Sonntag, 26. April 2015

Den Sommer als Nachtisch auf dem Tisch ...



Bevor ihr euch wundert, gestehe ich es euch gleich ...

Ich habe mir einige neue Bücher zugelegt ...
Alle befassen sich mit dem Thema Sommer, Essen, Einrichten ...

Richtige kleine "Schätze" sind da dabei ...

Einen kleinen Einblick erhaltet ihr durch meine Buchvorstellungen.
Ich hoffe ihr wollt die schönsten Bücher kennen lernen ...






Nachdem endlich die Sonne den Winter vertrieben hat und die Natur sich von ihrer schönsten Seite zeigt.
Da steigt bei mir die Lust sich im Freien aufzuhalten und das am Liebsten mit netten Menschen an meiner Seite.
Natürlich gehört ein leckeres Essen zum geselligen Beisamensein ... 

"Mediterrane Sommerküche - für heiße Tage und beste Freunde" heißt das Buch von Corinne Jausserand. Erschienen ist es im Verlag "Bassermann Inspiration". 

Ich stelle euch heute folgendes Rezept vor:

Crumble mit Nektarinen und Aprikosen

6 Nektarinen
1 1/2 kg Aprikosen
45 g gesalzene Butter
150 g Zucker

150 g Karamell-Gebäck
120 g Butter
150 g Mehl
90 g Zucker

Den Backofen auf 180° vorheizen.
Das Obst waschen und trocken tupfen.
Die Kerne entfernen und das Obst und Zucker in in die Pfanne geben und etwa 5 Minuten dünsten. Dann das Obst in eine Auflaufform füllen.

Den Crumble-Teig vorbereiten. Dafür das Gebäck mit einer Teigrolle zerbröseln. Die Butter in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel füllen.
Mehl, Zucker und Brösel zugeben. Mit dem Fingern vermengen, bis eine körnige Mischung entsteht. Den Streuselteig über die Früchte verteilen und den Crumble 20 Minuten im vorgeheizten Backofen garen.
Aus dem Ofen nehmen und lauwarm abkühlen lassen.





Folgende zwei Tipps hat die Autorin hinzugefügt:

  • Der Streuselteig für den Crumble lässt sich gut einfrieren. Es bietet sich an, eine ausreichende Menge davon als Vorrat vorzubereiten. So bleibt der Köchin bzw. dem Koch etwas Zeit, ohne dass die Familie auf den Nachtisch verzichten muss.
  • Variante: Dieses Rezept kann man mit allen Früchten zubereiten, die man noch im Haus hat (vor allem, wenn sie etwas überreif sind oder leichte Druckstellen haben). Es passt zu Himbeeren und Pfirsichen, Bananen und Birnen, Feigen und Rhabarber ... Sie können außerdem mit etwas Zimt, Ingwer oder geriebener Tonkabohne im Handumdrehen ein neues Aroma zaubern.
Ich habe mich für die Variante mit Aprikosen und Mangos aus der Dose entschieden. Diese habe ich abtropfen lassen, gewürfelt und in die kleinen Backformen gefüllt.
Zucker und Fett habe ich mir so gespart!
Anschließend habe ich den Crumble-Teig nach Anweisung zubereitet ...

So ist ein köstliches sommerliches Dessert entstanden ... mit einer Kugel Vanille-Eis ... schmeckte es uns gigantisch gut ...





Das Buch "Mediterrane Sommerküche - für heiße Tage und beste Freunde" bietet mehr als 55 Rezeptvorschläge.
Die Rezepte in diesem Buch sind für sechs Personen angelegt. Ohne kompliziertes Rechnen können sie auch für 3, 12 oder 18 Personen zubereitet werden, in dem die Zutaten halbiert, verdoppelt oder verdreifacht werden.

Witzig an dem Buch finde ich, das es ein fest gebundenes Buch ist, aber durch die Innengestaltung hat man das Gefühl, ein Spiralbuch mit eigenen Rezepten und Notizen in den Händen zu halten.

Ich selber habe aus dem Buch schon folgende Rezepte ausprobiert:

  • Gestürzte Auberginen-Paprika-Tarte ... raffiniert
  • Thunfischcreme mit grünem Apfel und Granatapfelkernen ... empfehlenswert

Mich sprach das Buch sofort durch seine ästhetisch schönen Foto´s an.
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise  vom Verlag "Bassermann Inspiration" zur Verfügung gestellt. 
Herzlichen Dank.


Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Freitag, 17. April 2015

Im siebten Himmel ... mit Käsekuchen ...



Käsekuchenrezepte gibt es wie Sand am Meer ...

Es gibt Käsekuchen ohne Boden, Käsekuchen vom Blech,
Käsekuchen mit Obst ...
Käsekuchen mit Quark, mit Ricotta, mit Schmand, mit
Doppelrahm-Frischkäse oder auch mit Mascarpone ...

Doch welches Rezept ist das Beste?!
Ich kann es euch leider nicht sagen ...

Und für alle die nach meinem "Gutsch-Experiment - Homemade Eierlikör im Test" ... 
jetzt auf vergleichbares mit Käsekuchen hoffen ...
Da muss ich leider abwinken ...
Das wären viel zu viele Kalorien ...
Ich glaube da würde auch mein Freundeskreis streiken :-)

Darum stelle ich euch Heute "nur" ein besonderes Käsekuchenrezept vor:





Käsekuchen mit Nussdecke

Für den Teig:

150g Mehl
30g Kakaopulver
1 TL Backpulver
70g Zucker
2 Eigelb
2 EL Milch
100g kalte Butter

Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und in eine Schüssel sieben.
In die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker, Eigelbe und Milch hineingeben und 
mit etwas Mehl vom Rand zu einem weichen Brei verrühren.
Die Butter in Stückchen darauf verteilen und die Zutaten von der Mitte her 
zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Eine Springform (Durchmesser 26 cm) einfetten. Den Teig auf bemehlter Fläche ausrollen, 
in die Form geben und einen Rand hochziehen. 
Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstecken.

Für die Käsecreme:

150g Pflaumemus
1 EL Zwetschgenwasser (habe ich weg gelassen)
750g abgetropfter Magerquark
125g Schmand
3 Eigelb
150g Zucker
80g weiche Butter

Pflaumenmus und Zwetschgenwasser verrühren und auf den Boden verteilen. 
Für die Creme den Quark mit Schmand, Eigelben, Zucker und Butter verrühren. 
Die Masse auf das Pflaumenmus geben und glatt streichen.

Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3) vorheizen.

Für die Nussdecke:

200g Butter
125g Zucker
2 EL Bienenhonig
250g gehackte Haselnüsse (bei mir sind es Mandeln)
2 EL Milch

In einem Topf Butter, Zucker und Honig erhitzen und einmal aufkochen lassen. 
Den Topf vom Herd nehmen, die Nüsse einrühren, zuletzt die Milch hinzufügen. 
Die Masse kalt stellen und vollständig auskühlen lassen.

Die Nussmasse auf die Creme geben. Den Kuchen in den heißen Backofen schieben 
und etwa 45 Minuten backen.
Bei leicht geöffneter Backofentür auskühlen lassen ...





Dieses besondere Käsekuchenrezept habe ich in dem neuen Buch "Heiß geliebte Käsekuchen" von Tanja Dostal gefunden. 

Das Buch ist im Bassermann-Verlag im vergangen Monat erschienen.
Auf dem Titelbild sieht man eine Heidelbeer-Quarktorte, die sofort Lust auf Käsekuchen macht ...

Gleich zu Beginn gibt es eine kleine Warenkunde rund um den Käsekuchen und 
viele Tipps für das Gelingen.

Die Rezepte sind in drei Kapitel aufgeteilt


  • Klassiker und Lieblinge
  • Allerlei Variationen
  • Torten und Törtchen

Dabei wird man mit 40 verschiedenen Rezepten fündig ...





Unter den Rezepten sind Klassiker wie der Schwäbische Käsekuchen oder 
der Käsekuchen ohne Boden.
Es finden sich aber auch moderne Rezepte wie Oreo-Käsekuchen, 
Moh-Käsekuchen im Glas und Käsekuchen-Cakepops.

Die Rezepte sind sind gut beschrieben.
Besonders gefällt mir, dass es oft zu den Rezepten einen Tipp gibt, wie es leicht abgewandelt werden kann ...
Und schwuppdiwupp ... sind so mindestens noch mal so viele Käsekuchen-Varianten entstanden ...

Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise  vom Verlag "Bassermann Inspiration" zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank.




Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Montag, 6. April 2015

Für mich ...



Man sieht ein Cover und weiß ... das ist das Richtige für mich ...
Kennt ihr das?!

Genau so ging es mir mit "FÜR MICH" aus dem Callwey Verlag ... meinem neuesten Buch ...

Es wurde von "drei Frauen, drei Freundinnen, drei Menschen, deren große Leidenschaft Ernährung, Gesundheit und Sport ist" geschrieben.

Jede der drei Frauen hat ihren eigenen Schwerpunkt im Buch.
"Das Buch ist in drei Hauptkapitel unterteilt: Ernährung, Geist und Körper".
Die Autorinnen heißen Amber Rose, Sadie Frost und Holly Davidson.



Fangen wir doch heute mal mit dem letzten Kapitel an. Dieses hat Holly geschrieben. 
Ein wunderbarer Satz aus ihrem Vorwort lautet:

"Das Grundprinzip ist immer das Gleiche:
einen gesunden Lebensstil entwickeln und
die Liebe zur Bewegung entdecken."

Auch wenn ich persönlich nicht gerade die sportlichste bin, habe ich schon immer Spaß 
und Freude an der Bewegung.
Ist mein Arbeitstag anstrengend gewesen, dann muss ich noch am Abend eine Runde 
spazieren gehen.


 

Einmal in der Woche gehe ich in mein geliebtes Yoga ...
Nie hätte ich gedacht, dass diese indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst, genau das Richtige für mich ist.

Sadie eine berufstätige Mutter schreibt in ihrem Kapitel über Yoga, Meditation und bewusster, gesunder Ernährung.
Sie schreibt mir aus dem Herzen ...



Das erste Kapitel von Amber befasst sich mit dem Thema "Ernährung" ...
Sie schreibt folgenden Satz in ihrem Vorwort:

"Essen ist ein integraler Bestandteil des Lebens,
unsere Familien und aller größeren Gemeinschaften.
Es kann bestimmen, wer wir sind,
wie wir uns zueinander verhalten und
wie wir uns fühlen."

Mit wunderbaren Foto´s zeigt sie Rezepte die einfach und gesund sind.



Auf den Foto´s seht ihr selbst hergestellte Mandelmilch, eine tolle Alternative zu Kuhmilch.

Ich habe damit einen köstlichen veganen Bananen-Mandel-Smoothie gemacht:

1 große Banane, in Scheibe geschnitten und eine Weile tiefgekühlt
300 ml Mandelmilch
1 gehäufter TL Mandelmus
1 TL natives Kokosöl
1/4 TL Zimt
1/2 TL Biohonig

Zum Garnieren
Zimtpulver

Alle Zutaten in den Mixer geben und glatt pürieren.
In ein Glas füllen, mit etwas Zimt bestäuben.

Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom Verlag "Callwey" zur Verfügung gestellt.
Ich habe es mir aus dem Katalog ausgesucht, weil es mich von Anfang an interessiert hat.
Herzlichen Dank.


Wer mal ins Buch "FÜR MICH" aus dem Callwey Verlag schauen will, 
für den habe ich hier eine kleine Lese-Kostprobe ...
viel Spaß beim Blättern ...





Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Mittwoch, 1. April 2015

Lovely Links im Frühling



Heute zeige ich euch meine Frühlings-"Lovely Links" -Sammlung ...
Dabei dreht sich alles um die Sehnsucht nach Sonne, das Leben draußen und den Regen 
der uns meist genügend Gesprächsstoff in diesem Monat bietet ... 

Und los geht´s ...




  • 1.) LOVELY place 





Es gibt Orte der "Magie" ... nein keine Angst ich bin nicht unter die Esotheriker gegangen ...
Und doch gibt es Orte an die man immer wieder zurückkehren möchte ... die eine besondere Anziehung haben.
Auf dem oberen Foto seht ihr eine alte Fotografie aus dem Jahr 1910 ...

"The Orchard ist eine Teestube und Teegarten in Grantchester , in der Nähe von Cambridge und serviert Kaffee am Morgen, Mittagessen und Nachmittagstee. Seit der Eröffnung im Jahr 1897 ist es ein beliebter Rückzugsort für Cambridge Studierenden, Lehrenden und Touristen, aber auch Einheimische, mit vielen berühmten Namen unter seinen Gönnern." Quelle: Wikipedia

Es gibt auch eine Web-Seite zu dem Cafe ... HIER ist der Link. 
Ein toller Ort um den Frühling unter blühenden Apfelbäumen zu genießen ...

  • 2.) LOVELY book 



Eins meiner absoluten Lieblingsromane ist "Verzauberter April" von Elizabeth von Arnim ... 

Zu Beginn der zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts bringt eine kleine Anzeige in der Times zwei Frauen in ihrem Londoner Club zu dem eigenen, aber doch gleichen Entschluss: den April fern von ihren Lasten in Italien am Golf von Genua in einer zu vermietenden Villa zu verbringen. Um dieses Unterfangen finanzieren zu können, suchen sie ihrerseits zwei weitere Damen, die mit ihnen diesen Urlaub verbringen möchten. Auf diese Weise bildet sich eine Zweckgemeinschaft von vier Personen aus unterschiedlichen Schichten der englischen Gesellschaft. Während des Aufenthaltes in der Villa "San Salvatore" wird durch die dort herrschende Atmosphäre daraus ein Bund von Freundinnen und die Frauen finden sowohl zu sich selbst als auch zu ihren Männern. Quelle: Wikipedia

Wer träumt micht nach all den dunklen und kalten Wintertagen vom Urlaub ... vom Süden ... von der Wärme ...
Das Buch bringt mich zum Träumen.

Ich mag die Art und Weise wie Elizabeth von Arnim schreibt. 



  • 3.) LOVELY celebration 

Bei den Vorbereitungen für die Lovely Links dieses Monats, stellte ich mir die Frage ob jemals jemand auf die Idee kam eine Motto-Party zum Thema "Regen" gemacht zu haben?! ...

Oh ja ... ich wurde fündig ...
Es gibt die: "Singin’ In The Rain Themed Birthday Party" bei Kara´s Party Ideas ...


  • 4.) LOVELY DIY   

Regen ... bewölkter Himmel ...
Wir lassen uns die Laune nicht verderben ...
Wir nähen uns einfach ein paar Wolkenkissen und machen es uns an 
Regentagen damit Zuhause gemütlich?!  

Sabrina vom Blog "House No. 43" hat niedliche "Wolken- und Regenkissen" genäht ...


  • 5.) LOVELY blog



Ob im April der Himmel immer so strahlend blau wie auf meinem Foto aussieht?! 
Wahrscheinlich eher nicht.

Der April ist bekannt für sein wechselhaftes Wetter.

Katja sammelt auf ihrem Blog "Raumfee" jeden Samstag" Himmelsbilder" ...
Dafür fotografiert sie den Himmel und schreibt ihre Gedanken dazu auf.
Faszinierend ... fast 160 mal hat sie das schon gemacht ...
Dabei sind tolle tiefgründige Post´s entstanden.

Übrigens kann jeder bei der Aktion mitmachen ...
Einfach ein "Himmelsbild" posten und diesen Beitrag bei Katja verlinken ...


  • 6.) LOVELY recipe

Im April steigt der Hunger auf frisches Obst ... besonders freue ich mich auf die beginnende Erdbeer-Saison.

Auf brigitte.de habe ich das Rezept einer Erdbeer-Torte entdeckt ...
Ohhhhhhhhhhhh ... sieht die köstlich aus ... 
HIER ist der Link direkt zur "Torte" ...



Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta