Das Blumenorakel

So, nun ist es fertig gelesen das Blumenorakel von Petra Durst-Benning. Ein wunderbarer Roman - in einer sehr anschaulichen Sprache geschrieben. Ganz wunderbar finde ich die Art und Weise, wie in dem Buch so neben bei, die Sprache der Blumen interessant erklärt wird.



Selbstverständlich habe ich auch schon vorher am Rande mitbekommen, daß es eine Blumensprache gibt.
Die rote Rose – das Zeichen der ewigen Liebe kennt jeder. Das schöne Vergisssmeinnicht bedeutet „Vergiss mich nicht, denk an mich...“.



Doch was heißt es wenn ich eine Tulpe verschenke?! Was ich gerade jetzt im Frühling schon öfters getan habe. Ganz sicher wollte ich niemanden damit zu nahe treten, denn die Bedeutung „Du bist zu keiner echten Empfindung fähig“ ist eine ganz schön harte Aussage.




Wer sich mehr Gedanken zu der Blumensprache machen möchte der findet unter folgendem Link viel Wissenswertes.
Ich werde auch in Zukunft, Blumen nach ihrem Aussehen wählen und verschenken – wenn es für mich wichtig ist, sage ich dem Beschenkten die Bedeutung dazu.
Denn wie auch Petra Durst-Benning in ihrem Roman schreibt, gibt es verschiedene Auslegungen der Blumensprache.

Liebe blumige Grüße

Jutta