Direkt zum Hauptbereich

Mein Lieblingsrezept seit vielen Jahren - Bananen-Gewürzkuchen



Der Klassiker in meiner Küche ist das Rezept vom Bananen-Gewürzkuchen.
Ich backe ihn schon seit über 30 JAHREN!!!

Das Besondere an dem Kuchen ist, dass man ihn drei Tage vor dem Verzehr backen soll,
damit er seinen Geschmack so richtig gut entfalten kann.
Das ist doch praktisch, gerade dann wenn man für eine Feier mehrere Kuchen backen muss
oder wenn man am Tag, bevor man den Kuchen braucht, keine Zeit zum Backen hat.




Zugegeben, die meisten Kuchen schmecken nur frisch richtig gut …

Aber ich habe da mal vor vielen Jahren recherchiert und dabei Rezepte für Torten und Kuchen gesammelt die man ein bis sieben Tage vorher backen kann!!!
Und ich kann euch sagen, da ist einiges zusammen gekommen.




Heute gibt es jedenfalls für euch mein absolutes Lieblingsrezept den Bananen-Gewürzkuchen …


Zutaten für 2 Kastenkuchen:

 6 Bananen
100g Margarine
350g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
150g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
250ml Öl – z.B. Mazola
400g Mehl
1 Tüte Backpulver
4 Eier
1Pr.  Salz
2Tl.   Backnatron
1 ½ TL Zimt
½ TL gemahlene Nelken
¼ TL gemahlene Muskatnuss

Fett für die Formen


Zubereitung:

Das Fett mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Die Bananen zu einem Brei verrühren und dann zur Zuckermasse geben.
Haselnüsse und das Öl unterrühren.
Mehl, Backpulver, Salz, Natron, Zimt, Nelken, Muskat mischen und abwechselnd mit den Eiern unter die Teigmasse rühren.
2 normale Kastenkuchenformen fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
Den Teig gleichmäßig auf beide Formen verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei175° 1 – 1 ½ Stunden (Garprobe) backen.

Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und anschließend samt Form in Frischhaltefolie einwickeln oder in einer verschließbaren Blechdose drei Tage aufbewahren.
Wer mag, kann dann so wie ich noch eine Glasur über den Kuchen geben ...
Schokoladenglasur lieben wir dazu, aber auch eine Zimtglasur passt perfekt.




Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    Über Dein leckeres Familienrezept freue ich mich sehr.
    Bin schon sehr gespannt wie der Kuchen schmeckt.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      durch die Gewürze passt er hervorragend in die kalte Jahreszeit.
      Es ist ein saftiger und lockerer Kuchen, der besonders bei den Kindern gut ankommt.
      Bin gespannt was du zu unserem Lieblingsrezept sagst ...

      Löschen
  2. Oh lecker!
    Bananenkuchen mag ich mega gerne
    ich glaub eich würd noch eine ordentliche Portion Kakao dazu geben (ohne geht's bei mir nicht XD)
    Aber ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren

    Danke!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzy,
      es freut mich, dass du das Rezept ausprobieren willst ...
      Mit etwas mehr Kakao geht bestimmt auch ... vielleicht dann etwas mehr Öl dazugeben, dami der Kuchen dann durch den Kakao nicht zu trocken wird.

      Löschen
  3. Das finde ich mal ein super Rezept, das speichere ich mir ab, wenn ich mal wieder einen Kuchen spenden muss, denn die backe ich gern einen Tag vorher!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  4. Genau liebe Tinka. ... für solche Events ist der Kuchen perfekt ...
    Und wie gesagt ... man kann ihn gerne schon drei Tage vorher backen ... Das ist so genial ...

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Jutta,
    der ist immer wieder lecker!
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Es gibt einfach Kuchen-Klassiker ... die sind immer wieder lecker ...
      Staune aber dann, wieviele das Rezepz noch nicht kennen ...

      Löschen
  6. Mmh dein Kuchen klingt toll. Ich mag solche Kuchen sehr gerne. Dein Rezept werde ich bestimmt mal testen. Lieben Dank für's teilen. :-) Schönen Feiertag morgen, liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      ja so einfache Kuchen sind immer was leckeres ...
      Dein Halloween-Sweet-Table ist gigantisch schön ...

      Löschen
  7. Liebe Jutta,
    der Kuchen sieht sehr verführerisch aus, aber....
    ich mag keine Bananen. Allein der Geruch lässt mich Reißaus nehmen. Brrrrrr.
    Hast du auch was ohne die gelben Früchte - grins.

    glg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      Da ist der Kuchen wirklich nichts für dich ... Denn er schmeckt trotz der Gewürze lecker nach Banane ...
      Den nächsten Kuchen mache ich für dich ohne Bananen.
      Ich will ein altes Rezept herbstlich trimmen ...
      Noch verrate ich nicht was mir da vorschwebt ...

      Ich bin dann mal in der Küche ... Bis bald ...

      Löschen
  8. Ich backe auch seit 15 Jahren auf den Advent mein apfel birnen brot. Bananen mag hier leider nur ich. Mann und Tochter mögen es leider nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Liebe Sanni,
      Apfel-Birnen-Brot klingt auch sehr gut ...
      Das erinnert mich daran, dass ich früher oft ein Apfelbrot gebacken habe.
      Wo ist nur das Rezept? ...
      Das muss ich glatt mal wieder hervorsuchen ... DANKE für die Erinnerung.
      Wünsche dir einen schönen Feiertag ...

      Löschen
  9. Hallo liebe Jutta!
    Mhhhhhhh der sieht aber lecker aus! Hab noch einen schönen freien Tag und genieß die Sonne!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kathi,
      wir waren schon am Vormittag eine große Runde spazieren ...
      Nach dem Kaffee trinken, sind wir hier alle am Lesen und Faulenzen ...

      Löschen
  10. ... eine weiche braune Banane 🍌 hatte ich am Wochenende noch über,
    das Gwürzkuchenrezept hört sich sehr gut an und dir vertraue ich zuriefst !!!
    Bin grad bei meiner Mama und habe für sie auf Vorrat gebacken: Zopf, Apfelkuchen und Ameisenkuchen, puhh ich mach grad Pause!
    Sei allerliebst gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      ich habe in meinem Gefrierschrank eine Bananen-Gefrierdose ...
      Immer wenn eine Banane braun wird und nicht sofort verarbeitet oder gegessen wird, dann wandert sie in die Dose ...
      Im Sommer lassen sich daraus mit dem Smoothie-Maker tolle Eis-Shakes herstellen und im Herbst/Winter wandern diese Bananen in den Kuchen ...
      Du bist aber auch super fleißig ...
      Gibt es etwas zu feiern?
      Danke für dein Vertrauen ... freue mich sehr, dass wir den gleichen Geschmack haben ...

      Herzliche Grüße
      Jutta

      Löschen
  11. Ganz lieben Dank für das tolle Rezept liebe Jutta ♥.... ich habe immer wieder braune Bananen, ich mag sie ja schon nicht mehr, wenn die ersten Punkte auftauchen...lach .... das sieht sehr lecker aus!!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel,
      Ich mag dafür keine grünen Bananen ...
      Bei mir müssen sie gelb sein und gerne die ersten schwarzen Tupfen haben ...
      Aber eigentlich magisch Bananen nur im Eis, Shake oder Kuchen ... ;-)

      Löschen
  12. Oh, Jutta!
    Das schaut aber lecker aus - vielen Dank fürs Teilen!

    Ganz herzlich möchte ich dir auch nochmal danke sagen für die schöne Urlaubslektüre, die ich von dir bekommen habe. Das Buch hat mir so gut gefallen, ich habs nahezu verschlungen! :-)
    Gestern habe ich nun das im Buch enthaltene Rezept "Rosmarinsalz" ausprobiert - mhhhh. Gabs gleich zur Kartoffelsuppe dazu. Der Rest trocknet nun und in der Küche riecht es ganz fein.
    Das Buch werde ich nachher gleich weitergeben - ich bin sicher, dass es der nächsten Leserin auch sehr gut gefallen wird.

    Alles Liebe, katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      dass freut mich so sehr ... "Kräuter der Provinz" ist wirklich ein tolles Buch.
      Schön, dass du es auch weiter gibst ... so haben doch viele Freude an dem Buch.
      Nebenbei bemerkt ... ich mag Rosmarin auch soooooo gerne ...

      Löschen
  13. Liebe Jutta,
    das Rezept klingt lecker und ich finde es total praktisch, dass der Kuchen bereits drei Tage vor dem Verzehr gebacken werden kann. So fällt die ganze Arbeit nicht auf den einen Tag, an dem der Besuch kommt.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel,
      ja das ist das Geniale an diesem Kuchen ...
      Vorausgesetzt man mag Bananen und Zimt und Nelken und Muskatnuss ...

      Löschen
  14. Hallo liebe Jutta,
    wie schön das du uns dein Lieblingsrezept verraten hast. Ob ich 3 Tage aushalten würde bevor man ihn essen sollte? Bin mir nicht sicher *lach*.
    Ein schönes Wochenende
    Manu

    AntwortenLöschen
  15. Hahaha ... Liebe Manu,
    Dass kann ich gut verstehen ...
    Psst ... Ich habe auch schonmal früher probiert ...
    Man muss doch immer wieder eine Qualitätskontrolle machen ;-)
    Er schmeckt frisch auch gut ... Doch der Bananengeschmack kommt besser durch,
    Wenn der Kuchen ein paar Tage durchgezogen ist ...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Let´s do it again …

Wir waren „Wiederholungstäter“ … im positiven Sinne … Denn wir verbrachten wieder Urlaub mit dem Hausboot in den Niederlanden …
„Schuld“ daran waren unserer Freunde … mit denen wir auch schon vor zwei Jahren dort unterwegs waren. Damals mussten wir den Urlaub vorzeitig abbrechen, da meine Mutter einen Schlaganfall hatte. Das war damals ein ganz schöner Schreck. Wir haben uns aber trotz allem immer gerne an die paar schönen Tage dort erinnert. Als unsere Freunde dann sagten, dass Pfingsten und somit die Ferien in diesem Jahr bis Mitte Juni gehen, und dies ideal für eine Bootstour durch Holland ist. Ließen wir uns gerne für einen zweiten Urlaub dort überreden.


Dieses Mal starteten wir unsere Tour in Urk. Gleich am ersten Tag ging es über das IJsselmeer. Wir übernachteten in kleinen Städten und Dörfern und zweimal auf unbewohnten Inseln. Unsere „Reisegruppe“ bestand aus 2 Ehepaaren mit 4 Teenagern.


Gechartert hatten wir zwei Boote. Das war ideal. So hatte jede Familie ihr eigenes Boot. Am Abend saße…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

JETZT Holundersirup machen …!!!

Euch kommt die Überschrift bekannt vor … kein Wunder …  Denn letztes Jahr habe ich euch am 12 Juni daran erinnert die Holunderblüten zu pflücken, damit ihr köstlichen Sirup zubereiten könnt. Und dieses Jahr erinnere ich euch wieder daran … wäre doch schade diesen Zeitpunkt zu verpassen …
Ich weiß schon … es ist nicht jeder ein Fan von dem Sirup … gell Tatjana …? In den Kommentaren vom letzten Jahr hat mir Melanie geschrieben, dass sie Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht. Das will ich in diesem Jahr unbedingt ausprobieren …
MarieOla hat im vergangenen Jahr auf ihrem Blog über rosa Holunder berichtet. Ich fand das unglaublich spannend und habe mir eine Pflanze gekauft.  Sie ist angewachsen … aber es sind noch zu wenige Blütendolden zum Ernten an dem Strauch. So werde ich noch warten müssen, bis ich rosa Holundersirup zubereiten kann.


HIER ist der Link zu meinem Post aus dem letzten Jahr ... HIER ist der Link zu MarieOla´s Post über den rosa Holunder …. HIER ist der Link zu einer rosa Holundertorte vo…

Melonen-Eis ... eine tolle Erfrischung

Ich gestehe es ... zur Zeit bin ich absolut koch- und back-faul ... Viel lieber gehe ich essen ...
Setze mich an den gedeckten Tisch und lasse mich verwöhnen. Egal ob beim Stamm-Italiener drei Häuser weiter oder im Biergarten oder beim Mexikaner. Gerne probieren wir aber auch was aus Neues aus ...
Zuhause muss es schnell gehen. Meine neue Liebe sind die fertigen Salate in der Tüte ...  Salatsoße und ein Stück Brot dazu ... fertig ...


Für zwischendurch gibt es gerne Eis oder Melonen ...
Gerade die Wassermelonen sind gekühlt super lecker und erfrischend. Außerdem haben sie weniger Kalorien als das Eis.
Also warum nicht gleich Melonen-Eis machen ...


Melonen-Popsicles: Ich habe dafür Wassermelone püriert ... ca. 200g ... und habe diese Masse in Eisförmchen gefüllt. Dabei die Förmchen ca. 3/4 hoch befüllen. Holzstäbchen reinstecken und ab in den Gefrierschrank.