedenfalls auch ohne …



Karottenkuchen mit Mandeln

500g große Karotten
50g Marzipanrohmasse
6 Eier
Salz
150g Zucker
Etwas Zimt
80g Mehl
300g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
100g Schokoladentropfen


Möhren schälen und grob raspeln.
Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz und 150g Zucker steif schlagen.
Das Eigelb mit dem zerbröselten Marzipan verrühren.
Mandeln, Mehl, Zimt und Backpulver mischen und unter die Eier-Marzipanmasse rühren.
Das Eiweiß und die Schokoladentropfen unterheben.

Den Teig in eine Springform geben und ca. 50 Minuten backen.


150ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1EL Vanillepuddingpulver
150g g Butter, davon 50g kalt in Würfeln
1 EL Puderzucker

Inzwischen das Puddingpulver mit dem Vanillezucker mischen und die Milch erhitzen
und das angerührte Pulver dazugeben.
Die Creme kurz aufkochen, damit sie eingedickt ist.
Anschließend die 50g Butterwürfel unterrühren.

Die Creme abkühlen lassen … dabei ab und zu umrühren, damit keine Haut entsteht.

Wenn der Kuchen aus der Form genommen und abgekühlt ist, kann die Creme fertig gestellt werden …

Dazu die restliche Butter (Zimmertemperatur) und den Puderzucker unter die Puddingcreme rühren.
Die so entstandene Buttercreme auf dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen bis zum Verzehr kalt stellen.




Mein Kuchen wurde mit einer Oster-Girlande verschönert …

Dafür wurde aus orangen Papierresten mit dem Herz-Motivstanzer - Herzen ausgestanzt. Das Herz wird in der Mitte auseinander geschnitten, so entstehen zwei Karotten.





Mit der Hilfe eines kleinen Blumen-Motivstanzer und grünen Papier, bekommen
die Karotten noch etwas Karottenkraut   ;-)

Aus altem Notenpapier habe ich ein Paar Labels ausgestanzt.





Diese wurden auf ein Geschenkband beidseitig aufgeklebt und an zwei Holz-Schaschlik-Spieße gebunden …

Fertig ist die schnelle Deko …

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare

  1. Liebe Jutta, guten Morgen,
    uuiiihhh ist die herzig die Kuchengirlande, die gefällt mir sehr gut und ich liebe auch Karottenkuchen wobei mit einem Mäntelchen aus Buttercreme hab ich die noch nie gemacht, ich habe immer Puderzuckerguss drauf, dein Rezept klingt sehr fein, das werde ich ausprobieren.
    Schönen Sonntag für dich, fühl dich gedrückt
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tatjana,
      die einfachen und schnellen Sachen sind oft die Schönsten ...
      Viele mögen ja keinen Karottenkuchen, weil sie sich Gemüse inniger süßen Variante nicht vorstellen können ...
      Beim ersten Mal kostet es etwas Überwindung ...
      Unser Besuch war auch begeistert ...

      Löschen
  2. Liebe Jutta,

    der Kuchen ist nicht so meins aber das geteilte Herz als Karotte ist einfach genial! Das muss ic mir unbedingt merken!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Doreen,
      Schöne Grüße nach Berlin ...

      Löschen
  3. möhrenkuchen ist unser traditioneller osterkuchen und deiner sieht köstlich aus!
    deine girlande ist eine zauberhafte dekoidee und wird dieses jahr dann auch unseren kuchen zieren!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Liebe Amy,
      ich freu mich das dir die Oster DIY gefällt ...
      Schön das du sie an Ostern verwenden willst ...
      P.S. Der Zeitungsartikel von dir war toll ...
      Du wohnst super schön ...

      Löschen
  4. Oh Man.. stimmt
    Ostern..
    das geht dieses Jahr irgenwie alles so schnell *seufz*

    Ich hab zwar schon ne Idee.. Aber die muss ich jetzt dann wohl kommende Woche auch endlich mal umsetzen. die zeit rennt ;)

    Dein Kuchen sieht soooo lecker aus..
    Aber backen ist dieses Jahr nicht.. ich hab mir vorgenommen wirklich Süßes zu fasten.. zu Ostern werde ich dann schlemmen.. aber vorher backen.. da könnte ich der Versuchung wohl nicht wiedersstehen.. *seufz*

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Franzy ... dass finde ich auch ...
      Kaum war Weihnachten ... Valentinstag ... Fasching ...
      Schon sind die Wochen bis Ostern knapp ...
      Aber dafür wird es ein gaaaaaaaaaaaaaaaanz langer Sommer :-)

      Löschen
  5. Liebe Jutta,
    ohhh ja die Zeit vergeht so schnell. Bald ist Ostern. Ich habe am Wochenende auch schon Osterdeko raus geräumt und die ersten Ostereier gestaltet.
    Ich wünsche dir morgen einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Woche ist anstrengend aber gut ...
      Nur noch zwei Tage dann ist Wochenende.
      Herzlichen Dank für deine lieben Worte.

      Löschen
  6. Hallo liebe Jutta,
    das ist ja ein super Rezept. Da kann man wenigstens sagen, daß der Kuchen kein Fett beinhaltet - die Creme unterschlägt man einfach *lach*.
    Herzlichen Dank für deine Post. Der Brief ist heute angekommen. Da muss ich mich ja richtig vorbereiten. Ich bin schon seeeehr gespannt.
    Bis bald!
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaa ... liebe Manu ...
      Nix mit einfach so gemütlich zusammensitzen und ratschen ...
      Ich bin auch schon sehr gespannt ...
      Bin schon am grübeln, was wir essen wollen.

      Löschen
  7. Wir lieben "Rüeblikuchen" sehr und ich habe mehr als ein Rezept davon - aber keines mit Buttercreme oder Marzipan! Natürlich kommt das Rezept auf meine "to bake-Liste"! Mit der hübschen Girlande wird das Ganze natürlich noch speziell schön - ob ich das noch schaffe, lasse ich momentan mal dahingestellt. Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt nach viel Arbeit bei dir ...
      bin überzeugt, dass du wieder wunderschöne Sachen nähst.
      Rübli-Kuchen ist ein nettes Wort ...
      Muss ich mir merken ...
      Liebe Grüße in die Schweiz

      Löschen
  8. Antworten
    1. Thank you for your comment ... i love it ...

      Löschen
  9. Hallo liebe Jutta!
    mmmmmhhh der Kuchen sieht ja super lecker aus und die Girlande passt super dazu!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kathi,
      bin gerade am überlegen, was ich dieses Wochenende backen werde ...
      Eigentlich sollte es ja eine Blutorgangen-Torte werde ... doch ich glaube die muss noch etwas warten, denn ich habe schon eine wage Idee für etwas österliches ...
      Liebe Grüße auch an deine Schwester ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.