Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Mein liebstes Küchengerät ist …

#Werbung für ein Küchengerät das mich sofort in Urlaubsstimmung versetzt
Ja … heute mache ich es spannend … Weder in der Überschrift noch im Hashtag habe ich rausgerückt, was mein liebstes Küchengerät ist. Wahrscheinlich kann man es am ehesten am Titelfoto erahnen.
Es ist der Sandwichmaker …

Dieses Gerät haben wir schon seit vielen Jahren … erst im Wohnwagen, manchmal Zuhause und aktuell im Wohnmobil. Ich bin ja eigentlich kein Fan von Küchengeräten, denn die meisten stehen oft ungenutzt im Schrank. Doch der Sandwichmaker kommt bei uns an den Wochenenden wirklich oft zum Einsatz.
Die Zubereitung ist denkbar einfach …
Das Gerät, stelle ich immer auf ein Holzbrett … denn ich habe Angst, dass es mal durch den Dauergebrauch zu heiß wird und dadurch die Arbeitsplatte beschädigt werden könnte … was aber noch niiiiiiiiiiiie passiert ist.
Schalte als nächstes das Gerät ein zum Aufheizen.
In der Zwischenzeit bestreiche ich eine Seite der Toast ganz dünn mit Margarine … Butter geht auch, wenn sie streichf…

Kiras Kreuzfahrt - Roman

# Werbung für ein Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und  mein aktuelles Verhältnis zu Kreuzfahrtschiffen
Schon lange habe ich kein Buch mehr vorgestellt … da wird es endlich mal wieder Zeit dazu.

Heute stelle ich euch den Roman „Kiras Kreuzfahrt“ vor. Erschienen ist das Buch bei „Montlake Romance“. Hier die Kurzbeschreibung.
Kiras Welt ist zusammengebrochen: Aus heiterem Himmel hat Tom, mit dem sie länger zusammen war als sie denken kann, Schluss gemacht. Zu allem Überfluss bewirkt der Kummer, dass ihr – im wahrsten Sinne des Wortes – die Stimme versagt, eine Katastrophe für die angehende Sängerin. Die ersten Versuche der älteren Schwester Felicitas, Kira aus ihrer Krise zu helfen, misslingen kläglich. Also greift Felicitas zu einer radikaleren Maßnahme: Als Leiterin eines großen Reisebüros soll sie rund um die Kanaren ein neues Kreuzfahrtschiff testen. Sie beschließt, Kira an ihrer Stelle auf die Reise zu schicken. Nur widerwillig nimmt Kira das Angebot an, denn sie ist überzeugt, das…

Herzlich Willkommen – so sieht es in unserem Kastenwagen aus.

Heute lade ich euch ein, einen Blick in unseren Kastenwagen zu werfen. Ich zeige euch jeden Winkel und erzählen euch warum wir uns für genau dieses Wohnmobil der Firma Pössl entschieden haben. Also kommt mit … 



Die Schiebetür öffnet sich und sofort fällt der Blick auf den Tisch und die Sitzmöglichkeiten. Während der Fahrt können hier der Fahrer und der Beifahrer und 2 Personen auf der Bank sitzen. Über dem großen Fenster befindet sich ein Oberschrank. Über dem Fahrerraum gibt es ein großes Fach mit einer Schmutzfangmatte zur Lagerung von Jacken oder Schuhen. 



Im Anschluss an die Sitzecke kommt das Bad. Das Bad hat ein eingebautes kleines Badezimmerschränkchen. Weitere Staumöglichkeit befindet sich unter dem Waschbecken. Der Clou im Badezimmer ist eine bewegliche Trennwand. Das Waschbecken ist an dieser befestigt. Öffnet man die Trennwand verschwindet das Waschbecken über der Toilette und man erhält blitzschnell eine Duschkabine. 



Das Bett ist etwas hoch, doch da wir groß sind, ist es für…

Schock … ist das schon der Herbst

#Werbung für längeren Sommer und für selbstgestrickte Socken im Norwegerstil  und für unseren Urlaub in Italien

2 Superschöne Wochen Urlaub haben wir in der Nähe von Venedig verbracht. Es war wunderbar warm und das „süße Nichtstun“ hat mir so richtig gut getan. Auf WhatsApp erhielt ich schon als kleine Vorwarnung von meiner Freundin die Nachricht „Genieß die schönen Tage … hier ist es ganz schön herbstlich … 20 grad“ … Als wir am Samstag in München ankamen war das Wetter freundlich, denn die Sonne schien. Doch von Tag zu Tag merkte ich wie die Kälte in meine Körper kroch … Drei Tage nach dem Urlaub, war auch bei mir das herbstliche Gefühl angekommen. Nach der Arbeit hatte ich das dringende Bedürfnis, mich in warme Klamotten zu kuscheln und eine Tasse heißen Tee zu trinken.
Aber hallo … da hatten wir gerade erst den 20.August!!! Das ist doch eigentlich unser Sommermonat?



Gut, dass ich im Urlaub schon das Wintersocken stricken angefangen habe. Ich orientiere mich dabei an der Anleitung aus dem Son…

Happy 18th - mit einer sehr individuellen Fototischdecke

#Werbung für Ideen mit Fotos und für Teenager … es ist so schön  einen großen Sohn zu haben
Unglaublich … unser Sohn ist 18 Jahre alt geworden!!! Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie aufregend die ersten Wochen mit ihm waren … Da ich keine Muttermilch hatte, brachte uns die Frage ob die gekaufte Pulvermilch richtig zubereitet ist, schon an den Rande der Verzweiflung. In der Nacht bin ich oft aufgestanden alleine um zu schauen, ob er noch atmet … Man liest ja so viele schreckliche Dinge über den plötzlichen Kindstod.
Als er dann größer wurde und selber die Welt entdecken wollte, warteten erneut Gefahren auf ihn … War die Wohnung auch richtig Kleinkindgerecht? Hält er beim Laufradfahren auch wirklich an der Bordsteinkante? Was stellen 6 jährige Jungen an, die gerne Polizei und Detektiv spielen? Oh Gott … wie bekommen wir dieses Kind durch die Schulzeit? Welche Erfahrungen sammelt er mit Rauchen und Alkohol?
Ihr seht, als Mutter habe ich einige Ängste durchgestanden … Und ich bin mir sicher ……

Er ist da ...

#Werbung für unseren Pössl Summit 600 Plus und  unsere erste Fahrt damit
Seit gut zwei Wochen haben wir nun endlich unser Wohnmobil.  Ich kann euch sagen, dass ist für uns alles ganz schön spannend …  Hatten wir davor ja auch nur einen 30 Jahre alten Wohnwagen mit kaum Technik. Jetzt ist alles Hightech und alleine die Einweisung vom Händler hat zwei Stunden gedauert. Dazu haben wir Unmengen an Gebrauchsanweisungen erhalten, die wir studieren können.  Aber mal Hand aufs Herz … wer liest das alles?  Wir halten es da lieber mit dem „learning by doing“.  Also haben wir das Wohnmobil geputzt und gepackt und sind in Richtung Berge gefahren. 




Das erste Ziel bei dieser ersten Fahrt war der Blomberg.  Dieser ist nur ca. eine Stunde von uns entfernt. Wir fuhren mit der Seilbahn hoch und gingen noch das kleine Stück bis zum Gipfelkreuz.  Von dort hat man einen gigantischen Blick ins Tal.  Anschließend stärkten wir uns in den Blombergalm bei strahlendem Sonnenschein. Herrlich …  Runter ging es den halben Weg…