Kann man ein Weihnachtsgetränk neu erfinden? Birnen-Glühwein …


#Werbung

Auf den Weihnachtsmärkten gibt es jedes Jahr unzählige Varianten von heißen Getränken.
Von klassischen Punsch, über den Jägertee bis hin zum Amaretto-Glühwein.

Als Nürnbergerkind liebe ich natürlich den original Nürnberger Cristkindles-Glühwein.

Doch auch ich wollte mal etwas wirklich NEUES für mich ausprobieren.
Etwas was mich nicht gleich bei der ersten halben Tasse umhaut und etwas in einer anderen Farbe!!!

Ich habe experimentiert und unsere Freunde zum Testen eigeladen.
Dabei entstanden ist ein „sau-leckerer“ Birnen-Glühwein.





Das Rezept ist kein Geheimnis. Ich teile es gerne mit euch …

ZUTATEN:
·         1200 ml Birnensaft
·         1500 ml Weißwein
·         Ca. 20g Ingwer
·         4 Beutel Glühfix aus dem Supermarkt
·         50g Zucker
·         1 Zimtstange
·         3 Sternanis
und ein kleiner Schuss Amaretto

ZUBEREITUNG:
Alle Zutaten in einem Topf kurz aufkochen und sofort von der Herdplatte nehmen.
Erst danach den Amaretto hinzufügen!
Die Flasche für ca. 3l mit kochendem Wasser ausspülen, anschließend den kochenden Birnen-Glühwein in die Flasche füllen und den Deckel fest verschließen.
Fertig …
Wer mag darf gerne das Foto, von den Etiketten von mir, verwenden.

Mein Tipp:Stellt gleich die doppelte Menge her und verschönert die Flaschen gleich.
So habt ihr ein perfektes Geschenk … z.B. mit einer Packung Lebkuchen, immer gleich zur Hand.
Und natürlich habt ihr für spontanen Besuch etwas Besonderes zu trinken, in der Weihnachtszeit, zuhause.


Bis bald
herzliche Grüße,
Jutta

Beliebte Posts