DIY ... Kresse-Osterhasen




Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"

Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...

Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen.
Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ...
Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig.
Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen.
Das nur so am Rande bemerkt ...




Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...

Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten.
Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammenfalten.
Anschließend die Wackelaugen aufkleben und das Gesicht mit Kugelschreiber aufmalen.

In die Röhre kamen Wattepads. Darauf wurde der Kressesamen verteilt und leicht angegossen.
Mit einer Glashaube habe ich die Kresse-Osterhasen abgedeckt.




Innerhalb von 4 Tagen ist die Kresse soweit gewachsen, dass ich sie für ein leckeres Kressebrot ernten konnte ...

Beim Anblick der Hasen war ich wieder versöhnt mit den Toilettenpapierrollen ...
Es macht einfach Spaß "wertlosen Gegenständen" eine zweite Chance zu geben ...

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta