Direkt zum Hauptbereich

Wo sind die Moskitos, Schnaken und Stechmücken?



Warum ich danach frage?
Nun ich vermissen sie nicht wirklich … denn diese Viecher plagen mich jeden Sommer bis in den Herbst hinein. Nur dieses Jahr, obwohl ich mich wirklich viel im Freien aufhalte, wurde ich kaum gestochen?




Auf den Fotos seht ihr heute meine schnelle Deko-DIY vom Samstag.
Wir haben mit Freunden gegrillt.
Ich hatte Bedenken wegen der Stechmücken am Abend.
Also was tun?
Für den Kalender „Mein kreatives Jahr 2017“ durfte ich den Juli/August gestalten.
Ein Tipp ist unter anderem das Herstellen von natürlichen Zitronenschalen-Kerzen.
Denn intensive Gerüche nach Zitronen oder Lavendel halten Mücken fern.




So habe ich jeweils von einer Zitrone einen „Deckel“ in Scheiben abgeschnitten.
Anschließend den Boden mit einem geraden Schnitt begradigt.
Das Fruchtfleisch ausgehöhlt. In die so entstandene Zitronen-Schale wurde ein Teelicht gestellt.
Das angezündete Teelicht erwärmt die Zitronenschale und ein köstlicher frischer Duft verbreitet sich im Raum.
Diesen mögen die Stechmücken nicht.




Für die übrigen Zitronenscheiben habe ich noch eine neue Idee für euch.
Mit Draht und Grünzeug ein ausrangiertes Marmeladen-Glas aufhübschen.
Einfach einen dünnen Draht um ein leeres Marmeladen-Glas biegen.
Daran die Zitronenscheiben und das Blattgrün befestigen.
Wer mag kann wie ich auch einen Henkel an den umlaufenden Draht befestigen.
In das Glas kommt ein Teelicht hinein.
Diese Windlichter kann man praktischer Weise aufhängen.
Sie sehen toll aus und machen ein schönes Licht am späten Abend.


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Als ich deinen Titel gelesen hab, wollte ich schon rufen, hier, die sind alle hier. Ich bin total verstochen, die gehen nur an mich, ich bin wirklich tierlieb, aber das brauche ich auch nicht. Deine Zitronenidee ist supertoll das mach ich nach. Danke für die tolle Sommeridee alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Reserl,
      mich lieben diese Viecher auch ...
      Was meinen Mann total begeistert.
      Während ich bis zu 20 Stichen manches Mal zählen kann, hat er KEINEN EINZIGEN ...
      Obwohl er direkt neben mir gesessen ist.
      Nur dieses Jahr ist es bei uns anders ... ich glaube ich hatte bisher nur ZWEI Stiche!!!

      Wie Regional unterschiedlich das ist ...

      Löschen
  2. Bei mir sind die Biester,liebe Jutta !!!
    Gestern musste ich mir sogar eine Cortison Salbe besorgen...
    Diese Viecher haben mich zum Fressen gern,soweit geht meine Tierliebe aber dann doch nicht ;-)
    Wunderschöne Sachen hast Du da aus den Zitronen gebastelt.
    Da juckt es einen förmlich in den Fingern.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich fühle mit dir ...
      Die Biester sind wirklich schrecklich ...
      Ich hatte mal einen Stich am Aug ... da ist dann gleich das ganze Aug für 2 Tage zu geschwollen gewesen!!!
      Hoffentlich, lässt bei euch auch bald diese Plage wieder nach ...

      Löschen
  3. Wir haben hier schwarmweise Wespen - eine richtige Plage! Die Zitronenlichter werde ich noch heute parat stelle - mal schauen ob sie auch bei den Wespen hilft! Tolle Zitroneninspirationen zeigst du uns - schnell und einfach umsetzbar, genauso liebe ich es! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh ... Wespen sind auch nicht meine Freunde ...
      Wir hatten gestern einen Ausflug nach Österreich gemacht ...
      Im Garten beim Essen waren einige von den Wespen unterwegs, das war nicht gerade schön ...
      Ob Zitronen bei Wespen-Alarm helfen? Ich weiß es nicht?
      Habe gerade gegoogelt ... Petroleum ... soll da helfen?

      Löschen
  4. Liebe Jutta,
    und ich schmeiße fast täglich ausgedrückte Zitronenhälften auf den Kompost. Ab sofort werden Mückenvertreiber daraus gezaubert!!! Danke für den tollen Tipp. Wobei, wenn sie die Wahl haben, stechen sie lieber meinen Mann ;-) Im Schlafzimmer haben wir nun im zweiten Jahr Insektennetze vor den Fenstern. Ist zwar nicht hübsch, aber sehr wirkungsvoll. Hab noch einen schönen Restsonntag.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Armer Mann ... ich bin da eine Leidensgenossin...
      So ein Insektennetz ist eine Überlegung wert.
      In der Arbeit habe ich so einen Schutz an den Küchenfenstern ...
      Wir lieben hier auch Zitronen ...
      Ein paar unbehandelte Zitronenscheiben machen aus Leitungswasser einen gut schmeckenden Durstlöscher... ❤️❤️❤️

      Löschen
  5. Liebe Jutta,
    Ich wohne mitten in der Stadt am Rhein - da sind nicht soooo viele Stecher unterwegs - aber da ich Zitronenduft liebe, werde die Lichter bald testen.
    Noch ´ne Frage: Wie bekommst du das hübsche Muster auf das Teelicht?
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabine,
      das ist wirklich ein Vorteil vom Stadtleben ... Grins ...
      Ich habe hier mal vor gaaaaaaaaanz länger Zeit erklärt wie man Servietten-Technik auf Kerzen anwenden kann.
      Hier ist der Link:
      http://designbygutschi.blogspot.de/2010/11/bestempelte-kerze.html
      viel Spaß beim ausprobieren ❤️

      Löschen
  6. Hallo liebe Jutta!
    Sieht ja genial aus und hilft auch noch! Perfekt!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... das ist topp ...
      So einfache Dinge lie be ich einfach ...

      Löschen
  7. Hu hu liebe Jutta!
    Ich bin den Lästigen wohl nicht süß genug, lach, doch bei der nächsten Gartensession unterm Apfelbaum, muss das mal her -- der Rest der Sippe hier wird dankbar sein!
    Hab noch ein Bild für dich eingestellt, ich habe mir vor ein paar Jahren schon einen Entsafter zugelegt - immer cool auch für die Kids, die "Kleine " kommt heute noch gelaufen, zum Saftablassen :O)
    Ganz herzliche
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Gabi,
      leider habe ich keinen Entsafter ...
      Da muss ich mich dann lieber an das Marmeladen-kochen halten

      Löschen
  8. Ganz, ganz hübsch sind Deine Ideen, liebe Jutta!
    Das natürliche Stechmücken-Teelicht finde ich besonders toll. Denn erst heute Nacht ist eine Stechmücke um mich herum geflogen, ich habe dann nur noch "sssssssssssss" gehört. Grrrrr!
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. Wie genial liebe Jutta! Ich wollte auch schon sagen... was hat sie nur... hier hat es jede Menge davon...lach.... Jetzt weiß ich, was ich noch unbedingt machen muss... danke <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Blätterteig … ich hole mir den Herbst auf den Teller

Ich mag es nach einem ausgiebigen Spaziergang durch das erste Herbstlaub zu laufen. Danach zu Hause gemütlich anzukommen und es mir mit einer Tasse Tee oder Kaffee gemütlich zu machen. Ich stehe voll auf den „Hygge-Trend“ …


Ich bin froh und dankbar für mein gemütliches Zuhause. Der Wohnwagen wird nächste Woche abgebaut und kommt dann in sein Winterquartier. Dort steht er bis zum nächsten Frühsommer.



Gestern sollte es bei uns etwas Schnelles zum Kaffee geben. Also habe ich eine Rolle Blätterteig aus dem Kühlschrank genommen. Mit meinen alten kanadischen Plätzchenausstechern habe ich Blätter ausgestochen. Mit dem Messer wurden die Blattadern geritzt. Bei 180° kam das Gebäck für ca. 15 Minuten in den Backofen. Und weil meine Männer so auf Schokolade stehen, wurden die Blätterteig-Blätter auf der unteren Seite mit Schokolade bestrichen.


Anschließend sind wir spazieren gegangen. Als wir wieder zuhause ankamen, war die Schokolade auf dem Gebäck fest. Mein Mann kochte Kaffee … Ich habe schnell die Fotos fü…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Heute mal was Nachdenkliches ...

Seit einigen Jahren mache ich Yoga. Dabei gehe ich regelmäßig einmal in der Woche
in den Kurs.
Immer wieder ist das Thema bewusst das „Hier & Jetzt“ wahrnehmen. Eine Übung die mir zugegeben schwerfällt. Ich grübele lange über das was war und was in der Zukunft passiert nach. Mein Kopf arbeitet fast immer.
Dabei mache ich mir Sorgen um meine Lieben, Gedanken zum Haushalt, strukturiere
in meinem Kopf schon den nächsten Arbeitstag …
Als ich die Postkarte in einem Bücherladen entdeckte, habe ich sie sofort für mich gekauft … Sie dient mir als Lesezeichen in meinem Buchkalender. Täglich werde ich nun daran erinnert, die Dinge erst auf mich zukommen zu lassen und
nicht schon vorher mich zu Sorgen … Leichter gesagt als getan … aber ich gebe mir Mühe es in Zukunft besser zu machen …
„Sorge dich nicht um morgen,
es raubt dir die Kraft für heute“ Matthäus 6,34

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Ich habe die automatische Kommentarfunktion geschlossen.
In Zukunft werde ich persönlich alle Kommentare fre…