Direkt zum Hauptbereich

Wohnen zum Wohlfühlen ... #Werbung



Jedes Jahr im August warte ich sehnsüchtig auf das Erscheinen des neuen IKEA-Katalogs ...
Was gibt es Neues?! Wo geht der Trend hin?! ...


Gerne kaufe ich mir ein paar Kissen, Kerzen ... Accessoires ... die den neuen "Styl" verkörpern ...

Doch gaaaaaaaaaaaaaaaanz ehrlich ...

Gemütlich ist mein Zuhause durch die vielen individuellen Gegenstände, die Familienerbstücke oder Flohmarktfunde sind ...

Denn erst diese geben meinem Haus den persönlichen Touch ...







Ich habe es mir ausgesucht, weil der Titel und das Titelbild mich sofort angesprochen haben.

Die Autorin schreibt folgendes im ersten Kapitel:

"Beim Einrichten geht es vor allem um Wärme, Behaglichkeit und Komfort. Alle Möbel und Accessoires sind Bestandteil des täglichen Lebens und ständig im Gebrauch.
Sowohl alte als auch neue Möbel lassen sich hervorragend miteinander kombinieren. Um ein schönes Ambiente gestalten zu können, ist es wichtig, ein Gefühl für Formen und Farben zu entwickeln. Wem das natürliche Gespür dafür fehlt, der kann es schulen, indem er seine Umgebung aufmerksam beobachtet und verschiedene Eindrücke und Ideen auf Reisen oder in der Natur sammelt."

Ohhhhh ... wie wahr ...

Ich liebe es schon immer Wohnbücher zu lesen, Wohnungen und Häuser zu besichtigen, durch Einrichtungsgeschäfte zu bummeln und in der Natur Farben zu entdecken ...



Von jedem Ausflug nehme ich kleine Anregungen mit nach Hause und wenn es nur eine Postkarte oder ein schönes Blatt ist.

Genau diese Kleinigkeiten fügen sich oft in mein Zuhause wie selbstverständlich ein und schaffen einen neuen Blickfang ...

"Einrichten bedeutet, ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen. Vorhandene Einrichtungsgegenstände können durch wenige kleine Veränderungen viel Leben und Farbe bekommen ..."

Kerstin Wolandewitsch teilt im Buch ihre Inspirationsquellen mit.
Sie liebt es auf Flohmärkten einzukaufen ... Dinge mit Patina zu entdecken.

Dabei ist mir leider ihr Wohnstil oftmals zu gediegen ... zu "glamorös" trotz der oder vielleicht gerade durch der Auswahl der alten Möbel die oft mit Gold oder Stuck "aufgehübscht" wurden.

Mir gefällt ja eher oft das Einfache ... Schlichte ... was durch einen weißen oder pastellfarbenen Anstrich zu neuem Glanz erweckt wird.

Viele Ideen hat sie zur Gestaltung der einzelnen Wohnbereiche.
Gut gefällt mir die Idee die Küche in einen größeren Raum zu verlegen.
Denn in einer gemütlichen und geräumigen Küche hält sich jeder gerne auf ...




In übersichtlichen Kapiteln gibt die Autorin ihre Tipps und Tricks zum gemütlichen Einrichten weiter. Dabei wird fachkundig und Schritt für Schritt erklärt wie man patiniert, vergoldet, auf Alt trimmt und Spiegel einbaut.

Ich bin überzeugt, dass jeder in diesem Buch Anregungen findet, sein Zuhause mit gebrauchten Möbeln individuelle einzurichten.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Callwey-Verlag, der mir alle seine Bücher zur Verfügung stellt.
Ich werde dort immer fündig.

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta,
    Was für ein wunderbarer Post dazu hast du sooooo schön fein und liebevoll dekoriert-ich habe gerade Alltagspause heute leider ziemlich Kopfschmerzen aber hoffentlich morgen wieder offen für die Aufnahme neuer Inspiration :0))))
    Ich schicke dir allerliebste Grüße
    Und alles Gute für deine Mama --- ich bewundere dich ! Schön dass ihr euch eine kleine Auszeit gönnen konntet !
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Jutta,
    wie lustig, da haben wir ja heute fast das gleiche Thema :-)
    Das Buch klingt ganz nach meinem Geschmack, geh ich doch gleich mal schauen!
    Schönen Abend für Dich & liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    sehr schöne Fotos, das Buch klingt sehr interessant.
    Hab einen schönen Abend
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Jutta,
    habe mir das Buch jetzt mal beim Callwey Verlag angeschaut... also ich bin auch eher für das Schlichte:-))) Obwohl sich im Moment mein geschmack etwas ändert, wohin die Reise geht, weiß ich nioch nicht, mir gefällt z.Z. sehr viel, ob bunte Farben, viele naturtöne, Industystil, aber auch iommer wieder shabby...ich brauche 3 Häuser, um allers umzusetzen:-))
    Hab einen schönen Start in die Woche und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Jutta,
    vielen Dank für diesen wunderschönen Post und diese gelungene Buchvorstellung! Das werde ich mir auch sicher mal anschauen, und viellelicht sogar mit nach Hause nehmen :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    Ich mag den Callway Verlag auch sehr gerne, sie haben einfach besondere Bücher.
    Deine Buchrenzesssion gefällt mir sehr, sicher ein spannendes Buch.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe jutta,

    ich habe auch viele callway Bücher im Schrank stehen. Leide rkeine Neuen, denn aktuell kann ch sie mir gar nicht leisten. Was sehr schade ist, denn ich blättere Gerne durch die vielen Seiten mit wOhnideen...
    Danke für den Einblick in dein neues Buch.

    Viele liebe Grüße

    Franzy
    P.S.: Bei mir gibt es gerade ein paar tolle wolken zu gewinnen... wenn du magst schau doch mal rein und spring mit in den Lostopf, denn der ist noch recht leer.... :)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    ja, da hast du wirklich Recht. Gegenstände, zu denen man einen persönlichen Bezug hat, geben einem Raum eine besonders heimelige Atmosphäre. Mich erinnern solche Dekoelemente wie zum Beispiel meine alte Milchkanne aus Omas Zeiten, immer an meine Kindheit, als ich noch Milch vom Bauern geholt habe.
    Das Buch würde mir auch sehr gut gefallen. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. eine wunderschöne rezension ;-)
    wie du, nehme ich auch immer etwas mit von meinen streifzügen und wenn es nur eine gefundene feder ist, die dann erst einmal irgendwo hingesteckt wird...
    das buch ist übrigens auch auf meiner liste ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta
    Danke, dass du uns dieses Buch vorstellst. Mir gefallen Ideen, die nicht nur "neu, neu und kaufen" schreien, sondern bei denen vorhandene Möbel, Gegenstände in die "neue" Deko/ Einrichtung integriert werden.
    Liebe Grüsse Christa

    AntwortenLöschen
  11. des BIACHAL kenn i gor nit,,,
    i glab des dat ma sicha gfalln,,,,FREU,,,freu;;;;
    EIGENTLICH miassat des mei SCHNACKERLE lesen,,,gggg
    weil der ja immer alles herrichten tuat,,,ggggg
    hob no an feinen ABEND
    und DAAAAANKE für de liaben WORTE
    bussalle bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta,
    wie schön, dass Du dieses Buch vorgestellt hast.
    Ich kenne es schon und es steht auf meiner Wunschliste für den nächsten Anlass.
    Mich hat auch der Titel sofort verzaubert.
    Ich habe mich übrigens sehr über Deinen lieben Kommentar gefreut. Bin zur Zeit noch im Ferien-Modus und deshalb nicht so viel im Bloggerland unterwegs.
    Liebe Grüße schickt Dir die
    ANi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du HIER in meiner Datenschutzerklärung:
https://designbygutschi.blogspot.de/p/blog-page.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.

   

Buchvorstellung „Sauerteig“ #Werbung

Heute mache ich seeeeeeeeeeeehr gerne Werbung auf meinem Blog … Halt … nicht gleich weiterklicken … Mit Werbung müssen jetzt nach der neuen DSGVO alle Post gekennzeichnet werden, wenn man ein Produkt empfiehlt, dass man umsonst bekommen hat.
Hallo … natürlich empfehle ich euch das neuste Buch von Martina Goernemann … „Sauerteig: Glück vermehrt sich in vier Tagen“.
Ich habe doch sooooooooooo lange mit ihr mitgefiebert, bis es endlich erschienen ist und ich es in meinen Händen halten kann.
Martina ist euch vielleicht schon bekannt von ihren wunderbaren „Wohnbüchern“ … Ich kenne sie auch als hervorragende Köchin. Und als „Seelen-Mensch“ … Martina erzählt mit viel Herz und Seele von den Menschen, denen sie in ihrem Leben begegnet, im wirklichen Leben und in ihren Büchern.






Und so wundert es auch nicht, dass aus so einem eigentlich sachlichem Thema wie der Herstellung von Sauerteig, auf einmal ein wunderbar zu lesendes Buch entstanden ist.
Egal ob Backen euer Thema ist oder nicht … es wird euch besti…

Joghurtbereiter … aktueller Stand

Vor genau 5 Wochen schrieb ich DIESEN Post: „Joghurtselbstgemacht … und dabei Plastikmüll vermeiden“
Inzwischen habe ich verschiedenes schon ausprobiert …
·Ich habe mir im Reformhaus Joghurtkulturen gekauft, davon bin ich nicht begeistert, da die relativ teuer sind. Außerdem muss man jedes Mal einen Joghurt übrig lassen um damit einen neuen Jogurt anzusetzen …
Da traue ich einfach nicht so der Haltbarkeit … ·1 Packung Vanillin Zucker gebe ich wegen dem besseren Geschmack in mein Standard-Rezept von HIER … ·Mit Sojamilch und Joghurtkulturen hatte ich kein Glück … das Ganze ist geronnen und im Müll gelandet. ·Ich habe versucht durch die Zugabe von Gelatine den Joghurt etwas stichfester zu machen … Das hat aber noch nicht so richtig geklappt … das probiere ich das nächste Mal mit Agar aus …




Zugegeben … mit meinem Joghurt produziere ich immer noch Müll .. aber wesentlich weniger! Außerdem schmeckt uns der selbstgemachte Joghurt viel besser … Auf den heutigen Fotos seht ihr unseren Bananensplit-Jo…

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…