Direkt zum Hauptbereich

Das ganze Jahr ist Grillsaison … BURGER UNSER …



Heute rede ich mal aus dem Nähkästchen …
Bei uns gibt es seit über einen Jahr so einen superduper Grill …
Die Entscheidung für den Grill viel uns nicht leicht.
Schließlich hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt höchstens 2x im Jahr gegrillt.
So ein Grill ist super teuer …
So ein Teil „MUSS“ dann auch genutzt werden.




Die leuchtenden Augen meines Mannes und die Überlegung 1x in der Woche zu grillen, damit so ein Gerät auch wirklich ausgelastet ist, haben mich überzeugt.

Jetzt … nach einem Jahr kann ich sagen, dass die Anschaffung des Gasgrills eine Gute war.
Einmal in der Woche bleibt meine Küche kalt und mein Meister-Griller zaubert mit seinem Grill, knusprige Hähnchen, saftige Steaks, vegetarische Pizza oder gigantische Burger …




Okay … so ganz alleine zaubert er nicht …
Ich bin für die „Zuarbeitung“ zuständig.
Nachdem ich eingekauft habe …
bereite ich den Teig für die Pizza zu …
oder ich backe Burgersemmeln und sorge für die Beilagen …

Natürlich musste auch die entsprechende Grill-Literatur her …
Ihr kennt mich doch … als Bücher-Fan …
Als ich bei Callwey im Frühjahr den dicken Wälzer „BURGER UNSER“ entdeckte, habe ich ihn sofort bestellt.
Ein tolles Buch … es steht von A – Z alles über Burger und ihre Zubereitung darin.

Es geht um

·        Buns (Semmeln)
·        Fleisch
·        Patties (Fleischpflanzerl)
·        Soßen
·        Beilagen
·        Burger (über 60zig verschiedene!)

Natürlich haben wir noch nicht alle probiert … aber, wir haben schon einen Favoriten …



Es ist der „Welcome to the jungle – Burger“
Er besteht auch einen köstlichen Gurkenrelish, Radieschenkresse, Lollo-Bianco-Salat,
Tomate, einem Brioch-Bun und einem Patty-Blend …

Wahnsinn … was für ein Vokabular …
Wir nennen ihn einfach „UNSER LIEBLINGSBURGER“ …




Gerne mögen wir auch die eingelegten Beilagen, die ich schon gut ein paar
Tage vorher zubereiten kann.
Die Karotten mit Ingwer und Fenchelsamen kamen sehr gut bei uns an.
Toll finde ich auch den eingelegten Chinakohl mit Rettich und Petersilie …

Wenn Besuch da ist, gibt es bei uns übrigens auch oft den Nachtisch aus dem Grill …
Bevorzugt gibt es Früchte mit Crumble oder Früchte mit Marshmellows überbacken …
Dazu einen Klecks Eis … ich kann euch das nur empfehlen …




Also … wir sind begeisterte „Griller“ und ihr?
Wie sieht das bei euch aus?
Wird der Grill jetzt zum Herbstanfang aufgeräumt, bis das Frühjahr wieder lacht?
Oder macht ihr es wie wir und grillt das ganze Jahr?


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    im Urlaub geht dann schon auch mal ein Einweggrill, gell !!!
    Zuhause steht ein Weber, wird würd ich sagen einmal in der Woche genutzt, wobei ich dann absolute Hauptzuarbeiterin bin, da Männilein doch oft recht spät kommt, aber das Zepter am "Herd" lässt er sich dann nicht aus der Hand nehmen.
    Wir haben mal die Grillbibel als Lektüre angeschafft, hat zwar viel tolle Bewertungen, ist aber eher nicht so meins und unsers.
    Ich muss mir deins mal im Buchladen ansehen!
    Herzlichste Grüße vom Couchsonntag,
    bis dann
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Gabi ... beim Hausbootfahren ist der Einwegrill perfekt ;-)
      Doch zuhause ist der Webergrill ... Oder ein aähnlicher Gasgrill wirklich etwas super tolles.
      Das Buch "Burger unser" ... deckt wirklich nur alles Wissenswertes über Hamburger ab.
      Dafür aber wirklich ALLES von A - Z.
      Das Thema "griilem" ist ein Großes ...
      Noch habe wir auch nicht alles ausprobiert ...
      Gibt ja unendlich viel Zubehör ...
      Wir sind dieses Wochenende unterwegs ... Gerade ist eine kurze Pause im Programm,
      bald gibt es leckeres Abendessen ...

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    ich glaube, mein Mann könnte auch bei -20°C grillen. Dann wohl Eisbein, oder ähnliches ;o). Ich bin halt mehr der Sommerwetter oder Warmwetter-Grill-Typ. Aber interessant klingt es schon, was ihr da alles auf den Grill haut. Die Sache mit den Marshmellows klingt sehr interessant, davon hätte ich auch gerne ein Bild gesehen.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      Foto habe ich leider noch keins davon, aber hier ist das Super einfache Rezept:
      Obst wie Bananen, Blaubeeren, Mangos aus der Dose in eine mit Buttergefettete feuerfeste Form geben.
      Die Marshmellows darüber verteilen ... Die großen Dicken halbiere ich dabei ganz gerne ...
      Den Grill auf 200 Grad vorheizen ... Wenn die Temperatur erreicht ist, die Auflaufform für ca. 10 Minuten auf den Grill stellen und schließen ...
      Ab und zu nachschauen ... Wenn die Marshmellows leicht goldbraun sind ... Ist das Dessert fertig.
      Mit einer Kugel Eis ... ein unglaublich guter Nachtisch ...

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    Ich liebe das Grillen...
    Mein Traum wäre auch ein Weber Grill, mal sehen ;-)
    Leckere Sachen hast Du eingelegt, das Buch muss ich auch haben.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabine,
      wir sind sehr zufrieden mit unserem GENESIS ...
      Was uns überzeugt ist die Reinigung des Grills ...
      Einfach einmal kräftig aufheizen ... abbürsten ... fertig ...
      1x im Monat gibt es dann noch ein gründliche Reinigung dazu.
      Für Burgerfans ... ist das Buch ein "MUSS" ...

      Löschen
  4. Liebe Jutta,
    wir grillen sehr gerne, allerdings fast nur im Sommer. Wir haben seit Jahren einen gemauerten Grill im Garten der nicht überdacht ist. So sind wir halt schönwetter Griller:). Ich wünsche mir aber schon lange so einen tollen Grill, leider muss ich damit bestimmt noch warten bis bei uns im Garten die Erde beebt und der Grill zusammenstürzt.
    Dein Burger sieht fantstisch aus, auch das Eingelegte, einfach Lecker.
    Danke für den Buchtipp.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      so ein gemauert Grill ist ja auch wieder etwas Besonderes ...
      Alleine so einen Garten zu haben, mit dieser Möglichkeit.
      So etwas geht nicht in einem kleinen Stadtgarten.
      Wenn ihr "Schönwetter-Griller" seid ... habt ihr schon mal im Winter bei Schnee, an einem sonnigen Tag gegrillt?
      Das ist auch etwas gaaaaaaaaaaaaanz besonderes ...

      Löschen
  5. Oh ja! Von dem tollen Buch habe ich auch schon gehört! Und zwar viel Positives!! Sehr viel!!! :))) ... Ja, das mit dem Grillen klappt bei uns nur, wenn wir eingeladen sind oder uns selbst bei meinen Eltern einladen ;)) Ein Garten ist nämlich beim Grillen irgendwie unerlässlich - und der fehlt uns noch. Aber was ja nicht ist, kann ja vielleicht irgendwann mal werden. :)) Dankeschön für den schönen Post!
    Alles Liebe
    Mariola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben früher schon ohne garten gegrillt ... liebe Mariola ...
      Wir hatten so ein billiges Dreibeingestell und haben es einfach an
      den See ... oder wo es halt öffentlich erlaubt ist mit hingenommen ...
      Aber zugegeben ...
      Zuhause ist es schon viel einfacher ...
      Obwohl ...
      Ich habe von Weber einen so zuckersüßen kleinen Gasgrill zum Tragen entdeckt ...
      Der hat mein Herz schon erobert ...
      Der wäre was für unseren Wohnwagen ... den würde ich seeeeeeeeeehr gerne mal testen.

      Löschen
    2. Oh wie cool! Den werde ich gleich mal googeln! :)))
      Dankeschön! :))
      Liebe Grüße
      Mariola

      Löschen
  6. Hallo Jutta,
    das Buch kannte ich noch nicht, Danke für die vorstellung.
    Burger sind für uns inzwischen aber zum Lieblingsgericht aufgestiegen - seit wir sie selbst machen.
    Seit einiger Zeit haben wir auch einen Gasgrill dieses Herstellers, allerdings einen kleinen, denn er ist auch unser Reisegrill. Wenn wir mit dem Wohnwagen unterwegs sind ist das so praktisch.
    Viele Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups ... hätte ich wohl vorher mal deinen Text lesen sollen, bevor ich Mariola schreibe ... grins ...
      Das hier ist mein Favorit:
      http://www.weber.com/DE/de/grills/gasgrills/1141079.html?cgid=782#start=1
      Tja ... das wäre was liebe Gudrun ... Bist du zufrieden mit deinem Grill?

      Löschen
  7. so einen fantastischen grill kenne ich nur bei freunden, ich bin in meinem klitzekleinen stadtgarten nicht so die grillerin, obwohl ich es liiiiebe. vor allem diese burger aus burger unser :-)
    euer lieblingsburger sieht oberköstlich aus!!!
    herbstherzliche grüße & wünsche an dich
    amy
    herbstherzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amy,
      heute regnet es bei uns ... aber wir wollen am Abend wieder grillen ...
      Wir haben das große Glück eine kleine Überdachung direkt vor der Terrassentür zu haben ...
      Auch wir haben einen kleinen Stadtgarten ... darum war das auch immer mit dem Holzkohlegrill so unmöglich ...
      Mit dem Gasgrill verkürzt sich die "Riech-Zeit" sehr stark ...
      Unsere Nachbarn sind uns für den Gasgrill sehr dankbar ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.