Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2011 angezeigt.

Unverhoffte Glücksmomente

Was das für mich ist?! Ein leckeres neues Rezept, daß ich finde und ausprobiere. Wie z.B. das Milky Way Topping von Fräulein Klein. Dazu habe ich ein Muffinrezept von mir abgewandelt, so entstanden super leckere Himbeer-Walnuss-Muffins.  Die Kombination von den Muffins mit dem Topping war ein gigantisches Geschmackserlebnis. Super Lecker!!!


Noch ein wahrer Glücksmoment war für mich, als ich die Glückspilz-Tasse völlig überraschend von Ulli geschenkt bekommen habe. Das wo ich die Fliegenpilze doch so liebe. Jeden Abend trinke ich nun daraus meinen Caro-Kaffee. Mmh....LECKER.
Ich wünsche euch auch viele unverhoffte Glücksmomente
Jutta

In 2 Monaten ist Ostern ...

… und da stellt sich doch die Frage wo ist das Huhn und wo sind die Eier?! Naja, ich meine wohin hatte ich die Osterdeco aufgeräumt?!




Was war zuerst da? - Die alte Frage – Das Huhn oder das Ei? Bei mir eindeutig die Eier.




Und wo hat sich das Huhn versteckt?! 




Auf einem Silbertablett, zwischen den Pflanzen und einem Kerzenständer.




Dem kleine Hühnchen aus aus beigen Vichy-Karo-Stoff konnte ich nicht wieder stehen. Schwupp´s wurde es gekauft und sofort fand es ein neues Zuhause.
Jutta

Das Blumenorakel

So, nun ist es fertig gelesen das Blumenorakel von Petra Durst-Benning. Ein wunderbarer Roman - in einer sehr anschaulichen Sprache geschrieben. Ganz wunderbar finde ich die Art und Weise, wie in dem Buch so neben bei, die Sprache der Blumen interessant erklärt wird.


Selbstverständlich habe ich auch schon vorher am Rande mitbekommen, daß es eine Blumensprache gibt. Die rote Rose – das Zeichen der ewigen Liebe kennt jeder. Das schöne Vergisssmeinnicht bedeutet „Vergiss mich nicht, denk an mich...“.


Doch was heißt es wenn ich eine Tulpe verschenke?! Was ich gerade jetzt im Frühling schon öfters getan habe. Ganz sicher wollte ich niemanden damit zu nahe treten, denn die Bedeutung „Du bist zu keiner echten Empfindung fähig“ ist eine ganz schön harte Aussage.




Wer sich mehr Gedanken zu der Blumensprache machen möchte der findet unter folgendem Link viel Wissenswertes. Ich werde auch in Zukunft, Blumen nach ihrem Aussehen wählen und verschenken – wenn es für mich wichtig ist, sage ich dem Beschen…

Vintage Brillenetui

Ich bin ja sooooo stolz! Nach dem Schlüsselanhänger (den es beim Glücks-Blog-Candy zu gewinnen gab) ist nun mein Brillenetui fertig gehäkelt. Nach einigen mißglückten Versuchen bin ich doch sehr zufrieden damit. Am Abend nach dem Lesen kann ich nun meine Brille in dem Beutelchen gut verstauen.

Das Blumenorakel von Petra Durst-Benning begeistert mich. Sie schreibt in so einer anschaulichen Sprache. Die Themen Blumen, Natur, Familie und Liebe in einer wunderschönen Geschichte eingebunden. Leider habe ich nur noch 40 Seiten zu lesen und die schaffe ich heute locker.
Euch ein wunderschönen Sonntag. Laßt es euch gut gehen. Herzliche Grüße
Jutta

Der Frühling kommt

mit großen Schritten. Besonders merke ich das am Sortiment in den beliebten Wohnaccessoires Shops. Die Regale biegen sich unter einer Vielzahl an pastelligen und bunten Decoartikeln.

Natürlich habe auch ich nicht widerstehen können und habe im Depot-Shop das Windlichtglas mit Blümchen erstanden. Ich habe es mit einer Hyazinthenzwiebel bepflanzt. Daneben seht ihr meine aktuelle Handarbeit.



Es soll ein Brillenetui werden. Eigentlich relativ einfach zu häkeln, da es nur feste Maschen sind. Knifflig an der ganzen Sache ist nur das Herz. Dreimal habe ich schon damit angefangen und dann weil ich unzufrieden war, wieder aufgetrennt.
Ich bin ein „Häkel-Neuling“ in der Schule vor "zig" Jahren wollte ich nie häkeln.




Ich hatte eine liebe Schulfreundin, die für mich die Häkel-Hausaufgabe immer erledigte. Nun, daß habe ich davon. Aber bekanntlich macht ja Übung den Meister, als schaun ma mal was dabei herauskommt.
Jutta

Eine kleine Aktion

Bei meiner Blogrunde habe ich heute folgenden Blogbutton von Bines white love gefunden:


Ich finde ihn soooo sinnvoll. Es geht darum die lästige Wortbestätigung bei den Kommentaren aus dem Blog zu nehmen. Schon seit ca. 2 Monaten habe ich diese unnötige Sicherheitsabfrage aus geschaltet. Bei der Abfrage geht es ja eigentlich um einen Schutz vor Spam-Mails. Sicherlich in manchen Bereichen sinnvoll – ich lebe aber sehr glücklich ohne diese Funktion.
Einfach unter "Einstellungen" -> "Kommentare" ->"Sicherheitsabfrage für Kommentare zeigen?" -> NEIN . Fertig :-)! -liches Dankeschön
Jutta

Verwöhn - Frühstück

Letztes Wochenende habe ich mir einekleine Auszeitgegönnt. Ich war für 2 Tage bei einer lieben Freundin in Nürnberg.


Nach langem hin und her hatte es nun endlich geklappt. Wir sind zusammen zumEinkaufsbummelnach Zirndorf gefahren. Dort gibt es z.B. einen ganz tollen Stoffladen. Dort haben wir Bänder eingekauft – muß ich noch unbedingt fotografieren und euch zeigen!
Naja, neben dem „shoppen“ habe wir es uns natürlich bei ihr bequem gemacht und viel „geratscht“ wie man bei uns in Bayern so sagt. Es ist herrlich zu zweit in Ruhe über alle wichtigen Ereignisse und Geschehnisse zu reden. Balsam für die Seele.

Damit ihr einen kleinen Eindruck von der schönen Stimmung erhaltet, habe ich euch ein paar Bilder von dem liebevollenVerwöhnfrühstückmitgebracht.



Ich kann nur jedem so eine kleine Auszeit empfehlen. Mir hat das Wochenende sehr gut getan. An dieser Stelle noch einen lieben Gruß nach Nürnberg und danke fürAlles.
Euch noch allen einen schönen Sonntag Jutta

Belle Blanc

Bei BUSSE SEEWALD ist ein neues Buch mit diesem Titel erschienen. Der Untertitel lautet:  Aus Liebe zu Weiß

Das Buch verzaubert mich auf jeder einzelnen Seite. Huch, was hat sich denn da mit auf das Foto gemogelt?




Meine Sandalen. Die Idee ist von „Susis gelbes Haus“ und ich habe ihr Unterstützung beim Wintervertreiben zu gesagt. Die Idee ist es schon mal die Sommerschuhe ins rechte Licht zu rücken, damit der Frühling Einzug halten kann. Denn seht doch, die Primeln im Garten kämpfen sich tapfer aus dem Schnee.




Etwas mehr Sonne würde da wahre Wunder bewirken. Doch auch wenn draußen schon 12 Grad erreicht sind, freue ich mich nach einem Spaziergang wieder auf mein Wohnzimmer.


Euch noch ein wunderschönes sonniges erstes fast Frühlingswochenende.
Eure Jutta

Gutschein - Schachtel

Nicht nur bei uns wird Geburtstag gefeiert, denn gleich zu Beginn des neuen Jahres geht es bei auch im Freundeskreis los. Dieses Mal wünschte sich das Geburtstagskind einen Gutschein bei unserem nahe gelegenen Schreibwarenladen. Dort gibt es alles was ein Kinderherz begehrt....... .
Kleine Süßigkeiten, buntes Schulmaterial, Sammelkarten und vieles mehr.


Bei „Doris stempelt in Handewitt“ habe ich im Januar eine Gutschein – Schachtel gesehen. Die Idee finde ich super, denn eine Schachtel macht einfach mehr her als ein Kuvert. Der Gutschein kommt zum Vorschein, wenn der Deckel der Schachtel abgehoben wird.


Zusammen gehalten wird das Ganze mit einer Schleife. Diese habe ich so an der Seite gebunden, damit der Name noch gut sichtbar ist.
Jutta

Noch ein Piratenkuchen

… und noch einer. Die Kinder feiern ja nicht nur in der Familie Geburtstag mit Freunden und Verwandten, sondern auch im Kindergarten – oder Schule.



Hier sind nun zwei Kuchen zu einem Piratenkuchen verbunden. Der Vorteil ist, das so für jeden Geschmack etwas dabei sein müßte. Ich habe hier einen runden Marmorkuchen und einen Blech-Zitronenkuchen gebacken. Der Piratenhut ist grüner Zuckerguß. Das Piratengesicht ist weiße Schokoladenglasur mit etwas brauner gemischt. Na, erkennt ihr den Rest?!

Und für alle die noch eine weitere Piratenkuchen-Idee suchen, geht es HIER entlang ... 

Jutta

Piratenkuchen

Es macht mir viel Freude einen Kuchen zum Thema passend zu verzieren. Schon Wochen vorher fange ich mit den Überlegungen an. Jede Süßwarenabteilung im Supermarkt wird nach geeigneten Leckereien abgesucht.



Die Maus und der Papagei sind aus einer Packung „Tortenverzierungen“, der Strand sind gemahlene Mandeln und der Pirat ist aus Marzipan.
Und für alle die noch eine weitere Piratenkuchen-Idee suchen, geht es HIER entlang ...
Jutta

Kindergeburtstag mit dem Motto: Pirat

Kindergeburtstage stehen oft unter einem Motto, natürlich hat auch mein Sohn so seine Vorstellungen. Dieses Mal soll es ein Piratengeburtstag sein.

OK – von Stampin Up gibt es ja das süße Stempelset „Ahoy, Matey“, damit ist es wirklich sehr leicht eine schöne Einladungskarte zum Kindergeburtstag zu gestalten. Morgen zeige ich euch dann ein Blechkuchen der passend zum Thema verziert wurde.
Jutta