Samstag, 22. Februar 2014

grün ... grün ... grün ...

Wahnsinn … die Zeit rast nur so dahin …


Vor drei Wochen habe ich euch mein Beistelltischchen gezeigt … könnt ihr euch überhaupt noch daran erinnern?! …

KLICK hier, falls jemand vergessen hat wie es ursprünglich aussah …

Soooo und nun ein Tusch … Tatatata …







So sieht es jetzt aus … es ist ein ganz helles zartes grün … das schon leicht in die gelbe Farbrichtung geht …

Ihr lagt also doch ganz gut mit dem Raten der Farbe …
Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt, daß ich ein Möbelstück grün lackiere … hätte ich das niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie geglaubt …


Aber nun ist es so und ich liebe es …

Ich bin sehr gespannt was ihr über meinem Beistelltisch schreibt.



Ich gehe in der Zwischenzeit in die Küche und mache ein paar Bilder von meiner frisch gestrichenen Küchenwand für euch.
Übrigens sie ist nicht grün … sondern kräftig …

Ach nein das verrate ich lieber doch noch nicht …

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Montag, 10. Februar 2014

be my valentine – Milchreis mit Erdbeer-Herzen



Ina vom Blog „What Ina loves“ hat ein neues Projekt gestartet.
Jeden Monat am 10. hießt es "Lets cook together".


Ich finde das sehr spannend … so werden viele Variationen zu einem Rezept vorgestellt. 
Im Februar heißt es ... „Milchreis als Soulfood gegen den Winter“



Wir mögen Milchreis sehr gerne … egal ob warm oder kalt …
Heute habe ich euch mein Lieblingsrezept für kalten Vanille-Milchreis aufgeschrieben … 
sehr einfach … und … sehr lecker ...




Vanille-Milchreis: 

125g Milchreis in kochende 500ml Milch geben.
Anschließend ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Den Milchreis einfach im Topf abkühlen lassen,
evtl. über Nacht in den Kühlschrank stellen ...

Am nächsten Tag 200ml Vanillesoße unter den Milchreis rühren. 
Ich nehme gerne die HIER oder die HIER




Für die Erdbeer-Soße: 

200g Erdbeeren mit 2 gehäuften Eßlöffeln Erdbeermarmelade, etwas Zucker 
und einem Spritzer Zitronensaft pürieren.

Dazu schmecken köstlich Erdbeer-Herzen: 

Aus Blätterteig Kreise ausstechen und eine Erbeerscheibe darauf legen ... 
ca. 20 Minuten backen ...

Fertig …
 


So simple und soooooooooooo gut …

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta

Mittwoch, 5. Februar 2014

Multifolra – Hyazithe



Bei Hyazinthen scheiden sich die Geister ... ich weiß …

Während die Einen sie wegen des Geruchs nicht mögen … lieben sie die Anderen wegen ihrer Schönheit …

Ich gehöre eindeutig zu den Letzteren …

Egal ob rosa, lila oder weiß … ich finde die Blüten wunderschön …

Bisher kannte ich nur die Traubenhyazinthen und die Zwiebelhyazinthe – aus der eine einzige Blüte ... mit Glück mal 2 Blüten wachsen ...



Nicht schlecht habe ich gestaunt, als ich beim Gärtner eine neue Hyazinthe entdeckt habe.

Die Multifolra-Hyazinthe ist eine Blumenzwiebel, die aus vielen kleinen Hyazinthenzwiebelchen besteht. So kommen aus der einen großen Zwiebel viele Stielchen mit Blüten.
So hat man viel länger etwas von der Blütenpracht.
Verblühte Stiele schneide ich einfach aus ...



Auf den Bildern seht ihr heute das erste Mal unseren neuen Essbereich … ich liebe diese Eckbank … sie ist so gemütlich zum Sitzen …
Und der große Tisch ist einfach nur genial … endlich kann ich etwas schönes in die Mitte stellen und muss nicht immer gleich wieder beim Essen alles wegräumen …

Die Eckbank und den Tisch hat uns ein guter Freund gemacht … ein Unikat …



Das Regal habe ich bei Martina Görnemann gekauft …
Der runde Spiegel … ich LIEBE ihn … ist vom Flohmarkt (und war mal von IKEA)
Ach ja … und auf dem einem Bild seht ihr unsere Vorhänge … die habe ich in Stockholm bei INDISKA gekauft … ja wir sitzen hinter schwedischen Gardinen ;-)

Das finden unsere Besucher witzig – den hinter schwedischen Gardinen saß bisher noch niemand … zu mindestens soweit uns bekannt ist ;-)
(Schwedische Gardinen ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die eisernen Fenstergitter eines Gefängnisses. Die Redensart „hinter schwedische Gardinen sitzen“ meint, sich im Gefängnis befinden)

Zum Schluss will ich mich herzlich bei euch für die vielen lieben Kommentare zu meinem letzten Post bedanken … mit Vergnügen habe ich jeden Einzelnen gelesen.

Ihr seit der Farbe schon sehr … sehr ... sehr nahe gekommen … der Volltreffer war bisher noch nicht dabei … Bis ich euch das Ergebnis zeige, dauert es leider noch etwas, da die Farbe mehrmals aufgetragen werden muß, um ein gutes Resultat zu erhalten.

Bis bald,
liebe Grüße,
Jutta