Direkt zum Hauptbereich

Posts

Weihnachten in „Det Gamle Apotek“

Letzte Posts

Eine Liebeserklärung an Kopenhagen – trotz Schockerlebnis

#Werbung für ein Kopenhagen im Winter
Wer kennt nicht die wunderschönen Fotos vom Nyhavn in Kopenhagen? Auf den sozialen Netzwerken wimmelt es davon. Klar ist es schön in dort in einem Restaurant zu sitzen und Smörrebröd zu genießen, nach dem man den Schock der Preise überwunden hat.



Doch was hat Kopenhagen eigentlich noch zu bieten? Klar … ein Besuch bei der kleinen Meerjungfrau und im Tivoli gehört auf jeden Fall dazu. Bei der kleinen Meerjungfrau standen wir sicherlich mit 30 anderen Touristen in der Reihe zum Fotografieren. Zum Glück ist die kleine Meerjungfrau im Wasser und so kann sich niemand direkt neben sie stellen. Ein Foto ist so schnell gemacht.




Da wir in den Herbstferien im Tivoli waren, war es gigantisch toll für Halloween geschmückt. Unglaublich viele verschiedene Kürbissorten waren mit Herbstpflanzen eine Augenweide. Kalt war es und so hatten wir wenig Lust die Fahrgeschäfte zu testen. Uns reichte somit die einfache Eintrittskarte. Gleich am Anfang gönnten wir uns im Waffe…

Was soll bitte ein „Öko-Schickimicki“ sein?

#Werbung für Schmuck und Kosmetik  die ich mir bewusst gekauft habe.
Passt das zusammen? Öko und Schickimicki? Hier die Wortdefinitionen für Öko:


Und was bedeutet nun Schickimicki?


Für mich treffen beide Worte hervorragend zusammen. Denn durch mein bewusstes Einkaufen, kaufe ich nur das, was wir wirklich brauchen. Und auch wenn ich das jetzt wiederholt hier schreibe, dadurch spare ich in meinem Fall unglaublich viel Geld. Wenn ich doch mich entscheide etwas zu kaufen, dann bevorzuge ich individuelle Dinge die gerne aus UPCYCLING stammen oder auf qualitativ Hochwertige Produkte.

Und somit ist für mich der neue Begriff „Öko-Schickimicki“ wohl irgendwie zutreffend geworden. Hätte man mir vor 35 Jahren gesagt, dass ich mich als „Öko“ bezeichne, dann hätte ich mich wohl dagegen gewährt. Als Erzieherin war ich damals umgeben von Öko´s in Birkenstock-Sandalen und mit „Jute statt Plastik-Beuteln. Damals hatte das alles so einen „schmuddeligen“ Touch. Ach ja und es gab in dieser Szene Essen, das ich …

Schnell ein gekauftes Baby-Erstlings-Set individualisieren

#Werbung für eine bei „Ernsting´s family“ gekaufte Geschenkbox und  die mit Wollresten, zum individuellen Geschenk wurde
Soll man etwas ändern, wenn es sich bewährt hat?
Ich denke NEIN das muss in diesem Fall wirklich nicht sein …
Und so zeige ich euch eine DIY, die ihr HIER im Februar schon mal gesehen habt. Damals habe ich kleine rosafarbene Sterne gehäkelt und auf ein Baby-Erstlings-Set genäht habe.
Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, wie mich die Frage beschäftigt hat ob es noch aktuell ist, rosa und blaue Babykleidung zu verschenken. 9 Monate später … ;-) … stellt sich diese Frage mir nicht.




Die Kollegin, die Oma geworden ist, liebt Bären. Also habe ich dieses Mal kleine Bärenköpfe gehäkelt und auf den Body und auf die Mütze genäht. Auf den Fotos seht ihr das Ergebnis. Der stolzen Oma hat es gefallen und vielleicht gibt es ja noch ein Geschwisterchen, dass dann die gleiche Kleidung anziehen darf. Nur ich muss mir dann ein neues Geschenk einfallen lassen … Aber bis dahin sind ja wieder …

Warum soll ich nachhaltiger leben, wenn sich sonst niemand ändert?

#Werbung für Jana und ihren Blog Martha´s  und für ihren Gastbeitrag für Healthy Habits  und für meine neue Lieblingskerze  von der Firma Retterspitz
„Warum soll ich nachhaltiger leben, wenn sich sonst niemand ändert?“ las ich diese Woche auf facebook bei einem geteilten Link. Ich fand die Frage so spannend, dass ich mir den Artikel sofort durchlas.
Ich stimme Jana, die ihre Gedanken zu dem Thema aufgeschrieben hat von ganzem Herzen in vielen Punkten zu. Ich denke mir auch immer „egal wie klein mein Beitrag ist, er ist wichtig!“  Wenn mein Kind dadurch nur eine Sekunde länger unbeschwert leben kann, dann gebe ich alles für diese eine Sekunde ! Und wenn andere dies genauso oder noch besser machen, dann bewegen wir etwas und da ist WICHTIG.

Auf dem Foto seht ihr meine neue Lieblings-Kerze. Sie ist von der alten Traditionsfirma „Retterspitz“. Zugegeben ist sie teuer gewesen, doch seit dem ich mir kaum noch etwas kaufe, spare ich unglaublich viel Geld.  Doch ab und zu will auch ich mir etwas besond…