Syster Lycklig #Werbung




Jetzt ist der Herbst da! - man kann es eindeutig an den sich verfärbenden Bäumen erkennen ...
Nach den vielen schönen Sommertagen mache ich es mir zu Hause wieder gemütlich.

Am Abend zünde ich ein paar Kerzen an. Mit dicken Socken an den Füßen mache ich es mir
auf dem Sofa bequem und blättre genüsslich in meinen Büchern.
Ich hole mir Inspirationen und suche Rezepte für die nächsten Tage.




Dabei habe ich in meinem neuen Lieblingsbuch „Syster Lycklig“ das Rezept vom Schokoladen-Käsekuchen entdeckt. Mit unserer Käsekuchenvorstellung hat das allerdings nichts zu tun.

Es handelt sich um einen Browniekuchenteig, der in der Mitte eine dünne cremige Vanille-Frischkäseschicht hat.
Ein Kuchen für alle Schokoladen-Fans …
Und davon habe ich ja zwei Zuhause ;-)))

Schokoladen-Käsekuchen

Käsekuchenteig:

300g Philadelphia-Frischkäse
1 TL Vanillezucker
75g Zucker

Brownie-Teig:

2 Eier
200ml Zucker
100g Butter
3 EL Kakao
100ml Mehl
½ TL Backpulver

Fudge-Glasur:

40g Butter
1 EL Milch
150g Puderzucker
2 EL Kakaopulver

Zuckerperlen zum Garnieren


Käsekuchenteig:
Alle Zutaten zusammen glattrühren und beiseite stellen.

Brownie-Teig:
Den Ofen auf 180° vorheizen.
Eier und Zucker schaumig schlagen.
Die Butter in die Eimischung rühren. Mehl und Backpulver darüber sieben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Die Hälfte des Teiges in eine Springform geben und glattstreichen. Den Käsekuchenteig vorsichtig darüber verteilen, dann den restlichen Brownie-Teig darüber verstreichen.
Auf der unteren Ofenschiene etwa 30 Minuten backen und in der Form abkühlen lassen.

Fudge-Glasur:
Die Butter mit der Milch in einem Topf zerlassen. Gut mit dem Puderzucker und dem Kakaopulver verrühren und einige Minuten kochen lassen. Die Masse mithilfe eines Kuchenspachtels gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Sofort mit Zuckerperlen dekorieren und zum Erkalten in den Kühlschrank stellen.




Der Kuchen schmeckt am besten gekühlt mit einem Löffel Schlagsahne dazu.
Praktisch ist, dass der Kuchen gut ein bis zwei Tage vor dem Servieren ruhig im Kühlschrank stehen darf …

Hier habe ich noch ein paar Fotos aus dem Buch …



Für jede Jahreszeit finden sich schöne Anregungen auf 167 Seiten.
Mich hat ja schon alleine das Cover des Buches von „Syster Lycklig“, aus DEM VERLAG „BUSSECOLLECTION“ und der erste Satz auf der Rückseite begeistert:




„Dies ist ein Buch für Ideensucher – wenn Sie gerne kochen, backen, basteln und genießen, sind Sie hier genau richtig!“

Dieser Satz steht da in geschwungenen Buchstaben …
Und dem ist nichts mehr hinzuzufügen …


Bis bald,
herzliche Grüße,
Jutta


Kommentare

Beliebte Posts