Donnerstag, 15. Dezember 2016

„light in a jar“ Seidenfein



Für mich gehören in die dunkle Jahreszeit viele Kerzen.
Damit beim Abbrennen nichts passiert habe ich eine Menge an Laternen und Windlichtern …
Davon liebe ich jedes Einzelne.
Eigentlich habe ich gedacht, dass ich genügend Lichtgläser habe.

Doch dann postete Eva vom Blog Seidenfein im vergangen Advent, wunderschöne Lichtgläser.





Mit einfachem Material wie Seiten aus einem ausgemusterten Buch, goldenes Washitape
und goldener Tinte, wird aus einem alten Gurkenglas ein unglaublich schönes Windlicht.
Ein individuelles Weihnachtsgeschenk, das nicht jeder hat.

HIER kommt ihr direkt zu der Anleitung auf Eva´s Blog.

Bis morgen
liebe Grüße,
Jutta


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    die Windlichter sind wunderschön, hab einen schönen Tag
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. ...zu hunderten könnte ich sie aufstellen,
    liebe Jutta,
    mein Mann kriegt zumindest vom vielen Kopfschütteln keine Genickstarre ;O)
    So schöne Exemplare,
    ich geh gleich gucken !
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Sieht ganz toll aus liebe Jutte.
    Guter Tipp.
    LG
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    Die Windlichter haben mir letztes Jahr auch sehr gut gefallen.
    Ich habe einige davon ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen