Direkt zum Hauptbereich

Mokka-Karamell-Soße ein Geschenk aus meiner Kueche



Könnt ihr euch noch an mein Rezept für den Kaffee-Sirup für Eiskaffee im Sommer erinnern … HIER kommt ihr direkt zu dem Post ...
Alle Leser, die das Rezept ausprobiert haben waren super begeistert …
Jetzt habe ich für alle Kaffee-Liebhaber ein neues "Knallerrezept" …




Ich habe eine Mokka-Karamell-Soße gekocht …
Diese passt perfekt über Eis, Pudding und Kuchen.
Die Soße würde sich ca. vier Wochen im Kühlschrank halten.
Doch aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sie vorher schonschnabuliert wurde … grins …






Hier ist jetzt das Rezept für die Mokka-Karamell-Soße:

500g Zucker
350ml starken Espresso
2 Becher Schlagsahne
3 gestrichene EL Stärke (Mondamin)
1 EL Rum

Den Zucker mit 20ml Espresso in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis der Zucker wie Honig aussieht.
Den Topf vom Herd nehmen und „sehr“ vorsichtig und langsam 300ml Espresso dazugeben.
Den Topf wieder auf den Herdstellen und bei mittlerer Temperatur die Masse aufwärmen, damit sich der so entstanden Karamell wieder auflösen kann.

Beide Becher Sahne dazu geben und die Flüssigkeit aufkochen lassen.

Inzwischen die Stärke mit dem restlichen Espresso (30ml) verrühren und zum Schluss in die kochende Mokka-Karamell-Mischung geben. So lange unter Rühren kochen, bis eine sämige Soße entstanden ist.

Sofort die hieße Soße in saubere Twist-off-Gläser füllen und diese gleich verschließen.




Heute endet die Verlosung vom Buch
"SÜSSE WEIHNACHTSGRÜSSE"
Wer mag, kann sich noch schnell HIER eintragen ...
Bis Morgen zur Bekanntgabe des Gewinners
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. guten Morgen, liebe Jutta,
    Deine Rezepte sind einfach genial! Dieses hier ist wirklich was für mich, Espresso, Kaffee, das geht immer *lach*
    Vielen dnak dafür und vielen Dnak für die so herrlichen Bilder dazu!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhh.... das klingt aber lecker.
    Werd´s mal testen ;-) Passt bestimmt auch lecker zu deinem tollen Orangeneisrezept ;-)
    GLG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens Jutta,
    Dein Soßen Rezept ist einfach genial.
    Sie hat den nächsten Morgen leider nicht überlebt, stöhn ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Weihnachtsgrüße

Heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir … denn Heute ist Heiligabend … Zeit für Besinnlichkeit … Zeit für die Familie … Zeit für Freunde ...


Mit den Bildern meiner Weihnachtskarten schicke ich euch liebe Grüße und bedanke mich für eure Treue und eure freundlichen Worte die ihr steht´s für mich und meinen Blog habt.
Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest – genießt die Feiertage.



Bis bald, liebe Grüße, Jutta

Kreidesterne auf dem Weg – DIY von Melanie

Eine der bezauberndsten Weihnachtsideen fand ich im vergangen Jahr bei Melanie. Nach dem bis zum 13. Dezember 2016 noch kein Schnee gefallen war, kam sie mit ihrer Familie auf die tolle Idee. Sterne mit Hilfe einer Schablone und Kreidespray auf den Weg zum Haus zu zaubern … Schnell kommt dabei eine weihnachtliche Stimmung auf.



Der Weg zum Haus sieht so wunderschön aus … Diese Idee mache ich sehr gerne in diesem Jahr nach. Danke liebe Melanie, dass ich diese tolle DIY hier in meinem Blog-Adventskalender zeigen darf.
HIER ist der Link zu dem Blog von Melanie „Meine grüne Wiese“ und zu dem tollen Post.

Bis morgen liebe Grüße, Jutta

Ein toller Tag mit meinem neuen Loop …

Heute darf ich die Gewinnerin des großen TOPP Blogger-Adventskalender bekannt geben … Das ist auch der Grund, warum der Post heute etwas später online gegangen ist ... Doch bevor es soweit ist, will ich euch unbedingt von unserem tollen Ausflug nach Augsburg erzählen.
Zu fünft fuhren wir mit dem Bayern Ticket nach Augsburg. Wir hatten dort zwei Ziele …
Zuerst nahmen wir an einer Brauereiführung teil. Ich war zuerst echt skeptisch, da Bier ja nicht so meins ist … Aber ich muss euch sagen … ich war sowas von begeistert, dass ich mich spontan dazu entschieden habe, euch davon hier auf dem Blog zu berichten. Wir hatten DIESE Führung mit anschließender Brotzeit und Verkostung gebucht.





Das Gebäude sieht von außen nicht gerade ansprechend aus, dafür waren wir umso mehr angetan vom inneren der Gaststätte. So ein schönes modern eingerichtetes Wirtshaus findet man nicht oft. Gleich im Eingangsbereich gibt es einen Bierladen … mit allerlei Spezialitäten, wie z.B. Biermarmelade …




Für mich war es die erste …