Direkt zum Hauptbereich

„Schoko, Erdbeere oder Vanille?“




Schoko, Erdbeere oder Vanille? So hieß es in meiner Kindheit an der Eisdiele.
Natürlich gab es da auch schon ein paar mehr Sorten, aber die Auswahl war
dann meist doch recht dürftig.

Heute dagegen gibt es unendliche Eissorten, die mich zugegeben manchmal an der Eisdiele überfordern. Hinter mir die Schlange an Menschen und ich soll mich innerhalb weniger Sekunden bei teilweise über 50zig Geschmacksrichtungen für die Richtige entscheiden …?!

Ich glaube diese Überforderung ist einer der Gründe, warum ich so gerne Eis selber mache.

Ich kann mir aus den Büchern in Ruhe ein Eisrezept aussuchen und dieses dann ohne lange anstehen zu müssen Zuhause genießen.
Mein neustes Eisbuch habe ich bei Bassermann Inspirationen gefunden.
Es heißt „Eis Eisdesserts Eistorten“ und ist von Isabel Brancq-Lepage.



Unser aktuelles Lieblingseis aus diesem Buch ist „Kokoseis mit Schokoladenstückchen“ …
Doch es sind nicht nur Schokoladenstückchen im Eis … sondern Bounty-Schokoladenriegel …
In meinem Fall sind es sogar selbstgemachte Bounty nach meinem Lieblingsrezept von HIER

Ein Eis das nach Urlaub und Sommer schmeckt …
Hier kommt jetzt für euch das Rezept:



Kokoseis mit Schokoladenstückchen

Eismasse:

2 Eigelb
100g Zucker
500ml Kokosmilch
250g Schlagsahne
50g frisch geraspeltes Kokosfleisch (ich habe nur Kokosflocken aus der Tüte genommen)

Füllung:

50g Kokosraspel
Ca. 90g Schokoladenriegel (z.B. Bounty)
50g dunkle Kuvertüre

6 Eisförmchen und Holzstiele

Für die Eismasse Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben und kräftig aufschlagen, bis die Masse blas-cremig ist.
Kokosmilch und Sahne in einen Topf füllen und bei niedriger Hitze kurz aufkochen. Nach und nach unter Rühren in die Eiermasse gießen.

Die Schüssel auf ein Wasserbad setzen und bei niedriger Hitze rühren, bis die Creme eindickt und einen Kochlöffel überzieht. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und das geraspelte Kokosfleisch untermischen. Abdecken und vollständig erkalten lassen.
Die Kokoscreme in einen flachen Behälter mit Deckel füllen und 3 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen.

Für die Fertigstellung die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fettzugabe 1 Minute bei niedriger Hitze rösten. Die Schokoriegel in kleine Stücke schneiden.

Die Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Lauwarm abkühlen lassen.
Das Kokoseis aus dem Gefrierfach nehmen und mit einer Gabel durchrühren, um Eiskristalle zu zerstören.
Die Hälfte der gerösteten Kokosraspel auf sechs kleine Papierförmchen verteilen. Nun abwechselnd Schichten von Kokoseis, flüssiger Kuvertüre und Riegelstückchen in die Förmchen geben, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Mit den restlichen Kokosraspeln bestreuen.
Jeweils mit Alufolie abdecken, je einen Eisstiel in die Mitte durch die Alufolie hineinstecken und 2-3 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen.
Die Papierförmchen aufreißen und das Eis sofort servieren.




Ich hatte Zuhause kleine Papierförmchen der Firma Wilton die ich HIER in München gekauft habe.
So sind viele kleine Eis entstanden … genau die richtige Snack-Größe für zwischendurch.





Und weil in dem Buch noch viele schöne Eisrezepte sind, wird es bei uns sicherlich nicht „Schoko, Erdbeere oder Vanille?“ heißen.

Sondern eher „Willst du lieber ein Zitronensahneeis mit Baiser, Krokanteis im Hörnchen, geeistes Erdbeersoufflé oder Maroneneis mit Macarons und Schokostückchen?“




Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich beim Verlag Bassermann Inspirationen für die kostenlose Bereitstellung von diesem schönen Buch, dass ich mir eigenständig aus dem großen Sortiment an Büchern ausgesucht habe.


Mit diesem Post nehme ich auch gleichzeitig bei der tollen Aktion "Sonntagsblatt" bei Martina Goernemann "Raumseele" teil ...
Hier werden spannende, unterhaltsame, informative, bewegende Geschichten aus dem Leben erzählt ...
Kickt euch doch mal kurz zu Martina HIER ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare

  1. Hallo Jutta!
    Mir ging es gestern noch so in der Eisdiele. Wir waren so schnell dran, dass ich gar keine Zeit hatte, mir alles durchzulesen...unglaublich! Deine Eiskreation ist mal wieder ein Traum und es ist wirklich schade, dass ich nicht zugreifen kann!!
    Schönen Sonntag und schöne Ferien!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulla,
      hahaha ... ich stelle mich manchmal mit etwas Abstand von rechts an die Eis Theke um schon mal in Ruhe schauen zu können ...
      Am liebsten würde ich ein Fernglas mitnehmen, damit ich die Namen besser entziffern kann ... grins ;-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Jutta!
    Mmmmhhhh wie lecker! Das macht sofort Lust auf Eis :O)
    Wünsch dir noch einen tollen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathi,
      welches ist denn deiner Meinung nach die beste Eisdiele in Nürnberg/Fürth?
      Früher war das der Tröster in der Nähe vom Aufseßplatz ... doch den gibt es schon laaaaaaaaaaaaaange nicht mehr ...
      Schade ...

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    das sieht ja lecker aus. Seit ich eine Eismaschine habe mache ich unser Eis meist selbst. Ich finde das macht Spaß uns schmeckt auch richtig lecker.
    Danke für das Rezept und die Buchvorstellung.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin hier ja schon bekannt für meine Eisliebe ... grins ...
      Ja ich finde selbstgemachtes Eis auch super köstlich und spannend ...
      Auf Pinterest habe ich hier übrigens meine Lieblingsrezepte gesammelt:
      https://de.pinterest.com/designbygutschi/eis/

      Löschen
  4. Liebste Jutta,
    wenn ich auch nur irgendwo ein Eisrezept sehe, dann denke ich unweigerlich an dich, grins.
    Mir geht´s wie Ulla, und ich würd mich am liebsten hier gleich bei dir bedienen, und Kokos geht immer !
    Liebste Sonntagsgrüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokos passt perfekt zum Sommer ... und dann mit der Schokolade ...
      Oh ... ich habe noch einen kleinen Rest im Gefrierschrank,
      da hole ich mir gleich noch eins ... ;-)

      Löschen
  5. oooh, was sieht das köstlich aus!!! kokoseis mit schokostückchen klingt megaköstlich!
    genieße einen entspannten genussvollen sonntagabend!
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genieße ich gerne ...
      Überhaupt hatten wir ein sehr schönes und entspanntes Wochenende hier.
      Waren am See zum Baden ... das war wie Urlaub ...
      Wünsche auch dir einen schönen Sonntagabend ...<3

      Löschen
  6. Mmh, das sieht ja lecker aus und hört sich noch viel leckerer an. Vielen Dank für die Idee und das Rezept. Das muss ich doch gleich mal ausprobieren. :)
    Hab noch eine schöne Woche.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... es schmeckt auch sooooo gut ...
      Dir auch eine schöne Woche liebe Diana ...

      Löschen
  7. Liebe Jutta,
    das sieht sehr sehr lecker aus, überhaupt auch die Fotos von dem Eis sind superschön.
    Auch das Buch klingt sehr vielversprechend.
    Danke für die Inspiration und die schönen Fotos
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,
      freue mich, dass dir die Fotos gefallen ...
      Gell wir zwei mögen einfach lieber das pastellige ... helle ...

      Löschen
  8. Liebe Jutta,
    also, ich nehme dann gerne Erdbeer *lach*
    Ein schöner Post, ein tolles Eisrezept, danke dafür!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay ... einverstanden Claudia ...
      Für Erdbeereis bin ich auch zu haben ...
      Das geht immer ...
      Aber Kokos-Schokolade ist wirklich sehr empfehlenswert ...
      Hoffe du bist auch gut in die neue Woche gekommen ...

      Löschen
  9. Tolle Rezepte, wann machst Du das alles bloss? Ich staune immerwieder und bewundere Deinen Elan.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Ferien
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, dass ist zu viel Ehre ...
      ICh komme dafür kaum zum kommentieren und würde das doch auch sehr gerne machen.
      Ferien sind zwar schon ... aber ich bin noch am Arbeiten ...
      Freue mich schon sehr auf die freien Tage.

      Löschen
  10. Das sieht mal wieder köstlich aus, liebe Jutta! Ich hätte jetzt auch sooo sehr Lust auf ein leckeres, selbstgemachtes Eis ... mmmmmhhhh ....
    Viele liebe Grüße
    Mariola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gesehen, liebe Mariola, dass du Vanilleeis gemacht hast ...
      Das Rezept finde ich auch super KLASSE ...

      Löschen
  11. Hallo liebe Jutta,
    für Erdbeere bin ich auch immer zu haben. Aber auch bei Vanille und Schoko sage ich nicht nein *lach*. Bin schon auf das Eisrezept gespannt und werde es sicher wieder ausprobieren. Ist es genauso lecker wie dein Orangeneis?
    Ganz liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Jutta,
    für Erdbeere bin ich auch immer zu haben. Aber auch bei Vanille und Schoko sage ich nicht nein *lach*. Bin schon auf das Eisrezept gespannt und werde es sicher wieder ausprobieren. Ist es genauso lecker wie dein Orangeneis?
    Ganz liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Manu,
    das Orangeneis ... ist der HIT ... und das Erdbeereis ...
    Aber Kokos-Schokolade ist auch empfehlenswert.
    Was mir daran besonders gefällt ist die Idee mit den kleinen Förmchen ...
    Davon kannst du also ohne Eisform ... gaaaaaaaaaaaaanz viele kleine Eis herstellen ...

    AntwortenLöschen
  14. Ohh liebe Jutta, sieht das köstlich aus *-* Davon hätt ich doch jetzt gerne 1 oder vielleicht auch 2 oder 3!? :D
    Kokoseis – wenn das mal nicht nach Sommer, Sonne, Strand klingt und dann noch mit Schkostückchen – genau meins!

    Hab noch ein wundervolles Wochenende und alles Liebe,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosy,
      und das Wetter ist heute auch noch dazu passend ...
      Genau richtiges Eiswetter.
      Ich habe gerade Erdbeerqurkeis im Gefrierschrank ...
      Das ist gestern spontan aus einem Rest Erdbeersosse entstanden ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Der neue Trend … Kürbis beschriften

In wenigen Tagen ist Halloween. Habt ihr schon einen Kürbis draußen vor dem Haus stehen? Ich noch nicht, denn irgendwie ist mir das Wetter dafür noch zu warm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Wetter, die verzierten Kürbisse so schnell schimmeln …
Auf unserem Speiseplan gab es in den vergangen Wochen immer wieder ein Gericht mit Kürbis. Den Hokaido-Kürbis finde ich dabei besonders praktisch, weil er klein ist. An einem großen Kürbis essen wir sonst die ganze Woche …
In letzter Zeit fiel mir im Internet auf, dass es immer mehr Fotos von beschrifteten Kürbisse gibt und diese sehr dekorativ aussehen. Wer schon mal einen Kürbis ausgehöhlt und dann ein Gesicht hineingeschnitzt hat, weiß was das für eine mühevolle Arbeit ist … Da ist das bemalen doch viel einfacher …



Für den heutigen Post habe ich einen abwaschbaren Edding genommen und in wenigen Minuten den Hokaido-Kürbis damit beschriftet. Es geht super einfach und macht Spaß …



Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren derzeitigen Liebli…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Carrot-Muffins „Oh so spucky“ …

Zuerst war die Idee da, für Halloween Lutscher-Spinnen zu basteln … Mit schwarzem Seidenpapier, Kulleraugen und schwarzen Pfeiffenputzern ging das auch ganz fix … Die Lutscher-Spinnen lagen schon fertig da und warteten auf den 31.11., denn am Abend von diesem Tag werden die kleinen „Monster“ wieder unterwegs sein.



Gestern kündigte sich nun kurzfristig Besuch mit Kindern an … 4 Stunden hatte ich Zeit bis zum Eintreffen um 14:00 Uhr. Doch was biete ich zu den Getränken an?
Okay … schnell einen Kuchen backen … aber welchen?
Da fiel mir ein, dass ich vor ein paar Wochen im Supermarkt eine neue Backmischung aus reiner Neugier von Dr. Oetker gekauft habe … Sie heißt „CARROT CAKE“. Alles was man dafür zuhause haben muss sind 1 Glas Möhren (Abtropfgew. 220g), 100g weiche Margarine oder Butter und 2 Eier … Gleich schaute ich in meinen Schränken nach: Margarine … ja … 2 Eier auch Nur hatte ich leider anstatt von 220g Möhren, eine kleine Dose mit 130g Abtropfgewicht!!!
Was tun?



Mein Blick viel auf den halben …