Donnerstag, 1. Dezember 2016

Wir schaffen die turbulente Vorweihnachtszeit … mit Nervenkeksen …




Jetzt ist sie da die schönste … aber auch die anstrengendste Zeit,
für jeden der einen Haushalt führt.
Da heißt es die Nerven behalten … dreimal tief durchatmen und ein kräftiges „Ohmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmg“ tönen.
Dann starten wir durch in die Adventszeit.




Ich habe schon mal Nervenkekse gebacken.
Das Rezept hat Martina im Juli auf ihrem Blog gezeigt.
Meine Nervenkekse habe ich in Sternform ausgestochen, so sehen sie schön weihnachtlich aus ...

Wenn die Zacken leicht gebräunt sind, ist die perfekte Zeit die Plätzchen aus dem Ofen zu holen.




Bis zu 6 Stück sind pro Tag angeraten.

So reicht das Rezept für eine 4 köpfige Familie in der ganzen Adventszeit.
Die Kekse schmecken aromatisch/weihnachtlich und machen sich sicher
auf jedem Plätzchenteller gut.




Wenn dann noch alle ihre Nerven dadurch stärken, steht einer besinnlichen
Vorweihnachtszeit nichts mehr im Wege …

Bis morgen
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    sehr schön sind deine Nerven-Sternen-Kekse anzusehen.
    Komm gut durch den Dezember
    von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du auch liebe Tatjana ... heute gibt es nur kurze Kommentare ... aber dennoch von Herzen ...

      Löschen
  2. .... wenn ich hier nur eines stibitze, .....😉 - nein , heute wird gebacken und ich klick gleich mal zum Rezept 🎄
    Liebe Grüße
    im Dezember
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi ... dann komme ich jetzt am Abend zu dir zum probieren.
      Ist dir alles Gelungen?

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    eine herrliche und leckere Idee mit den Nervenkeksen!
    Hab einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand ich auch ... Nervenkekse passen immer ...
      Aber in der Vorweihnachtszeit besonders ....

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Jutta,
    jetzt geht für uns wieder die schönste Zeit im Jahr an. Dein Adventskalender ist online!!!
    Erst mal herzlichen Dank das du dir immer so viel Arbeit damit machst. Ich weiß ja bereits wann du schon immer damit anfängst.
    Nervenkekse gleich zum start. Das passt. Doch ob 6 Stück pro Tag ausreichen? Da weiß ich doch gleich was es jetzt an Nikolaus für meine Freundinnen gibt ;-)
    Freu mich schon auf morgen. Würde am liebsten schon mal gucken - so neugierig bin ich.
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu ... ja es steckt viel Arbeit drin ...
      Das merkst du bestimmt auch mit deinem Hühnerdapperl-Adventskalender ...
      Was passiert eigentlich wenn man mehr als 6 Stück ist?! ;-)

      Löschen
    2. Ich werde am Wochenende backen und es dir sagen *lach*. Vielleicht habe ich dann gar keine Nerven mehr - hi,hi...

      Löschen
  5. Liebe Jutta,
    ich lese hier schon länger so still mit und möchte deinen heutigen Post zum Anlass nehmen, ein paar Zeilen hier zu lassen.
    Ich schätze deinen Blog sehr und die Fotos sind immer ein ganz besonderer Genuss. So auch heute - einfach nur wunderschön. Herzlichen Dank dafür.
    Freue mich schon auf morgen :)
    Ganz liebe Grüße von Kerstin B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kerstin,
      gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz herzlichen Dank.
      Dein Kommentar bedeutet mir sehr viel.
      Ich freue mich auch schon auf morgen ... und übermorgen ...
      Da kommen noch ein paar besonders schöne Blog-Beiträge ...

      Löschen
  6. Liebe Jutta,
    Jetzt habe ich mich so auf Deinen Adventskalender gefreut und promt versäumt gestern reinzuschauen...
    Deine Nervenkekse finde ich klasse :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem, Sabine.
      Ich schaffe es auch nicht jeden Tag an den Computer zum Surfen ...
      Wünsche dir einen schönen Abend.

      Löschen