Direkt zum Hauptbereich

Adventskalender … für dich und für euch und für mich …



Ich finde für einen Adventskalender ist man nie zu alt …
Ihr wollt einen Beweis … gerne …
Meine Mutter ist nach ihren vielen Krankheitsgeschichten in den letzten 2 Jahren wieder so fit, dass sie mit Hilfe des Pflegedienstes in ihrem eigenen Haus wohnen kann.
Natürlich holen wir sie für die Feiertage und ein paar Tage mehr zu uns nach München.
Damit sie eine kleine Vorfreude auf Weihnachten hat, habe ich ihr schon ein paar frisch gebackene Plätzchen und einen Adventskalender gebracht.
Zwar ist es „nur“ ein bei IKEA gekaufter … der mit Schokolade und Gutscheinen gefüllt ist …
Aber die Idee zählt … ihr hättet die strahlenden Augen von meiner Mutter sehen sollen …
Sie hat sich mit ihren 78 Jahren sehr über den Adventskalender gefreut.




Bei mir zuhause gibt es den „pädagogischen“ Adventskalender …
Das klingt schlimmer als es in Wirklichkeit ist …
Ich finde auch Einzelkinder müssen lernen zu teilen und anderen eine Freude zu bereiten.
Also kam ich vor vielen Jahren auf die Idee die 24 Türchen vom Adventskalender auf uns drei aufzuteilen.
Ich befülle 4 Türchen für meinen Sohn und 4 Türchen für meinen Mann.
Mein Mann befüllt 4 Türchen für unseren Sohn und 4 Türchen für mich.
Mein Sohn befüllt 4 Türchen für seinen Vater und 4 Türchen für mich.
Wer mitgerechnet hat, weiß dass nun 24 Türchen gefüllt sind.
So bekommt jeder 8 Türchen.
Befüllt werden diese mit kleinen Überraschungen … das kann etwas Gekauftes sein oder ein Gutschein z.B. „Auto am Morgen frei kratzen“ oder „Müll raustragen“  ;-)




In diesem Jahr hängen die Päckchen am Wohnzimmerregal.
Liebevoll wurden die Geschenke und Gutscheine in weißes und braunes Papier verpackt.
Die Männer haben einfach nur einfarbig verpackt – ich habe die einzelnen Päckchen etwas „aufgehübscht“.

Das Regal habe ich übrigens von Martina Goernemann vor vielen Jahren gekauft.
Martina hat heute und nächsten Sonntag einen Hausflohmarkt.
Wer mal schauen will … HIER findet ihr die INFORMATIONEN





Sooooo und für alle die jetzt sagen
„Und wer macht für mich einen tollen Adventskalender?!“
Lautet die Antwort „ICH“ …

Wie jedes Jahr habe für euch einen Blog-Adventskalender vorbereitet.
Am 01. Dezember geht es los …
Ich lade euch - lich ein, täglich einen neuen weihnachtlichen Post auf meinem Blog zu entdecken.
Es gibt tolle Rezepte, DIY und natürlich Verlosungen …
Also … der Adventskalender ist für euch gefüllt.
Tragt euch als Follower in der Sidebar ein … und ihr verpasst kein einziges Türchen …

Ich freue mich auf euch.

Bis bald,
herzliche Grüße,
Jutta


Kommentare

  1. Great idea! So much inspiration you share, lovely!
    Warm hug from Titti

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,

    find'ich wunderbar, dass Du Deine Mutter mit einem Adventskalender überrascht hast ! Ich finde auch - dafür ist man nie zu alt !!Auch meine Kinder möchten nicht darauf verzichten, obwohl sie schon etwas älter sind :-) Und Deine Idee für den Adventskalender zu Hause finde ich richtig toll - das merk ich mir für's nächste Jahr !!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und freu mich schon auf Deinen nächsten Eintrag !

    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Alexandra,
      freut mich ...
      Finde es immer wieder schön meine Ideen zu teilen und so liebes Feedback zu erhalten.
      Wünsche dir einen wunderschönen Sonntag.

      Löschen
  3. Liebe Jutta, das ist eine wirklich liebe Überraschung für deine Mama!
    Meine Kids freuen sich auch schon auf ihre Kalender. Meine Tochter bekommt einen selbst gebastelten & befüllten Kalender und mein Sohn dieses Jahr ein "fertiges, gekauftes Exemplar". Hoffe es gibt keine Enttäuschung...
    Auf deinen Blog-Adventskalender bin ich schon gespannt und schaue ganz sicher hier vorbei.
    Ganz liebe Grüße von Silke aus DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      es muss ja nicht immer der selbstgemachte Kalender sein ...
      Meine Mutter will ihrem Enkel ein Zimmer in ihrem Häuschen einrichten.
      Das mit ihrer kleinen Rente ....
      Ich hoffe auf einen Gutschein im IKEA-Kalender ... den wir dann gleich für die Zimmereinrichtung verwenden können.
      Egal wie es kommt ... Jeden Tag ein Stückchen Schokolade und die Spannung ob ein toller Gutschein im Kalender ist ... alleine das ist schon toll ... wenn auch fertig gekauft.
      Ich schicke dir schöne Grüße nach Dresden. Ich mag die Stadt soooooooo gerne ...

      Löschen
    2. Das ist schön und gerade zu Weihnachten mit den vielen Lichtern und kleinen Märkten wird es besonders gemütlich und romantisch. Vielleicht klappt ja mal ein Treffen, wenn du in der Stadt bist ;-)
      GLG Silke aus DD

      Löschen
    3. Wir planen im August zu kommen ... da gibt es eine Familienfeier ...

      Löschen
    4. Da haben wir keinen Urlaub. Unsere Kleine kommt in die Schule, die nächstes Jahr auch schon Anfang August beginnt.
      LG

      Löschen
    5. Oh ... da habt ihr ja ein tolles Fest vor euch ... spannend ...
      Unser Patenkind kommt jetzt schon in die dritte Klasse.
      Kann mich noch gut an die Feier erinnern.
      Eine andere Familie hatte sogar für ihren 1. Klässler ein Feuerwehrauto gemietet.
      Ganz viele Zuckertüten hingen daran ...

      Löschen
  4. Hallo liebe Jutta, musste gerade sehr über deinen bzw. euren "pädagogischen Adventskalender" schmunzeln. Eine wunderbare Idee! Es ist schön, wenn sich nicht nur eine Person in der Familie Gedanken machen muss.
    Ich freue mich schon sehr auf deinen BlogAdventskalender. Wie gut, dass ich schön länger Follower bin und so nichts verpasse. Liebe Sonntagsgrüße. Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      ja du bist schon lange ein "Follower" von meinem Blog ....
      Freue mich immer deinen Kommentar zu lesen ....
      Ich schreibe sehr gerne für dich und die Anderem ❤️❤️❤️

      Löschen
  5. Hallo Jutta, die Idee mit dem Adventskalender für deine Mutter finde ich toll. Meine hat leider so gar nichts übrig für Weihnachten, sie kramt am Samstag vor dem 1. Advent ihren Schuhkarton mit dem Adventsschmuck raus, stellt einen Tannenstrauß auf (ohne Schmuck, aber immerhin), und gleich nach Weihnachten wird sofort alles wieder verstaut. Also von ihr habe ich den weihnachtlichen Dekofimmel garantiert nicht ;-)

    Ich mache unseren Adventskalender dieses Jahr wieder mit einem Weihnachtskrimi, auf 24 Seiten ausgedruckt, die wir uns dann abends immer abwechselnd vorlesen.

    Wie schön, dass du wieder einen Blog-Kalender hier hast! Ich freue mich drauf!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula,
      die Idee mit dem Krimi ist ja auch super ...
      Denn ihr schenkt euch das "wertvollste" ... Zeit!!!
      Freue mich das du dich freust ;-))) ... auf meinen Blog-Kalender.
      Schicke dir ganz herzliche Grüße

      Löschen
    2. Ja, gemeinsame Zeit ist so wertvoll und wichtig. Letztes Jahr hatten wir den Weihnachtskalender von Tilda Apfelkern (ich mag die Geschichten & Illustrationen selbst so sehr...) und jeden Tag gab es einen kurzen Ausflug in den Heckenrosenweg. Die Kids konnten es immer kaum erwarten.
      LG Silke aus DD

      Löschen
  6. Ein toller Adventskalender, den Du da gestaltest hast und die Idee, dass ihr Euch gegenseitig den Adventskalender füllt, die merke ich mir, das finde ich für das nächste Jahr perfekt!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka,
      wir machen diesen Kalender bestimmt schon über fünf Jahr ...
      Unser Sohn ist so super ... hat tolle Ideen ... für ihn ist es ganz selbstverständlich ...
      Bin schon sehr gespannt, was sich meine Männer für mich dieses Jahr haben einfallen lassen ...

      Löschen
  7. Liebe Jutta,
    ich finde euren Familien-Adventskalender eine supersüße Idee! So darf sich jeder für die anderen Gedanken machen - ganz toll!
    Auch die Gestaltung ist total schön! Ich glaub die Grundlage für den Kalender mit den Aufklebenummern ist von dm, gell. Den hab ich nämlich auch gekauft :)
    Ganz lieben Gruß und viel Freude mit eurem Kalender,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut erkannt ... liebe Trixi ...
      Beim "dm" gab es ein Set mi braunen Tüten, Schnur, Anhängern, Mini-Wäscheklammern und den niedlichen Aufklebern ...
      Ich war sofort begeistert ...
      Mit Klopapierrollen und dem weißen Packpapier aus der IKEA ist der Rest des Kalenders erstanden ...

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Jutta
    Ich finde das wunderbar, dass du deiner Mutter einen Adventskalender gemacht hast. Man ist doch nie zu alt für einen Adventskalender. Und grad wenn man das nicht erwartet, ist die Freude riesig. Ich hab letztes Jahr für meine Schwiegereltern & Eltern einen gemacht. Diese Jahr gibt es "nur" einen für die Kids.
    Deinen finde ich wuuuuuunderschön! ♡ Und die Idee, dass ihr ihn gemeinsam füllt, finde ich klasse.
    Was mir auch noch aufgefallen ist, ist das Konfitürenglas. Sieht sehr hübsch aus mit dem embossed Stempel.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela,
      da hast du das Vorschaubild für den Blog-Adventskalender aber genau angeschaut :-)
      Ich freue mich schon sehr auf den Start am 01.12. ...

      Löschen
  9. Die Idee mit dem Adventskalender für alle ist super liebe Jutta ♥ die muss ich mir für nächstes Jahr merken!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Christel ... freut mich, wenn dir die Idee gefällt ...

      Löschen
  10. Liebste Jutta,
    hui, noch bin ich nicht so weit, er wird sich wahrscheinlich dem letztjährigen ähneln, war es doch der Vorschlag der Mädels die Tüten wieder zu verwenden - für den 24.ten hab ich dann ein "Special" ;O)
    Ich find´ eure Idee einfach himmlisch und die Farbgestaltung spricht und lacht mich direkt an - hach, und dass du dir die Mühe für einen Kalender für uns alle machst ist mit nichts aufzuwiegen - ich freu mich schon total drauf !!!!!!!!!!!! Deine Mama wird wissen, was sie an dir hat!!!
    Du Liebe, hab einen wunderbaren Abend,
    bis dann,
    herzlichste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      das wiederverwenden finde ich KLASSE ... bin gerade dabei eine Papiertüte in eine Nikolaus-Tüte zu verwandeln ...
      Dieser Post wird also gerade für den Blog-Adventskalender vorbereitet ... grins ...
      Ein "Special" für den 24.ten klingt spannend.
      Hoffe du berichtest auf deinem Blog.
      Herzliche Grüße ... genieße auch du den Abend ...

      Löschen
  11. So eine schöne Idee mit den 3 x 8 Tütchen. Und toll aussehen tut er auch. Ich werd da leider nicht verwöhnt ;-) Hab einen Kalender gestickt und befülle ihn für mich und meinem Mann selber *lach*. Unsere Jungs bekommen natürlich einen eigenen :-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      einen gestickten Adventskalender, dass klingt ja toll ...
      Bin gespannt ob du ihn uns auf deinem Blog zeigst.

      Löschen
  12. Oh Jutta, das ist ja der Wahnsinn! Was ist hier alles passiert?! :)) Bei mir fehlt momentan auch Zeit an allen Ecken und Enden - aber heute ist etwas Luft da und ich wollte unbedingt mal sehen, was du hier wieder so treibst! Wow! Dieser Adventskalender ist total genial! Ab sofort wünsche mir auch: Müll raus tragen, Katzenklo sauber machen, Socken sortieren ... Hihi ... na, die werden sich dieses Jahr aber wundern! ;)
    Ich drücke Dich
    Mariola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariola,
      auch bei mir ist Zeit Mangelware ...
      Irgendwie sind die Tage zu kurz ... und das nicht nur weil die Abende so früh sind ...
      Auch die Abende reichen mir gerade nicht ;-)
      Also mir fällt da auch einiges ein, auf was meine Männer noch nicht gekommen sind.
      Z.B. Laub kehren, Treppenhaus wischen, Fenster putzen ...

      Löschen
    2. Mensch, Jutta! Fensterputzen!!!! Ganz, ganz dringend!!! Hahahaha:)))

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blauber-Datschi … und eine Fahrt ins Blaue …

Schon seit Kindheit liebe ich die süßen, dunklen, kleinen, aromatischen Kugeln … Blaubeeren einfach so naschen und das Sommerfeeling ist da. Ich brauch nicht viel Schnickschnack zu den Blaubeeren …
So habe ich mich dieses Wochenende für einen einfachen Blaubeer-Datschi entschieden. Ein ganzes Blech habe ich gebacken. Dafür wurde ein Hefeteig herstellen.
Ich nehme immer dieses Rezept:
500g Mehl 150g Zucker 150ml lauwarme Milch
25g Hefe 2 Eier 1 Pr. Salz
Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten … geht am besten mit der Küchenmaschine. Den Teig an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. (Oder so wie ich … vor der Arbeit kneten und dann im Kühlschrank bis am Nachmittag abgedeckt stehen lassen) Den Teig noch mal kneten und auf einem Blech gleichmäßig ausrollen und nochmal an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und wer mag kann noch Streusel darauf verteilen.
Ich mache meine Butterstreusel am liebsten so: 250g Mehl 120g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Zi…

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?

Warum ich danach frage? Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?



Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag. Wir haben mit Freunden gegrillt. Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend. Also was tun? Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten. Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen. Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.



So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten. Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt. Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt. Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum. Diesen mögen die Stechmücken nicht.



Für …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…