Ei ... Ei ... Ei ... Ostereier natürlich gefärbt ...



Was war zu erst da?! Das Huhn oder das Ei?!
Eine Frage die so einfach nicht zu klären ist.

Ich für mich kann zu mindestens sagen, dass die Freude etwas kreatives mit 
meinen Händen herzustellen, bei mir schon vor dem bloggen da war ...
Doch wo ist die Grenze?!
Zwischen dem, was ich für mich so wie so gemacht hätte und zwischen dem, 
was ich für den Blog ... sprich für euch mache?!





Die letzten Jahre habe ich immer gefärbte Ostereier gekauft ...
Beim Planen der Post´s für die Osterzeit, kam ich auf die glorreiche Idee Ostereier 
natürlich zu färben ...
Denn so gefärbte Eier in der Eierschachtel sind doch ein fotogenes Motiv ... dachte ich ...!






Okay ... also habe ich mich schlau gemacht ... mit was man Ostereier färben kann ...

Hier sind meine Ergebnisse ...

  • alter offener Rotwein, den keiner mehr trinken mag ... ergibt einen bräunlichen Ton.
  • Rote Beete-Sud (aus dem Glas) ... ergibt ein schönes "Mädchen-rosa".
  • Salatkräuter mit Gurkenschalen gekocht ... die Eier bleiben weiß ...
  • gefrorene Blaubeeren 1:1 mit Wasser gekocht ... wird ein dunkles lila.
  • 2TL Currypulver und 150ml Wasser aufgekocht ... so entsteht ein zartes gelb.
  • 1 große rote Zwiebel, klein geschnitten, und mit ca. 150ml Wasser zum Sud gekocht ... lässt die Eierschale ähnlich braun wie beim Rotwein werden ...

In jede der Mixturen habe ich einen TL Essig getan und das heiße 6 Minuten gekochte Ei 
für ca. 10 Minuten eingelegt ...






Ich kam mir vor wie in der Versuchsküche ...
Spannend war es ja schon, wie die Eier die jeweilige Farbe annehmen ... 
 
Doch könnt ihr euch vorstellen, wie meine Küche aussah ...?!






Neee ... neee ... in Zukunft kaufe ich wieder gefärbte Eier oder nehme die handelsüblichen Eierfarben ...

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta