Sonntag, 31. Januar 2016

Fast wie im Frühling …





Wenn ich heute aus dem Fenster schaue, kann ich selber kaum glauben,
dass wir gestern zwei Stunden auf unserer Terrasse gesessen sind …

Richtig warm war es so windgeschützt am Haus.

Klar hatten wir Strickjacken an … ohne ging es dann doch nicht …
Doch die Winterjacken sind im Haus geblieben.




Mutter hatte ihren neuen Loop um, den ich ihr während meines
Weihnachtsurlaubs gestrickt habe und den sie so liebt, weil er so schön warm im Nacken ist.

Es war herrlich den schönen Tag im Freien zu genießen.
Im Garten blühen unzählige Schneeglöckchen …
Es ist so schön sie anzuschauen.

Ein paar habe ich davon gepflückt und auf den Kaffeetisch gestellt.
Dazu wurde einfach kurzerhand ein Eierbecher als Blumenvase umfunktioniert …



Ausnahmsweise gab bei uns am Samstag keinen selbstgebackenen Kuchen, sondern gekauften.
Dazu ein paar russische Süßigkeiten, die mein Mann vergangene Woche aus DEM berühmten Kaufhaus GUM mitgebracht hat.
Spannend war es die verschieden eingepackten Pralinen zu probieren …

Nach dem Kaffee trinken blieben wir noch draußen, es war einfach herrlich Sonne zu tanken … und dabei zu ratschen und zu stricken …
Auf Instagram habe ich gleich gestern ein Foto von meinem Strickzeug gepostet …




Ist das nicht unglaublich?
Am 30 Januar auf der Terrasse zu sitzen ...

Also von mir aus kann es jetzt das mit dem Winter gewesen sein.
Ich freue mich auf den Frühling …


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 24. Januar 2016

Ein brandneuer Blog und ein neues Buch ... I love it ...



Ja ... ich weiß es gibt schon sooooooo viele Blog´s und auch tolle Blog´s ...
Doch was sagst ihr dazu ... 


Martina Goernemann hat jetzt auch einen Blog.
Vielleicht habe ja sogar ich sie dazu bewogen und überzeugt ... 


 

Vergangenen Sonntag saß ich jedenfalls in Martinas gemütlicher Küche und fachsimpelte 
mit ihr über den Blog, Kommentare, Soziale Netzwerke und Follower ...

Beim letzten Punkt fand ich besonders süß, dass Martina die Anmeldung bei blogconnect, google+, bloglovin und wie sie alle heißen ... mit dem Beitritt "in einen Club" verglich.
Weil das die Zusammengehörigkeit zeigen würde ...

Von diesem Punkt aus, hatte ich das bisher noch nicht gesehen ...
Aber es trifft so voll und ganz zu ...

Bei "wordpress" gibt es weniger Möglichkeiten diese verschiedene Systeme von "Followern" anzubieten, als zum Beispiel bei "blogspot".

Ich habe darum Martina´s Blog als Alternative bei Bloglovin angemeldet.
HIER ist der Link direkt zu ihrem Account, falls ihr gerne mitbekommen wollt, wenn sie einen neuen Post veröffentlicht.
Ich persönlich folge übrigens mit Bloglovin am liebsten meinen Lieblingsblog´s ...




In ihrem neusten Post überlegt Martina, wie es wäre, eine Möglichkeit zu haben, sich mit ihren Lesern über ihre Bücher auszutauschen?!

Ich bin froh und glücklich mit Martina befreundet zu sein ...
So können wir zwei gemütlich bei ihr oder bei mir sitzen und "Klönen" ... über Gott und die Welt und über den Blog und ihr neustes Buch "Wer wohnen will, muss fühlen".

Das Buch ist diese Woche bei Busse Seewald erschienen.
Es hat ein tolles Format und steckt voller schöner Geschichten und Ideen rund um das Wohnen ...
Mit ihren gefühlvollen Texten trifft sie immer meinen Geschmack.
Martina schreibt so, wie sie im "wirklichen" Leben redet ...
Stundenlang können wir zusammensitzen ...




Vergangen Sonntag saßen wir also in Martina´s gemütlicher Küche und aßen Blaubeer- und Erbeer-Pralinen ...

Soll ich euch was verraten ... seit dem bin ich süchtig nach den Beeren-Pralinen ...
Und nicht nur ich, sondern auch meine Männer ...
Beerenobst mit 99%iger Bitterschokolade schmeckt zum niederknien gut ...

Wirklich ...

Davon habe ich sogar meinen Mann der eigentlich keine Bitterschokolade mag überzeugt. Denn bei uns gab es die köstlichen Pralinen gleich zwei Mal in der vergangenen Woche ... 


 

Dieses Wochenende sind wir nun zuhause geblieben ...
Ich spürte schon am Freitagabend die ersten Anzeichen von einer Erkältung.
Gemütlich mit Tee und Martina´s Buch verbringe ich auf dem alten Sofa das Wochenende ...
Bis morgen bin ich so erholt bestimmt wieder fit für die neue Arbeitswoche ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Sonntag, 17. Januar 2016

Gebrannte Mandeln-Tarte mit Obst



Während der Himmel grau in grau ist und Frau Holle immer wieder ihre Betten ausschüttelt habe ich dafür gesorgt, das es bei uns im Haus lecker riecht und wohlig warm ist.

Wie ich das gemacht habe?!

Na ganz einfach mit meiner Lieblingsbeschäftigung ... mit dem Backen ...
Das heißt, zuerst habe ich endlich mich daran getraut, gebrannte Mandeln selbst herzustellen ...


Ich bin doch ein Nuss-Fan ... 


 

Also habe ich nach dem Rezept von Manu HIER ... einfache Mandeln ... in köstliche Zucker umhüllte gebrannte Mandeln verwandelt.
Das ging übrigens viel schneller als ich gedacht habe ...
Keine 15 Minuten hat es gedauert ...

Anschließend habe ich diese die gebrannten Mandeln mit Obst in einer köstlichen Tarte gebacken.




Gebrannte Mandeln-Tarte mit Obst

3 Eier
60g Butter
150g Mehl
180g Puderzucker
300g gemahlene Mandeln

1 Apfel, 4 gefrorene Zwetschgen, ein paar gebrannte Mandeln

Backofen auf 200 ° vorheizen

Die Eier trennen.
Aus den 3 Eigelb, Butter, Mehl und 1 EßL Puderzucker ... einen Mürbteig kneten.

Den Boden der Tarteform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten.
Die Form mit dem Mürbteig auskleiden, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen.

Die 3 Eiweiß kräftig schlagen, dabei den restlichen Puderzucker einrieseln lassen. Zum Schluß noch kurz die 300g gemahlene Mandeln unterrühren.
Die Masse auf den Mürbteigboden geben.
Den Apfel und die Zwetschgen in dünne Spalten schneiden.
Anschließend nach Wunsch mit den gebrannten Mandeln auf den Mandel-Ei-Schnee legen.

Die Tarte auf der mittleren Schiene bei 200° ca. 15-20 Minuten backen.

Und dann einfach nur genießen ...




Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für euch ...

Auf "design by blogger" stellt sich heute Katja vom Blog "Tinkas Welt" vor ...
Ich bin überzeugt, viele von euch kennen ihren Blog.
Doch lest euch mal die Vorstellung durch ... Katja verrät einige Blog-Erfahrungen die sie schon gemacht hat ...
Vielleicht ist ja der eine oder andere Blogger-Tipp für euch HIER dabei ...


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 10. Januar 2016

Homestories





Ab Montag dürften auch die letzten Weihnachtsurlauber wieder an der Arbeitsstelle erscheinen ...

Was ist dann die häufigste Frage am Arbeitsplatz?!
"Und wie war dein Urlaub?!"

In diesem Jahr habe ich bei der Frage mit "sehr schöööööööööööööööön" geantwortet.

Warum?!

Weil wir während der zwei arbeitsfreien Wochen die perfekte Mischung aus chillen, Besuch bekommen und Treffen bei Freunden und Familie hatten ...





So war für jeden immer etwas dabei und es wurde nie anstrengend ...

Einen Tag konnte man in Ruhe zuhause etwas vorbereiten und hatte doch genügend Zeit zum faulenzen ...
Am nächsten Tag kam Besuch und am darauffolgenden Tag gingen wir Essen oder waren bei Freunden eingeladen ...

Ich liebe es, gemütlich mit netten Menschen zusammen zu sitzen, zu ratschen und locker gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen ...





Genau passend zu diesem Thema habe ich das Buch "Westwing - Homestories " von Callwey gelesen ...

Im Vorwort schreibt Delia Fischer: 

"Das Herzliche und Persönliche, das ein Zuhause ausmacht, 
ist der Grund, weshalb mich lebendige Wohnungen und Häuser 
viel mehr inspirieren, als komplett durchgestylte Show-Settings. 
Denn jedes Zuhause hat so seine Besonderheit,
die es einfach liebenswert machen ..."

Dem stimme ich voll und ganz zu ...

Genau das ist das Schöne, wenn man bei Freunden zu Besuch ist. 
Die Wohnumgebung rundet durch die vielen persönlichen Gegenstände, die zu 
den Bewohnern gehören, das Vertrautsein ab ...




Spannend ist es für mich auch immer wieder, während der dunklen Jahreszeit 
spazieren zu gehen und durch die erleuchteten Fenster der Umgebung, 
einen kleinen Blick auf die Einrichtung zu erhaschen ...

Manche kleine Einblicke verströmen sofort ein Gefühl von Geborgenheit und Zuhause ...

Schön ist es auch, eine neue Wohnidee zu entdecken und diese in der 
eigenen Wohnung umzusetzen ...




Das Buch "Westwing - Homestories" erlaubt viele Einblicke in private Wohnräume ...
In die eine oder andere Wohnung würde ich sofort einziehen ...
Ideen für das eigene Zuhause gibt es viele ...

Herzlichen Dank an den Callwey-Verlag, der mir dieses schöne Buch zur Verfügung gestellt hat ...

Und weil es draußen so "garstig" ist, verziehe ich mich jetzt wieder auf die Coach, umgeben von meinem Strickzeug und schönen Büchern ... und genieße den Nachmittag ...


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Sonntag, 3. Januar 2016

DIY - pimp my calender



Jedes Jahr das Gleiche ...
Schon bevor das neue Jahr anfängt, muss ich einige Kalender besorgen.
Privat habe ich meinen Kalender auf dem Handy.

Doch bei den beruflichen Terminen brauche ich noch einen Kalender in Papierform.
Ach was heißt da EINEN ...!!!




Jede Kindergartengruppe braucht einen, einen für das Büro und einen für mich als Leitung, 
den ich zu den Terminen mitnehmen kann ...
Da kommt ganz schön was zusammen ...

Natürlich stellt uns der Arbeitgeber die Kalender zur Verfügung ...
Doch leider gibt es jedes Jahr eine andere Auswahl, das hängt im öffentlichen Dienst 
mit der Ausschreibung zusammen ...
Und das Problem ist ... es gab dieses Jahr nur einen Kalender in Buchform ... 
natürlich sehen alle gleich aus!!!

Egal zu welcher Besprechung ich gehe ... überall liegen die gleichen schwarzen Kalender ...
In Kindergarten das Gleiche ...
Zu den Besprechungen nimmt jeder seinen Kalender mit, um gleich die Termine einzutragen ... 
und schwupps ... ist schnell ein Kalender vertauscht ...




Damit ich meinen auf Anhieb finde, habe ich in meiner "Restekiste" gestöbert und bin dabei 
auf selbstklebende Folie gestoßen ...

Einmal schön blau/weiß kariert ... und ein Rest von meiner gepimpten Garderobe ... 
Vielleicht erinnert ihr euch von HIER dran ...

Zuerst habe ich den Kalender mit der blau/weiß karierten Folie überzogen und dann mit einem Spruch von DIESER Folie verziert ...




Und weil ich so schön am kleben war und alles so ruckzuck ging, durfte ein Stück 
"Masking Tape" auch noch mit auf den Umschlag ...


 
So ... jetzt finde ich meinen Kalender immer ... denn er ist bestimmt einzigartig ;-)

Bleibt nur noch zu hoffen, dass sich viele schöne Termine in diesem Jahr 
zum eintragen ergeben ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta